Allgemeine Fan-Themen und Fragen zu selbigen.

Beitragvon Thomas » 08.03.2019, 11:26


Zeugen gesucht: FCK-Fan in Köln schwer verletzt

Am Samstagmittag (2. März) wurde ein 55 Jahre alter Mann in Köln-Zollstock brutal niedergeschlagen. Rettungskräfte brachten den bewusstlosen Mann mit einer schweren Kopfverletzung in ein Krankenhaus.

Nach ersten Erkenntnissen besuchte der Fan im Südstadion das Fußballspiel der 3. Liga zwischen Fortuna Köln und dem 1. FC Kaiserslautern. Nach Spielende gegen 16 Uhr verließ er das Stadion in Richtung Vorgebirgsstraße. In der Nähe des dort aufgestellten "Viva Colonia" Festzeltes hat ihn dann vermutlich eine unbekannte Person attackiert und schwer verletzt. Der 55-Jährige trug zur Tatzeit eine Fan-Kappe des 1. FC Kaiserslautern, eine Brille sowie eine schwarze lange Jacke.

Die Polizeiinspektion 2 sucht Zeugen des Vorfalls und bittet um Hinweise zum Täter, zur Täterbeschreibung sowie zum Tathergang unter der Rufnummer 0221 229-4218 oder per E-Mail unter PI2.Koeln@polizei.nrw.de.

Quelle: Stadt Köln
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Seb » 08.03.2019, 11:41


Unfassbar. Fanrivalität hin oder her, bei so viel Dummheit kann man nur hoffen, dass der Täter geschnappt und viele Jahre weggesperrt wird. Dann kann er sich überlegen, ob es das Wert war, nur weil der Gegenüber die falsche Mütze getragen hat.



Beitragvon De Sandhofer » 08.03.2019, 11:50


Ich hoffe der Täter wird geschnappt und auf das Härteste bestraft.
Dem Opfer wünsche ich baldige und vollständige Genesung :daumen:
Wirt zur Bedienung:" Wieso haben sie Speinat in die Karte geschrieben".
Bedienung:" Sie haben doch gesagt,ich soll Spinat mit ei schreiben".



Beitragvon Miggeblädsch » 08.03.2019, 12:24


Dem Opfer wünsche ich schnelle und vollständige Genesung.
Dem Täter wünsche ich, dass er schnell gefasst und hart bestraft wird. Ersatzweise, dass er beim Scheißen vom Blitz getroffen wird.

@Sandhofer: Deine Signaturen sind Weltklasse 8-)
Lasst euch nicht verarschen!



Beitragvon Südpälzer » 08.03.2019, 12:27


Die Tat ist durch nichts zu entschuldigen, keine Frage.

Aber letztlich ist es doch schon etwas naiv, in einer zu dieser Zeit dauerbesoffenen Stadt mit FCK-Mütze herumzulaufen, zumal zu den Fans des FC ja nicht zwingend das beste Verhältnis herrscht.

Aus reinem Selbstschutz geh ich immer "zivil" auf Auswärtsspiele und hab auch am Auto keinerlei Aufkleber, Wimpel etc.
Lieber C-Klasse statt FC Becca!



Beitragvon graue-eminenz » 08.03.2019, 12:47


Südpälzer hat geschrieben:Die Tat ist durch nichts zu entschuldigen, keine Frage.

Aber letztlich ist es doch schon etwas naiv, in einer zu dieser Zeit dauerbesoffenen Stadt mit FCK-Mütze herumzulaufen, zumal zu den Fans des FC ja nicht zwingend das beste Verhältnis herrscht.

Aus reinem Selbstschutz geh ich immer "zivil" auf Auswärtsspiele und hab auch am Auto keinerlei Aufkleber, Wimpel etc.


So ein Quatsch, dort mussten viele der Lauterer Fans vorbei, auch ich in FCK Kleidung. Ich bzw. wir haben keinerlei Pöbeleien etc. gemerkt. Ansonsten natürlich widerlich und nicht zu tolerieren. Gute Besserung !



Beitragvon nrwDevil » 08.03.2019, 13:00


Südpälzer hat geschrieben:...

Aber letztlich ist es doch schon etwas naiv, in einer zu dieser Zeit dauerbesoffenen Stadt mit FCK-Mütze herumzulaufen, zumal zu den Fans des FC ja nicht zwingend das beste Verhältnis herrscht.

...


Wie bist du denn drauf??
Willst du allen ernstes jetzt sagen "Selber schuld"?!
Das Gewalltopfer als "naiv" zu betiteln? Geht's noch?!

Außerdem scheint es eine Mutmaßung zu sein, dass der arme Kerl wegen seiner Lauten Kopfbedeckung übelst verprügelt wurde.

Lauf rum wie es dir gefällt.
Niemand hat das Recht dazu dich deswegen anzufassen oder gar zu verprügeln.
Wir singen und tanzen auf jedem Fußballplatz,
ein Schuß, ein Tor, die Lautrer!



Beitragvon bjarneG » 08.03.2019, 13:29


nrwDevil hat geschrieben:...Lauf rum wie es dir gefällt.
Niemand hat das Recht dazu dich deswegen anzufassen oder gar zu verprügeln.


Das nützt mir aber herzlich wenig, wenn ich mich, aus welchen Gründen auch immer, nicht wehren kann.

Ich wünsche dem armen Mann gute Besserung und was ich dem Arschloch wünsche, schreib ich hier besser nicht...



Beitragvon MarcoReichGott » 08.03.2019, 13:31


Südpälzer hat geschrieben:Aber letztlich ist es doch schon etwas naiv, in einer zu dieser Zeit dauerbesoffenen Stadt mit FCK-Mütze herumzulaufen, zumal zu den Fans des FC ja nicht zwingend das beste Verhältnis herrscht.


Ich verstehe worauf du hinauswillst. Völlig unabhängig von Fußball gibt es in jeder Stadt Ecken, wo man weiß, dass man vorsichtiger agieren muss. Nichtdestrotz ist das ein Argument, dass man in so einer Situation niemals jemanden vorhalten darf. Nicht nur, aber erst richtig nicht, wenn man nicht weiß was vorgefallen ist. Denn das suggeriert, dass man in irgendeiner Form eine Mitschuld trägt - und das ist in jeglicher Hinsicht falsch.



Beitragvon ExilAllgäuer » 08.03.2019, 13:47


Ich war von Freitag bis Dienstag in Köln und bin nach dem Spiel mit FCK Trikot und Schal in der City unterwegs gewesen .... null Problem eher positive Gespräche geführt. Generell keine Gewalt gesehen in den Tagen. Vielleicht war es ein andere Grund der zum Streit geführt hat?!
Gute Besserung auch von mir!!
:love: Fanfreundschaft mit 60 & Bremen & VfB & Verona :teufel2:



Beitragvon Südpälzer » 08.03.2019, 14:01


nrwDevil hat geschrieben:Wie bist du denn drauf??
Willst du allen ernstes jetzt sagen "Selber schuld"?!
Das Gewalltopfer als "naiv" zu betiteln? Geht's noch?!

"Selber schuld" ist zu hart. Aber ja, naiv ist es, sich als etwas zu outen, Farbe zu bekennen und davon auszugehen, dass das nirgends auf dieser Welt zu keinem Zeitpunkt Idioten zu Handlungen provoziert. Gerade wenn Alkohol im Spiel ist, was an diesem Tag in Köln ja eher die Regel ist, bzw. wovon aufgrund der örtlichen Begebenheiten (Festzeit) davon auszugehen ist.

nrwDevil hat geschrieben:Lauf rum wie es dir gefällt.
Niemand hat das Recht dazu dich deswegen anzufassen oder gar zu verprügeln.

Vollkommen richtig. Wir wissen aber beide, dass das nicht alle so sehen. Sonst wär unser Planet viel friedlicher.

Geh mal als Mensch, der sowohl Hosen, Ärzte als auch Onkelz hört mit einem Shirt von letzteren auf ein Konzert der ersten beiden. :wink:

MarcoReichGott hat geschrieben:Ich verstehe worauf du hinauswillst. Völlig unabhängig von Fußball gibt es in jeder Stadt Ecken, wo man weiß, dass man vorsichtiger agieren muss. Nichtdestrotz ist das ein Argument, dass man in so einer Situation niemals jemanden vorhalten darf. Nicht nur, aber erst richtig nicht, wenn man nicht weiß was vorgefallen ist. Denn das suggeriert, dass man in irgendeiner Form eine Mitschuld trägt - und das ist in jeglicher Hinsicht falsch.

Mitschuld würde ich es nicht nennen.
Wer das Recht auf seiner Seite hat, trägt keine Mitschuld für das Fehlverhalten irgendwelcher Idioten.
Allerdings ist es sehr naiv, bei der besonderen Lage vor Ort trotzdem Farbe für etwas zu bekennen.
Lieber C-Klasse statt FC Becca!



Beitragvon RedArrow » 08.03.2019, 14:52


Ich zieh auch ein Onkelz T-shirt aufm Hosen Konzert an. Was soll das denn? War sogar schon mit nem Helene Fischer Shirt auf nem Metal-Festival.
Der Betze hat dort gespielt, also alle in Rot. Wünsche gute Genesung und das das Pack so schnell wie möglich gefasst wird.
Ole' Rot Weiß so laaft die G'schicht



Beitragvon Rheinteufel2222 » 08.03.2019, 16:31


Fest steht offenbar nur, dass der Mann brutal niedergeschlagen wurde. Von wem, aus welchem Grund, unter welchen Umständen und ob die FCK-Kappe damit irgendetwas zu tun hat, scheint völlig unklar. Darauf deutet jedenfalls der Text der Polizeimitteilung hin, die deshalb auch nicht ohne Grund auf der Suche nach Zeugen ist.

In der Nähe des dort aufgestellten "Viva Colonia" Festzeltes hat ihn dann vermutlich eine unbekannte Person attackiert und schwer verletzt.


Dieses "vermutlich" zeigt doch nur, dass man bis jetzt noch gar nichts weiß. Offensichtlich konnte der Verletzte bisher auch selbst keine Angaben dazu machen. Ich hoffe, dass das nicht daran liegt, dass er immer noch bewusstlos ist. Jedenfalls gute Besserung und vollständige Genesung!
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Hannes1938 » 08.03.2019, 17:39


Miggeblädsch hat geschrieben:@Sandhofer: Deine Signaturen sind Weltklasse 8-)


Da bin ich ganz anderer Meinung !



Beitragvon hessenFCK » 08.03.2019, 17:55


Südpälzer hat geschrieben:Die Tat ist durch nichts zu entschuldigen, keine Frage.

Aber letztlich ist es doch schon etwas naiv, in einer zu dieser Zeit dauerbesoffenen Stadt mit FCK-Mütze herumzulaufen, zumal zu den Fans des FC ja nicht zwingend das beste Verhältnis herrscht.

Aus reinem Selbstschutz geh ich immer "zivil" auf Auswärtsspiele und hab auch am Auto keinerlei Aufkleber, Wimpel etc.


Irgendwo hast du ja ein wenig Recht, keine Frage. Es ist leider so, dass man angepöbelt wird wenn man sich in "Feindesland" befindet. Wobei dies sicherlich immer die gleichen Gruppierungen sind, die gleichen Gruppierungen ob Einzeltäter oder Gruppe.

Wenn man jedoch nicht mehr zeigen darf, wo die Sympathien liegen, welchem Verein man sich hingezogen fühlt - egal wie, wo und wann, dann stimmt einiges nicht. Dies hat auch nichts mit Fankultur und schon gar nichts mit Fußball zu tun!! Und leider muss man auch dazu sagen, das passiert in Köln und bei (fast) jedem Verein. In diesem Falle ist es auch schwer vorstellbar, dass es einer aus dem Sichtfeld der Fortuna war!?

Dem Opfer kann man nur gute Besserung und schnellste Genesung wünschen - auf dass diese Eskalationen irgendwann mal aufhören - es ist nur Fußball und Fußball ist anders!!!



Beitragvon MZ-Devil » 08.03.2019, 19:48


Auch ich hoffe sehr, dass er schnell wieder auf die Beine kommt! Meine besten Genesungswünsche!
Und dem Täter ( hoffentlich wird er ermittelt) wünsche ich die ganze Härte des Rechtsstaates! Das, was ich ihm darüber hinaus persönlich wünsche, schreibe auch ich jetzt besser nicht...
Offtopic: @ RedArrow: Umgekehrt kann das ganz böse enden- hab das schon erlebt, leider.
„ Das 7:4 gegen die Bayern war in einem anderen Leben...“
( M.Reif)👺



Beitragvon RedArrow » 08.03.2019, 21:35


MZ-Devil hat geschrieben:Auch ich hoffe sehr, dass er schnell wieder auf die Beine kommt! Meine besten Genesungswünsche!
Und dem Täter ( hoffentlich wird er ermittelt) wünsche ich die ganze Härte des Rechtsstaates! Das, was ich ihm darüber hinaus persönlich wünsche, schreibe auch ich jetzt besser nicht...
Offtopic: @ RedArrow: Umgekehrt kann das ganz böse enden- hab das schon erlebt, leider.

Mit nem Hosen Shirt aufm Onkelz Konzert? Das kann ich mir vorstellen. Wir waren 2014 aufm Hockenheimring bei den Onkelz und haben nach Limp Bizkit Betze Lieder gesungen. Ist ein Frankfurter gekommen und hat den Dicken gemacht und wollte seine 'Kumpelz' holen. Als ich ihn später am Klo nochmal gesehen habe, ist er auf mich los. Er hat leider den kürzeren gezogen. Spinner. Am Ballermann hab ich Stundenlang mit Waldhöfern gesoffen. War voll cool. Mit einem hab ich immer noch Kontakt. Die, die sich kloppen wollen, sollen auf Wald und Wiese gehen. Aber einen brutal zusammen schlagen und schwer verletzt liegen lassen geht gar nicht. Das machen auch keine Hooligans
Ole' Rot Weiß so laaft die G'schicht



Beitragvon Solingerteufel » 09.03.2019, 02:42


es war ja keine ohrfeige oder ein arschtritt, sondern:


Am Samstagmittag (2. März) wurde ein 55 Jahre alter Mann in Köln-Zollstock brutal niedergeschlagen. Rettungskräfte brachten den bewusstlosen Mann mit einer schweren Kopfverletzung in ein Krankenhaus.

sich da noch gedanken machen wegen mitschuld und hätte,wenn und aber...
zeigt nur einmal mehr wie abgestumpft unsere gesellschaft geworden ist.
UNFASSBAR!!!
so ein typ gehört in die forensik
streite dich nie mit einem dummkopf, es könnte sein das die zuschauer den unterschied nicht bemerken (mark twain)



Beitragvon Talentfrei » 09.03.2019, 07:54


Wahrscheinlich haben noch zwanzig Leute gröhlent zugesehen und keiner ist dazwischen oder sagt wär es war. Wird sowieso nicht hart bestraft. Bestimmt schlechte Jugend,schlechter Tag,besoffen oder zugekifft.Freundin hat Schluss gemacht bla bla bla . Urteil: Durch die Mütze fühlte der Angeklagte sich dermaßen provoziert das er ausrasten musste. 18 Monate auf Bewährung und ein Antiagressionstraining. Das Oper ist vielleicht bis an sein Lebensende behindert. Pech gehabt. So weit haben wir's gebracht. Fürchterlich. Würd mich mal interessieren ob der arme Mann wieder gesund wird und welche Strafe dieser Schwachsinige bekommt.Wahrscheinlich wird der sowieso nie gefasst.



Beitragvon Betze-Hermann » 09.03.2019, 10:45


Südpälzer hat geschrieben:Die Tat ist durch nichts zu entschuldigen, keine Frage.

Aber letztlich ist es doch schon etwas naiv, in einer zu dieser Zeit dauerbesoffenen Stadt mit FCK-Mütze herumzulaufen, zumal zu den Fans des FC ja nicht zwingend das beste Verhältnis herrscht.

Aus reinem Selbstschutz geh ich immer "zivil" auf Auswärtsspiele und hab auch am Auto keinerlei Aufkleber, Wimpel etc.


Jetzt aber mal allen ernstes, geht's noch? Dann müsste ich auch meine Frau im Burka auf die Straße schicken nur dass sich die Flüchtlinge nicht provoziert fühlen sie zu vergewaltigen. In was für einer Welt lebst du?

Meinem Freund Boris gute Besserung. Ich habe Kontakt zu ihm. Er kommt aller Warscheinlichkeit heute aus dem Krankenhaus.
Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr meiner WhatsApp Gruppe beitreten würdet. Bitte Handynummer per PN, danke.



Beitragvon Betze-Hermann » 09.03.2019, 10:50


Talentfrei hat geschrieben:Wahrscheinlich haben noch zwanzig Leute gröhlent zugesehen und keiner ist dazwischen oder sagt wär es war. Wird sowieso nicht hart bestraft. Bestimmt schlechte Jugend,schlechter Tag,besoffen oder zugekifft.Freundin hat Schluss gemacht bla bla bla . Urteil: Durch die Mütze fühlte der Angeklagte sich dermaßen provoziert das er ausrasten musste. 18 Monate auf Bewährung und ein Antiagressionstraining. Das Oper ist vielleicht bis an sein Lebensende behindert. Pech gehabt. So weit haben wir's gebracht. Fürchterlich. Würd mich mal interessieren ob der arme Mann wieder gesund wird und welche Strafe dieser Schwachsinige bekommt.Wahrscheinlich wird der sowieso nie gefasst.


Also, so wie er meinte, wolle er sogar übernächste Woche wieder arbeiten gehen. Hab gestern mit ihm telefoniert.
Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr meiner WhatsApp Gruppe beitreten würdet. Bitte Handynummer per PN, danke.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 09.03.2019, 11:10


Betze-Hermann hat geschrieben:Jetzt aber mal allen ernstes, geht's noch? Dann müsste ich auch meine Frau im Burka auf die Straße schicken nur dass sich die Flüchtlinge nicht provoziert fühlen sie zu vergewaltigen. In was für einer Welt lebst du?


Man möchte ihm jedenfalls wünschen, dass er nicht in deiner Welt lebt. Was haben jetzt "die" Flüchtlinge damit zu tun, dass in Köln jemand mit einer FCK-Kappe verprügelt worden ist?

Herzlichen Glückwunsch jedenfalls, dass du eine Frau bekommen hast.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Elwood » 09.03.2019, 20:01


Hier geht es um ein Kapitalverbrechen, bei dem der Tod des Opfers billigend in Kauf genommen wurde. Daher ist die Polizei für jeden noch so kleinen Hinweis dankbar, den sie auf diesem Weg aus Fankreisen zu erlangen erhofft.
Ich stehe dem Opfer sehr nahe und habe mich gefreut, diesen Thread hier zu finden - vielen Dank an die Admins.
Daher erschüttert es mich um so mehr, daß dabei offenbar nichts weiter als eine Dresscode-Diskussion bei rumkommt. Nur so viel meinerseits dazu: Der Mann ist einer der treuesten der Treuen, er trägt FCK-Klamotten wo er geht und steht, täglich. Jeder in ganz Deutschland, der ihn kennt, wird das bestätigen. Seit 55 Jahren (und wahrscheinlich schon in einem früheren Leben) war er mit dem FCK überall auf der Welt und noch nie hatte er deshalb ernsthaft Probleme. Nennt es naiv...
Ich weigere mich zu glauben, dass in so einer großen Menschenmenge jemand solch ein Verbrechen begehen kann, ohne dass es dafür Zeugen gibt.
Deshalb auch von mir die Bitte an alle Mitleser hier: hört euch um, sprecht in euren Netzwerken darüber, jeder Hinweis ist wichtig!
Und an den/die? Täter und evtl. Mitwisser gerichtet:
1. Lohnt es sich, für einen Fußballverein zu sterben? Geht es euch gut dabei?
2. Was hier geschah, nimmt im Strafgesetzbuch mit die höchste Stelle ein. Seid euch sicher, dass die Polizei da sehr verbissen sein wird. Auch Mitwisser, die schweigen, machen sich strafbar.



Beitragvon Mathias » 10.03.2019, 08:40


Is schon komisch, dass absolut niemand gesehen haben will. Ich kenne die Umgebung dort sehr gut.
Und zudem: der Mann ist 55 Jahre alt. Ich glaub kaum, dass der aggressiv agiert hat. Zumal offensichtlich alleine. Warum greift man so jemanden an?

Kölner Fußballfans. Egal ob EffZeh oder Fochtuna... :|
„Haters don't really hate you. They hate themselves, because you're a reflection of what they wish to be.“ (Paulo Coelho)

Olé rot-weiß - so laaft die Gschischt

„Bundesligaspiele sind keine russische Wahlen, bei denen immer gewonnen wird." (Gyula Lorant)



Beitragvon Jupp64 Cologne » 10.03.2019, 12:39


Ich wünsche dem FCK-Fan schnellstmögliche und vollständige Genesung. Der/die Täter werden hoffentlich ermittelt und entsprechend bestraft.




Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste