Neues vom Betzenberg

 

Zuck wirbt um Geduld: "Die Mannschaft ist intakt"

Knapp ein Drittel der Saison ist absolviert und der 1. FC Kaiserslautern hat noch nicht den Anschluss an die Aufstiegsplätze gefunden. Für Mittelfeldspieler Hendrick Zuck ist das allerdings noch kein Grund zur Panik.

"Es wäre mir natürlich lieber, wenn wir mehr Punkte hätten, ganz klar", sagte Zuck am Sonntagabend in der SWR-Sendung "Flutlicht". Doch obwohl der FCK nach elf Spieltagen nur auf Platz 8 steht, ist der 28-jährige weiter optimistisch und wirbt um Geduld: "Die Mannschaft ist intakt. Wir müssen weiter hart arbeiten, weiter trainieren, dann finden wir die Erfolgsspur wieder und wollen wieder oben anklopfen."

"Es ist denke ich noch ruhig", ergänzte Zuck mit Blick auf die Stimmung im oft als hektisch gebrandmarkten FCK-Umfeld. Zur Frage nach möglichen mentalen Problemen äußerte er sich wie folgt: "Vieles im Leben ist Kopfsache. Auch im Fußball ist das schon extrem, aber damit muss man klar kommen."

FCK-Mittelfeldspieler Hendrick Zuck; Screenshot: SWR

Quelle: Der Betze brennt

Kommentare 175 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken