Neues vom Betzenberg

 

Spielernoten: Schwache Bewertungen für Fechner

Nach der 1:2-Niederlage gegen Preußen Münster haben Fans und Medien die FCK-Profis wieder benotet. Ein Akteur kommt dabei besonders schlecht weg.

Durch zwei Standardtore hat sich der 1. FC Kaiserslautern in der Schlussphase des Heimspiels gegen Münster noch drei Punkte klauen lassen. Dem 1:1 ging ein besonders ärgerlicher Ballverlust von Gino Fechner voraus, der Momente später auch den Freistoß verschulden sollte. Wohl vor allem wegen dieser Szene erhält der zentrale Mittelfeldmann die mit Abstand schwächsten Noten. Die DBB-Leser gaben ihm eine 4,8. Die "Rheinpfalz" bewertet seine Leistung mit eine 5,0.

Unterschiedliche Ansichten bei Hemlein

Ansonsten besteht weitgehend Einigkeit, wie zum Beispiel bei Torschütze Kevin Kraus, der erwartungsgemäß heraussticht und die besten Noten abstaubt (DBB: 2,5 / "Rheinpfalz": 2,7). Bei Christoph Hemlein hingegen gehen die Ansichten auseinander. Bei DBB erhält der Rechtsaußen eine 3,8. Die "Rheinpfalz" gibt ihm eine 2,5.

DBB-Noten können noch bis 24 Stunden nach Abpfiff (heute, 21:45 Uhr) abgegeben werden, die Spielernoten aus dem "Kicker" folgen wie gewohnt am Donnerstag.

» Zur kompletten Notenübersicht: 1. FC Kaiserslautern - Preußen Münster

Notenübersicht: FCK - Preußen Münster

Quelle: Der Betze brennt

Kommentare 281 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken