Neues vom Betzenberg

 

Verdacht auf Handbruch: Hainault droht Pause

Der 1. FC Kaiserslautern muss möglicherweise erneut auf André Hainault verzichten. Der Innenverteidiger hat sich bei der 0:2-Heimniederlage gegen Energie Cottbus an der Hand verletzt.

"Er hat sich wahrscheinlich die Hand gebrochen und ist gerade unterwegs ins Krankenhaus", sagte FCK-Trainer Michael Frontzeck auf der Pressekonferenz nach dem Spiel über den Kanadier. Hainault sollte beim Gegentreffer zum 0:1 gegen den Torschützen Marc Stein verteidigen. "Er war gehandicapt", so Frontzeck.

Gottwalt als Alternative - Auch Sternberg fällt aus

Hainault hatte in dieser Saison bereits einen Nasenbeinbruch erlitten und musste einige Partien verletzungsbedingt zuschauen. Als Alternative stünde nach auskurierter Verletzung wohl Lukas Gottwalt bereit, der am Freitagabend beim 2:0-Sieg der U21 bei Eintracht Trier ebenso wie Özgür Özdemir wieder am Ball war. Özdemir wurde allerdings zu Beginn der zweiten Halbzeit ausgewechselt.

Definitv fehlen wird am kommenden Spieltag in der Begegnung bei Hansa Rostock Linksverteidiger Janek Sternberg, der gegen Cottbus seine fünfte gelbe Karte gesehen hat.

Andrè Hainault

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern

Kommentare 7 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken