Neues vom Betzenberg

 

0:5-Debakel: FCK geht in Unterhaching unter

Debakel statt Trendwende: Der 1. FC Kaiserslautern hat seine jüngste Negativserie nicht beenden können - ganz im Gegenteil: Bei der SpVgg Unterhaching unterlag der FCK sang- und klanglos mit 0:5 (0:2).

Luca Marseiler aus abseitsverdächtiger Position (23.), Stefan Schimmer (28.), Sascha Bigalke im Nachschuss nach einem Foulelfmeter (65.), Jim-Patrick Müller (71.) sowie Stephan Hain (84.) besiegelten die schon sechste Saisonniederlage für die Lautrer. Von den letzten vier Spielen haben die Roten Teufel drei verloren. Lediglich am vergangenen Wochenende reichte es gegen Wehen Wiesbaden für einen Punkt.

2.000 Fans, aber kaum Chancen

Vor rund 2.000 Gästefans hatte Mads Albaek mit zwei Distanzschüssen noch die beiden besten Möglichkeiten für die Gäste (44./52.). Nach Wiederbeginn gestalteten die Lautrer die Partie anfangs zwar überlegen, nach dem Foulelfmeter war das Spiel aber entschieden. Am Ende legten die Hachinger sogar noch zwei weitere Treffer nach.

Das nächste Spiel steht für die Roten Teufel am kommenden Samstag (08. Dezember) auf dem Programm. Dann sind ab 14:00 Uhr die Würzburger Kickers zu Gast im Fritz-Walter-Stadion.

Welche Note gebt Ihr den FCK-Profis? Hier geht's zur Spielerbenotung nach dem Auswärtsspiel bei der SpVgg Unterhaching.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: SpVgg Unterhaching - 1. FC Kaiserslautern
- Das FCK-Stimmungsbarometer: Wie ist die aktuelle Gefühlslage der Fans?

Kommentare 177 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken