Fußballthemen, welche den FCK nicht oder nicht direkt betreffen.

Beitragvon paulgeht » 04.02.2019, 15:19


Bild

Die Lage der Liga
Winterpause beendet: Was tat sich bei der Konkurrenz?


Das Wintertransferfenster ist seit vergangener Woche geschlossen. Was hat sich bei den Drittliga-Konkurrenten des 1. FC Kaiserslautern getan und wie sind sie aus den Startlöchern gekommen?

Norbert Meier übernimmt Uerdingen

Turbulent geht es beim KFC Uerdingen zu. Der Aufsteiger trennte sich nach der Auftaktpleite (0:3) gegen das zuvor in zwölf Spielen nur einmal siegreiche Würzburg überraschend von Trainer Stefan Krämer. Nach der nächsten bitteren Pleite in Meppen (2:3 nach 2:0-Führung) wurde ein alter Bekannter als neuer Trainer vorgestellt: Norbert Meier unterzeichnete bei den Krefeldern einen Vertrag bis 2020.

Der ehemalige FCK-Coach soll die Mission von Präsident und Investor Michail Ponomarew ("Niemand kann uns stoppen") verwirklichen und den direkten Durchmarsch in die 2. Liga schaffen. Dafür rüstete der KFC auch auf dem Transfermarkt kräftig nach: Mit Adriano Grimaldi, der 1860 München kurzerhand nach einem halben Jahr verließ und sich lieber dem zahlungskräftigen KFC anschloss, Ex-Lautrer Osayamen Osawe (FC Ingolstadt) und dem Europa-League-erfahrenen Roberto Rodriguez (FC Zürich) stärkte der Aufsteiger zunächst die Offensive. Kurz vor Transferschluss stießen außerdem die ehemaligen Bundesliga-Profis Adam Matuszczyk (früher 1. FC Köln) und Assani Lukimya (Werder Bremen) zur Mannschaft. Zugleich trennte sich der Klub von gleich sieben Spielern, die keine Zukunft im Verein haben oder wie Tanju Öztürk suspendiert waren.

Großer Umbruch in Braunschweig

Richtig aktiv auf dem Transfermarkt wurde auch Kaiserslauterns Mitabsteiger Eintracht Braunschweig. Nachdem die Niedersachsen eine katastrophale Hinrunde gespielt, auf dem letzten Tabellenplatz überwintert und sich bereits zuvor von Trainer Hendrick Petersen und Manager Marc Arnold getrennt haben, folgte im Kader das Großreinemachen. Neun Spieler kamen zur Eintracht, darunter erfahrene Kräfte wie der Ex-Lautrer Benjamin Kessel (von Saarbrücken) und Bernd Nehrig (St. Pauli). Im Gegenzug kehrten der Eintracht elf Spieler den Rücken. Mit dem seit Oktober amtierenden ehemaligen Champions-League-Coach Andre Schubert soll nun der Klassenerhalt in Angriff genommen werden. Zuversicht gab der Auftaktsieg gegen Hansa Rostock (2:0).

Größere Anpassungen in Lotte, Jena und Aalen

Auch bei den Sportfreunden Lotte wurde der Kader noch einmal durch sechs Zu- und acht Abgänge umgebaut. Schmerzhaft wirkt sich der Weggang von Nico Neidhart aus. Den Sohn von Meppens Coach Christian Neidhart zog es in die niederländische erste Liga zum FC Emmen.

Bild
Wechselte von Lotte nach Meppen: Der ehemalige FCK-Profi Marcus Piossek

Mit dem ehemaligen Dresdner Torjäger Justin Eilers (Apollon Smyrnis) tätigten die Westfalen ihren namhaftesten Transfer, der gemeinsam mit dem Kroaten Toni Jovic die Offensive ankurbeln soll. Die Maßnahmen trugen Früchte: Gegen 1860 holte Lotte ein 1:1. In Großaspach sorgte ein Last-Minute-Treffer von Jovic für einen 1:0-Sieg.

Mit zwei Nullnummern (gegen Münster und in Halle) ist Carl Zeiss Jena in das neue Jahr gestartet. Neu-Trainer Lukas Kwasniok, der zugleich Sportdirektor ist, krempelte den Kader teilweise um. Drei Neuzugängen stehen sechs Abgänge gegenüber, darunter Mittelfeldstratege Niclas Erlbeck (zum Chemnitzer FC) und Kevin Pannewitz (vereinslos), dessen Vertrag aufgrund seines Fitnesszustands gekündigt wurde.

Tief im Abstiegssumpf steckt der VfR Aalen fest. Die Schwaben entschieden nach einer eingehenden Analyse zunächst, dass Trainer Argirios Giannikis weitermachen darf, ehe die Transferaktivitäten begannen. Sechs Spieler hat der ehemalige Zweitligist zu sich gelotst, darunter Stürmer Petar Sliskovic (früher Mainz II und Halle) und Innenverteidiger Clemens Schoppenhauer (St. Pauli). Abgegeben musste der VfR Angreifer Marcel Bär, der ein Angebot seines Jugendvereins Eintracht Braunschweig annahm. Zu Erfolg führte all das noch nicht: In Würzburg kassierte Aalen nach dem abgesagten Spiel gegen Unterhaching eine 1:2-Niederlage.

Meppen und Großaspach stärken die Offensive

Die beiden im Abstiegskampf steckenden Klubs SV Meppen und Sonnenhof Großaspach holten im Winter frische Offensivkräfte. Das SVM-Trikot trägt künftig der ehemalige Regionalliga-Knipser Guder (von Wehen), außerdem kam der ehemalige Betze-Profi Marcus Piossek aus Lotte. Die SGS holte neben Kai Brünker (von Bradford City) und Martinovic (von Wehen) den erfahrenen Routinier Zlatko Janjic (über 200 Spiele in den ersten drei deutschen Ligen).

Cottbus reagiert auf personelle Probleme - Alternativen für Rostock

Energie Cottbus reagierte mit vier Neuverpflichtungen, darunter die erfahrenen Robert Müller, Jürgen Gjasula und Daniel Bohl, auf die Verletzungsmisere. Außerdem müssen die Lausitzer, die im Abstiegskampf stecken, den Weggang von Kapitän Marc Stein verkraften. Hansa Rostock, mit zwei Niederlagen unter dem neuen Trainer Jens Härtel gestartet, zog mit Tanju Özürk (Uerdingen), Guillaume Cors (Jena) und Maximilian Ahlschwede (Würzburg) drei Kader-Alternativen von Ligakonkurrenten an Land.

Ergänzungen bei den Aufstiegsanwärtern Osnabrück und Halle

Deutlich gemäßigter ging es beim VfL Osnabrück zu. Der defensivstarke Spitzenreiter ergänzte seine Offensive mit dem ehemaligen Meppener Torjäger Benjamin Girth (Leihe von Holstein Kiel). Als Ersatz für Innenverteidiger Felix Schiller (Karriereende) kam außerdem Thomas Konrad vom Regionalligisten Viktoria Berlin. Der Plan scheint aufzugehen: Girth erzielte bei den beiden Siegen im neuen Jahr (1:0 gegen Meppen, 2:1 in München) alle drei Tore.

Der Aufstiegsanwärter Hallesche FC ergänzte seinen Kader ebenfalls nur punktuell und nahm für die Offensive den russischen Juniorennationalspieler Maximilian Pronichev (Leihe von Hertha BSC) unter Vertrag. Im Mittelfeldzentrum soll außerdem Christian Tiffert die Optionen erweitern. Der ehemalige FCK-Kapitän kehrte nach Halles Auftaktsieg in Köln (1:0) zu seinem Jugendverein zurück und kam von Erzgebirge Aue. Gegen Jena (0:0) stand der 36-Jährige gleich in der Startelf.

Bild
Der ehemalige FCK-Kapitän Christian Tiffert spielt wieder beim Halleschen FC

Wehen und Würzburg setzen auf Leihen

Beim SV Wehen Wiesbaden wurde der Kader ebenfalls zur Winterpause leicht angepasst. Die beiden Stürmer René Guder (SV Meppen) und Dominik Martinovic (Sonnenhof Großaspach) verließen den Klub, Stephan Andrist ging zum VfR Aalen. Die drei freien Kaderplätze besetzen die Hessen ausschließlich mit Leihen: Stürmer Agyemang Diawusie kam von Ingolstadt zurück, Angreifer Florian Hansch wechselte von Sandhausen. Für das Mittelfeld wurde außerdem der ehemalige Juniorennationalspieler Gökhan Gül (Fortuna Düsseldorf) geholt, der sich beim 2:0-Sieg gegen Rostock gleich mit einem Tor einfügte.

Auch die Würzburger Kickers setzten auf Leihen, sieht man von Ersatztorhüter Eric Verstappen (TeBe Berlin) ab. Rechtsverteidiger Phil Ofosu-Ayeh (zuvor in Rostock) wurde von den Wolverhampton Wanderers ausgeliehen, im Gegenzug ging Maximilian Ahlschwede, ebenfalls Rechtsverteidiger, zur Kogge. Mittelfeldmann Patrick Sontheimer kam von der SpVgg Fürth und ersetzt Anthony Syhre (Fortuna Sittard).

Punktuelle Ergänzungen in Köln, München und Zwickau

Fortuna Köln, mit zwei Niederlagen ins neue Jahr gestartet und im Abstiegskampf, ergänzte den Kader unter anderem durch den Ex-Lautrer und in Magdeburg nicht zum Zug gekommenen Joel Abu Hanna. 1860 München lieh Prince Osei Owusu als Grimaldi-Ersatz von Arminia Bielefeld aus. Der FSV Zwickau holte Orrin McKinze Gaines II auf Leihbasis von Darmstadt 98. Der Offensivmann ist neben Trainer Joe Enochs und dem lange verletzten Bryan Gaul der nächste US-Amerikaner in Westsachsen.

Bild
Ohne Einsatz in Magdeburg: Joel Abu Hanna spielt nun bei Fortuna Köln

Keine Zugänge in Karlsruhe, Unterhaching und Münster

Ohne Neuzugänge gehen der Karlsruher SC, die SpVgg Unterhaching und Preußen Münster die Restsaison an. Während beim KSC der bereits zuvor verpflichtete Sercan Sararer nun durchstarten und zwei Nachwuchskräfte an anderer Stelle Spielpraxis sammeln sollen, ging die Wechselperiode in Haching und Münster wie beim FCK sogar komplett ohne Abgänge über die Bühne.

Quelle: Der Betze brennt
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Betze_FUX » 04.02.2019, 16:20


jetzt noch Korkut, Runjaic und Frountzeck zu Osnabrück, KSC und Halle, dann kann das mit dem Aufstieg doch nochmal spannend werden :D

ich hoffe aber inständig das wir uns mit der Mannschaft weiter stabilisieren und es in Kürze einen positiven Trend gibt. Und das hoffentlich auch in finanzieller Hinsicht. denn wenn das nicht hinhaut, kann der Hausmeister den großen Schalter für immer umlegen...
Es geht einzig und allein um den FCK!
Es geht um das Erbe Fritz Walters!

"Ich bän Laudre-Fan!" - "warum des?" - "Des lossd sich logisch unn rational nidd erkläre!"



Beitragvon Lonly Devil » 04.02.2019, 16:47


paulgeht hat geschrieben:Die Lage der Liga
Winterpause beendet: Was tat sich bei der Konkurrenz?


Norbert Meier übernimmt Uerdingen

Großer Umbruch in Braunschweig

Größere Anpassungen in Lotte, Jena und Aalen

Meppen und Großaspach stärken die Offensive

Cottbus reagiert auf personelle Probleme - Alternativen für Rostock

Ergänzungen bei den Aufstiegsanwärtern Osnabrück und Halle

Wehen und Würzburg setzen auf Leihen

Punktuelle Ergänzungen in Köln, München und Zwickau

Keine Zugänge in Karlsruhe, Unterhaching und Münster



Gut, dass unser Kader so gut besetzt ist, dass man sich wie der KSC - Münster - U.haching den ganzen Aktionismus der anderen Vereine ersparen konnte.
:wink:
Zitat: "Sie verbergen ihr Unwissen so geschickt, dass es schon fast wie Intelligenz wirkt".
Eine glaubwürdige, aber noch nicht vernommene Aussage: "Wir haben keinen Plan mehr und wissen nicht was wir machen sollen"



Beitragvon EchterLauterer » 04.02.2019, 17:36


Nun, ein Ponomarenko scheint doch erheblich ins Vereinsleben einzugreifen. :o
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon Miro.Klose » 04.02.2019, 17:41


Betze_FUX hat geschrieben:jetzt noch Korkut, Runjaic und Frountzeck zu Osnabrück, KSC und Halle, dann kann das mit dem Aufstieg doch nochmal spannend werden :D

ich hoffe aber inständig das wir uns mit der Mannschaft weiter stabilisieren und es in Kürze einen positiven Trend gibt. Und das hoffentlich auch in finanzieller Hinsicht. denn wenn das nicht hinhaut, kann der Hausmeister den großen Schalter für immer umlegen...



Haha ja genial. Wo ist der gefällt mir Button =) :daumen:



Beitragvon SEAN » 04.02.2019, 18:26


EchterLauterer hat geschrieben:Nun, ein Ponomarenko scheint doch erheblich ins Vereinsleben einzugreifen. :o

Der ist ja auch Vorsitzender des Vereins.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Tyosuabka » 04.02.2019, 19:31


Miro.Klose hat geschrieben:
Betze_FUX hat geschrieben:jetzt noch Korkut, Runjaic und Frountzeck zu Osnabrück, KSC und Halle, dann kann das mit dem Aufstieg doch nochmal spannend werden :D

ich hoffe aber inständig das wir uns mit der Mannschaft weiter stabilisieren und es in Kürze einen positiven Trend gibt. Und das hoffentlich auch in finanzieller Hinsicht. denn wenn das nicht hinhaut, kann der Hausmeister den großen Schalter für immer umlegen...



Haha ja genial. Wo ist der gefällt mir Button =) :daumen:


Aber wenn man dann sieht welche Inkompetenz bei uns an der Seitenlinie rumturnt kann einen das Lachen auch schnell im Rachen stecken bleiben..



Beitragvon ChrisW » 04.02.2019, 20:32


Man stelle sich nur vor, Meier steigt mit Uerdingen auf.



Beitragvon Olamaschafubago » 04.02.2019, 21:32


Man stelle sich vor Uerdingen wird ab jetzt durchgereicht. Das Lachen bleibt uns spätestens dann im Hals stecken, wenn Ponomarew sich für den FCK als neues Investment entscheidet und sich bei uns nach einer Serie Niederlagen ähnlich in die Transferpolitik einmischt.



Beitragvon Troglauer » 04.02.2019, 21:37


ChrisW hat geschrieben:Man stelle sich nur vor, Meier steigt mit Uerdingen auf.


Warum wäre das so erstaunlich? Der KFC hat den mit Abstand stärksten Kader und Meier ist kein schlechter Trainer, nur weil die vorherrschende Forumsmeinung das so sieht. Die herrschende Forumsmeinung liegt meistens daneben.

Ich habe schon im anderen Thread geschrieben, dass die ersten drei Niederlagen von Meier Auswärts gegen Nürnberg, Düsseldorf und Kiel waren. Am Ende der Saison waren Nürnberg und Düsseldorf aufgestiegen und Kiel in der Relegation.

Ich bezweifele stark, dass ein anderer Trainer mit diesem vermurksten Kader mehr Punkte aus den ersten Spielen geholt hätte.



Beitragvon allar » 05.02.2019, 07:50


Braunschweig mit dem nächsten Sieg.
Vor kurzem hat man noch mit dem Finger auf die gezeigt, am Ende der Saison werden sie vor dem FCK stehen.
Gute Entscheidungen resultieren aus Erfahrungen und Erfahrungen resultieren aus schlechten Entscheidungen.



Beitragvon MäcDevil » 05.02.2019, 08:23


allar hat geschrieben:Braunschweig mit dem nächsten Sieg.
Vor kurzem hat man noch mit dem Finger auf die gezeigt, am Ende der Saison werden sie vor dem FCK stehen.

Die haben auch eine fähigen Trainer....den hätte der FCK auch verpflichten können. Spielermaterial wohl dasselbe wie beim FCK.
Beim FCK muss man jetzt erst abwarten, ob der neue Trainer Hildmann zündet, was ich leider stark bezweifle. Für mich ist Hildmann, dank seiner Vita, leider nur eine Zwischenlösung. :nachdenklich:



Beitragvon jürgen.rische1998 » 05.02.2019, 10:25


MäcDevil hat geschrieben:
allar hat geschrieben:Braunschweig mit dem nächsten Sieg.
Vor kurzem hat man noch mit dem Finger auf die gezeigt, am Ende der Saison werden sie vor dem FCK stehen.

Die haben auch eine fähigen Trainer....den hätte der FCK auch verpflichten können. Spielermaterial wohl dasselbe wie beim FCK.
Beim FCK muss man jetzt erst abwarten, ob der neue Trainer Hildmann zündet, was ich leider stark bezweifle. Für mich ist Hildmann, dank seiner Vita, leider nur eine Zwischenlösung. :nachdenklich:


Soso. Schubert hat aber ganz schön lange gebraucht um erste Siege einzufahren. Da kann man natürlich jetzt im Vergleich schon sagen, dass Hildmann dagegen nichts taugt. :nachdenklich:
Dauerkarte 2018/2019 (Südtribüne)



Beitragvon Betze_FUX » 05.02.2019, 13:00


Mir fallen da die letzten Sätze von Norbert Meier ein als er ging:
"Wir haben alles getan, glauben sie es mir. wir können hier wirklich erhobenen Hauptes gehen"
Es geht einzig und allein um den FCK!
Es geht um das Erbe Fritz Walters!

"Ich bän Laudre-Fan!" - "warum des?" - "Des lossd sich logisch unn rational nidd erkläre!"



Beitragvon quallenbakker » 05.02.2019, 15:02


@Betzefuchs, die anderen haben es besser gemacht, als Meier nicht wahr?
Lächerlich...



Beitragvon GerryTarzan1979 » 05.02.2019, 15:52


Schon lustig, ein N. Meier, der bei uns (aus verschiedenen Gründen) versagt hat (ok, nicht erfolgreich war), bringt durch sein Engagement in Uerdingen hier bei uns wieder eine Trainerdiskussion... :o
Es gibt nur einen wahren Tarzan -> "Gerry" 8-)

Ehrmann: "Wichtig sind über das Fußballerische hinaus Werte. Bodenständigkeit, Ehrgeiz, Respekt, Selbstkritik, Verantwortungsbewusstsein, das erwarte ich und will ich vermitteln."



Beitragvon FCK58 » 05.02.2019, 15:59


"Lustig" ist hier doch schon lange nichts mehr. :wink:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon GerryTarzan1979 » 05.02.2019, 18:25


FCK58 hat geschrieben:"Lustig" ist hier doch schon lange nichts mehr. :wink:


Stimmt.
Es gibt nur einen wahren Tarzan -> "Gerry" 8-)

Ehrmann: "Wichtig sind über das Fußballerische hinaus Werte. Bodenständigkeit, Ehrgeiz, Respekt, Selbstkritik, Verantwortungsbewusstsein, das erwarte ich und will ich vermitteln."



Beitragvon Betze_FUX » 05.02.2019, 18:48


quallenbakker hat geschrieben:@Betzefuchs, die anderen haben es besser gemacht, als Meier nicht wahr?
Lächerlich...

FuX!

Ich weiß nicht wie du meinen Beitrag interpretiert hast.
Sagen wollte ich damit, das es weniger nur an Meier lag das es so lief, sondern durchaus auch am Personal!
Es geht einzig und allein um den FCK!
Es geht um das Erbe Fritz Walters!

"Ich bän Laudre-Fan!" - "warum des?" - "Des lossd sich logisch unn rational nidd erkläre!"



Beitragvon Lonly Devil » 05.02.2019, 18:55


Betze_FUX hat geschrieben:
quallenbakker hat geschrieben:@Betzefuchs, die anderen haben es besser gemacht, als Meier nicht wahr?
Lächerlich...

FuX!

Ich weiß nicht wie du meinen Beitrag interpretiert hast.
Sagen wollte ich damit, das es weniger nur an Meier lag das es so lief, sondern durchaus auch am Personal!

Inklusive der damaligen Saisonvorbereitung, die alles andere aber bestimmt nicht optimal war.
Zitat: "Sie verbergen ihr Unwissen so geschickt, dass es schon fast wie Intelligenz wirkt".
Eine glaubwürdige, aber noch nicht vernommene Aussage: "Wir haben keinen Plan mehr und wissen nicht was wir machen sollen"



Beitragvon MäcDevil » 06.02.2019, 08:56


@jürgen riesche
Soso. Schubert hat aber ganz schön lange gebraucht um erste Siege einzufahren. Da kann man natürlich jetzt im Vergleich schon sagen, dass Hildmann dagegen nichts taugt.

Ich glaube über die Personalie Schubert muss man nicht diskutieren. Hildmann muss erstmal liefern (wie es so schön heißt). Am besten nächste Saison mit dem Aufstieg in die 2.BL. Vorausgesetzt er ist kein Bauernopfer und im März heißt es dannn ohne Lizenz:"Adios 1. FC Kaiserslautern - war schön mit dir!" :? :x :nachdenklich:



Beitragvon Betze_FUX » 06.02.2019, 12:57


@MÄC
ich hoffe doch das Hr. Hildmann diese Saison schon "liefert" und wir sehen dass er unsere Mannschaft entwickeln kann.
Es geht einzig und allein um den FCK!
Es geht um das Erbe Fritz Walters!

"Ich bän Laudre-Fan!" - "warum des?" - "Des lossd sich logisch unn rational nidd erkläre!"



Beitragvon MäcDevil » 06.02.2019, 15:59


Betze_FUX hat geschrieben:@MÄC
ich hoffe doch das Hr. Hildmann diese Saison schon "liefert" und wir sehen dass er unsere Mannschaft entwickeln kann.

Das hoffe ich natürlich auch...stehe der Personalie Hildmann aber noch skeptisch gegenüber und warte erstmal ab! :wink:



Beitragvon Carsten2707 » 08.02.2019, 12:01


Natürlich hätte uns Osayamen Osawe bei unserer harmlosen Offensive gut zu Gesicht gestanden (obwohl 0 Tore bei 16 Einsätzen in Ingolstadt...), aber er hat sich für einen liquideren Verein...äh...die sportliche Perspektive entschieden.

Für mich steht unsere Mannschaft in der Bringschuld. Ich habe manchmal den Eindruck, dass einige unserer Kicker mit dem Umstand, bei einem Drittligisten mit einem erstligatauglichen Fanumfeld bzw. einem erstligatauglichen Stadion zu spielen nicht klar kommen. Wenn die meinen es jetzt "geschafft" zu haben, dann liegen sie falsch.
Eine Erste Bundesliga ohne den 1. FC Kaiserslautern ist möglich aber sinnlos. - frei nach Loriot




Zurück zu Fußball Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast