Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon SuperBjarne » 23.05.2019, 09:24


Betze_FUX hat geschrieben:Jetzt ist es wichtig das Ruhe und Kontinuität schnell einkehrt :lol: :lol:


Das finde ich auch. Von daher auch ein Lob an die Admins.

Plumpe Beleidigungen haben hier nichts verloren.

Wenn die Argumente ausgehen und man beleidigend wird, trägt das nicht zur Ruhe bei.

Insofern prima, dass ihr bei so etwas einschreitet
:daumen:



Beitragvon daachdieb » 23.05.2019, 09:36


SuperBjarne hat geschrieben:Aber wenn jetzt irgendwelche Demokratieallergiker ständig gegen das Ergebnis einer demokratischen Abstimmung der durch die Vereinsmitglieder gewählten Vertreter stänkern und schießen, dann haben sie eben den Inhalt der Demokratie nicht verstanden.

So....musste mal gesagt werden.

Ja, die "lupenreinen Demokraten". Hat schon was, wenn Konzerne betimmen, wer über ihr Engagement Aufsicht führt und nicht das "Volk".
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon wkv » 23.05.2019, 09:46


Nur weil du nicht in der Lage bist, Argumente zu begreifen bedeutet das nicht, dass es sie nicht gibt.



Beitragvon SuperBjarne » 23.05.2019, 10:07


wkv hat geschrieben:Nur weil du nicht in der Lage bist, Argumente zu begreifen bedeutet das nicht, dass es sie nicht gibt.


Naja, du hast dann offensichtlich ein anderes Verständnis von Demokratie.

Aber andere Ansichten darf zum Glück in einer Demokratie jeder haben und vor allem auch äußern.

Wenn man das mal verinnerlicht hat, braucht man auch niemand zu beleidigen, der anders denkt.

Aber die Admins hatten diesbezüglich ja vorbildlich reagiert.



Beitragvon daachdieb » 23.05.2019, 10:15


SuperBjarne hat geschrieben:Naja, du hast dann offensichtlich ein anderes Verständnis von Demokratie.

In der Tat ist Demokratie nicht ein Aufkleber zur Legitimation wirtschaftlicher Macht und politischer Dreistigkeit sondern ein Garant für Mitsprache und Beteiligung aller Gruppen und dem Schutz von Minderheiten.

Das heißt nicht, dass Minderheiten den Kurs vorgeben. So wie es bei uns war, bevor sich die Besetzung des AR durch die Simulation einer Alternativlosigkeit (Becca oder Tod) veränderten.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon Hellboy » 23.05.2019, 10:38


Dennoch ist es grundsätzlich nicht verkehrt, darauf hinzuweisen, dass die abschließende 3:2-Entscheidung für Becca halt auch eine demokratische Entscheidung des gewählten Gremiums war (Genau so wie die vorherige Entscheidung pro regionale Investoren). Wenn in dieses Gremium aber Menschen rein gewählt wurden, die Strippenzieher, Lügner und Umfaller sind, wird am Ende halt auch gezogen, gelogen und umgefallen. Dann repräsentiert das am Ende auch nur die breite (wählende) Masse, die sich nicht tiefer gehend auseinandersetzt, sondern mit schnellen, einfachen Antworten zufrieden ist.

Ist das scheiße? Ja.
Ist das Demokratie? Auch ja.

Warum sollte es in der „kleinen“ Vereinspolitik anders sein als in der „großen“ Politik? Schwarmintelligenz funktioniert halt bei hoch-komplexen Sachlagen nur bedingt oder gar nicht.
Agiter le peuple avant de s'en servir.



Beitragvon SuperBjarne » 23.05.2019, 10:47


Hellboy hat geschrieben:Dennoch ist es grundsätzlich nicht verkehrt, darauf hinzuweisen, dass die abschließende 3:2-Entscheidung für Becca halt auch eine demokratische Entscheidung des gewählten Gremiums war (Genau so wie die vorherige Entscheidung pro regionale Investoren). Wenn in dieses Gremium aber Menschen rein gewählt wurden, die Strippenzieher, Lügner und Umfaller sind, wird am Ende halt auch gezogen, gelogen und umgefallen. Dann repräsentiert das am Ende auch nur die breite (wählende) Masse, die sich nicht tiefer gehend auseinandersetzt, sondern mit schnellen, einfachen Antworten zufrieden ist.

Ist das scheiße? Ja.
Ist das Demokratie? Auch ja.

.


Eben. Das bringt es auf den Punkt.
Es gibt halt Stärken und Schwächen.

Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass man die Entscheidungen (seien es Abstimmungen oder auch ein Rücktritt) akzeptieren sollte, auch wenn das Ergebnis möglicherweise nicht den eigenen Wünschen oder Ideen entspricht.

Es sind gewählte Interessenvertreter, die hier (hoffentlich) nach bestem Gewissen stellvertretend für die Mitglieder handeln.



Beitragvon daachdieb » 23.05.2019, 10:49


Hellboy hat geschrieben:Schwarmintelligenz funktioniert halt bei hoch-komplexen Sachlagen nur bedingt oder gar nicht.


Völliger Blödsinn:
Ein Beispiel das das Gegenteil belegt ist die Schweiz mit ihren regelmäßigen Volksabstimmungen.

Ein zweites ist das aus dem Schwarm entstandene und heute auf dem Großteil aller Geräte laufende Linux (Android etc)
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon Hellboy » 23.05.2019, 10:57


SuperBjarne hat geschrieben:Es sind gewählte Interessenvertreter, die hier (hoffentlich) nach bestem Gewissen stellvertretend für die Mitglieder handeln.

Das darf meines Erachtens bei allen Beteiligten zumindest bezweifelt werden. Aber dafür gibt es ja dann am Ende (Nicht-)Entlastungen. Auch die werden allerdings vermutlich zu einem großen Teil daran hängen, ob man am Samstag vorher gewonnen hat, und wo der FCK gerade in der Tabelle steht.
Agiter le peuple avant de s'en servir.



Beitragvon Hellboy » 23.05.2019, 11:04


daachdieb hat geschrieben:Völliger Blödsinn

Geht's hier mal irgendwie irgendwo ohne dass direkt reflexartig losgepoltert wird?

daachdieb hat geschrieben:Ein Beispiel das das Gegenteil belegt ist die Schweiz mit ihren regelmäßigen Volksabstimmungen.

Ein zweites ist das aus dem Schwarm entstandene und heute auf dem Großteil aller Geräte laufende Linux (Android etc)

Ja, jetzt sag ich Brexit, und wir hauen uns die Beispiele und Gegenbeispiele um die Ohren.

Was möchtest du mir denn mit deiner Antwort bezogen auf meinen Geasamtpost sagen? Oder pickst du nur mit großem Getöse einen Einzelaspekt raus, den du selektiv widerlegst, um mich grundsätzlich als Vollidioten zu "entlarven", auf den man gar nicht mehr reagieren braucht...?

Willkommen auf DBB im Frühjahr 2019.
Agiter le peuple avant de s'en servir.



Beitragvon daachdieb » 23.05.2019, 11:13


Hellboy hat geschrieben:...

OK, für den Blödsinn entschuldige ich mich.

Dein Absolutheitsanspruch hat mir nicht gefallen, da es, wie gezeigt, auch andere Beispile gibt.

Und jetzt ist gut. Das Volk ist halt nicht so blöd (trotz Brexit) wie mancher gerne hätte.

Vor allem sollte die angenommene Blödheit des Volkes nicht als Grundlage für Korruption, Intriegen und Machtspielchen herhalten. Vor allem nicht beim FCK an dem mein Herz hängt. Was die Briten da veranstalten ist mir ziemlich wuppe - obwohl ich London als Stadt sehr geil finde.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon Hellboy » 23.05.2019, 11:29


daachdieb hat geschrieben:OK, für den Blödsinn entschuldige ich mich.

:prost:

daachdieb hat geschrieben:Dein Absolutheitsanspruch hat mir nicht gefallen, da es, wie gezeigt, auch andere Beispile gibt.

Und jetzt ist gut. Das Volk ist halt nicht so blöd (trotz Brexit) wie mancher gerne hätte.

Mir geht es gar nicht um Absolutheit. Aber man kann nicht über Demokratie reden, ohne auch die Schattenseiten zu sehen.

Zum FCK - das ist ja der relevante Kontext hier: Jeder, der sich intensiver mit den handelnden Personen (im Vorder- und Hintergrund) und den Geschehnissen der letzten Jahre rund um den FCK beschäftigt, wusste, dass dieser AR Sprengstoff beinhaltet, der dem FCK schaden könnte. Man braucht ja nicht vor Überraschung vom Hocker zu fallen, dass aus dem wohl wichtigsten Umbruch der Vereinsgeschichte ein erbitterter und von Außen (mit-)gesteuerter Kampf um Einzelinteressen geworden ist.

Nur war das einer großer Mehrheit bei den letzten Wahlen eben nicht klar. Und bei der Abstimmung zur Ausgliederung auch nicht. Ich will gar nicht wissen, wie viele Mitglieder sich vor der AR-Wahl wirklich über die Kandidaten informiert haben, und wie viele am Abend selbst einfach nach spontanem Gefühl gewählt haben. Und das sind genau die, die jetzt auch ein spontanes gutes Gefühl bei Becca haben, weil der ja Geld hat und uns in die 1. Liga bringt.

Ich tue mich schwer damit, das nicht blöd zu finden. Aber man könnte durchaus sagen, dass da irgendwie schon "Volkes Wille" umgesetzt wird.
Agiter le peuple avant de s'en servir.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], nieuffgebbe und 33 Gäste