Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Ingo » 27.06.2020, 15:56


Bild

Spielbericht: 1. FC Kaiserslautern - Viktoria Köln 3:0
Auf einmal klappt es auch zu Hause


Effizient im Abschluss, gefährlich nach Standards, heimstark: Zum Ende der Saison zeigt der 1. FC Kaiserslautern beim 3:0 gegen Viktoria Köln Qualitäten, die man in den vergangenen Monaten viel zu oft vermisst hat.

- Fotogalerie | Geisterspiel: 1. FC Kaiserslautern - Viktoria Köln

In der Schlussphase gestalten die Lautrer die Fortsetzung ihrer kleinen Heimsieg-Serie sogar noch deutlich. Philipp Hercher darf nach einem Eckball rund fünf Minuten vor dem Ende von der Kölner Defensive ziemlich alleine gelassen zur 2:0-Vorentscheidung einköpfen. Kurz darauf setzt der eingewechselte Mohamed Morabet mit seinem zweiten Treffer binnen einer Woche per Grätsche den 3:0-Schlusspunkt.

Drei Heimspiele, neun Punkte, 9:0 Tore

Ergebnistechnisch reiht sich das Spiel somit genau in der Mitte ein zwischen dem höchsten Saisonsieg beim 4:0 am vergangenen Wochenende gegen Uerdingen und dem 2:0 eine Woche zuvor gegen Chemnitz. 9:0 Tore und neun Punkte aus drei Heim-Partien am Stück sind eine mehr als ordentliche Bilanz, zumal man auf dem Betzenberg nach dem Abstieg in die Drittklassigkeit vor zwei Jahren die verloren gegangene Heimstärke meist vergeblich suchen musste.

Alles in allem haben sich die Lautrer ganz gut eingestellt auf die unsäglichen Geisterspiele und klettern in der inoffiziellen Corona-Tabelle sogar auf den vierten Platz. Gewöhnen kann und will man sich an die gespenstische Atmosphäre im gleichermaßen riesigen wie fast menschenleeren Fritz-Walter-Stadion trotzdem nicht. Immerhin ist der Spuk zumindest für diese Saison fast vorbei. Zwei Mal noch - am kommenden Mittwoch beim Halleschen FC und am nächsten Samstag gegen die zweite Mannschaft von Bayern München - dann ist es geschafft.

Stiller Abgang für Lennart Grill

Dass es in diesen beiden Spielen für die Lautrer nach dem seit dem vergangenen Spieltag auch rechnerisch feststehenden Klassenverbleib um nichts mehr geht, sorgt natürlich auch nicht gerade für prickelnde Vorfreude bei den vor dem Fernseher zuschauenden FCK-Fans. Trainer Boris Schommers muss sich derweil andere Ziele für den Saison-Endspurt suchen. In der Tabelle vor der Viktoria bleiben, lautet eines. Ein anderes: In der Tabelle noch den ein oder anderen Schritt nach vorne machen. Am spannendsten erscheint bei diesen Aussichten noch die Option, die verbleibenden Partien für so manches Experiment nutzen zu können.

Tatsächlich rotiert Schommers in der Anfangsformation mit fünf Umstellungen ein weiteres Mal kräftig durch. Große Überraschungskandidaten sucht man allerdings vergeblich. Der fünfte Einsatz von Beginn an für Jungprofi Anas Bakhat ist nach den Eindrücken der vergangenen Wochen ja schon keiner mehr. Und auch, dass Avdo Spahic im Tor den Vorzug vor Lennart Grill erhält, ist angesichts des anstehenden Wechsels des U21-Nationaltorwarts eher kosequent als verwunderlich. Für Grill wird es nach rund drei Halbserien als Stammkraft zwischen den Pfosten der Lautrer somit ein eher stiller Abgang aus Kaiserslautern in Richtung Bayer Leverkusen.

Sehenswertes 1:0, dann lange Sommerkick

Sein designierter Nachfolger Spahic macht seine Sache auch in seinem dritten Spiel für den FCK gut und entschärft bei zwei Distanzschüssen von Steven Lewerenz auch die beiden gefährlichsten Aktionen der Gäste vom Rhein. Da die Partie trotz einiger netter Ballstafetten im Spiel der Lautrer über weite Strecken als entspannter Sommerkick daherkommt, scheint der Heimsieg zu keinem Zeitpunkt richtig in Gefahr. Denn die erste und lange auch einzige zwingende Aktion des Spiels verbuchen die Gastgeber auf der Habenseite. Christian Kühlwetter schweißt eine Hereingabe von Hercher in der 18. Minute gegen drei Gegenspieler sehenswert und unwiderstehlich zur 1:0-Führung ein.

Mit nun 13 Saisontreffern ist Kühlwetter gemeinsam mit Florian Pick der beste Lautrer Schütze und unterstreicht seinen Wert für einen dritten Angriff auf die Drittliga-Spitze in der kommenden Spielzeit. Dazu kommt dann noch Elias Huth, der trotz schwerer Verletzung ebenfalls schon 13 Saisontore erzielt hat und definitiv vom FSV Zwickau zurückkehren wird. Neben Spahic oder Bakhat gehört zudem der nun zweifache Torschütze Morabet zu den Gewinnern der jüngsten Partien. Anderen Zweite-Reihe-Kandidaten bleiben noch zwei Gelegenheiten, um sich zu empfehlen - auch wenn die Luft zum Ende der Saison und zum Ende des Re-Start-Mammutprogramms allmählich raus zu sein scheint.

Quelle: Der Betze brennt


Vorherige Meldungen ab 15:53 Uhr:

Bild

Dritter Heimsieg in Folge: 3:0-Erfolg gegen Köln

Der 1. FC Kaiserslautern hat auf der Zielgeraden der Saison den nächsten Heimsieg eingefahren: Gegen Viktoria Köln gewannen die Lautrer im leeren Fritz-Walter-Stadion mit 3:0 (1:0).

Die Tore für den FCK erzielten Christian Kühlwetter in der 18. Minute mit seinem 13. Saisontreffer, Philipp Hercher per Kopf nach einer Ecke (86.) sowie Mohamed Morabet (90.).

Weitere klare Möglichkeiten blieben nach der frühen Führung auf beiden Seiten lange Zeit Mangelware. FCK-Schlussmann Avdo Spahic vereitelte zwei Versuche aus der Distanz von Steven Lewerenz (25., 52.). Bei den Lautrern fehlte bei einem Versuch von Kühlwetter in der Schlussphase nicht viel (85.). Die folgende Ecke verwertete dann Hercher zur Vorentscheidung.

Durch den dritten Heimsieg in Serie verbessern sich die Roten Teufel in der Tabelle um einen Rang auf Platz zehn. Weiter geht es am kommenden Mittwoch mit dem letzten Auswärtsspiel der Saison. Ab 19:00 Uhr sind die Lautrer beim Halleschen FC zu Gast.

Welche Note gebt Ihr den FCK-Profis? Hier geht's zur Spielerbenotung nach dem Heimspiel gegen Viktoria Köln.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: 1. FC Kaiserslautern - Viktoria Köln 3:0


Ergänzung, 17:50 Uhr:

Bild

Stimmen zum Spiel
Selbstkritik trotz Sieg: "Nicht unser bestes Spiel"

Der 1. FC Kaiserslautern hat im bedeutungslosen vorletzten Heimspiel der Saison einen 3:0-Sieg gegen Viktoria Köln eingefahren. Trainer Schommers sah einen verdienten Heimerfolg seiner Mannschaft, dessen Beginn aber keinem der Beteiligten gefiel.

Der stark aufspielende Philipp Hercher bemängelte vor allem den Auftritt vor der Pause: "Ich denke, in der ersten Halbzeit war es nicht unser bestes Spiel. Wir haben ein bisschen gebraucht, um reinzukommen. Dann machen aber das 1:0 und haben danach gut verteidigt." Hercher hatte das Führungstor von Christian Kühlwetter in der 18. Minute über die linke Seite vorbereitet. Vier Minuten vor dem Abpfiff sorgte er dann mit einem Kopfball im Anschluss an eine Ecke von Hikmet Ciftci für die Vorentscheidung. "Ich bin da auf den zweiten Pfosten gegangen, stand relativ frei und köpfe den Ball dann in die lange Ecke", beschrieb der Linksverteidiger seinen zweiten Saisontreffer. FCK-Trainer Boris Schommers war froh, dass seine Elf mit drei Punkten und ohne Verletzungen aus der Partie gegen Köln kam: "Man hat bei diesen Temperaturen heute eindeutig gesehen, wie angeschlagen und müde beide Mannschaften waren."

Schommers: "Beide Mannschaften waren angeschlagen und müde"

Auch Janik Bachmann kritisierte die schwache Anfangsphase der Lautrer: "Wie wir in den ersten 20 Minuten in die Zweikämpfe gegangen sind, das geht einfach nicht. Wir haben aber erneut zu Null gespielt. Das ist auch gut für Avdo Spahic, denn das war sein erstes Spiel ohne Gegentreffer", analysierte der Mittelfeldspieler die Partie. Ähnlich wie Hercher und Bachmann sah es auch Schommers: "Wir sind überhaupt nicht ins Spiel gekommen. Zu Beginn war der Gegner besser. Das war heute aber von beiden Seiten kein gutes Spiel. Nach der Pause mussten wir dann auch nochmal die ein oder andere brenzlige Situation überstehen." Am Ende sei es aber ein verdienter Sieg gewesen, "auch wenn er meiner Meinung nach um ein Tor zu hoch ausgefallen ist", wie Schommers freimütig zugab.

Noch zwei Spiele stehen für den FCK in der kommenden Woche an, dann ist die lange und trotz der Steigerung im Endspurt doch wieder unzufriedenstellende Saison endlich vorbei. "Wir müssen jetzt nochmal gut regenerieren. In Halle wird es sicher schwierig, weil sie noch gegen den Abstieg spielen. Da müssen wir nochmal dagegenhalten", blickte Hercher auf das Duell am Mittwoch beim HFC voraus.

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 28.06.2020::

Bild

Spielernoten FCK-Köln
Hercher ragt heraus: Die Noten zum Köln-Spiel


Nicht glanzvoll, aber effektiv: Beim 1. FC Kaiserslautern gilt nach dem 3:0 gegen Viktoria Köln die alte Devise "Mund abputzen, weitermachen". Im Geisterspiel gegen den Tabellennachbarn avancierte Philipp Hercher zum Teufel des Tages.

Als Teil der Vierer-Abwehrkette trug Linksverteidiger Hercher hinten zur "Null" bei, wusste diesmal aber vor allem auch offensiv mit einem Tor und einer Vorlage zu gefallen. Der Lohn: Von den Fans auf Der Betze brennt gibt es im Durchschnitt die Note von 1,8 für den 24-Jährigen - Herchers beste Bewertung in dieser Saison.

Ansonsten bewegen sich die Noten des FCK-Teams gegen Köln weitgehend im Bereich "gut" bis "befriedigend". Was noch auffällt, sind die mittlerweile deutlich gestiegenen Ansprüche an Topscorer Florian Pick: Der 24-jährige Angreifer lieferte diesmal nur ein durchschnittliches Spiel ab und bekommt prompt nur eine knappe 4 (Rheinpfalz: Note 3).

» Zur kompletten Notenübersicht: 1. FC Kaiserslautern - Viktoria Köln

Bild

Die DBB-Noten zum Heimspiel gegen Köln können noch bis heute, 15:45 Uhr abgegeben werden: Zur Notenabgabe FCK-Köln. Die Bewertungen des "Kicker" folgen am Montag.

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz



Beitragvon woinem77 » 27.06.2020, 16:02


Abwehr steht die letzten Spiele stabil, 7:0 Tore in den letzten beiden Heimspielen.
Wenig Gegentore, mehr Struktur im Aufbau mit Abstrichen in HZ2.
Bachmann macht einen viel wacheren Eindruck, Unser TW top, Morabet vielversprechend...Zuck und Röser auch immer besser drin. Hercher wird immer besser.
Sickinger für mich ein Leader. Schad immer eine Bank. Mittelfeld kann mittlerweile auch mal den Ball halten. Gutes Arbeiten nach hinten.
Gibt schon viel Positives in den letzten Wochen.
Schönes Wochenende



Beitragvon AlterFritz1945 » 27.06.2020, 16:11


Gute Beurteilung. Sehe ich komplett auch so.
Vor allem wieder 3 Punkte.



Beitragvon Roter~Teufel » 27.06.2020, 16:11


Sauber den Stiefel heute heruntergespielt....
Viktoria ist gefühlt glaube ich doppelt so viel gelaufen als wir aber wir haben clever agiert und kaum Chancen zu gelassen.

Wären wir bei unserem Umschaltspiel nicht immer so fahrlässig wäre bedeutend mehr möglich in vielen Spielen.

Dennoch bin ich sehr zufrieden mit dem Team und unserem Trainer.

Nach der Corona Pause sind wir voll da.

Forza FCK
Olé rot weiß ... Olé rot weiß ... Olé rot weiß ...



Beitragvon rm_fussball » 27.06.2020, 16:12


Der 1. FC Kaiserslautern lässt in einem größtenteils ereignisarmen Sommer-Kick wenig anbrennen und macht mit dem 3:0 spät den Deckel drauf.

https://www.allgemeine-zeitung.de/sport/fussball/fc-kaiserslautern/glanzlos-aber-effizient-fck-schlagt-viktoria-koln-30_21869652



Beitragvon Chrisss » 27.06.2020, 16:17


Ich glaube, so langsam hat jeder verstanden, wie man in der dritten Liga Fußball spielen muss, um zu bestehen. Ich hoffe, das setzt sich jetzt fort! Wir dürften dann bestens gerüstet in die neue Saison gehen. Mit Schommers dann.



Beitragvon Christoph103 » 27.06.2020, 16:20


3:0 Heimsieg! :daumen:

Superstark der Treffer von Christian Kühlwetter zum 1:0, anschließend konzentrierte Mannschaftsleistung, insbesondere stabile Abwehr + Torwart. Am Ende dann souverän und effizient noch 2 Tore erzielt. Dabei 2:0 nach einer Ecke von Philipp Hercher erzielt und 3:0 schön von Mohamed Morabet mitgegangen und den Ball über die Linie gebracht.

So kann es weiter gehen, die letzten zwei Spiele einfach genauso souverän gewinnen und nächste Saison dann so weitermachen. :daumen: :)



Beitragvon Dannyzk » 27.06.2020, 16:20


Chrisss hat geschrieben:Ich glaube, so langsam hat jeder verstanden, wie man in der dritten Liga Fußball spielen muss, um zu bestehen. Ich hoffe, das setzt sich jetzt fort! Wir dürften dann bestens gerüstet in die neue Saison gehen. Mit Schommers dann.


Mir gefällt an Schommers sehr, dass er jeden Spieler so gut wie möglich in Fahrt bringt. Erst Röser, dann Bakhat, jetzt Morabet.

Wenn jetzt in der nächsten Saison noch Huth zurückkommt, Winkler und Kleinsorge als Neuverpflichtungen, denke ich dass man, wenn die Saison nicht so verkorkst startet die die jetzige, wir ernsthaft über Aufstieg reden können.



Beitragvon Badetuch » 27.06.2020, 16:21


Freut mich der Auftritt heute. Gegen Gegner aus dem Mittelfeld und dem Tabellenkeller kann man sich mittlerweile unsere Spiele ganz gut anschauen. Wenn man das Potential das in der Mannschaft steckt auch mal gegen die Top Teams auf den Rasen bekommt....

Bei Spahic als Nummer eins habe ich keinerlei Bedenken und ich bin mal gespannt wie sich Morabet und Bakhat in der nächsten Saison weiterentwickeln.

Wir können noch auf 57 Punkte kommen, ich hätte nichts dagegen wenns so kommt.



Beitragvon BetzePower67 » 27.06.2020, 16:21


Auch wenn das Ergebnis über den Spielverlauf hinwegtäuscht, Hauptsache 3 Punkte. Und schön das es auch in Heimspielen wieder läuft. Und kein Gegentor von der ansonsten offensivstarken Viktoria kassiert.
Hercher für mich der Mann des Spiels. Super Vorlage auf Kühlwetter, der diese dann auch absolut cool verwertet hat, und das 2:0 selbst erzielt. Und am Schluss sind 4 Einwechselspieler am 3:0 beteiligt. Das dürfte auch Boris Schommers freuen, der wieder mal ein glückliches Händchen bei seinen Wechseln bewiesen hatte.
Jetzt noch was unter der Woche im Osten ernten um dann am letzten Spieltag den kleinen Bayern das Lederhöschen auszuziehen. Dann würde wenigstens diese bekackte Corona-Saison noch ein halbwegs versöhnliches Ende finden. Wenn dann noch der Waldhof nicht aufsteigt und der KSC absteigt, fände ich das auch nicht schlimm. Was ich dagegen jedes Geisterspiel schlimm finde ist die leere Westkurve im Fernsehen. Da könnt ich heulen. Hoffentlich hat das bald ein Ende und wir können wieder sicher in Stadion.
Es gibt Leute, die denken, Fußball sei eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann Ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly, Manager)



Beitragvon iceman65 » 27.06.2020, 16:23


woinem77 hat geschrieben:Abwehr steht die letzten Spiele stabil, 7:0 Tore in den letzten beiden Heimspielen.
Wenig Gegentore, mehr Struktur im Aufbau mit Abstrichen in HZ2.
Bachmann macht einen viel wacheren Eindruck, Unser TW top, Morabet vielversprechend...Zuck und Röser auch immer besser drin. Hercher wird immer besser.
Sickinger für mich ein Leader. Schad immer eine Bank. Mittelfeld kann mittlerweile auch mal den Ball halten. Gutes Arbeiten nach hinten.
Gibt schon viel Positives in den letzten Wochen.
Schönes Wochenende


9:0 in letzten drei Heimspielen



Beitragvon joergi » 27.06.2020, 16:25


Das Spiel war wirklich gut anzusehen. Fehlpässe überschaubar und die Chancen genutzt. Hercher war heute richtig stark. Ciftci, Kühlwetter, Spahic, Schad, Sickinger und Kraus waren echt gut und Starke hat mich echt positiv überrascht.

Zu Null gespielt und mit Morabet auch endlich einen vorne der einfach mal weiß, wo er stehen oder hin laufen muss, um abzustauben.

So kann man mal wieder zufrieden ins WE und immer ein kleines Stückchen optimistischer in die Zukunft blicken! :teufel2: :teufel2: :teufel2:



Beitragvon Hunsbuggel » 27.06.2020, 16:27


Bilanz seit Wiederbeginn nach der Corona-Pause:
9 Spiele
5 Siege
2 Unentschieden
2 Niederlagen
= im Schnitt 1,9 Punkte

Mit diesem Schnitt über die ganze Saison hätten wir heute mehr Punkte als der aktuelle Tabellenführer (68)



Beitragvon BetzePower67 » 27.06.2020, 16:32


Hunsbuggel hat geschrieben:Bilanz seit Wiederbeginn nach der Corona-Pause:
9 Spiele
5 Siege
2 Unentschieden
2 Niederlagen
= im Schnitt 1,9 Punkte

Mit diesem Schnitt über die ganze Saison hätten wir heute mehr Punkte als der aktuelle Tabellenführer (68)

Hätte, hätte Fahrradkette... :)
Und die noch vor wenigen Monaten hier von einigen so hoch gelobten Hachinger wären erster Absteiger.
Wenn alles so einfach wäre. Aber rein statistisch hast du natürlich Recht.
Es gibt Leute, die denken, Fußball sei eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann Ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly, Manager)



Beitragvon Seit1969 » 27.06.2020, 16:32


3 Punkte sind immer gut.
Aber gegen solche Gegner muss das auch sein. Es gibt keine Grund die Leistung überzubewerten, in weiten Teilen des Spiels war das einfach schlecht.
Ohne Namen zu nennen, die Hälfte der Spieler wären für Liga2 absolut ungeeignet.
Fly with the eagle or scratch with the chicken



Beitragvon TheSence » 27.06.2020, 16:34


Wird zwar schwer, aber währe schön wenn man die Barackler noch überholen würde. Die steigen zwar nächste Saison wieder ab aber ist mir ein Dorn im Auge das die vor uns die Saison abschließen.
Bild



Beitragvon betzebub1985 » 27.06.2020, 16:35


Vor Corona teilweise gut gespielt aber nicht effektiv genug. Dadurch zu viele Punkte verloren.

Nach Corona das Gegenteil. Wir spielen nicht den attraktivsten und besten Fußball sind aber plötzlich vor dem Tor effektiv.

Nun gibt es 2 Möglichkeiten. Die 1 man ärgert sich über die Zeit von Weihnachten bis zur Coronapause und die dort liegen gelassenen Punkte oder man freut sich einfach über die Siege nach Corona. Ich für mich wähle die 2 Variante denn niemals weiß wie die Saison regulär gelaufen wäre. Wenn man bedenkt das wir vor wenigen Wochen noch im Abstiegskampf waren freue Ich mich einfach das wir die Saison entspannt ohne Sorgen zu Ende spielen können. Spieler wie Bakhat und Morabet meiner Meinung nach ihre Chancen genutzt haben und für die neue Saison sicherlich eine Rolle spielen werden wenn es um die Kaderzusammenstellung geht.



Beitragvon Eilesäsch » 27.06.2020, 16:37


Heute war Hercher unser bester Mann. Starkes Spiel.
Ich finds auch sehr klasse das man versucht noch mehr als 9 Punkte auf die Aufstiegsränge gutzumachen.
Das gefällt mir wirklich sehr gut. Danke Team!

Grill viel Erfolg in Vizekusen und danke für deinen mehr als soliden Einsatz. Machs gut.

Freu mich riesig.
Talent wächst mit Rückenwind, Charakter bei Gegenwind.

...aus meiner Sicht und ich denke die wird nicht ganz so verkehrt sein...



Beitragvon BetzePower67 » 27.06.2020, 16:39


Seit1969 hat geschrieben:3 Punkte sind immer gut.
Aber gegen solche Gegner muss das auch sein. Es gibt keine Grund die Leistung überzubewerten, in weiten Teilen des Spiels war das einfach schlecht.
Ohne Namen zu nennen, die Hälfte der Spieler wären für Liga2 absolut ungeeignet.

Genau deshalb kicken sie ja in der 3. Liga. Und wenn du dir mal die Spiele von Mannschaften anschauen würdest die weiter oben stehen, dann würde dir auffallen das die oft auch keinen schöneren Fußball spielen. Das ist vielleicht in der 1. Liga so, wo die Mannschaften vorne stehen die am schönsten kicken. Aber da wird ja auch 8x hintereinander der gleiche Verein Meister - GÄHN.
Trotzdem würde ich mir natürlich wünschen das wir irgendwann auch mal wieder da mitspielen dürfen. Da würde ich auch 2 Klatschen pro Saison gegen die Bayern in Kauf nehmen.
Es gibt Leute, die denken, Fußball sei eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann Ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly, Manager)



Beitragvon joergi » 27.06.2020, 16:43


Seit1969 hat geschrieben:3 Punkte sind immer gut.
Aber gegen solche Gegner muss das auch sein. Es gibt keine Grund die Leistung überzubewerten, in weiten Teilen des Spiels war das einfach schlecht.
Ohne Namen zu nennen, die Hälfte der Spieler wären für Liga2 absolut ungeeignet.


Ist aber irrelevant, weil wir mindestens. noch ein Jahr 3. Liga spielen!!! Und einige Jungs haben ja auch noch echtes Entwicklungspotential!!! Erste Hälfte hab ich ein gutes Drittligaspiel gesehen. 2. Hälfte etwas schwächer, aber endlich auch mal die Chancen genutzt.. :teufel2: :teufel2: :teufel2:



Beitragvon Lestat » 27.06.2020, 16:44


Alles im allen verdiente 3 Punkte. Effektivität ist das Zauberwort. Von Ballbeseitz alleine kann man sich nichts kaufen.
Zuletzt geändert von Lestat am 27.06.2020, 16:47, insgesamt 1-mal geändert.
Ja hier stand mal eine Signatur.
Diese wurde nach über 3,5 Jahren von den Moderatoren gelöscht (aufgrund einer Beschwerde) weil sie nicht den Forumsregeln entsprechen soll. Das zu sage ich jetzt besser nichts.



Beitragvon Allievi89 » 27.06.2020, 16:54


Danke an die Mannschaft und den Trainer, hatte nie das Gefühl, dass Köln uns ernsthaft gefährlich werden könnte.

Aber Leute, was soll denn der Sch**, hier Bremen und Düdorf Ergebnisse zwischenreinzuposten? Es gibt Leute die haben Bock sich davon in der Sportschau noch überraschen zu lassen. Ist schon schwer genug, nix mitzubekommen. Off topic macht es auch nicht besser.



Beitragvon ivo22 » 27.06.2020, 17:04


Naja ich bin da nicht ganz so euphorisch.

Aus meiner Sicht haben wir in der ersten Halbzeit genau einmal aufs Tor geschossen. Der war dann drin und hat uns ziemlich in die Karten gespielt. Ansonsten fast nur Mittelfeldgeschiebe.

Man hatte so das Gefühl das Köln auch nicht mehr konnte.

Aus meiner Sicht müssen wir uns wesentlich verbessern, wenn wir dann im nächsten Jahr wirklich mal oben angreifen wollen. Dann reicht halt so ein Auftritt auch mal nur zu einem 0-0.

In der zweiten Halbzeit dann etwas mehr Kontrolle und Verlagerung in die Kölner Hälfte.

Ich hoffe die Verantwortlichen analysieren trotz der letzten Siege die Spiele etwas neutraler.

Ansonsten Zuck für mich auf gutem Weg. Bei Starke und Thiele bin ich momentan unsicher, ob Beide in der nächsten Saison noch bei uns spielen.



Beitragvon Teufel51 » 27.06.2020, 17:09


3 Punkte sind immer gut.
Aber ich gehe davon aus mit 20000 Fans im Stadion wären unsere in der spätestens in zweiten Halbzeit nicht so aufgetreten.Das war doch zum abgewöhnen.
Es sind zwar Tore gefallen,aber das Spiel von uns war doch einfach Sch....
Bälle werden sinnlos nach vorn geschlagen,kein ball kommt bei Mitspieler an,nur durch Abpraller.
Keinen Zug nach vorn,nur einfach runterspielen,immer wieder Gefahr in der Box.Zum Glück kein Elfer Pfiff.
wer weiß wie es dann weiter gegangen wäre.
Aber genug Gemäckert.Gewonnen.



Beitragvon Lonly Devil » 27.06.2020, 17:16


***
In HZ2 drohte das Spiel zu kippen. Die kleinen Kölner konnten aus ihrem stärker werdenden Druck aber kein Kapital schlagen. So konnten kurz vor Spielende Hercher und Morabet doch noch den Deckel draufmachen und die 3 Punkte sichern.
Hat die Demontage von "Team Merk" schon begonnen?
Zitat, von wem auch immmer: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen." Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast