Neues vom Betzenberg

 

Kühlwetter: "Kann mir gut vorstellen, zu bleiben"

Im DFB.de-Interview spricht Christian Kühlwetter mit Mitarbeiter Thomas Palapies-Ziehn über seinen Traumstart im Profikader, die größten Unterschiede zwischen Oberliga und 3. Liga und den Umgang mit der großen Erwartungshaltung.

DFB.de: In die Saison waren Sie - trotz Lizenzspielervertrag - als Fünftligaspieler gestartet. Jetzt sind Sie fester Bestandteil des Drittligakaders. Müssen Sie sich ab und zu kneifen, Herr Kühlwetter?

Christian Kühlwetter: Manchmal frage ich mich schon, ob das momentan alles wirklich passiert. Ich hatte die Vorbereitung bei den Profis absolviert, mich aber darauf eingestellt, in der Oberliga zum Einsatz zu kommen. Plötzlich ging alles ganz schnell.

(...)

DFB.de: Was macht den FCK für Sie aus?

Kühlwetter: Zur ersten Trainingseinheit einer Saison kommen mehr Zuschauer als zu manch einem Drittligaspiel. Das ist außergewöhnlich. Gleiches gilt für den Betzenberg, der eine ganz eigene Anziehungskraft besitzt - gerade unter Flutlicht.

DFB.de: Ihr Vertrag läuft bis zum Sommer. Ist ein Verbleib also nur Formsache?

Kühlwetter: Wir befinden uns in Gesprächen. Ich kann mir gut vorstellen zu bleiben.

(...)

Quelle und kompletter Text: DFB

Kommentare 9 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken