Neues vom Betzenberg

 

Wie erwartet: Keine Wintertransfers beim FCK

Seit 18:00 Uhr ist die Transferperiode II beendet und damit steht nun auch offiziell fest, was bereits erwartet wurde: Beim 1. FC Kaiserslautern wird es in diesem Winter keine Neuzugänge und keine Abgänge geben.

Somit kommt also kein Ersatz für den schon seit August schwer verletzten Stürmer Nr. 1 Lukas Spalvis auf den Betzenberg. Auch die Ausfälle von Spielmacher Mads Albaek und Abwehrchef Kevin Kraus wiegen nicht so schwer, dass deswegen Neuzugänge als notwendig erachtet werden. Beide Führungsspieler werden schon bald wieder im Spielbetrieb zurück erwartet.

Sportliche Leitung setzt auf die eingespielte Mannschaft

Statt neuer Spieler setzt die sportliche Leitung um Geschäftsführer Martin Bader auf den Vorteil einer eingespielten Mannschaft für die Restrunde. Andere Drittliga-Konkurrenten haben ihre Kader dagegen größer durchgewürfelt, etwa der KFC Uerdingen oder Eintracht Braunschweig. Keine Winter-Neuzugänge verbuchte der FCK zuletzt 2016 (abgesehen von Jon Dadi Bödvarsson, dessen Transfer aber schon seit Sommer feststand) und 2017. Ein Januar ohne Abgänge liegt sogar noch länger zurück.

FCK-Geschäftsführer Martin Bader

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Transfer-Ticker: Alle Neuigkeiten von der Wechselbörse
- Übersicht: Alle FCK-Transfers der Saison 2018/19 auf einen Blick
- Übersicht: Der aktuelle Bundesliga-Kader des 1. FC Kaiserslautern

Kommentare 4 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken