Neues vom Betzenberg

 

Frontzeck: "Äußere mich im Winter zur Tabelle"

Der FCK will gegen Tabellennachbar Wehen Wiesbaden verlorenen Boden gutmachen und den Fans einen Heimsieg liefern. Verzichten muss Trainer Frontzeck bei diesem Unterfangen auf Mittelfeldspieler Zuck.

"Das Spiel in Rostock haben wir aufgearbeitet", sagt Michael Frontzeck vor der Partie des 1. FC Kaiserslautern gegen den SV Wehen Wiesbaden (Sonntag, 14:00 Uhr, Fritz-Walter-Stadion). "Dass wir kurze Zeit die Grundorganisation verlieren, das müssen wir zukünftig vermeiden." Die sich weiter zuspitzende Tabellensituation möchte der FCK-Trainer hingegen nicht groß thematisieren: "Ich glaube, wir sind gut beraten, wenn wir uns auf Wehen Wiesbaden konzentrieren. Zur Tabelle werde ich mich in der Winterpause äußern, aber jetzt interessiert mich in erster Linie, dass wir am Sonntag ein gutes Heimspiel machen."

Muskelverletzung: Hendrick Zuck fällt zwei Wochen aus

Verzichten muss der FCK auf Hendrick Zuck, der eine Muskelverletzung erlitten hat. "Ich hoffe, dass er im nächsten Heimspiel gegen Würzburg wieder zur Verfügung steht", so Frontzeck. Linksverteidiger Janek Sternberg kehrt nach seiner Gelb-Sperre wieder zurück, weitere Umstellungen in der Startelf sind denkbar.

Der FCK hat für das Spiel am Sonntag bislang 16.333 Karten verkauft. Gepfiffen wird die Partie vom 45-jährigen FIFA-Schiedsrichter Manuel Gräfe aus Berlin.

Alle weiteren Informationen zur Partie gegen Wiesbaden folgen morgen im ausführlichen Vorbericht auf Der Betze brennt.

» Zum Video: Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Wiesbaden

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern

Kommentare 72 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken