Hier kann geplaudert und auch mal "ein Beitrag mehr" geschrieben werden.

Beitragvon FCK58 » 06.12.2016, 23:39


Ich habe gerade eine Flasche 2015er "Hillesheimer Sonnheil" getrunken. Einen halbtrockene Kerner Spätlese - und dabei den Weinthread komplett "durchgelesen". Was kamen da wieder Erinnerungen hoch.
So mancher Schreiberling hier ist schon ewig nicht mehr aktiv und zumindest einer ist leider nicht mehr unter uns. Ich habe seine Kommentare immer genossen.
Eigentlich ist es schade. Hier haben nicht viele geschrieben aber für mich war das immer einer der angenehmsten threads auf DBB.

Über den Wein muss ich übrigens nicht groß schreiben. Er war ein geschenkter Gaul, zudem nicht aus der Pfalz - und ganz offensichtlich sein Geld nicht wert.
Wen wundert´s? :wink:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon ExilDeiwl » 07.12.2016, 00:15


Selbst aus einem weniger schmackhaften Wein kannst Du noch was richtig leckeres machen: bei mir landet Wein, der mir nicht schmeckt, im Essigtopf. Da kannst Du sogar bereits gekippten Wein rein schütten und bekommst einen so guten Essig davon, den kannst Du im Geschäft kaum kaufen. So bleibt dem Gaumen dann der "geschenkte Gaul" im Zweifelsfall erspart und er kann sich dafür über einen guten Tropfen freuen. :daumen:

Die Methode kann ich nur wärmstens empfehlen und zum Verschenken (Essig aus eigener Produktion) hat man dann auch immer was. :D



Beitragvon grasnarbe » 15.10.2017, 18:08


"Berauschend schön"
Deutsche Weinstraße -..(Zeit-Online)
Die Roten Teufel vom Betzenberg



Beitragvon FCK58 » 17.11.2018, 19:25


Über ein Jahr war hier "tote Hose"? :shock:
Schluckt hier denn keiner mehr? :nachdenklich:
Ich "teste" gerade einen 2017er, sizilianischen Merlot aus dem Barrique.
Man will ja schließlich wissen, ob er morgen zur Ente passt. :wink:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon Schlossberg » 18.11.2018, 05:11


Dem (deutschen) Jahrgang 2018 werden jetzt schon Wunderdinge nachgesagt. Ich bin gespannt.

Never give in, never give in, never, never, never, never

(Winston Churchill)



Beitragvon ExilDeiwl » 18.11.2018, 10:10


@grasnarbe: Danke für den Link zum Artikel. Ich sag nur: Heimat bzw. dehäm. :D Im Sommer hab ich mit meiner Frau eine kleine Radtour auf einem kleinen Teil der im Artikel beschriebenen Strecke gemacht, u.a. über Roth. Da hat der Artikel eine schöne Erinnerung ausgegraben. :D

@Schlossberg: So lang, wie der Sommer dieses Jahr war, müssen die Trauben Zucker ohne Ende eingelagert haben. Ich meine gelesen zu haben, dass die Öchslezahlen schon ziemlich früh Rekordwerte angenommen haben. Ich bin gespannt, wie sich das auf meinen Liebling-Riesling auswirkt.

@FCK58: Zum heutigen Kalbsbraten werde ich mir noch überlegen, ob‘s ein australischer Shiraz wird oder ein heimischer Riesling. Aber ich denke, heute passt der Shiraz besser. Vorab schon mal Mahlzeit und :prost: (@Thomas: immer noch kä Schobbedubbe als Prost-Icon?! :knodder: )



Beitragvon betzeherz » 18.11.2018, 11:24


ExilDeiwl hat geschrieben:@grasnarbe: Danke für den Link zum Artikel. Ich sag nur: Heimat bzw. dehäm. :D Im Sommer hab ich mit meiner Frau eine kleine Radtour auf einem kleinen Teil der im Artikel beschriebenen Strecke gemacht, u.a. über Roth. Da hat der Artikel eine schöne Erinnerung ausgegraben. :D

@Schlossberg: So lang, wie der Sommer dieses Jahr war, müssen die Trauben Zucker ohne Ende eingelagert haben. Ich meine gelesen zu haben, dass die Öchslezahlen schon ziemlich früh Rekordwerte angenommen haben. Ich bin gespannt, wie sich das auf meinen Liebling-Riesling auswirkt.

@FCK58: Zum heutigen Kalbsbraten werde ich mir noch überlegen, ob‘s ein australischer Shiraz wird oder ein heimischer Riesling. Aber ich denke, heute passt der Shiraz besser. Vorab schon mal Mahlzeit und :prost: (@Thomas: immer noch kä Schobbedubbe als Prost-Icon?! :knodder: )



Ein kleines Glässchen Riesling feinherb von der Mosel
(2016, Bernkasteler Schloßberg) wird das Essen heute Mittag abrunden.

Alfred, schön, dass Du diesen alten Thread mal wieder ausgegraben hast.
@58er: Keine Angst, Wein geht immer. Dieses Jahr werde ich mich mal wieder mehr dem Pfalzwein widmen. Nach ein paar Jahren Ahr- und Moselwein.
Das betzeherz benoetigt blut! Blut ist Bundesligafussball -
keine 3.Liga!



Beitragvon ExilDeiwl » 18.11.2018, 14:27


Der Kalbsbraten hat gemundet (was man von der heutigen Partie meines Juniors Mannschaft nicht unbedingt sagen kann) und der Shiraz hat das Essen nicht nur abgerundet, sondern auch für die nötige Bettschwere gesorgt, die man an so einem herbstlichen Sonntag für ein Mittagsschläfchen brauchen kann. :D



Beitragvon FCK58 » 18.11.2018, 15:09


Die Ente dito und ein gemütliches halbes Stündchen mit geschlossenen Äuglein habe ich auch schon hinter mir.
Was ich aber jetzt noch vor mir habe, dass Wünsche ich keinem: Eine Abrechnung, bei der hinten und vorne nix stimmt. :x
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon facepalm » 21.11.2018, 19:55


Ich gönne mir heute Abend mal zusammen mit meiner Freundin einen 2014er Trivento Golden Reserve Malbec. Der Rotwein kommt aus Argentinien und hat einen kräftigen Geschmack wo man wirklich ein Feuerwerk aus diversen Früchten rausschmeckt und der auch lange im Gaumen nachhallt. Ich weiß das, weil ich ihn im Sommer schon mal getrunken hatte, nachdem im Casino am Roulette-Tische neben mir ein Herr damit ankam und ich ihn gefragt habe, was das für ein Wein sei. Hab mir dann auch gleich ein Glas davon bestellt :p
Wer noch Online Casino Anbieter mit kostenlosem Startguthaben sucht: ich habe auf onlinecasinobetrug.net eine aktuelle Übersicht gefunden.



Beitragvon FCK58 » 02.12.2018, 15:15


Zum Sauerbraten (natürlich vom Chefkoch persönlich eingelegt :D) , gab´s gerade einen 2017er halbtrockenen Portugieser aus Freinsheim. Ein richtig süffiger Portugieser mit einem recht ausgeprägten Fruchtgeschmack.
Das "halbtrocken" war der besseren Hälfte geschuldet und jetzt muss ich die Flasche doch alleine wegschaffen. :-?
Ich werde mich aber opfern. :wink:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon FCK58 » 09.03.2019, 14:19


Die Ferse ist Schuld. :knodder:
Nachdem mich Olli überredet hat, uff de Betze zu geje (was aber recht schnell ging :wink:), muss ich heute das "Bürgermeisterstück im Bratschlauch" vorfabrizieren. Dazu braucht´s natürlich auch 4 El trockenen Potugieser. Dieses mal kommt er natürlich wieder von den Wachtenburg-Winzern und was übrig bleibt, dass fällt heute sicher auch noch.:D
Da die "Chefin" es natürlich lieber "lieblich" mag, kriegt sie den Portugieser Weißherbst aus dem gleichen Laden. :daumen:
Das macht aber nix. Mit dem mixe ich schon seit über 40 Jahren meinen Weißherbschtschorle. Der Rest geht dann also morgen nach dem Spiel über die Bühne. Denn egal wie es auch ausgeht: einen Grund habe ich dann immer. 8-)

Und was lernen wir daraus: De Fräänsemer Woi (vumm letschde mol) is noch long nit de Wachrummer Woi.
Die Weisrummer hänn zwar die Rebe, die vunn de Fräänsemer iwwer die Stadtmauer g´schmisse worre sinn, widder uffgelese unn selwer g´setzt - awwer die hänn vum e guude Woi sowieso kää Ahnung. :p
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon betzeherz » 13.03.2019, 13:16


FCK58 hat geschrieben:Die Ferse ist Schuld. :knodder:
Nachdem mich Olli überredet hat, uff de Betze zu geje (was aber recht schnell ging :wink:), muss ich heute das "Bürgermeisterstück im Bratschlauch" vorfabrizieren. Dazu braucht´s natürlich auch 4 El trockenen Potugieser. Dieses mal kommt er natürlich wieder von den Wachtenburg-Winzern und was übrig bleibt, dass fällt heute sicher auch noch.:D
Da die "Chefin" es natürlich lieber "lieblich" mag, kriegt sie den Portugieser Weißherbst aus dem gleichen Laden. :daumen:
Das macht aber nix. Mit dem mixe ich schon seit über 40 Jahren meinen Weißherbschtschorle. Der Rest geht dann also morgen nach dem Spiel über die Bühne. Denn egal wie es auch ausgeht: einen Grund habe ich dann immer. 8-)

Und was lernen wir daraus: De Fräänsemer Woi (vumm letschde mol) is noch long nit de Wachrummer Woi.
Die Weisrummer hänn zwar die Rebe, die vunn de Fräänsemer iwwer die Stadtmauer g´schmisse worre sinn, widder uffgelese unn selwer g´setzt - awwer die hänn vum e guude Woi sowieso kää Ahnung. :p


Fräänsemer Portugieser Weißherbstschorle gibt es heute Abend nach dem 3:0 Sieg auch bei mir. Schau mer mal, vlt. gibt es auch ein 5:0 und dann wird beim ersten Dubbeglas das Wasser weggelassen.
Käse und weitere Utensilien sind auch vorgerichtet. Fehlt nur der Sieg, ansonsten läuft es wahrscheinlich aber auch.
Das betzeherz benoetigt blut! Blut ist Bundesligafussball -
keine 3.Liga!




Zurück zu Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste