Alles zur zweiten Mannschaft und den Jugendteams des FCK.

Beitragvon Thomas » 26.11.2009, 21:26


Spiel des FCK II steht im Verdacht verschoben worden zu sein

Ein Spiel der Zweiten Mannschaft des 1.FC Kaiserslautern in der Fußball-Regionalliga steht im Verdacht verschoben worden zu sein. Das meldet die Zeitung "Rheinische Post" in der morgigen Ausgabe. Dabei handelt es sich um den 3:1-Sieg bei der zweiten Mannschaft von Fortuna Düsseldorf. Heute wurden zwei Düsseldorfer Spieler im Zuge der Wettskandal-Ermittlungen vernommen und wieder auf freien Fuß gesetzt. Wie die Zeitung weiter berichtet, werden insgesamt Spiele der Zweiten Mannschaft von Fortuna Düsseldorf untersucht.

Quelle: http://www.swr.de/nachrichten/rp/kaiser ... ldung97660
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon hightower » 26.11.2009, 21:29


war mal wieder nur eine Frage der Zeit bis auch der FCK im gleichen Satz mit dem Manipulationsverdacht auftaucht :( ...



Beitragvon Coolaid » 26.11.2009, 21:31


hightower hat geschrieben:war mal wieder nur eine Frage der Zeit bis auch der FCK im gleichen Satz mit dem Manipulationsverdacht auftaucht :( ...

Aber scheinbar hängt da der Gegner mit drin und nicht wir. Abwarten, es werden jetzt täglich neue Spiele genannt.



Beitragvon hightower » 26.11.2009, 21:34


Coolaid hat geschrieben:
hightower hat geschrieben:war mal wieder nur eine Frage der Zeit bis auch der FCK im gleichen Satz mit dem Manipulationsverdacht auftaucht :( ...

Aber scheinbar hängt da der Gegner mit drin und nicht wir. Abwarten, es werden jetzt täglich neue Spiele genannt.



natürlich :vertrag: ... es geht um die Fortuna Spieler ... aber zur Zeit kommt immer irgendwas in die Presse ... entweder die sollen mal die ganze Liste veröffentlichen oder halt einfach die Fresse halten und gar nix nach außen dringen lassen ...



Beitragvon Mathias » 26.11.2009, 21:35


hmm, ich war ja dort. Könnte natürlich sein. Also wenn das Spiel vom 24.10.2009 gemeint sein sollte.
„Haters don't really hate you. They hate themselves, because you're a reflection of what they wish to be.“ (Paulo Coelho)

Olé rot-weiß - so laafd die Gschischd!

„Bundesligaspiele sind keine russische Wahlen, bei denen immer gewonnen wird." (Gyula Lorant)



Beitragvon Coolaid » 26.11.2009, 21:36


hightower hat geschrieben:
Coolaid hat geschrieben:
hightower hat geschrieben:war mal wieder nur eine Frage der Zeit bis auch der FCK im gleichen Satz mit dem Manipulationsverdacht auftaucht :( ...

Aber scheinbar hängt da der Gegner mit drin und nicht wir. Abwarten, es werden jetzt täglich neue Spiele genannt.



natürlich :vertrag: ... es geht um die Fortuna Spieler ... aber zur Zeit kommt immer irgendwas in die Presse ... entweder die sollen mal die ganze Liste veröffentlichen oder halt einfach die Fresse halten und gar nix nach außen dringen lassen ...

Ja, da hast Du Recht. Immer neue Leute mit neuen Spielen. Aber wenn es sich hier wirklich um den größten Wettskandal handelt, dann war das leider erst der Anfang.



Beitragvon Momo » 26.11.2009, 21:42


Warum war mir klar, dass solch eine Meldung irgendwann kommt....?



Beitragvon PaaHaaT » 26.11.2009, 21:44


ganz weit weg mit diesem Thema bitte... :!:
Für immer Fritz-Walter-Stadion



Beitragvon chris-lautern » 26.11.2009, 22:20


PaaHaaT hat geschrieben:ganz weit weg mit diesem Thema bitte... :!:


Bild





Bild



Beitragvon FCnautriK » 26.11.2009, 22:22


@Mathias

Ich war ebenfalls dort, aber wo bitte nimmst du die Annamhe her, dass es durchaus hätte sein können?
Mir ist keine Szene in Erinnerung, die irgendwie komisch war.

Schulze-Niehus hat gehalten was er konnte und Abelski agierte unglücklich stimmt, aber es war nichts auffälliges dabei, meiner Meinung nach.



Beitragvon Cat_Toaster » 26.11.2009, 22:24


Betrifft uns nicht also Interessiert es mich nicht :wayne:


Sollen´se halt bei Fortuna suchen, aber was können unsere
Amas wenn der Gegner nicht Gewinnen möchte.



Beitragvon Peter Gedöns » 26.11.2009, 23:13


Cat_Toaster hat geschrieben:Betrifft uns nicht also Interessiert es mich nicht

Betrifft uns nicht? So würde ich das nicht sagen. Was ist dieses Spiel jetzt noch wert? Was hat Fußball überhaupt noch für einen Sinn, wenn jedes Spiel mit unerwartetem Ausgang direkt unter Verdacht gerät (unabhängig vom Spiel Fortuna II - FCK II)? Es muss uns - abseits der Medienaufbauscherei und Sensationsschreierei - alle interessieren!
When you're feeling too close to the bottom. You know who it is you can count on. Someone will pick you up again!



Beitragvon Lestat » 26.11.2009, 23:15


Betrifft uns nicht wirklich. Wenn Spieler vom Gegner von der Wettmafia gekauft waren können wir nichts dafür. Da zur Zeit fast täglich ne neue Sau durchs Dorf getrieben wird was das angeht bin ich da vorsichtig mit irgendwelchen Vedächtigungen und Beschuldigungen.
Megafonanlage aus! Ultras raus!



Beitragvon pebe » 26.11.2009, 23:25


ich befürchte schon lange, dass fussball zur geldwäsche und für andere dubiose, teils kriminelle machenschaften missbraucht wird, nicht nur wettskandale im unterklassigen bereich.

Meint denn einer das halbfinal chelsea gegen barcelona wäre gewonnen worden von barcelona weil sie so gut waren? *lol Selbst ballack sagte dort schon "er hoffe nicht das dieses spiel geschoben sei" Nicht nur bei wetten und in den unterklassigen ligen und ausserhalb der im focus stehenden grossen öffentlichkeit sondern auch auf ganz großer bühne wird sicher betrogen was geht. Es muss nur noch der beweis her und der kommt früher oder später.

Solange die schiris um lichtjahre hinter den gehältern der spieler bleiben sind sie potentiell anfällig. Man setze sich in deren haut ohne wertung. Die werden beleidigt von spielern/fans und bekommen von allen seiten auf die fresse, (teils berechtigt). Da fragt sich der eine oder andere sicher warum sich das antut!?! In der begrenzten zeit die auch ein schiri nur hat, für ein paar tausend euro sich fertigmachen lassen, während die spieler das 100 fache einstreichen!?! Logisch das ein gewisser prozentsatz bei lukrativen angeboten weich werden.

Die jetztigen anschuldigungen betreffen NOCH die niedrigeren ligen. Spannend wird es, wenn die dicken fische in den focus rücken. Mann stelle sich vor die champliga entpuppt sich als krimineller sumpf...



Beitragvon pebe » 26.11.2009, 23:40


und den ganzen leuten, die sagen ganz weit weg, geht uns nichts an bla bla... Ohne persönlich werden zu wollen, solchen aussagen werfe ich massive kurzsichtigkeit vor! Wie naiv sind die leute eigentlich? wo es um soviel geld geht ist IMMER betrug und schwarze schaafe nicht weit. Vielleicht nicht durch unseren verein (hoffentlich) aber wir spielen in der selben liga. Also ich werte eine solche aussage als würde jemand sagen "würde wenn in frankreich ein akw radioaktiv strahen, wen interessiert es, ist 50 km weiter und nicht in deutschland". Da kann ich wiklich nur den kopf schütteln.

Dem radsport sein doping, Formel 1 hat auch sein fett weg und jetzt eben auch unser fussball. :cry: Traurig aber ich glaube da braut sich wirklch mächtig was zusammen



Beitragvon rote teufel mittelsachsen » 26.11.2009, 23:46


Momo hat geschrieben:Warum war mir klar, dass solch eine Meldung irgendwann kommt....?


Darauf habe ich auch schon irgendwie gewartet.

Aber mal Butter bei die Fische.

Jeder regt sich darüber auf aber wenn wir mal ganz ehrlich in uns hinein gehen, müssen wir uns doch zugestehen, das jeder auf ein manipuliertes spiel seinen arsch verwetten würde. Klar ist es scheisse für den "Fussball" aber wenn einer kommt der sowas im grossen still durchzieht dann wäre ich der letzte der nein sagt. Warum nicht das geld mitnehmen???

Und kommt mir jetzt nicht von wegen "was bist du für einer....".Fussball ist nun mal auch eine geldangelegenheit im sinne von Sportwetten und keiner würde "geschenktes" Geld ablehnen.

Wie sagt man so schön: Bei Geld hört die Freundschaft auf.

Zum Glück liebe ich meinen FCK zu sehr um es nur Freundschaft zu nennen.

Denkt mal drüber nach bevor ihr villeicht andere verurteilt.
!!!Für mehr Anlauf statt Gleitcreme!!!



Beitragvon pebe » 26.11.2009, 23:58


wer erinnert sich nicht an die meineidskandale damals von schalke, hertha offenbach und BIELEFELD, Denkt einer das wäre auf immer und ewig ausgerottet worden? Damals stieg rw essen ab und ich erinnere mich, noch lange danach wurden die schalker immer als MEINEIDSCHWEINE tituliert. Ich konnte das pack schon alleine deswegen nie ab.

Hier machen soviele auf tradition ohne sich aber wirklich mit der geschichte auseinaderzusetzen. Übrigens waren damals, anfang der 70iger nationalspieler mit von der partie, warum soll das heute anders sein, wo es noch um viel mehr geld geht. Denke das kracht noch richtig und ich bin gespannt was da auf uns zukommt!!!
PS: Wäre redaktionell ein spannendes thema dies mal aufzuarbeiten. War glaube ich sogar ein oder zwei lautrer dabei, die zu der zeit bei bielefeld unter vertrag standen...



Beitragvon rote teufel mittelsachsen » 27.11.2009, 00:04


@Pepe

Ich weiß nix von 1970 da ich da noch ein glänzen in dem Augen meines Vaters war aber du kannst da gern mal ausführlich werden.

Interessieren würde es mich auf jeden Fall.
!!!Für mehr Anlauf statt Gleitcreme!!!



Beitragvon Lestat » 27.11.2009, 00:15


In den Skandal 1970 waren Vereine wie Schalke, Stuttgart, Berlin, Braunschweig, Bielefeld und Duisburg verwickelt.
Bestraft wurden über 50 Spieler (z. T. auch Nationalspieler), 2 Trainer, und 6 Vereinsverantwortliche. Die meisten wurden lebenslänglich gesperrt und dann nach relativ kurzer Zeit begnadigt.
Ins Rollen kam die Sache durch den damaligen Präsidenten von Kickers Offenbach der auf ner Party plötzlich ein Tonband vorspielte auf dem er Telefongespräche mitgeschnitten hatte. Inhalt der Telefonate waren Angebote diverse Spiele gegen Bezahlung zu verschieben.
Zuletzt geändert von Lestat am 27.11.2009, 00:16, insgesamt 1-mal geändert.
Megafonanlage aus! Ultras raus!



Beitragvon pebe » 27.11.2009, 00:16


war seinerzeit der größte BL skandal in der jungen geschichte der bundesliga. Rüssmann, fischer, libuda, fichtel usw. insgesamt über 50 spieler darunter mehrere nationalspieler hatten spiele verschoben. Teils lebenslange sperren wurden aber nach nur 2 jahren wieder aufgehoben. Widerlich... Einige leben ja schon nicht mehr aber zb R.Rüssmann war ja lange noch danach schön mit dabei. Die schweine hätten damals schon lebenslang bekommen müssen. Der fall hoyzer im verhältnis "kindergarten" Mannschaften wie Offenbach, vfb, hertha allen voran die schalker und bielefeld waren massiv beteiligt. und es ging um einen 7stelligen "dm-betrag" Kindermann war chefankläger. Müsstest mal googeln oder fragen ob theo zwanziger oder bierhoff oder die pressestelle des dfb eine publikation dazu empfehlen kann. :D



Beitragvon c » 27.11.2009, 00:17


rote teufel mittelsachsen hat geschrieben:
Klar ist es scheisse für den "Fussball" aber wenn einer kommt der sowas im grossen still durchzieht dann wäre ich der letzte der nein sagt. Warum nicht das geld mitnehmen???


Wie sagt man so schön: Bei Geld hört die Freundschaft auf.



Denkt mal drüber nach bevor ihr villeicht andere verurteilt.



Ja warum das Geld nicht mitnehmen?

Vieleicht weil es eben alles andere als narrensicher ist, wie man gerade merkt?! Und auf ne Strafe für unsichere 5000Euro kann ich getrost verzichten. Pff.

Oder aber vieleicht verzichtet jemand auf so ein dubioses Angebot, weil er tief in sich noch ein paar Werte verspürt, die ihn daran hindern Einzelpersonen zu schaden!
Denn in erster Linie ist so ein Wettskandal ein Schaden am Volk und nicht am Fussball. Dem Fussball ist doch scheißegal was da für Gelder verschoben werden! Ist ja schliesslich nicht seines. Fingo Fußpilz aus Freiburg ist es der rumheult, weil er sich von dem Gewinn aus nem sicheren Tipp ne Tube Lamisil-Salbe kaufen wollt!

Kann er jetzt vergessen!



Beitragvon Betzepower1973 » 27.11.2009, 00:19


Bei Schalke u.a. Klaus Fischer, Rolf Rüssmann, Stan Libuda, Klaus Fichtel

Also nicht gerade die unbekanntesten Spieler, Fischer und Rüssmann
waren natürlich noch sehr jung
"Das Grauen hat einen Namen: Betzenberg. Dort ist der 1.FC Kaiserslautern zu Hause, jenes Team, das die Ästhetik der Kneipenschlägerei zur sogenannten Fußballkultur erhob." (Wiglaf Droste)



Beitragvon pebe » 27.11.2009, 00:27


hammer ist, dass sogar verurteilte funktionäre wie waldemar klein von kickers offenbach geehrt wurde und die nordtribüne auf dem bieberer berg nach ihm benannt wurde.
Naja, lt wikipedia hat er rudi völler und uwe bein "entdeckt", da kann man schon ein paar spiele verschieben und etwas geld in die eigene tasche stecken... :lol:



Beitragvon rote teufel mittelsachsen » 27.11.2009, 00:28


@ Pepe und Lestat

Danke für die Aufklärung. Ich selber hatte davon keine Kenntnis.

@c

Ich bin ja vom normalen Fans ausgegangen und nicht vom Spielern selbst. Auch ist es klar das wir von den Spieler den selben anstand erwarten wie von uns Fans. Und ja es kommt so oder so irgendwas raus.

Nur das Geld würdest auch du als Fan bei z.b.Odsett mitnehmen….ODER????
!!!Für mehr Anlauf statt Gleitcreme!!!



Beitragvon pebe » 27.11.2009, 00:35


hey, wahrscheinlich hatten sie auch ne schlechte kindheit und waren besoffen als sie das geld eingesteckt hatten. No mercy...
die konnten auch schon gerade aus laufen und den wert des geldes einschätzen...

Nun, wenn man sich entscheidet in der öffentlichkeit diese präsens zu zeigen muss ich eben wissen wie ich mich dort verkaufe und das ich mit anderen maßstäben belegt werde oder ich verzichte und bewege mich auf den spuren der "normalen bürger" Das ist der preis meiner meinung nach...




Zurück zu Amateure und Jugend

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast