Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Dein Tipp: Wie spielen die Roten Teufel gegen Münster?

Umfrage endete am 08.08.2018, 15:35

Heimsieg für den FCK
209
90%
Unentschieden
19
8%
Auswärtssieg für den SCP
4
2%
 
Abstimmungen insgesamt : 232

Beitragvon Flo » 06.08.2018, 12:22


Bild

Vorbericht: 1. FC Kaiserslautern - Preußen Münster
Traditionsduell auf dem Betzenberg


In der englischen Woche empfängt der 1. FC Kaiserslautern am Dienstag (19:00 Uhr) Preußen Münster im Fritz-Walter-Stadion. Diese Spielpaarung weckt vor allem bei historisch betuchten FCK-Fans große Erinnerungen.

Zum ersten Mal seit 1964 trifft der 1. FC Kaiserslautern in einem Pflichtspiel auf Preußen Münster. Obwohl es diese Paarung nur drei Mal in der Geschichte gab, ist eine Partie ein besonderer Fixpunkt in der FCK-Historie: Das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft am 30. Juni 1951 im Berliner Olympiastadion. FCK-Legende Ottmar Walter mutierte in dieser Partie zum Helden. Der Stürmer hatte sich in einem vorangegangenen Endrundenspiel einen Nerv geklemmt und musste in den Tagen vor dem Finale das Bett hüten. In Berlin erzielte „Ottes“ wenige Tage später beide Tore zum 2:1-Sieg und schoss den FCK gegen den sogenannten „100.000-Mark-Sturm“ des SCP zum ersten deutschen Meistertitel seiner Geschichte. Am Dienstagabend treffen beide Traditionsvereine nach 54 Jahren erstmals wieder aufeinander.

Was muss man zum 3. Spieltag wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Ein Sieg und ein Unentschieden steht für den FCK nach zwei Spielen zu Buche. Auch wenn in Großaspach ein Dreier drin gewesen wäre, ist Trainer Michael Frontzeck mit dem Saisonstart zufrieden. Gegen Preußen Münster soll nun am Dienstagabend der zweite Heimsieg gelingen.

Zwar vertraut Frontzeck demselben 18-Mann-Kader wie in den vorherigen beiden Saisonpartien, plant aber aufgrund der Hitze und der Verletzungshistorie einiger seiner Akteure Veränderungen in der Startformation. Dabei sind Timmy Thiele und Florian Pick erste Kandidaten für einen Einsatz von Beginn an. In der Innenverteidigung könnte außerdem Özgür Özdemir sein Saisondebüt feiern.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Preußen Münster hat den optimalen Start in die Saison verpasst. Nach einem fulminanten 4:1 in Köln verloren die Westfalen am vergangenen Samstag 1:2 zuhause gegen Jena. Drei der bisherigen fünf Münsteraner Saisontreffer erzielte Mittelfeldspieler René Klingenburg, der vor der Saison von Schalke 04 II kam.

Beim Gastspiel in Kaiserslautern muss Trainer Marco Antwerpen neben Philipp Müller (Wadenprobleme), Benjamin Schwarz (Bänderverletzung) und Danilo Wiebe (Reha nach Kreuzbandriss) auch auf Lion Schweers verzichten, der sich gegen Jena eine Sprunggelenkverletzung zuzog.

Frühere Duelle

Nach dem bereits erwähnten Finale 1951 gab es nur noch zwei weitere Aufeinandertreffen beider Teams. In der ersten Bundesliga-Saison 1963/64 gab es auf dem Betzenberg ein 0:0, in Münster unterlagen die Roten Teufel mit 0:1.

Fan-Infos

Nicht zuletzt aufgrund der ungünstigen Anstoßzeit am frühen Dienstagabend erwartet der FCK weitaus weniger Zuschauer als zum Saisonauftakt gegen die Münchner Löwen. Mit etwa 20.000 Fans wird gerechnet, davon 300 bis 400 aus Münster - beim SCP schwelt noch ein Streit nach der Ausgliederung letzte Saison und deshalb ist am Betze leider kein lautstarker Gäste-Support zu erwarten.

Wer sich den vom Fanbündnis FCK organisierten Westkurve-Bussen zum Auswärtsspiel in Jena (22. September) anschließen möchte, kann sich dafür ab Dienstag am Infostand der „Generation Luzifer“ anmelden.

O-Töne

FCK-Trainer Michael Frontzeck: „Es ist wichtig, dass wir an die 100 Prozent rankommen, das gilt für jedes Spiel in dieser Liga. Ich hoffe auf ein ähnlich attraktives Spiel wie gegen 1860 München.“

SCP-Kapitän Simon Scherder: „Wir können uns auf das Stadion, die Kulisse und das Spiel freuen. Und wieso sollten wir nicht da auch einen oder drei Punkte mitnehmen?“

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Robert Kempter (Stockach)

Voraussichtliche Aufstellungen

1. FC Kaiserslautern: Sievers - Dick, Kraus, Hainault (Özdemir), Sternberg - Hemlein, Fechner, Albaek, Pick - Biada, Thiele

Es fehlt: Esmel (Kreuzbandriss)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

Preußen Münster: Schnitzler - Menig, Kittner, Scherder, Heidemann - Klingenburg, Braun - Rodrigues Pires - Hoffmann, Warschewski, Rühle

Es fehlen: Müller (Wadenprobleme), Schwarz (Bänderverletzung), Schweers (Sprunggelenkverletzung), Wiebe (Reha nach Kreuzbandriss)

Quelle: Der Betze brennt


Vorherige Meldung, 12:15 Uhr:

Bild

Frontzeck plant Startelf-Änderungen gegen Münster

Am Dienstagabend empfängt der 1. FC Kaiserslautern Preußen Münster im Fritz-Walter-Stadion. Aufgrund der Belastung in der englischen Woche wird es in der Startformation zu Änderungen kommen.

"Die Mannschaft ist nach dem Großaspach-Spiel in erstaunlich gutem Zustand. Die Spieler machen nicht den Eindruck, dass ich vier, fünf Spieler rausnehmen muss", sagt Michael Frontzeck zwar. Aufgrund der Belastung mit drei Spielen innerhalb einer Woche und Temperaturen weit über 30 Grad plant der FCK-Trainer dennoch mit einer kleinen Rotation. Geschont werden könnten beispielsweise Spieler mit einer größeren Verletzungshistorie, wie etwa Aspach-Torschütze Lukas Spalvis. "Es muss aber nicht Spalvis sein, da gibt es auch noch andere", so Frontzeck augenzwinkernd. Neue Kandidaten für die Startelf sind Timmy Thiele oder Florian Pick, die bereits als Einwechselspieler zum Einsatz kamen.

Die Anstoßzeit kostet Zuschauer: Erst 17.096 Tickets verkauft

Mit Ausnahme von Dylan Esmel, der mit einem Kreuzbandriss wohl die komplette Hinrunde ausfällt, kann Frontzeck gegen Münster auf alle Spieler zurückgreifen. Erneut plant der FCK-Coach mit demselben 18er-Kader wie in den ersten beiden Saisonspielen.

Unter anderem bedingt durch die ungünstige Anstoßzeit am Dienstag um 19:00 Uhr ist mit deutlich weniger Zuschauern als beim Saisonauftakt gegen 1860 München zu rechnen: Bis Montagmittag waren 17.096 Karten verkauft. Schiedsrichter der Partie ist der 30-jährige Sportmanager Robert Kempter vom VfR Sauldorf (Südbaden).

Alle weiteren Informationen zum Heimspiel gegen Preußen Münster erfahrt Ihr im Laufe des Nachmittags auf Der Betze brennt.

» Zum Video: Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Münster

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern


Ergänzung, 07.08.2018:

Bild

Frontzeck überrascht: Nur eine Startelf-Änderung

Nach dem anstrengenden Spiel in Großaspach hatte Michael Frontzeck noch eine gewisse Rotation in der FCK-Startformation angekündigt - doch nun stellt sich heraus: Der Trainer hat geblufft. Nur ein Spieler rückt neu ins eingespielte Team.

"Die Mannschaft ist nach dem Großaspach-Spiel in erstaunlich gutem Zustand", hatte der Coach zwar am Montag bekundet, aber doch mehrere Personalwechsel angedeutet. Nun allerdings nahm der 54-Jährige aber nur eine Änderung vor: Timmy Thiele ersetzt Lukas Spalvis im Sturm. Ansonsten bleibt der 18-Mann-Kader im Vergleich zu den beiden ersten Spielen unverändert.

Zum Heimspiel des 1. FC Kaiserslautern gegen Preußen Münster werden rund 20.000 Zuschauer erwartet, die frohen Mutes ins Fritz-Walter-Stadion pilgern: Bei der Ergebnis-Umfrage im DBB-Forum tippen 92% der Teilnehmer auf einen Heimsieg. Anpfiff ist um 19:00 Uhr bei dann immer noch 32 Grad Celsius.

Die heutige FCK-Aufstellung im Überblick:

Sievers - Dick, Kraus, Hainault, Sternberg - Hemlein, Fechner, Albaek, Zuck - Biada, Thiele - Ersatzbank: Grill, Özdemir, Schad, Pick, Bergmann, Huth, Spalvis

Quelle: Der Betze brennt
Bild



Beitragvon Seb » 06.08.2018, 12:27


Ich rechne mit Huth und Thiele in der Startelf anstelle von Biada und Spalvis. Gegebenenfalls noch Pick für Zuck.



Beitragvon Molle » 06.08.2018, 12:31


17.096 :oops: Wäre schön, wenn wir 20-25.000 hinbekommen würden! Das haben sich die Jungs bisher verdient!

Ich persönlich würde gerne einmal Thiele und Bergmann von Beginn an sehen... Warten wir es ab. Also, alle rauf auf de Betze :pyro: :schild:



Beitragvon CrackPitt » 06.08.2018, 12:33


Ich hoffe auf Pick Thiele und Bergmann in der ersten Elf. Bergmann gerade wegen den Standards und Thiele sollte mal seine Chance von Anfang bekommen. Denke Spalvis wird geschont. Und Zuck hat bisher nicht so überzeugt.

Denke wenn an die 20.000 Zuschauer kommen wäre das ein gutes Zeichen.



Beitragvon pfälzer-Bayer » 06.08.2018, 12:36


Kempter :shock:
Der und Hartmann sind beide solche Kandidaten, die sich unbedingt beweisen wollen.
Bin gespannt, was der dann für eine Scheiße zusammen pfeift.
Reden ist Schweigen - Silber ist Gold.



Beitragvon Jacky22 » 06.08.2018, 12:41


Ich denke Thiele spielt für Spalvis und Özdemir für Hainault...



Beitragvon Betzebub80 » 06.08.2018, 12:46


20000 werden es leider nicht werden, tippe mal so 18-19000 find ich trotzdem gut schon allein wegen Austragungstermin. Mich würde es freuen wenn der Löhmersröben und der Thiele Mal von Beginn an ran dürften. Gerne auch mal Bergmann oder Huth.



Beitragvon GerryTarzan1979 » 06.08.2018, 12:49


Bergmann für Fechner würde ich gerne sehen.

Vielleicht schont er Spalvis und Biada?

Meine Elf würde so aussehen:

Sievers
Dick, Kraus, Hainault, Sternberg
Hemlein, Albaek, Bergmann
Biada
Thiele, Huth

Denke aber nicht, dass es so kommt :D

Im Endeffekt ist es aber egal, wir haben so oder so eine starke Mannschaft.
Nur was ist mit Löhmannsröben los?
Es gibt nur einen wahren Tarzan -> "Gerry" 8-)

Ehrmann: "Wichtig sind über das Fußballerische hinaus Werte. Bodenständigkeit, Ehrgeiz, Respekt, Selbstkritik, Verantwortungsbewusstsein, das erwarte ich und will ich vermitteln."



Beitragvon blueeyessun » 06.08.2018, 12:52


Das frage ich mich auch ständig was mit Jan Löhmannsröben ist ??
Ich hatte den eigentlich voll auf dem Zettel .
Wenigstens ab der 60. wenn man Kante zeigen muss .
Niemand wird gekrönt, der nicht vorher gekämpft hat.



Beitragvon simba » 06.08.2018, 12:52


Da der Kader der gleiche sein wird wie in den ersten beiden Spielen, könnt ihr Löhmannsröben mal getrost bei den Spekulationen aussen vor lassen.



Beitragvon kite2fly » 06.08.2018, 12:56


Ich würde wenig ändern, weil ich der Überzeugung bin, dass es gerade hinsichtlich der Erarbeitung von Chancen durch passende Laufwege gut tut, in dieser frühen Phase der Saison nicht zu viel zu rotieren.

Frontzecks Anspielungen auf Spieler mit größerer Verletzungshistorie passen auf einige unserer Spieler. Das betrifft z.B. Spalvis, Biada, Albaeck und Hainault. Sowohl Spalvis, als auch Biada haben mich in den ersten beiden Spielen allerdings überzeugt und sollte die körperliche Verfassung stimmen, würde ich sie nicht rausnehmen. Hainault hat auch solide ausgesehen genauso wie Albaeck, der natürlich noch Luft nach oben hat, aber in die Rolle des Leaders im Mittelfeld reinwächst.

Ich könnte mir vorstellen, dass Özdemir hinten für Hainault reinrückt und die Chance bekommt, sich zu zeigen. Im Mittelfeld könnte ich mir vorstellen, dass Bergmann für Fechner kommt und Pick für Zuck. Alternativ könnte auch Thiele für Fechner kommen und Biada rückt auf die 10 hinter Spalvis und Thiele. Wäre dann ne Mittelfeldraute. Alle Vatianten von mir würden aber bedeuten Fechner rauszunehmen und damit den 6er rauszunehmen. Albaeck könnte allerdings auf die 6 rücken und Bergmann als 8er.



Beitragvon JoachimBu » 06.08.2018, 12:59


Wer den Löhmansröben für die Startelf ins Spiel bringt, dem empfehle ich erst mal sich ein Spiel der Oberliga mit ihm anzusehen. Dann wird sich der Wunsch in Luft auflösen. Sorry, da muss entscheidend mehr kommen.



Beitragvon Hellboy » 06.08.2018, 13:03


Ich würde auch auf Thiele statt Spalvis tippen und würde mir Bergmann mal in der Startelf wünschen - vielleicht könnte man Albaek schonen. Die Abwehr würde ich unverändert lassen, auch wenn es hart ist für die Ersatzleute. Aber von unnötiger Rotation in der Viererkette halte ich wenig.

Meine Startelf wäre also:

Sievers
Dick - Kraus - Hainault - Sternberg
Hemlein - Fechner - Bergmann - Zuck
Biada - Thiele

Rumgesponnen: Löhmannsröben in den Kader und direkt mal in die Startelf wäre interessant. Der ist dann bestimmt heiß wie Frittenfett. :D
"it‘s been a long time comin‘..."



Beitragvon kite2fly » 06.08.2018, 13:04


Interessant fand ich auch Frontzecks Aussage ganz zum Schluss, als er gefragt wurde, ob man sich nach der Verletzung von Esmel noch nach einem neuen Außenbahnspieler umsieht. Das verneinte er, wobei natürlich immer die Augen offen gehalten werden.
Spannender war seine Aussage, dass er Dylan Esmel ohnehin nicht als Außenbahnspieler sieht, sondern eher im Zentrum. Dann bliebe allerdings festzuhalten, dass wir auf den offensiven Außenbahnen ohnehin nicht doppelt besetzt sind. Für drei Positionen stehen mit Hemlein, Zuck und Pick nur drei Spieler zur Verfügung. Oder sieht man Bergmann auch außen? Die ganze Zeit war die Rede davon, dass er auf der 8 oder der 10 spielen soll.



Beitragvon GerryTarzan1979 » 06.08.2018, 13:06


JoachimBu hat geschrieben:Wer den Löhmansröben für die Startelf ins Spiel bringt, dem empfehle ich erst mal sich ein Spiel der Oberliga mit ihm anzusehen. Dann wird sich der Wunsch in Luft auflösen. Sorry, da muss entscheidend mehr kommen.


Irgendwas muss ja aber sein. Löres hat doch letztes Jahr gezeigt, dass er es kann und mit TT9 harmoniert. Und anfangs der Vorbereitung hat das doch auch gut geklappt.
Ich fordere ihn nicht, sondern frage mich nur was mit dem los ist.
Es gibt nur einen wahren Tarzan -> "Gerry" 8-)

Ehrmann: "Wichtig sind über das Fußballerische hinaus Werte. Bodenständigkeit, Ehrgeiz, Respekt, Selbstkritik, Verantwortungsbewusstsein, das erwarte ich und will ich vermitteln."



Beitragvon Hunsbuggel » 06.08.2018, 13:11


von kite2fly » 06.08.2018, 13:04

Interessant fand ich auch Frontzecks Aussage ganz zum Schluss, als er gefragt wurde, ob man sich nach der Verletzung von Esmel noch nach einem neuen Außenbahnspieler umsieht. Das verneinte er, wobei natürlich immer die Augen offen gehalten werden.
Spannender war seine Aussage, dass er Dylan Esmel ohnehin nicht als Außenbahnspieler sieht, sondern eher im Zentrum. Dann bliebe allerdings festzuhalten, dass wir auf den offensiven Außenbahnen ohnehin nicht doppelt besetzt sind. Für drei Positionen stehen mit Hemlein, Zuck und Pick nur drei Spieler zur Verfügung. Oder sieht man Bergmann auch außen? Die ganze Zeit war die Rede davon, dass er auf der 8 oder der 10 spielen soll.


In den Testspielen hat man immer mal wieder Kühlwetter auf der Außenbahn eingesetzt, der auf dem Papier eigentlich Mittelstürmer ist...
Könnte sein, dass MF Esmel und Kühlwetters Rolle genau vertauscht sieht... Aber Kühlwetter ist erstmal ohnehin gesperrt...



Beitragvon sandman » 06.08.2018, 13:12


Bild
Bei Führung Bergmann raus nehmen und Löres/Fechner rein..zur Absicherung.
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon Betzebub80 » 06.08.2018, 13:43


Ich weiß a net was mit Löres los ist, hoffe nur nicht wieder irgendwelche internen Unstimmigkeiten!! Wäre sehr schade, da es von außen betrachtet aktuell sehr stimmig und harmonisch rüberkommt, was unser Team anbelangt aber auch das drum herum.



Beitragvon Red Rooster » 06.08.2018, 14:19


Bader:" Die Qualitäten von Löhmannsröben sind nochmals andere als die, die wir bisher im Mittelfeld haben." Notzon: "Löhmannsröben ist technisch gut ausgebildet und bringt die Erfahrung von fast 100 Drittligaspielen mit. Wir haben uns bewusst für diesen Spieler-Typ entschieden und sind der Überzeugung, das Jan mit seiner Spielweise zum Betzenberg passt." Klare positive Aussagen zum Spieler. Warum er dennoch nicht spielt muss der Trainer wissen. Jetzt habe ich folgendes in der Thüringischen Landeszeitung gefunden: "Löhmannsröben soll in Jena für ein Spiel suspendiert worden sein, weil er im Training mit Eismann aneinander geraten war. In der letzten Winterpause wollte er zu einem Club in England wechseln. Den Jenaern war jedoch die Ablöse zu niedrig. Der Spieler war daraufhin gefrustet, weil sich sein Gehalt mehr als verdoppelt hätte. Zudem hatte sich Trainer Mark Zimmermann dafür ausgesprochen, in der kommenden Saison ohne ihn zu spielen." Möglicherweise handelt es sich bei Löhmannsröben ja um einen sogenannten "schwierigen" Spieler und er spielt derzeit deshalb nicht. Keine Ahnung.



Beitragvon Betze_FUX » 06.08.2018, 14:23


1 maximal 2 Spieler würd ich tauschen, sonst wirst man das zarte Konstrukt wieder über den Haufen .
Die 4er-Kette unverändert.
Ob spalvis ne Pause braucht kann ich nicht sagen. Er war aber immer ein Unruheherd....OK thiele auch :) evtl auch ein Duo Thiele/Spalvis...
Albaek und Fechner würd ich auch nicht unbedingt trennen die Machens ganz ordentlich.
Evtl. Huth von Anfang an, der hat auch noch Schwung gebracht.

Das Jan L. Ein "giftniggl" ist war ja bekannt. Durchaus denkbar daß man ihm auch klargemacht hat wie das läuft hier uffm Betze und das wir es und nicht leisten können Namen aufzustellen. Und wenn es disziplinarische Maßnahmen sind weil man sich im training, im Eifer des Gefechts, mal "schöne" worte gesagt hat....ja zum Glück!
Endlich mal wieder Spieler mit Ehrgeiz, Gift und Galle!
Die letzte diszi die mir in Erinnerung ist was ein ausschweifender Besuch eines Spielers in der frz Hauptstadt.
Ich hatte mir damals solche Meldungen mal gewünscht. Das einer mal auf'n Putz Haut und mal Masse anzeigt.

Aber was tatsächlich vorgefallen ist wissen wir nicht...
Zuletzt geändert von Betze_FUX am 06.08.2018, 14:29, insgesamt 1-mal geändert.
ES IST NICHT IRGENDEIN VEREIN!!!

Wacken ist nur einmal im Jahr!



Beitragvon WolframWuttke » 06.08.2018, 14:24


blueeyessun hat geschrieben:Das frage ich mich auch ständig was mit Jan Löhmannsröben ist ??
Ich hatte den eigentlich voll auf dem Zettel .
Wenigstens ab der 60. wenn man Kante zeigen muss .


Wenn er nicht im Kader ist, kann er auch ab der 60.Min. nicht bei den Profis spielen. :wink:

Im Gegensatz zu Bergmann hat Löh bisher (bei den Amas) Spielpraxis bekommen.
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon pfälzer-Bayer » 06.08.2018, 14:27


Da wir alle nicht täglich beim Training dabei sind (im Gegensatz zu MF), sollten wir das wilde spekulieren über Löhmannsröbens Fehlen einfach bleiben lassen.
Reden ist Schweigen - Silber ist Gold.



Beitragvon basdri » 06.08.2018, 14:47


pfälzer-Bayer hat geschrieben:Da wir alle nicht täglich beim Training dabei sind (im Gegensatz zu MF), sollten wir das wilde spekulieren über Löhmannsröbens Fehlen einfach bleiben lassen.


Danke.
Mittlerweile reichen ein Bart, 5 sichtbare Tattoos und ein paar launige Sprüche auf Instagram, um es zum Fanliebling zu schaffen.
Die Leistungen kann zwar keiner beurteilen, aber wenn so ein Kerl nicht spielt, muss ja eigentlich was vorgefallen sein... ist doch logisch :nachdenklich:
NOrange!



Beitragvon pfälzer-Bayer » 06.08.2018, 14:50


basdri hat geschrieben:
pfälzer-Bayer hat geschrieben:Da wir alle nicht täglich beim Training dabei sind (im Gegensatz zu MF), sollten wir das wilde spekulieren über Löhmannsröbens Fehlen einfach bleiben lassen.


Danke.
Mittlerweile reichen ein Bart, 5 sichtbare Tattoos und ein paar launige Sprüche auf Instagram, um es zum Fanliebling zu schaffen.
Die Leistungen kann zwar keiner beurteilen, aber wenn so ein Kerl nicht spielt, muss ja eigentlich was vorgefallen sein... ist doch logisch :nachdenklich:


Nein, ist es nicht.
Im Fußball zählt immer noch das Leistungsprinzip.
Wenn MF der Meinung ist, der Rest ist besser und hat demnach zwangsläufig im Kader zu sein, sollten wir es auch akzeptieren und die Spekuliererei bleiben lassen.
Reden ist Schweigen - Silber ist Gold.



Beitragvon WolframWuttke » 06.08.2018, 14:53


Bei 3 Spielen an 8 (heissen!) Tagen kann MF froh sein eine starke Bank zum Wechseln zu haben.

Frontzeck sagt, der Kader bleibe exakt derselbe wie vorher, das wird auch die Anzahl der potentiellen Wechsel in Grenzen halten.

Thiele für Spalvis (MF meint in der PK, dass er bei Spalvis -aufgrund von dessen Verletzungshistorie- genau aufpassen will, dass er sich nicht überlastet schließlich sei es dessen "erste komplette Vorbereitung seit Ewigkeiten". Dass TT die Chance verdient hat und ihn adäquat ersetzen wird, steht außer Frage.

Pick für Zuck In beiden Kurzeinsätzen hat Pick jeweils ordentlich Offensivschwung reingebracht, während Zuck nicht wirklich überzeugte. Bei einer späteren Einwechslung von Zuck für Hemlein könnte Pick die Seite wechseln.

Bergmann für Fechner Bergmann hat noch keine Minute gespielt, während Fechner auf keinen Fall schlecht war, aber oft die Situationen nicht gut zu Ende gespielt hat (starke Balleroberung gefolgt von leichtfertigem Ballverlust).

Huth für Biada würde bedeuten, dass wir diese Saison erstmals mit zwei Strafraumstürmern beginnen, da Biada generell eher als 10er agiert.

Schwieriger wird es in der Abwehr: Die IV reisst man normalerweise nicht auseinander - andererseits ist es der Part unseres Teams, der bisher am wenigsten gefordert wurde - auch Münster wird nicht mit 3 Stürmern auflaufen. Özdemir wäre hier eine Option für beide IV.

So 3-4 Änderungen könnte ich mir vorstellen und sollte MF auch machen. Unser Kader gibt das definitiv her und die "Reservisten" müssen auch ihre Chance bekommen.
Zuletzt geändert von WolframWuttke am 06.08.2018, 15:35, insgesamt 1-mal geändert.
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste