Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon Thomas » 02.07.2017, 22:30


Transfergerücht: Robin Koch zum SC Freiburg?

Am Freitag hatte die "Bild" vom Interesse aus der Bundesliga an Robin Koch berichtet, heute Abend nun legt sie einen Verein nach: Demnach soll der SC Freiburg "mehr als eine Million Euro Ablöse" geboten haben, was der FCK jedoch ablehnte.

Darüber hinaus spekuliert die "Bild" außerdem, ob man nicht einfach Kochs Gehalt sofort erhöhen und ihm eine Ausstiegsklausel bzw. "geringe Ablösesumme" für nächstes Jahr festschreiben könnte, um ihm den Verbleib beim FCK etwas schmackhafter zu machen. Dass Robin Koch noch einen gültigen FCK-Vertrag bis 2019 besitzt, wird hingegen nicht erwähnt. :nachdenklich:

Bild hat geschrieben:Freiburg baggert an FCK-Koch

(...) BILD erfuhr: der SC Freiburg will Koch verpflichten!

Der Bundesligist hat bereits ein Angebot abgegeben, ist bereit, mehr als eine Million Euro Ablöse zu bezahlen. Doch Lautern will ihn (noch) nicht freigeben, kämpft um den Verbleib. (...)

Quelle und kompletter Text: Bild



Ergänzung am 03.07.2017, 8:12 Uhr

Robin Koch zum Hamburger SV?

Auch der "Kicker" bestätigt das Interesse des SC Freiburg an Robin Koch. Zudem nennt das Magzin den Hamburger SV als möglichen Interessenten. Ein Angebot abgegeben habe der HSV jedoch noch nicht.

Kicker hat geschrieben:(...) Stärker im Fokus befinden sich da die Innenverteidiger Saulo Decarli 25, Eintracht Braunschweig) und Robin Koch (20, Kaiserslautern).

Quelle und kompletter Text: Kicker vom 03.07.2017
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Dietenbe » 02.07.2017, 22:50


Klar ihr Breisgauer, wir verkaufen unsere steigenden Aktien zu Dumpingpreisen. Da muss man jetzt mal hart bleiben und denen die kalte Schulter bieten. Ich finde gut, wie unsere Interimslösung das macht. Der Junge hat ne starke Saison gespielt und sollte mal auf dem Boden bleiben. Vielleicht gelingt es uns ja, die Freiburger zu überflügeln. Würde mir deshalb vorerst mal keine Gedanken wegen der Restlaufzeit machen. Wenn die den unbedingt wollen, müssen die eben einen ähnlichen Betrag raus hauen, wie bei Pollersbeck. Dann kann man sich damit beschäftigen...



Beitragvon RedDevil16 » 02.07.2017, 23:05


Etwas mehr als eine Millionen ist heutzutage geschenkt, mit der Summe kannst du fast nichts mit anfangen. Da muss deutlich mehr kommen von Freiburg. In 2 Monaten geht die U21-Quali wieder los. Stark und Kempf sind schon 22 Jahre alt, ich weis nicht ob die dann noch mitmachen dürfen. Wer weis, vielleicht macht uns Kuntz noch ein Geschenk und nominiert Koch. Aufjedenfall halten, denn ich denke, dass Koch seinen Marktwert in der nächsten Saison enorm steigern kann.



Beitragvon jan » 02.07.2017, 23:11


RedDevil16 hat geschrieben: Wer weis, vielleicht macht uns Kuntz noch ein Geschenk und nominiert Koch.


welches Geschenk genau meinst du denn von Kuntz?
das Chaos das er für seine Nachfolger hinterlassen hat?

falls es eine Anspielung auf die Pollersbeck Aufstellug in der u21 sein sollte kann man beim besten Willen nicht von einem Geschenk sprechen. bei dem Jahrgang war nunmal kein ter steten oder Timo Horn dabei. es hat schlicht und einfach der Torhüter gespielt der in den zurück liegenden Monaten die beste Leistung gebracht hat.

Koch sollte man für einen solchen Preis aktuell nicht gehen lassen. es sei denn es gelingt uns Ewerton fest zu verpflichten. erst dann wäre ich bei Koch gesprächsbereit.



Beitragvon Franconian Devil » 03.07.2017, 00:24


Der BILD-Artikel vermittelt den Eindruck, die Abgehängten aus dem Kellerloch "2. Bundesliga" sollten sich doch gefälligst freuen, wenn man ihnen das Tafelsilber zum Metallwert abramscht. Geht's eigentlich noch?

In der Buli zahlt man für Bälletreter mit läppischen 50 Aufgaloppen und 15 Zufallstreffern lächerliche 20 Millionen Euro (Cordoba, Philipp). Freiburg hat den Säckel aus Dortmund und Gladbach (Grifo) diese Runde derart gestopft bekommen, die wissen gar nicht mehr wohin mit der Kohle. Und dann fühlt man sich im Breisgau natürlich genötigt, uns klammen Hinterwäldlern für unseren begabtesten Defensivakrobaten (24 Einsätze, 2 Jahre Restlaufzeit) das großzügige Almosen von einer guten Million feinster badischer Taler der Eurozone anzudienen. Ein Witz der flachsten unlustigsten Sorte!

Boris Notzon sollte für derlei Fälle mehr eindeutige Einzeiler à la "Spieler XY steht nicht zum Verkauf" in sein E-Mail-Repertoire aufnehmen. Hier meine Vorschläge:

  1. "Ihr lächerliches Angebot ist uns diese 'Abwesenheitsnotiz' wert."
  2. "Für seriöse Angebote, erfragen Sie bitte das Dispolimit Ihres Mäzens."
  3. "Hier geht es nicht nur ums Drecksgeld, sondern um viel mehr Drecksgeld!"
    (frei nach Gerry Ehrmann)



Beitragvon RedPumarius » 03.07.2017, 06:00


RedDevil16 hat geschrieben:Etwas mehr als eine Millionen ist heutzutage geschenkt, mit der Summe kannst du fast nichts mit anfangen. Da muss deutlich mehr kommen von Freiburg. In 2 Monaten geht die U21-Quali wieder los. Stark und Kempf sind schon 22 Jahre alt, ich weis nicht ob die dann noch mitmachen dürfen. Wer weis, vielleicht macht uns Kuntz noch ein Geschenk und nominiert Koch. Aufjedenfall halten, denn ich denke, dass Koch seinen Marktwert in der nächsten Saison enorm steigern kann.



Jetzt ist aber Schluss mit dem steten Verkauf.
Wir brauchen gute Spieler, um die Klasse zu haltrn.
Schnauze so langsam gestrichen voll.



Beitragvon Kadlec,Miro » 03.07.2017, 06:06


Ich würde ihn nicht unter 3 Millionen gehen lassen. "Mehr als eine Million" bekommen wir nächstes Jahr auch noch. Bei den heutigen Transfergeldern für hoffungsvolle Talente ist so ein Betrag nicht mehr als eine Ausbildungsentschädigung!! Freiburg verkauft den in 2 Jahren für ein vielfaches für die jetzige gebotene Ablöse. Wenn wir einen direkt funkionierenden Ewerton mit meiner geforderten Ablöse für Koch verpflichten könnten, dann soll er gehen wenn er unbedingt will.



Beitragvon flix » 03.07.2017, 06:45


Kadlec,Miro hat geschrieben:Ich würde ihn nicht unter 3 Millionen gehen lassen. "Mehr als eine Million" bekommen wir nächstes Jahr auch noch. Bei den heutigen Transfergeldern für hoffungsvolle Talente ist so ein Betrag nicht mehr als eine Ausbildungsentschädigung!! Freiburg verkauft den in 2 Jahren für ein vielfaches für die jetzige gebotene Ablöse. Wenn wir einen direkt funkionierenden Ewerton mit meiner geforderten Ablöse für Koch verpflichten könnten, dann soll er gehen wenn er unbedingt will.


Bin da deiner Meinung, der Junge hat noch 2 Jahre Vertrag und wir müssen ihn nicht unbedingt abgeben. Außerdem hat der SCF hohe Transfererlöse eingenommen in der Sommerpause, da kann man ruhig auf einen hohen Betrag pocheb. Über eine Vetragsverlängerung mit einer Ausstiegsklausel zu einem festen Betrag, beispielsweise über 4 Mio. würde ich mich auch freuen. Dann wäre doch beiden Seiten geholfen, Robin dürfte dann gehen, wenn ein Verein kommt und die Summe zahlt.



Beitragvon AlterFritz1945 » 03.07.2017, 06:57


Kadlec,Miro hat geschrieben:Ich würde ihn nicht unter 3 Millionen gehen lassen. "Mehr als eine Million" bekommen wir nächstes Jahr auch noch. Bei den heutigen Transfergeldern für hoffungsvolle Talente ist so ein Betrag nicht mehr als eine Ausbildungsentschädigung!! Freiburg verkauft den in 2 Jahren für ein vielfaches für die jetzige gebotene Ablöse. Wenn wir einen direkt funkionierenden Ewerton mit meiner geforderten Ablöse für Koch verpflichten könnten, dann soll er gehen wenn er unbedingt will.

Oder- ! Bei Wiederverkauf Erlösanteil des FCK auf mindestens 50 - 60 % ansetzen.



Beitragvon paulgeht » 03.07.2017, 07:18


Robin Koch zum Hamburger SV?

Auch der "Kicker" bestätigt das Interesse des SC Freiburg an Robin Koch. Zudem nennt das Magzin den Hamburger SV als möglichen Interessenten.

Kicker am 03.07.2017 hat geschrieben:Stärker im Fokus befinden sich da die Innenverteidiger Saulo Decarli 25, Eintracht Braunschweig) und Robin Koch (20, Kaiserslautern)
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon ExilDeiwl » 03.07.2017, 07:29


Interessant ist ja, wie der Quell des Hochqualitätsjournalismus versucht, hier Ablösemodalitäten per Artikel in eine Richtung zu lenken (Geringe Ablöse). Für mich stinkt das zum Himmel hoch und wieder zurück... Dass der HSV nun auch Interesse haben soll... steigert zumindest mal eine mögliche Ablösesumme. Trotzdem finde ich den Weg besser, Robin seine Perspektive beim FCK aufzuzeigen. @Harry: wir alle wissen, dass Du das beste für Deinen Filius willst. Das muss aber nicht zwangsläufig das dicke Millionengehalt für eine oder zwei Saisons sein. Reifen können und regelmäßig spielen kann für so einen Jungspund nicht unbedingt das Schlechteste. Dann kommen die größeren Gehaltsschecks auch so.



Beitragvon Hochwälder » 03.07.2017, 07:57


jan hat geschrieben:
RedDevil16 hat geschrieben: Wer weis, vielleicht macht uns Kuntz noch ein Geschenk und nominiert Koch.


welches Geschenk genau meinst du denn von Kuntz?
das Chaos das er für seine Nachfolger hinterlassen hat?

falls es eine Anspielung auf die Pollersbeck Aufstellug in der u21 sein sollte kann man beim besten Willen nicht von einem Geschenk sprechen. bei dem Jahrgang war nunmal kein ter steten oder Timo Horn dabei. es hat schlicht und einfach der Torhüter gespielt der in den zurück liegenden Monaten die beste Leistung gebracht hat.

Koch sollte man für einen solchen Preis aktuell nicht gehen lassen. es sei denn es gelingt uns Ewerton fest zu verpflichten. erst dann wäre ich bei Koch gesprächsbereit.



sie meinen doch sicher das Kuntz aus dem Chaos was er übernommen hat das Beste gemacht hat? Rettung vor Abstieg in Liga 3, Aufstieg in Buli, Platz 7 in Buli, im ersten Drittel der 2. Liga gespielt, woher kämen sonst die Fernsehgelder mit denen die neuen Macher jetzt arbeiten können, Geld für Pollersbeck, Geld für Bödi und und und!
Nein ein Ter Steegen war nicht bei den Torhütern aber einer der in der 1. Liga in Griechenland sehr gute Leistungen gezeigt hat, und der Torhütr von Dresden war allem Anschein nach auch nicht die allergrößte Graupe. Einfach mal erkundigen an die Zeit vor Kuntz, warum hat ein Rekdal mit dem Verein abgechnet weil man im finanziel Zusagen gemacht um den Kader zu verstärken und sie nicht eingehalten hat(googeln Rekdal rechnet mit dem 1. FC Kaiserslautern ab), warum hat ein Klaus Töppmöller die Brocken hingeworfen hat weil der Spieler an Land gezogen hatte für deren Verpflichtungen kein Geld da war. Zeugt das davon das Kuntz einen auf Rosen gebetteten Verein übernommen hat. Seid glücklich das es nicht schon 2007/2008 in die dritte Liga ging, schafft euch mal ein anderes Feindbild, schaut besser mal auf das was Kuntz geleistet hat, das müssen die Nachfolger erst einmal erreichen was er erreicht hat. Ich habe meine Zweifel ob die das schaffen werden!



Beitragvon Wuttke_Weinfest » 03.07.2017, 08:01


Freunde, seid doch realsitisch. -- Damals haben wir auch Zuck abgegeben, der wurde auch erst gefeiert und dann hat man ihn nie wieder gesehen. -- Wenn wir 2 Mio für Koch bekommen, dann sollten wir es akzeptieren.



Beitragvon FCK-Ralle » 03.07.2017, 08:07


Franconian Devil hat geschrieben:Der BILD-Artikel vermittelt den Eindruck, die Abgehängten aus dem Kellerloch "2. Bundesliga" sollten sich doch gefälligst freuen, wenn man ihnen das Tafelsilber zum Metallwert abramscht. Geht's eigentlich noch?

In der Buli zahlt man für Bälletreter mit läppischen 50 Aufgaloppen und 15 Zufallstreffern lächerliche 20 Millionen Euro (Cordoba, Philipp). Freiburg hat den Säckel aus Dortmund und Gladbach (Grifo) diese Runde derart gestopft bekommen, die wissen gar nicht mehr wohin mit der Kohle. Und dann fühlt man sich im Breisgau natürlich genötigt, uns klammen Hinterwäldlern für unseren begabtesten Defensivakrobaten (24 Einsätze, 2 Jahre Restlaufzeit) das großzügige Almosen von einer guten Million feinster badischer Taler der Eurozone anzudienen. Ein Witz der flachsten unlustigsten Sorte!

Boris Notzon sollte für derlei Fälle mehr eindeutige Einzeiler à la "Spieler XY steht nicht zum Verkauf" in sein E-Mail-Repertoire aufnehmen. Hier meine Vorschläge:

  1. "Ihr lächerliches Angebot ist uns diese 'Abwesenheitsnotiz' wert."
  2. "Für seriöse Angebote, erfragen Sie bitte das Dispolimit Ihres Mäzens."
  3. "Hier geht es nicht nur ums Drecksgeld, sondern um viel mehr Drecksgeld!"
    (frei nach Gerry Ehrmann)


Sehr guter Post! :daumen:

Und so nebenbei. Im Kicker von heute steht auch, dass der FCK (Notzon) sich mit Koch Junior zusammensetzen und über ein Vertragsverlängerung
reden möchte, sobald dieser wieder genesen ist.

Egal wer ihn will, ober der HSV, Freiburg oder sonst wer, klappt die Geldschatulle ruhig etwas weiter auf. So "billig" wie Pollersbeck geht Koch nicht weg. Wenn überhaupt...


@Hochwälder
Sicher war damals kein Geld da und auch das Management nur von Graupen besetzt, aber
hör bitte mal auf, ständig Märchen zu erzählen. Der tolle Toppmöller hat doch die Brocken beleidigt hingeworfen, weil er seine 3 georgischen "Topstars" nicht beim FCK unterbringen konnte. Und Rekdal, tsssss, der Rekdal, der in der Winterpause 07/08 ewig Transfers blockiert hat weil er seinem Kumpel Iversen hinterher gerannt ist, der aber nie zu uns wollte? Der Kerl spottet heute jeder Beschreibung.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon wernerg1958 » 03.07.2017, 08:15


Ab einem gewissen Betrag werden wir nachgeben müßen, ich denke da an ab 3Mio. Wir sind eben ein Ausbildungsverein und diese Jungs sind am Ende auch unsere Überlebensversicherung das ist nun mal so. Freuen wir uns, daß wieder "Neue" Junge in den Kader aufgenommen wurden.



Beitragvon hessenFCK » 03.07.2017, 08:45


Wenn es denn so ist, wird es kommen wie es kommen muss. Nur, dann bitte Freiburg und nicht der HSV und auch dann bitte 3 Mio plus - sonst macht es überhaupt keinen Sinn.
In Freiburg, unter Streich könnte er weiter reifen, wäre frei von Druck - wenn schon wechseln, dann erstmal zu Freiburg.



Beitragvon Hightower1 » 03.07.2017, 09:03


Ich finde es höchst interessant, das in der heutigen Zeit die Jungen Spieler wie Koch meinen Sie müssten nach einem Jahr in der zweiten Liga die durchschnittlich bis gut gelaufen ist (aber nur als IV)!!!

Ich bin ein Fan von Robin, aber auch nur weil sein Papa einer der geilsten Fighter war!

Sollte es zu einem Wechsel kommen, wünsche ich Ihm natürlich alles gute und viel Erfolg. Und hoffe das er wie Heintz es schafft!

Denke aber bei einem frühzeitigen Verkauf (noch 2 Jahre Vertrag) sollten min. 3 Mio für realistisch sein!

Würde mich aber mehr darüber freuen, ihn noch dieses Jahr in unserem Trikot zu sehen und hoffe das er sich weiter entwickelt und eine noch bessere Zweitliga Saison spielt und ja vielleicht hat er die Chance für die U21 zu spielen und dann würden wir in der Saison 18/19 eine höhere Ablöse erhalten, falls der Junge wechseln möchte.

Man sollte auch vorsichtig sein mit Verträge nachzubessern, sonst kommen weitere Spieler und wollen Kohle, weil irgendwo her Meldungen kommen!

Echt schade das im heutigen Fussball es sich nur noch um Kohle geht...



Beitragvon RedDevil16 » 03.07.2017, 09:16


Beim HSV sollten wir bis zum maximum gehen. Die haben mit Pollersbeck schon genug Gewinn gemacht als er nach der Unterschrift so gut hielt und die EM gewonnen hat.



Beitragvon Höllenschlange » 03.07.2017, 09:23


Ein Verkauf an den HSV macht Sinn.
Erstens wissen die jetzt (also im Nachhinein, deshalb kein Vorwurf an unsere Verantwortlichen) dass sie ein vom Marktwert her mit Polle ein Schnäppchen gemacht haben.
Und zweitens haben sie uns mit den Polle-Millionen den Verkaufsdruck für Koch selbst weggenommen.
Der HSV sollte also wissen, dass Koch gutes Geld kostet und ein ordentliches Angebot machen.
Klar hat Koch (noch) nicht die Klasse eines Orban oder Heintz, aber die beiden hatten Ausstiegsklauseln und in den letzten 2 Jahren haben sich die Preise geändert.
2 Millionen sollten also mindestens drin sein.

Schade finde ich die Haltung von Harry. Hätte ihm da eher etwas mehr Weitblick bzgl. der Karriere von Robin zugetraut. Aber gut, er hat dasselbe Recht auf Geldgier wie alle anderen auch.



Beitragvon de79esche » 03.07.2017, 09:28


Mir geht das mittlerweile so auf den Sack. Spieler machen ein paar gute Spiele, der Zuhälter (ja Zuhälter, nicht Berater. Berater beraten zum Wohle des zu beratenden und nicht für den eigenen Geldbeutel) riecht Lunte und schon gehts los. Die Angebote sind auch nicht mehr primär abhängig von der Leistung der Spieler, sondern von der Struktur des Vereins. Ein Pollersbeck hätte bei gleicher Leistung in Hannover, Stuttgart... 6-7 Mio. gekostet. Ein Koch 4-5 Mio.
Bei uns werden sie, aufgrund der Struktur und des Druckes durch den Zuhälter, verscherbelt.
Diese Berater haben viel zu viel Einfluss auf die Spieler und profitieren zu stark von den Transfers.

Aber mit den Videoschiedsrichtern und den Änderungsplänen der UEFA und FIFA ist der Sport Fussball eh bald am Arsch und zur Marketingmaschine von einzelnen Personen und Unternehmen geworden.
Und dann wundern, wenn immer weniger ins Stadion gehen.
Mich kotzt das nur noch an.
Sollten die Aussagen von Robin und Harry stimmen, dann soll er sich halt verpissen, aber für einen Preis zu unseren Vorstellungen, und in zwei Jahren kräht kein Hahn mehr danach.



Beitragvon betzeopa » 03.07.2017, 09:43


Robin kann gerne gehen, wenn er einen Verein bringt, der mind. 7.500.000€ zahlt. Wenn nicht wird sich an geschlossene Verträge gehalten!

Wir sind doch nicht dafür da die Schnäppchen für die anderen bereit zu halten?
FCK-Bayern 7:4; FCK-Real 5:0; KSC-FCK 3:5; FC Köln-FCK 2:6; FCK-Werder 3:2; FCK-Barcelona 3:1;... unvergessen!



Beitragvon GONZOK » 03.07.2017, 09:47


Ich zitiere mich mal selbst von anderer Stelle, da jetzt noch viel passender:

Entspannt euch ... BILD einschalten heißt Druck in Verhandlungen aufbauen, wenn man nicht viel anderes in der Hand hat.
Harry weiß das schon, dass der FCK jetzt Alternativen für die IV hat und es kein Problem ist, Robin auch mal auf der Bank oder sogar auf der Tribüne Platz nehmen zu lassen. Mit Demotivation und Leistungsabfall drohen geht also nicht.
Für unverkäuflich erklären ist in Verhandlungen genau das richtige an der Stelle, Respekt Boris Notzon! Druck erzeugt Gegendruck. Und daran schaut man weiter! Ich tippe übrigens auf Köln.

Korrigiere mich... tippe auf Freiburg! Die haben gerade gut Geld in der Kasse und müssen ihren Kader nicht nur ergänzen sondern auch verbreitern!

Für Max Philip hat denen der BVB gerade rd. 20 Mio. überwiesen und für Grifo Gladbach 10 Mio.

Ich würde Freiburg also vorschlagen, dass ein Gespräch ab 5 Mio. plus 20% aus einem Weiterverkauf möglich ist. Wir müssen endlich schauen, dass aus dem Geldregen, der auf der 1. Buli niedergeht, genügend auch bei uns ankommt, wenn wir schon ein Ausbildungsverein sind! :-)
Ja, ich habe einen blöden Namen hier. Kann ihn leider nachträglich nicht ändern. :nachdenklich:



Beitragvon AlterFritz1945 » 03.07.2017, 10:02


Harry Koch wäre gut beraten, seinen Sohn noch eine Saison beim FCK reifen zu lassen.
Es gibt genügend Beispiele u. a. aus unserem Verein (Zimmer), wo man auch dachte seitens der Berater, der Klient müsse unbedingt BL spielen, weil er so ein "Klasse-Spieler" sei.
Was kam heraus. Zimmer wechselte in die BL, dort war er nur Bankdrücker, und der VFB stieg sogar ab.
Zimmer war wieder da, wo er herkam.
Hätte er auch gleich bleiben können.
In der neuen Saison rüstet der VFB kräftig nach, und ich kann mir nicht vorstellen, dass Zimmer dort zum Stamm gehören wird.
Es tut mir leid für ihn, denn ich mag ihn sehr, und er war im Grunde ein FCK`ler.
Über diesen Fall sollte auch Vater Harry mal nachdenken. Der Filius ist noch jung, und kann noch Geld genug verdienen im Laufe seiner Karriere.
Ich würde ihm auf jeden Fall als Vater raten, seine Form noch ein Jahr in der 2. BL zu stabilisieren. Und das sage ich nicht, weil ich ein glühender FCK-Fan bin, sondern aus Vernunftsgründen und würde es auch meinem Sohn raten, sofern er in einer solchen Situation wäre.
Sollte ein Verkauf mit aller Gewalt angestrebt werden, sollte die Wiederverkauftrate für uns auf jeden Fall entsprechend hoch sein.



Beitragvon Hannes1938 » 03.07.2017, 10:44


Es tut mir leid für ihn, denn ich mag ihn sehr, und er war im Grunde ein FCK`ler.


Was ist denn das ?

Orban, Heinz, Müller, Zimmer usw usw alls FCKler :lol: :lol: :lol:

Und Herzblut-Harry, ein Ober-FCKler :lol: :lol: :lol:

Ich sage jetzt weg mit dem Robin.
Wer mit dem Herzen und aus Überzeugung nicht beim FCK spielen will, der soll doch abhauen.
Der würde kaum noch Leistung bringrn



Beitragvon kategorie abc » 03.07.2017, 10:58


Diese Koch Posse geht bis zum beginn der Runde! Wenn ein anständiger Betrag geboten wird ist er eben weg.
„Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.“




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 25 Gäste