Neues vom Betzenberg

 

Warnung vor Ganzkörperkontrollen in Meppen

Das Fanbündnis 1. FC Kaiserslautern informiert mitreisende FCK-Anhänger, dass es vor dem Auswärtsspiel beim SV Meppen zu Ganzkörperkontrollen / Intensivkontrollen kommen könnte.

Servus Betzefans!

Auch wenn wir uns in sehr harten Zeiten in der dritten Liga befinden, so können wir stolz darauf sein, mit wie vielen Fans wir unsere Mannschaft regelmäßig lautstark, geschlossen und vor allem zahlreich auch auswärts unterstützen! Daher werden wir uns auch am kommenden Samstag natürlich alle gemeinsam auf den Weg nach Meppen machen, um unsere Jungs zu unterstützen.

Die Freude auf dieses Auswärtsspiel wurde allerdings getrübt, weil wir gestern erfahren haben, dass es sogenannte Ganzkörperkontrollen / Intensivkontrollen an den Eingängen des Gästebereichs in entsprechenden Containern geben soll. Hierzu zählen neben dem Ausziehen von Schuhen und Oberbekleidung auch das Öffnen der Hose. Wenn eine derartige Durchsuchung die Bedingung für den Besuch eines Fußballspiels ist, werden wir uns dem verweigern.

Eine solche Maßnahme durch den SV Meppen und die zuständigen Ordnungskräfte ist für uns inakzeptabel.
Von dieser Maßnahme können theoretisch alle FCK-Fans betroffen sein. Eine solche Prozedur ist für uns würdelos und rechtfertigt sicherlich nicht die Begründung "Vermeidung von Pyro-Aktionen".

Daher fordern wir den SV Meppen und alle weiteren Beteiligten auf, solche "Sicherheitsmaßnahmen" zu unterlassen und dementsprechend Stellung zu beziehen!

Wir hoffen, dass alle FCK-Fans ebenfalls diese Art von Einlasskontrollen ablehnen und sich solidarisch zeigen.

Für weitergehende Informationen ist euch der aktuelle Bericht der Fanhilfe Karlsruhe ans Herz gelegt: Einlasskontrollen in Meppen

Fanbündnis 1. FC Kaiserslautern

FCK-Fans beim Spiel in Osnabrück

Quelle: Fanbündnis FCK

Kommentare 8 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken