Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 21.12.2016, 22:27


Hinrunde des FCK: Von Tayfun bis laues Lüftchen

Rang 13 als Jahresabschluss. Die Hinrunde einer neuformierten FCK-Mannschaft hatte Höhen und Tiefen. Weihnachts-Stimmung kommt nur schwer auf beim 1. FC Kaiserslautern.

Sein erstes Halbjahr bei den roten Teufeln löst in ihm gemischte Gefühle aus. Tayfun Korkut bilanziert die Vorrunde aus Trainer-Sicht kurz und knapp: "Auf und Abs." Aber der 42-Jährige fügt einen, aus seiner Sicht wichtigen Punkt, hinzu: "Letztendlich ist für mich auch eine klare Entwicklung erkennbar." Und das entspricht bei genauerer Betrachtung einem realistischen Rückblick. Der Start mit fünf Spielen ohne Sieg inklusive drei Niederlagen sorgte für Ratlosigkeit und Frust in der Pfalz. (…)

Quelle und kompletter Text: SWR

FCK-Sportdirektor Uwe Stöver im Video-Interview:

- Teil 1 | Uwe Stöver: "Wir haben unser Ziel nicht erreicht"
- Teil 2 | Uwe Stöver: "Wir haben an Offensivkraft verloren"
- Teil 3 | Uwe Stöver: "Wir müssen uns in der Winterpause verbessern"
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon ikea68 » 21.12.2016, 22:39


Alles was der SD anspricht fällt in den Aufgabenbereich des Trainers. Sollte er nicht liefern, kommt US an einer Trainerentlassung nicht vorbei. Wir können es uns nicht erlauben noch mehr Zuschauer zu vergraulen. So blöd kann der Vorstand nicht sein.



Beitragvon MäcDevil » 22.12.2016, 08:16


Wenn ich mir diesen Text durchlese sollte man erkennen, dass der Verein FCK alles sehr realistisch sieht. Auch Korkut in die Pflicht nimmt jetzt in der Winterpause etwas zu ändern...also noch keine Panik ausbrechen lassen. Im Endeffekt ist es wichtig wie man aus der Winterpause in die Rückrunde startet...
...und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" ...und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!



Beitragvon wernerg1958 » 22.12.2016, 08:52


Und was wird die Reaktion auf diese sehr realistische Einschätzung sein Hrr Stöver?
Diese Aufgabe liegt seid Beginn in der Hand von Tayfun Korkut, sie hoffen, daß er das noch hinbekommt und haben den Glauben das ist das Problem. Viele Fans haben diese Hoffnung und dieses Glauben nicht mehr, allein die Ausagen in diesen Interviews sind gute Gründe sich in Sache Trainer ernsthaft Gedanken zu machen, nach dem Motto Gefahr erkannt Gefahr gebannt. Es reicht nicht das Feuer im Haus zu sehen man muß auch gewillt sein es zu löschen.
Frohe Weihnachten



Beitragvon MäcDevil » 22.12.2016, 10:11


wernerg1958 hat geschrieben:Und was wird die Reaktion auf diese sehr realistische Einschätzung sein Hrr Stöver?
Diese Aufgabe liegt seid Beginn in der Hand von Tayfun Korkut, sie hoffen, daß er das noch hinbekommt und haben den Glauben das ist das Problem. Viele Fans haben diese Hoffnung und dieses Glauben nicht mehr, allein die Ausagen in diesen Interviews sind gute Gründe sich in Sache Trainer ernsthaft Gedanken zu machen, nach dem Motto Gefahr erkannt Gefahr gebannt. Es reicht nicht das Feuer im Haus zu sehen man muß auch gewillt sein es zu löschen.
Frohe Weihnachten

Diese Jahr rächt sich die desolate Personal-Politik letzter Jahre. Es ist mir zu einfach die Schuld beim Trainer zu suchen, wenn zuvor schon andere Trainer mit besseren Kader gescheitert sind. Runjaic hätte es fast geschafft. Nuancen habe gefehlt. Wäre noch zuvor Foda *hust**hust*. Der FCK muss sich nur punktuell verstärken und dann klappt es wieder. Zudem fällt mir immer diese einfallslose Offensive ein...Hoffentlich wird das im Winter abgestellt.... :nachdenklich:
...und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" ...und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!



Beitragvon kategorie abc » 22.12.2016, 10:33


MäcDevil hat geschrieben:
wernerg1958 hat geschrieben:Und was wird die Reaktion auf diese sehr realistische Einschätzung sein Hrr Stöver?
Diese Aufgabe liegt seid Beginn in der Hand von Tayfun Korkut, sie hoffen, daß er das noch hinbekommt und haben den Glauben das ist das Problem. Viele Fans haben diese Hoffnung und dieses Glauben nicht mehr, allein die Ausagen in diesen Interviews sind gute Gründe sich in Sache Trainer ernsthaft Gedanken zu machen, nach dem Motto Gefahr erkannt Gefahr gebannt. Es reicht nicht das Feuer im Haus zu sehen man muß auch gewillt sein es zu löschen.
Frohe Weihnachten

Diese Jahr rächt sich die desolate Personal-Politik letzter Jahre. Es ist mir zu einfach die Schuld beim Trainer zu suchen, wenn zuvor schon andere Trainer mit besseren Kader gescheitert sind. Runjaic hätte es fast geschafft. Nuancen habe gefehlt. Wäre noch zuvor Foda *hust**hust*. Der FCK muss sich nur punktuell verstärken und dann klappt es wieder. Zudem fällt mir immer diese einfallslose Offensive ein...Hoffentlich wird das im Winter abgestellt.... :nachdenklich:


Ein sehr guter Beitrag :daumen: So realistisch wie die aussagen vom SD
„Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.“



Beitragvon hessenFCK » 22.12.2016, 11:04


Passt vielleicht ganz gut? Gestern habe ich einen jungen Burschen mit nach Hause genommen, nach dem Fußball in der Stammkneipe - Glätte war angesagt. Der Bursche ist sehr bewandert, ein kleiner Fußballverückter und Werder-Fan. Er hat mich einfach gefragt, was mit Lautern los ist, mit diesem ehemals tollen Verein. Eine wirkliche Antwort konnte ich ihm nicht geben. Ihm tut dies auch alles sehr leid - es ist was ich schon mal sagte: Das schlimmste an der ganzen Situation ist Mitleid!!
Er fragte noch, ob ich mich nicht ärgere wenn Lautern verliert? Meine Antwort: Doch, jedoch nicht immer wenn sie verlieren - nur dann, wenn sie einen Grotten-Fußball spielen - somit mußte ich mich die letzten Jahre ziemlich viel ärgern - ja, und habe auch sehr oft gelitten!
Seine letzte Frage war: Liegt es am Trainer? Meine Antwort: Nenne mir einen türkischen Trainer der gut ist, der nachweislich Erfolge hat in BL1 und BL2? Wie gesagt, er ist sehr bewandert - es kam keine Antwort!
Erfolg und Mißerfolg, sind immer eng verbunden mit dem Trainer!! (die drei Euro fürs Schweinderl zahle ich gerne). Beispiel Gisdol - diese Rumpeltruppe HSV spielt plötzlich ein wenig Fußball, obwohl es im Verein drunter und drüber geht.

Dennoch wünsche ich allen, ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch. Mögen der FCK irgendwie die Kurve wieder bekommen und bald auch mal wieder ein wenig Anerkennung im Fußballumfeld.



Beitragvon carpe-diabolos » 22.12.2016, 11:24


Der Trainer bevorugt spielerische Lösungen - dies war noch nie das Erfolgsrezept in Lautern!

Der Trainer vergisst die Grundtugenden des Fussballs zu vermitteln:
-heiß auf den Sieg zu sein
- dem Gegner läuferisch und kämpferisch überlegen
zu sein und damit den Schneid abzukaufen
- gefährliche Standards einzuüben und damit auch
mal Punkte zu holen
- Laufwege und Stellungsspiel (bei gegenerischen
Ecken siehe aktuelle in Nürnberg) einzuüben

Was von seinen Zielen ist realisiert worden?
- früh attackieren? - NEIN!
- schnell das Mittelfeld überbrücken und vorn
zustoßen? - NEIN! NEIN!
- 20 + x Punkte aus der Vorrunde? - NEIN! NEIN!
NEIN!
- junge Spieler entwickeln? JA!

Wir wollen die Mannschaft fighten sehen. Junge und entwicklungsfähige Spieler stehen auf dem Platz. Die Geduld für die Jungs bringe ich gerne mit, wenn ich eine Gesamtentwicklung der Mannschaft sehe!

Das Problem sehe ich weniger im Angriff als vielmehr im Mittelfeld:
Hier sind zuviele Akteure, die glänzen wollen, aber es nicht können - Stieber, Halfar, Moritz. Zuviele ineffektive Möchtegernzauberer! Da verhungert jeder Sturm.

Vertrauen, dass es mit diesem Trainer besser wird?
- Die Bilanz spricht eher gegen ihn!
- Wieviel Anerkennung findet dieser "Mamas Lieblingsschwiegersohn, der so nett plaudern kann" in diesem rauhen Geschäft?
- Die Bilanz spricht eher gegen ihn!

Liebend gern würde ich mich irren, da ich auch normalerweise für personelle Konstanz plädiere. Der Erfolg eingespielter Mannschaften, die in die 2. und 1. Liga aufsteigen zeigt die Bedeutung dieses Faktors.

Nur wir werden wohl mit diesem Personal niemals aufsteigen!
Qui diabolos odit, odit homines is
Wer die Roten Teufel hasst, hasst die Menschen
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
Was auch immer du tust, handele klug und bedenke das Ende



Beitragvon Miggeblädsch » 22.12.2016, 11:32


Um es gleich vorweg zu nehmen: Von mir bekommt der Trainer weiterhin Geduld. Geduld beinhaltet etwas langfristiges. Das ist kein typisches Attribut für einen FCK-Fan, wie man in dieser Saison deutlich sehen kann. Als nach der anfänglichen Flaute gleich wieder in typischer Betze-Manier die "Trainer-Raus-Rufer" immer lauter wurden, Mannschaft und Trainer bereits anständig unter Druck standen, hat es Korkut geschafft, das System umzustellen, die Abwehr zu stabilisieren und man sah auch deutlich, dass er die Mannschaft sehr wohl erreicht. Es gab eine kleine Siegesserie und man konnte sehr wohl eine Entwicklung erkennen.
Dann war der allgemeine Tenor hier im Forum: Prima, die Geduld hat sich gelohnt, alles wird gut, wir greifen wieder oben an. Die bedächtigeren unter den Foristen haben da schon gemahnt, dass auch wieder Rückschläge kommen werden, die Mannschaft kann unmöglich diesen Hype schon konstant auf den Platz bringen, es wird auch wieder schlechte Spiele geben. An dem Punkt sind wir jetzt. Korkut sieht sehr wohl, dass die offensive Qualität aus dem Mittelfeld heraus beschissen ist. Was glaubt ihr denn, wie lange es dann dauert, bis er auch diese Baustelle abgearbeitet hat? 3 Trainingseinheiten, 3 Spieltage oder 3 Monate? Also ich halte da eher die 3 Monate für realistisch, und ich traue dem Trainer zu, dass er es in den Griff kriegen wird.
Ich glaube nicht, dass wir ernsthaft in Abstiegsgefahr geraten werden. Wir haben jetzt über ein halbes Jahr Zeit, diese Truppe einzuspielen. Und solange ich das Gefühl habe, dass der Trainer die Mannschaft erreicht, und wir nicht schlechter als Platz 15 stehen, werde ich zum Trainer stehen.
Das ist jedenfalls meine Definition von Geduld.
Ich wünsche euch allen schöne Feiertage und einen guten Rutsch in ein gesundes neues Jahr.
Jetzt geht's los



Beitragvon Hochwälder » 22.12.2016, 12:49


MäcDevil hat geschrieben:
wernerg1958 hat geschrieben:Und was wird die Reaktion auf diese sehr realistische Einschätzung sein Hrr Stöver?
Diese Aufgabe liegt seid Beginn in der Hand von Tayfun Korkut, sie hoffen, daß er das noch hinbekommt und haben den Glauben das ist das Problem. Viele Fans haben diese Hoffnung und dieses Glauben nicht mehr, allein die Ausagen in diesen Interviews sind gute Gründe sich in Sache Trainer ernsthaft Gedanken zu machen, nach dem Motto Gefahr erkannt Gefahr gebannt. Es reicht nicht das Feuer im Haus zu sehen man muß auch gewillt sein es zu löschen.
Frohe Weihnachten

Diese Jahr rächt sich die desolate Personal-Politik letzter Jahre. Es ist mir zu einfach die Schuld beim Trainer zu suchen, wenn zuvor schon andere Trainer mit besseren Kader gescheitert sind. Runjaic hätte es fast geschafft. Nuancen habe gefehlt. Wäre noch zuvor Foda *hust**hust*. Der FCK muss sich nur punktuell verstärken und dann klappt es wieder. Zudem fällt mir immer diese einfallslose Offensive ein...Hoffentlich wird das im Winter abgestellt.... :nachdenklich:




die sind aber am Bundesliga Aufstieg gescheitert, bis dahin scheint es aber noch ein sehr weiter Weg zu sein ! Wäre schon glücklich wenn sich man sich in gesicherten Regionen befinden würde und keine Abstiegssorgen haben müsste. Man sollte ich die kommenden Gegner einmal genauer anschauen. Wer da eine Siegesserie erwartet der hat sehr viel Gottvertrauer!



Beitragvon Latunji » 22.12.2016, 15:24


Miggeblädsch hat geschrieben:Um es gleich vorweg zu nehmen: Von mir bekommt der Trainer weiterhin Geduld. Geduld beinhaltet etwas langfristiges. Das ist kein typisches Attribut für einen FCK-Fan, wie man in dieser Saison deutlich sehen kann. Als nach der anfänglichen Flaute gleich wieder in typischer Betze-Manier die "Trainer-Raus-Rufer" immer lauter wurden, Mannschaft und Trainer bereits anständig unter Druck standen, hat es Korkut geschafft, das System umzustellen, die Abwehr zu stabilisieren und man sah auch deutlich, dass er die Mannschaft sehr wohl erreicht. Es gab eine kleine Siegesserie und man konnte sehr wohl eine Entwicklung erkennen.
Dann war der allgemeine Tenor hier im Forum: Prima, die Geduld hat sich gelohnt, alles wird gut, wir greifen wieder oben an. Die bedächtigeren unter den Foristen haben da schon gemahnt, dass auch wieder Rückschläge kommen werden, die Mannschaft kann unmöglich diesen Hype schon konstant auf den Platz bringen, es wird auch wieder schlechte Spiele geben. An dem Punkt sind wir jetzt. Korkut sieht sehr wohl, dass die offensive Qualität aus dem Mittelfeld heraus beschissen ist. Was glaubt ihr denn, wie lange es dann dauert, bis er auch diese Baustelle abgearbeitet hat? 3 Trainingseinheiten, 3 Spieltage oder 3 Monate? Also ich halte da eher die 3 Monate für realistisch, und ich traue dem Trainer zu, dass er es in den Griff kriegen wird.
Ich glaube nicht, dass wir ernsthaft in Abstiegsgefahr geraten werden. Wir haben jetzt über ein halbes Jahr Zeit, diese Truppe einzuspielen. Und solange ich das Gefühl habe, dass der Trainer die Mannschaft erreicht, und wir nicht schlechter als Platz 15 stehen, werde ich zum Trainer stehen.
Das ist jedenfalls meine Definition von Geduld.
Ich wünsche euch allen schöne Feiertage und einen guten Rutsch in ein gesundes neues Jahr.


top Kommentar :daumen:
Mehr brauch man nicht zu sagen



Beitragvon Wuttke_Weinfest » 23.12.2016, 11:00


Ich war jetzt einge Zeit lang eher still. Aber Platz 13 ist unglaublich enttäuschend. Und mir scheint, dass vor allem fußballerisch wir uns nicht entwickeln. -- Ich hab das Spiel gegen Nürnberg ohne Ton gesehen. Da ist mir mal aufgefallen wie wahnsinnig viele Bälle einfach nach vorne gebolzt wurden.

Es ist eine Gries, eeeeh Gaus, eeh Graus. Glaube nicht, dass der Trainer lange zu halten sein wird, wenn es so weiter geht. Die Serie bon 7 Spielen ohne Niederlage wird dann eben schnell eine aus 4 ohne Sieg.



Beitragvon FCK333 » 23.12.2016, 11:37


Wir sind immer noch der Underdog - nur mittlerweile seit geraumer Zeit eben eine Klasse tiefer! Diejenigen, die den FCK-Teufel im Herzen tragen, werden sicher immer zu ihm halten. Denjenigen wünsche ich Frohe Weihnachten und viel Glück im neuen Jahr! Ich habe oft mein Unverständnis über die ULTRAS geäußert - dennoch hoffe ich auch gerade für diese jungen Kerle, dass wir so etwas wie am 27.08.2010 irgendwann nochmal erleben dürfen! (Heimsieg gegen die Bayern)
In diesem Sinne: Nur zusammen! :prost:
:teufel2: "Der Betze bebt wieder: Siegtor in der Nachspielzeit!" Und das war sie, die Bundesliga-Schlusskonferenz, und damit zurück ins Funkhaus! :teufel2:




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Betze_FUX, Devils-Supporter, Kappirossi, Mic, QuickNic, Red_Devil, schweizer74, Seit1969 und 184 Gäste