Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon Flo » 20.06.2020, 14:49


Bild
Foto: Eibner-Pressefoto

Spielbericht: 1. FC Kaiserslautern - KFC Uerdingen 4:0
Guter Abschluss einer turbulenten Woche


Gegen den KFC Uerdingen zeigt der 1. FC Kaiserslautern ein starkes Kontergesicht und siegt am Ende verdient mit 4:0. Vier Spiele vor Ende der Saison dürften die Roten Teufel damit den sportlichen Klassenverbleib gesichert haben - immerhin.

- Fotogalerie | Geisterspiel: 1. FC Kaiserslautern - KFC Uerdingen

Dass Geisterspiele in Kaiserslautern alles andere als normal sind und es auch niemals werden, konnte man knapp zwei Stunden vor dem Anpfiff auf der "Schweinsdell" erkennen: Bei der Abfahrt von der Autobahn A6 in Richtung Innenstadt sammelten auf dem zur WM 2006 gebauten Parkplatz auch dieses Mal keine Busse die Fans ein, um sie zum Fritz-Walter-Stadion zu bringen. Weil wegen der Coronavirus-Pandemie auch beim Heimspiel gegen den KFC Uerdingen keine Zuschauer erlaubt waren, hatten dort Fahrschüler viel Platz zum Üben. Am Stadion selbst waren auch dieses Mal nur vereinzelt FCK-Fans zu sehen. Mal ein Foto vom Stadion da, mal ein Foto am Denkmal hier. Viel war aber für die Kiebitze auch an diesem warmen Samstag nicht zu sehen. Im Eingang zu Block 7.1 der Westkurve gedachte die FCK-Fangemeinde mit einem Banner dem unter der Woche verstorbenen Ordner Tobias Roth: "Ruhe in Frieden, Tobi".

FCK-Verantwortliche halten Sicherheitsabstand zu KFC-Investor Ponomarew

Hätten die Fans aber ins Stadion gedurft, sie wären wohl ziemlich zufrieden nach Hause gegangen. Im Gegensatz zu Uerdingens gerne mal polterndem Großinvestor und Vereinspräsident Michail Ponomarew, der es sich auf dem Unterrang der Nordtribüne gemütlich gemacht hatte. Die FCK-Verantwortlichen hielten von dem zwielichtigen Uerdinger glücklicherweise nicht nur wegen Corona genügend Sicherheitsabstand, jedenfalls soweit man es sehen konnte.

Die taktisch umgestellten Gäste waren in den Anfangsminuten zwar die spielbestimmende Mannschaft, die Lautrer schlossen sich aber gleich mit dem ersten starken Angriff in Führung. Nach sieben Minuten spielte Timmy Thiele die Kugel von der rechten Seite in den Strafraum, Christian Kühlwetter ließ passieren und Florian Pick schob den Ball an KFC-Keeper René Vollath vorbei. 1:0 für Lautern. Für Pick wirkte der Treffer wie ein Befreiung, schließlich hatte der Topscorer seit 15 Spielen nicht mehr getroffen. Das letzte Tor war Pick am 7. Dezember 2019 gegen Halle gelungen. Trotz seiner persönlichen Torflaute hatte er in dieser Zeit aber mit einer Menge Assists zu FCK-Treffern geglänzt.

Systemumstellung bringt dem FCK mehr Zugriff im Mittelfeld

Nach dem Lautrer Führungstreffer war das tabellarische Mittelfeld-Duell zunächst ausgeglichen, Chancen gab es auf beiden Seiten. Lennart Grill parierte einen Schuss von Patrick Pflücke nach rund 30 Minuten super. Die Lautrer fanden im Mittelfeld nicht wirklich Zugriff. Immer wieder lief ein Uerdinger Akteur alleine auf die FCK-Defensive zu, worauf FCK-Coach Boris Schommers sein System umstellte: Fortan agierten die Roten Teufel statt im 4-3-3 in einem 4-4-2-System. Manfred Starke, der das Spiel im halblinken Mittelfeld begonnen hatte, fühlte sich in der Sturmspitze nun sichtlich wohler. Hikmet Ciftci und Anas Bakhat bildeten das zentrale Mittelfeld, flankiert von Kühlwetter rechts und Pick links. Die Lautrer standen im letzten Drittel des Spielfeldes nun kompakter und lauerten weiter auf Konter. Einen dieser schnellen Gegenangriffe führte dann kurz vor der Pause zum 2:0. Kühlwetter flankte nach 42 Minuten auf Pick, und der köpfte den Ball ins Tor. Zur Halbzeit waren die Uerdinger sichtlich konsterniert, schließlich hatten sie weitgehend den Ball, liefen aber immer wieder in die gefährlichen Konter der Lautrer.

Klare Sache in der zweiten Halbzeit - Joker stechen erneut

Nach Wiederbeginn verteidigte die Schommers-Elf den Vorsprung gegen ihren absoluten Lieblingsgegner (vier souveräne Siege in vier Spielen) dann gekonnt und kompakt. Die Uerdinger rannten immer wieder an, blieben ohne nennenswerte Großchancen. Und liefen nach 72 Minuten in den nächsten Konter: Philipp Hercher spielte in den Lauf des eingewechselten Janik Bachmann, der spielte quer zum ebenfalls ins Spiel gekommenen Lucas Röser, der zum 3:0 ins verwaiste KFC-Tor einschoss. Es war schon Rösers dritter Treffer nach der Corona-Pause. Vier Minuten vor dem Ende machte der FCK dann den höchsten Saisonsieg perfekt, als mit Hendrick Zuck ein weiterer Einwechselspieler einen Pass von Hercher zum 4:0 vollendete.

Nach einer turbulenten Woche mit Anmeldung der Insolvenz und Niederlage in Würzburg dürfte der 1. FC Kaiserslautern durch den Sieg gegen Uerdingen den sportlichen Klassenerhalt praktisch sicher haben. Noch vier Spiele verbleiben in dieser wieder mal verpatzten Saison, wo eigentlich der Aufstieg in die 2. Bundesliga das Ziel der Ziele war. Am Dienstag geht es nach Rostock, wo die Lautrer eine weitere Chance haben, um zu zeigen, ob sie mal wieder gegen ein Spitzenteam der Liga gewinnen können.

Quelle: Der Betze brennt


Vorherige Meldungen ab 15:48 Uhr:

Bild

Klare Sache gegen Uerdingen: FCK gewinnt 4:0

Der 1. FC Kaiserslautern hat die richtige Reaktion auf die Vorstellung unter der Woche in Würzburg gezeigt. Gegen den KFC Uerdingen gewannen die Lautrer mit 4:0 (2:0) und feierten den zweiten Heimsieg in Folge.

Die ersten beiden Tore für die Mannschaft von Trainer Boris Schommers erzielte Florian Pick, der mit seinen Saisontreffern Nummer 12 und 13 erstmals seit Dezember wieder selbst erfolgreich war. Im Geisterspiel auf dem Betzenberg schloss Pick schon in der 7. Minute einen Konter zur frühen Führung ab, kurz vor der Pause erhöhte er per Kopf auf 2:0.

Ohne die ganz großen Höhepunkte verlief zunächst der zweite Durchgang, in dem sich die Gäste aus Krefeld vergeblich um den Anschluss bemühten. Anas Bakhat (48.) und Hikmet Ciftci (68.) hätten einen weiteren Treffer für die Lautrer nachlegen können, den schließlich der eingewechselte Lucas Röser nach einem weiteren Konter besorgte (72.). Mit Hendrick Zuck setzte ein weiterer Joker den Schlusspunkt (86.) zum 4:0.

Dank des höchsten Saisonsiegs hat der FCK in der Tabelle vorerst zehn Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Weiter geht es für die Roten Teufel am kommenden Dienstag mit der weiten Auswärtsreise zum FC Hansa Rostock. Anstoß der Partie an der Ostsee ist um 20:30 Uhr.

Welche Note gebt Ihr den FCK-Profis? Hier geht's zur Spielerbenotung nach dem Heimspiel gegen den KFC Uerdingen.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: 1. FC Kaiserslautern - KFC Uerdingen 4:0

» Zum Video: Die Tore im Heimspiel gegen den KFC Uerdingen


Ergänzung, 17:16 Uhr:

Bild
Foto: Eibner-Pressefoto

Stimmen zum Spiel
Souveräne Teufel: "Auch in der Höhe gerecht"


Am Dienstag komplett unterlegen, heute 90 Minuten lang souverän: Beim 1. FC Kaiserslautern herrscht nach dem 4:0-Heimsieg gegen den KFC Uerdingen rundum gute Stimmung für einen Tag.

"Von der ersten Minute an haben wir ein sehr dominantes Spiel gemacht und völlig verdient 4:0 gewonnen. Wir freuen uns über den Sieg und dass wir Uerdingen damit überholt haben", sagte Mittelfeldregisseur Hikmet Ciftci nach dem Geisterspiel vor erneut leeren Rängen im Fritz-Walter-Stadion. An diesem Sieg hätten auch die von der Couch aus mitfiebernden Fans ihre Freude gehabt. Innenverteidiger Kevin Kraus, der diese Woche seinen Vertrag mit dem Ziel "Aufstieg" verlängerte, ergänzte das Gewinner-Rezept wie folgt: "Vorne haben wir heute aufs Tor geschossen, was wir gegen Würzburg nicht genug gemacht haben. Wir standen hinten ganz gut und haben vorne die Chancen genutzt. Es war ein gelungenes Heimspiel mit einem auch in der Höhe gerechten Ergebnis."

Schommers' taktische Umstellung führt den FCK zum souveränen Sieg

Nach den Treffern von Florian Pick (2) sowie den beiden Einwechselspielern Lucas Röser und Hendrick Zuck war auch FCK-Trainer Boris Schommers dementsprechend zufrieden: "Uerdingens taktische Ausrichtung mit der Dreierkette hat uns anfangs sehr überrascht, da mussten wir erstmal drauf reagieren. Aber umso schöner war es, dass wir gleich mit einer der ersten Umschaltaktionen in Führung gegangen sind. Wir wollten von Anfang an Druck drauf kriegen, das ist uns speziell im mittleren Drittel nicht immer gelungen, darauf haben wir dann mit einer taktischen Umstellung (von 4-3-3 auf 4-4-2 in der ersten Halbzeit; Anm. d. Red.) reagiert. Zum richtigen Zeitpunkt vor der Halbzeit machen wir dann wieder aus einer Umschaltaktion das 2:0. Und nach der Pause lief das Spiel dann mal so, wie ich es mir vorstelle: Nämlich dass wir mehr Spielkontrolle haben, den Ball ruhig laufen lassen und immer wieder schnell in die Tiefe spielen, was uns unter anderem beim 3:0 gelungen ist. Dementsprechend war es heute ein verdienter Heimsieg, mit dem ich sehr zufrieden bin."

Pick: "Wir wollen wie in der Hinrunde die letzten fünf Spiele gewinnen"

"Die letzten Wochen war ich als Vorbereiter aktiv, deshalb hab ich mir mit den Toren auch keinen Stress gemacht", sagte Doppel-Torschütze Florian Pick, der sich bei seinen ersten eigenen Treffern seit über sechs Monaten sogar noch ein extra Schmankerl gönnte: "Ich glaube, den zweiten hätte man auch mit dem Fuß nehmen können, aber ich hatte noch kein Kopfballtor." Der Klassenerhalt ist mit nun zehn Punkten Vorsprung praktisch gesichert, während das eigentliche Saisonziel Aufstieg schon länger verpasst ist. Wie geht es somit weiter in den vier noch ausstehenden Partien? Wenn es nach Pick geht, dann jedenfalls nicht im Sommerkick-Modus: "In der Hinrunde haben wir die letzten fünf Spiele gewonnen und das wollen wir jetzt auch wieder schaffen. Wir wollen die Saison nicht einfach austrudeln lassen."

» Zum Video: Pressekonferenz nach dem Heimspiel gegen den KFC Uerdingen

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 21.06.2020:

Bild
Foto: Eibner-Pressefoto/Rene Weiss

Spielernoten FCK-KFC
Höchster Saisonsieg: Die Noten gegen Uerdingen


Das war eine rundum gelungene Mannschaftsleistung: Beim 1. FC Kaiserslautern ragen zwar auch beim 4:0 gegen den KFC Uerdingen wieder die zwei Besten der Saison heraus - aber diesmal ziehen auch alle Mitspieler mit, keiner fällt ab.

Florian Pick (1,4) und Lennart Grill (1,9) kommen auch im Geisterspiel gegen den Ponomarew-Klub auf die besten DBB-Noten im Team der Roten Teufel, wie schon so oft zuvor in dieser Saison. Der mittlerweile eher zum Vorbereiter avancierte Pick kann sich mit zwei Toren erstmals seit Dezember wieder auf die Anzeigetafel bringen. Grill hält zum achten Mal in dieser Spielzeit seinen Kasten sauber. Aber auch andere ragen beim höchsten Sieg dieser Saison mit heraus: Die Innenverteidiger Kevin Kraus und Carlo Sickinger kommen jeweils auf einen Notendurchschnitt von 2,2, in der Offensive schneiden Anas Bakhat und Christian Kühlwetter mit 2,4 gut ab. Ähnlich wie von den FCK-Fans auf Der Betze brennt fallen an diesem Spieltag auch die Bewertungen der "Rheinpfalz"-Reporter aus.

» Zur kompletten Notenübersicht: 1. FC Kaiserslautern - KFC Uerdingen

Bild

Die DBB-Noten zum Heimspiel gegen Uerdingen können noch bis Sonntag, 15:45 Uhr abgegeben werden: Zur Notenabgabe FCK-KFC. Die Bewertungen des "Kicker" folgen am Montag.

Quelle: Der Betze brennt



Beitragvon ExilDeiwl » 20.06.2020, 14:51


Sauber, sauber, sauber! Auch wenn Starke mir anfangs ein paar graue Haare mehr verschafft hat, war das heute eine saubere defensive Leistung garniert mit ein paar gut zu Ende gespielten Kontern! Uerdingen kommt bei mir definitiv auf die Like-Liste! :love:

Hatte lange nicht mehr so ein breites Grinsen nach einem FCK Spiel. Weiter so! :teufel2:



Beitragvon woinem77 » 20.06.2020, 14:51


Klasse Leistung!
Einfach geniessen und mal drauf verzichten den Gegner schwach zu reden.
Gute Taktik, klasse Einsatz, sehr gute Wechsel.
Vielleicht mag Casper5 ja den Trainer heute mal loben? Muss nicht sein, aber kann man ja mal machen.....
Das Mittelfeld ist mit Ciftci und Bakhat klar aufgewertet.
Abwehr stand gut, alle nach hinten geackert.
Schönes Wochenende allen!



Beitragvon grasnarbe » 20.06.2020, 14:52


Die letzten Spiele hab ich mich oft aufgeregt über das, was ich da auf dem Platz sah. Heute gibt es absolut nix zu meckern! Geht doch....... :teufel2: :daumen:
Die Roten Teufel vom Betzenberg



Beitragvon Rubert 1848 » 20.06.2020, 15:00


Gute Leistung! Es gibt keine Abstiegssorgen mehr!!!
Scheiß TuS Koblenz



Beitragvon bagaasch 54 » 20.06.2020, 15:14


:daumen: :daumen: :daumen: :teufel2: :teufel2:
Geht doch Jungs!
Nun bringt die verkorkste Saison noch für alle FCK-Fans positiv zu Ende.
Schönes Wochenende :teufel2:



Beitragvon ChrisW » 20.06.2020, 15:20


4-0 und Klassenerhalt endgültig gesichert. Klarer und verdienter Sieg. Heute hab ich seit unserer guten Phase am Ende der Vorrunde mal wieder eine Mannschaft auf dem Platz gesehen, in der jeder für jeden gelaufen ist. Wir hatten immer mehr Spieler hinter dem Ball als Uerdingen Angreifer und die Krefelder wurden stets von 2 Mann attackiert. Sollte es wirklich so einfach sein? Laufen und kämpfen? Es scheint wirklich so. Und wenn ein Bachmann mit nach vorne stürmt, eine Pass zum Tor spielt und anschließend beim 4-0 noch ein taktisches Foul begeht, dann hat er wohl mal wieder gewollt und ist nicht wie viele Spiele zuvor aufm Feld rumgetrabt. Warum erst jetzt, Jungs? Es geht doch!! Nicht nur Pick und Kühlwetter können 90 Minuten Gas geben. Ihr könnt es anscheinend alle!! Interessant!? Wir brauchen ab heute nicht mehr über was weiß ich welche taktische Marschroute reden. Einfach 90 Minuten so wie heute, und dann darf man gar nicht an die mögliche Tabellenposition denken. Entweder hat BS die Jungs heute an der Ehre gepackt oder was war? Ich erwarte die restlichen Spiele diese Galligkeit, dann klappt es auch mit den Fans. Ich freu mich, aber bin etwas ratlos. Da war gar nichts von den Konditionsmängeln vieler Spiele zu sehen. Oder waren es keine Konditionsmängel?



Beitragvon Forever Betze » 20.06.2020, 15:20


Pick, Thiele und Kühlwetter bringen zusammen 61 Scorer auf die Liste und auch Röser wird langsam warm.
Das ist ein 2. Liga Sturm wenn man sie richtig in Szene setzt. Gegen Topteams ist dies nicht möglich. In Rostock gegen die beste Defensive der 3.Liga könnte es wieder blass werden.
Deshalb muss man im Sommer 2-3 Spielmacher finden, die diesen Sturm auch gegen starke Teams in Szene setzen kann, denn der Sturm ist schon mehr als 3. Liga.



Beitragvon Rickstar » 20.06.2020, 15:22


ExilDeiwl hat geschrieben:Sauber, sauber, sauber! Auch wenn Starke mir anfangs ein paar graue Haare mehr verschafft hat, war das heute eine saubere defensive Leistung garniert mit ein paar gut zu Ende gespielten Kontern! Uerdingen kommt bei mir definitiv auf die Like-Liste! :love:

Hatte lange nicht mehr so ein breites Grinsen nach einem FCK Spiel. Weiter so! :teufel2:

Ja sehe ich auch so. Starke hat heute aus meiner Sicht aber das Spiel mit seiner Übersicht auch ganz stark geprägt und ohne ihn wäre das 2:0 nicht gefallen. Er sollte aber nur im OM auflaufen. Defensiv war das in Hälfte 1 ganz schwach. Nach dem Seitenwechsel ging es besser, in einer ZM oder DM Position hat er aber nichts verloren.



Beitragvon Forever Betze » 20.06.2020, 15:25


ChrisW hat geschrieben:4-0 und Klassenerhalt endgültig gesichert. Klarer und verdienter Sieg. Heute hab ich seit unserer guten Phase am Ende der Vorrunde mal wieder eine Mannschaft auf dem Platz gesehen, in der jeder für jeden gelaufen ist. Wir hatten immer mehr Spieler hinter dem Ball als Uerdingen Angreifer und die Krefelder wurden stets von 2 Mann attackiert. Sollte es wirklich so einfach sein? Laufen und kämpfen? Es scheint wirklich so. Und wenn ein Bachmann mit nach vorne stürmt, eine Pass zum Tor spielt und anschließend beim 4-0 noch ein taktisches Foul begeht, dann hat er wohl mal wieder gewollt und ist nicht wie viele Spiele zuvor aufm Feld rumgetrabt. Warum erst jetzt, Jungs? Es geht doch!! Nicht nur Pick und Kühlwetter können 90 Minuten Gas geben. Ihr könnt es anscheinend alle!! Interessant!? Wir brauchen ab heute nicht mehr über was weiß ich welche taktische Marschroute reden. Einfach 90 Minuten so wie heute, und dann darf man gar nicht an die mögliche Tabellenposition denken. Entweder hat BS die Jungs heute an der Ehre gepackt oder was war? Ich erwarte die restlichen Spiele diese Galligkeit, dann klappt es auch mit den Fans. Ich freu mich, aber bin etwas ratlos. Da war gar nichts von den Konditionsmängeln vieler Spiele zu sehen. Oder waren es keine Konditionsmängel?

Ich bin mir relativ sicher das wir in Rostock gegen die beste Defrnsive der 3.Liga wieder blass aussehen. Gegen Teams unten drin oder Mittelfeld Teams klappt es immer. Sobald ein Topteam kommt knicken wir ein. Die Rostocker sind deutlich stärker als in der Hinrunde.
Wir haben ein gutes Team aber wir brauchen im Sommer 2-3 neue fürs Mittelfeld die auch mal unsere bärenstarken Stürmer gegen Teams wie Rostock, Duisburg oder Würzburg ins Spiel bringen kann. Denn sobald ein Team mit Selbstvertrauen oder einem Lauf kommt, sind wir schlecht. Ebenso sind wir schlecht wenn hier eine Euphorie entsteht und man wieder nach oben gucken kann. Sobald es um nichts mehr geht, spielen die wie ausgewechselt, genau wie am letzten Spieltag vergangene Saison gegen Meppen.
Man steht im Mittelfeld, rutscht wieder nach unten, man gewinnt und ist mal ne Zeit unbesiegt und sobald man wieder etwas nach oben gucken kann, knicken sie wieder ein.
Da müssen 2-3 Spieler mit Erfahrung her, denn ansich haben wir eigentlich schon Talent im Kader, da fehlen aber Spieler die dieses Team führen.



Beitragvon Chrisss » 20.06.2020, 15:31


Sehr diszipliniertes Spiel heute von uns. Bezeichnend, wie Pick das ganze Feld beackert hat und sogar im eigenen 16er zu finden war. So einen Einsatz wünsche ich mir immer – heute wollten die Jungs ohne Frage.

Defensive kompakt, schnelle Umschaltmomente, und Spiel machen, wenn's drauf ankommt. Weiter so :daumen:



Beitragvon Nickthequick030 » 20.06.2020, 15:36


Rickstar hat geschrieben:
ExilDeiwl hat geschrieben:Sauber, sauber, sauber! Auch wenn Starke mir anfangs ein paar graue Haare mehr verschafft hat, war das heute eine saubere defensive Leistung garniert mit ein paar gut zu Ende gespielten Kontern! Uerdingen kommt bei mir definitiv auf die Like-Liste! :love:

Hatte lange nicht mehr so ein breites Grinsen nach einem FCK Spiel. Weiter so! :teufel2:

Ja sehe ich auch so. Starke hat heute aus meiner Sicht aber das Spiel mit seiner Übersicht auch ganz stark geprägt und ohne ihn wäre das 2:0 nicht gefallen. Er sollte aber nur im OM auflaufen. Defensiv war das in Hälfte 1 ganz schwach. Nach dem Seitenwechsel ging es besser, in einer ZM oder DM Position hat er aber nichts verloren.

Starke ist glaube ich viel besser als er zur Zeit spielt. Man merkt ihm an, dass er so lange nicht ernsthaft dabei war. Ihm fehlt das Selbstvertrauen und die Abstimmungsschwierigkeiten sind sichtbar. Glaube er bräuchte mehr Vertrauen/Einsatzzeiten.



Beitragvon Dannyzk » 20.06.2020, 15:36


"Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben." (Fritz Walter)

Genau das war heute zu sehen und das Ergebnis spricht für sich :teufel2:

Letzte Saison auf Platz 9 mit 51 Punkten beendet, diese Saison schneiden wir mit mehr Punkten ab, davon gehe ich fest aus und dass trotz der katastrophalen Hinrunde, bei der wir am 14. Spieltag auf Platz 18 standen.



Beitragvon MonnemerTeufel » 20.06.2020, 15:39


Rickstar hat geschrieben:Ja sehe ich auch so. Starke hat heute aus meiner Sicht aber das Spiel mit seiner Übersicht auch ganz stark geprägt und ohne ihn wäre das 2:0 nicht gefallen. Er sollte aber nur im OM auflaufen. Defensiv war das in Hälfte 1 ganz schwach. Nach dem Seitenwechsel ging es besser, in einer ZM oder DM Position hat er aber nichts verloren.


Exakt das ist es. Seine erste HZ war maximal Oberliga. Als er dann im OM stand, war es völlig ok, aber im DM war sein Spiel schlicht und einfach unterirdisch. Aber das hat der Trainer ja offensichtlich erkannt und ihn in HZ 2 nach vorne beordert.
Auch in Monnem gibts FCK Fans!!
Niemals zum Waldhof!



Beitragvon Stefan Schmidt » 20.06.2020, 15:41


Große Erleichterung, dass sollte doch jetzt endlich der Klassenerhalt sein :!:

:danke: :prost: :schild:

Glaubt mir es wird bald besser mit dem Verein.



Beitragvon MonnemerTeufel » 20.06.2020, 15:53


MonnemerTeufel hat geschrieben:................................................................................................

Ich lass es jetzt bleiben, bei jedem editieren bleibt der alte Post stehen und es kommt ein neuer. Egal, geiles Spiel, klasse Zusammenspiel unserer Stürmer, klasse Arbeit nach hinten, weiter so!
Auch in Monnem gibts FCK Fans!!
Niemals zum Waldhof!



Beitragvon MH85 » 20.06.2020, 16:02


4 zu 0 liest und sieht sich sehr gut. Hut ab das heute der Deckel drauf gemacht wurde. Spielerisch hat es mir aber über weite Strecken nicht gefallen. Fand es zu defensiv! Wenn der KFC schießen könnte wäre es nicht so ausgegangen. Nicht vergessen das auch bisschen Glück dabei war. Bitte nicht abheben sonst gibt's in Rostock eine aufs Ohr



Beitragvon Chrisss » 20.06.2020, 16:04


MH85 hat geschrieben:4 zu 0 liest und sieht sich sehr gut. Hut ab das heute der Deckel drauf gemacht wurde. Spielerisch hat es mir aber über weite Strecken nicht gefallen. Fand es zu defensiv! Wenn der KFC schießen könnte wäre es nicht so ausgegangen. Nicht vergessen das auch bisschen Glück dabei war. Bitte nicht abheben sonst gibt's in Rostock eine aufs Ohr


Hätte hätte Fahrradkette ... 4:0 gewonnen, Punkt.



Beitragvon Betze_FUX » 20.06.2020, 16:09


Spannend wird es , wenn wir gegen eine .am Schaft spielen die von Anfang an drück macht, den Ball laufen lässt und uns nicht spielen lässt... bin gespannt wie es in HRO läuft.
Jetzt aber freu ich mich. Es lief viels so viel besser als die letzten Spiele....
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Thomas » 20.06.2020, 16:17


Das sagen die Spieler und der Trainer zum bisher höchsten Sieg der laufenden Saison:

Bild
Foto: Eibner-Pressefoto

Stimmen zum Spiel
Souveräne Teufel: "Auch in der Höhe gerecht"


Am Dienstag komplett unterlegen, heute 90 Minuten lang souverän: Beim 1. FC Kaiserslautern herrscht nach dem 4:0-Heimsieg gegen den KFC Uerdingen rundum gute Stimmung für einen Tag.

"Von der ersten Minute an haben wir ein sehr dominantes Spiel gemacht und völlig verdient 4:0 gewonnen. Wir freuen uns über den Sieg und dass wir Uerdingen damit überholt haben", sagte Mittelfeldregisseur Hikmet Ciftci nach dem Geisterspiel vor erneut leeren Rängen im Fritz-Walter-Stadion. An diesem Sieg hätten auch die von der Couch aus mitfiebernden Fans ihre Freude gehabt. Innenverteidiger Kevin Kraus, der diese Woche seinen Vertrag mit dem Ziel "Aufstieg" verlängerte, ergänzte das Gewinner-Rezept wie folgt: "Vorne haben wir heute aufs Tor geschossen, was wir gegen Würzburg nicht genug gemacht haben. Wir standen hinten ganz gut und haben vorne die Chancen genutzt. Es war ein gelungenes Heimspiel mit einem auch in der Höhe gerechten Ergebnis."

Schommers' taktische Umstellung führt den FCK zum souveränen Sieg

Nach den Treffern von Florian Pick (2) sowie den beiden Einwechselspielern Lucas Röser und Hendrick Zuck war auch FCK-Trainer Boris Schommers dementsprechend zufrieden: "Uerdingens taktische Ausrichtung mit der Dreierkette hat uns anfangs sehr überrascht, da mussten wir erstmal drauf reagieren. Aber umso schöner war es, dass wir gleich mit einer der ersten Umschaltaktionen in Führung gegangen sind. Wir wollten von Anfang an Druck drauf kriegen, das ist uns speziell im mittleren Drittel nicht immer gelungen, darauf haben wir dann mit einer taktischen Umstellung (von 4-3-3 auf 4-4-2 in der ersten Halbzeit; Anm. d. Red.) reagiert. Zum richtigen Zeitpunkt vor der Halbzeit machen wir dann wieder aus einer Umschaltaktion das 2:0. Und nach der Pause lief das Spiel dann mal so, wie ich es mir vorstelle: Nämlich dass wir mehr Spielkontrolle haben, den Ball ruhig laufen lassen und immer wieder schnell in die Tiefe spielen, was uns unter anderem beim 3:0 gelungen ist. Dementsprechend war es heute ein verdienter Heimsieg, mit dem ich sehr zufrieden bin."

Pick: "Wir wollen wie in der Hinrunde die letzten fünf Spiele gewinnen"

"Die letzten Wochen war ich als Vorbereiter aktiv, deshalb hab ich mir mit den Toren auch keinen Stress gemacht", sagte Doppel-Torschütze Florian Pick, der sich bei seinen ersten eigenen Treffern seit über sechs Monaten sogar noch ein extra Schmankerl gönnte: "Ich glaube, den zweiten hätte man auch mit dem Fuß nehmen können, aber ich hatte noch kein Kopfballtor." Der Klassenerhalt ist mit nun zehn Punkten Vorsprung praktisch gesichert, während das eigentliche Saisonziel Aufstieg schon länger verpasst ist. Wie geht es somit weiter in den vier noch ausstehenden Partien? Wenn es nach Pick geht, dann jedenfalls nicht im Sommerkick-Modus: "In der Hinrunde haben wir die letzten fünf Spiele gewonnen und das wollen wir jetzt auch wieder schaffen. Wir wollen die Saison nicht einfach austrudeln lassen."

» Zum Video: Pressekonferenz nach dem Heimspiel gegen den KFC Uerdingen

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Klare Sache gegen Uerdingen: FCK gewinnt 4:0 (Der Betze brennt)
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Betze_FUX » 20.06.2020, 16:17


Chrisss hat geschrieben:Hätte hätte Fahrradkette ... 4:0 gewonnen, Punkt.

Sagte ein berühmter Philosoph nicht einst

"WÄRE, wäre ...." :lol:
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Strafraum » 20.06.2020, 16:32


Wichtige 3 Points heute, vier Tore wunderbar. Bin gespannt mit wievielen Punkten wir die Saison abschließen.

Hier wird sich immer über Schommers aufgeregt, seid froh das wir nicht den Krämer haben..... :lol:
Der Pfad der Gerächten ist von beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyranneien böser Männer!



Beitragvon ChrisW » 20.06.2020, 16:55


@ Forever Betze
Ich glaube nicht, dass wir gegen Hansa mit der Laufleistung von heute nichts holen werden. Kein Team in Liga 3 kann die anderen spielerisch dominieren, aber man kann jedes Team 90 Minuten beschäftigen, anlaufen, doppeln... Das, was wir heute gesehen haben. Und vorne haben wir genug Potential, um ein Spiel zu entscheiden. Wenn du aber die Hälfte der Zeit neben den Gegnern her trabst, dich nicht freiläufst und die Mannschaft nicht gemeinsam nach vorne und hinten arbeitet, kommen die Spiele wie gegen WB raus. Mit Bakhat haben wir einen dazu bekommen, der dieses Arbeiten in beide Richtungen mehr und mehr zeigt und vielleicht stachelt sowas die "Arrivierten" an. Nimm Bachmanns Leistung heute: Wann ist der das letzte Mal so viel gelaufen? Hat Tor vorbereitet, Leute überspielt? Ja, höchstens zu Anfang. Seither war er nur eine Bremse im Spiel. Warum? Das fragt man sich doch. Liegt es an der Einstellung oder an der Motivationskunst von BS? Ich wage keine Prognose, aber ich hab heute wieder gesehen, was möglich ist, wenn man als Mannschaft ARBEITET!



Beitragvon Miggeblädsch » 20.06.2020, 17:06


Die drei Dubbe bleiben dehääm :teufel2:

Völlig verdient, gute Mannschaftsleistung. Gute Spielstruktur. :daumen: :daumen:
Jetzt geht's los



Beitragvon Betziteufel49 » 20.06.2020, 17:20


Man ist immer so gut wie es der Gegner zulässt.
Herzlichen Glückwunsch zum Sieg. :daumen:

Bei aller Freude zum Sieg sollte man aber auch bedenken das bei Uerdingen die "Besten" heute gefehlt haben. 8-)

Trotzdem auf dem 4:0 Sieg kann man aufbauen und gegen Rostock zeigen das es keine Eintagsfliege war. :wink: :

Allen FCK Fans ein schönes sonniges WE :teufel2:
Das Alte ist vergangen siehe es ist alles neu geworden.
01.10.2020 Jeff Saibene :teufel2:




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 20 Gäste