Vorbericht: 1. FC Kaiserslautern - Sonnenhof Großaspach

Die gute Stimmung in Punkte ummünzen

Die gute Stimmung in Punkte ummünzen


Es geht wieder los! Im Heimspiel gegen Sonnenhof Großaspach will der 1. FC Kaiserslautern weiter den Anschluss an die Aufstiegsplätze halten. Mit drei Punkten soll das hoffentlich erfolgreiche Fußballjahr 2020 eingeläutet werden.

Man muss sich in Kaiserslautern schon ein paar Jahre zurückerinnern, um eine Saison zu finden, in der die Stimmung vor dem ersten Spiel nach der Winterpause so gut und entspannt war. Die Fans sind durch die Siegesserie zum Abschluss der Hinrunde guten Mutes, dass in dieser Spielzeit doch noch der Coup Aufstieg in die 2. Bundesliga gelingt. Auch in der Mannschaft herrscht ein gutes Klima. Zwar will keiner der Verantwortlichen das Thema Aufstieg direkt ansprechen, zwischen den Zeilen war in der Vorbereitungszeit trotzdem rauszuhören, dass selbiger die Zielsetzung werden könnte. Auch die Testspiel-Ergebnisse der Lautrer sprechen eine positive Sprache. Alle Partien wurden souverän gewonnen. Am Montagabend wird es nun wieder ernst. Es geht in der 3. Liga weiter. Zum ersten Heimspiel 2020 ist der Tabellenvorletzte Sonnenhof Großaspach zu Gast im Fritz-Walter-Stadion. Anpfiff der Begegnung ist um 19:00 Uhr.

Was muss man zum 21. Spieltag wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Gutes Trainingslager, nur kleinere Blessuren, alles ruhig: FCK-Trainer Boris Schommers dürfte mit der rund dreiwöchigen Vorbereitungszeit rundum zufrieden gewesen sein. Die beiden Neuzugänge Hikmet Ciftci (aus Aue) und Alexander Nandzik (aus Regensburg) haben sich ebenfalls gut ins Team intergriert, allerdings ist Ciftcis Mitwirken am Montag wegen muskulärer Probleme noch fraglich. Nandzik dürfte vorerst auf der Bank Platz nehmen, da Schommers wohl auf die Elf setzt, die vor der Winterpause gute Ergebnisse einspielte. Diese begann auch das letzte Testspiel gegen Pirmasens (3:0). Nichtsdestotrotz: Der Konkurrenzkampf im Kader ist groß. Akteure wie Simon Skarlatidis oder Lucas Röser lauern auf ihre Chance.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Sonnenhof Großaspach spielt auch in dieser Saison wieder gegen den Abstieg. Durch die Ergebnisse vom Wochenende sind die Aspacher auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht. Die prekäre Situation im Klassement hatte vor der Winterpause auch Konsequenzen für Coach Oliver Zapel, der Mitte Dezember beurlaubt wurde. Zu Beginn des neuen Jahres präsentierte der Dorfklub dann mit Mike Sadlo und Heiner Backhaus ein neues Trainerduo, das den Klassenerhalt realisieren soll. 

Auch der Kader wurde mit drei neuen Akteuren verstärkt. Neben Marin Sverko von Mainz 05 II und Kamer Krasniqi (BSV Rheden) kam mit Rückkehrer Matthias Morys vom österreichischen Zweitligisten Austria Lustenau ein Offensivspieler, der eine Menge Erfahrung in der 3. Liga mitbringt - als FCK-Fan kennt man Morys noch als unangenehmen Gegenspieler von letzter Saison beim VfR Aalen. Gegen eben jene Aalener gewann die SG auch ihr letztes Testspiel am Dienstag mit 4:0. Verzichten muss der Dorfklub am Montag neben vielen anderen Verletzten auch auf Abwehrspieler Ken Gipson (Rotsperre). 

Frühere Duelle

Auch zum Auftakt ins vergangene Fußballjahr war Sonnenhof Großaspach erster Gegner der Roten Teufel auf dem Betze. Damals siegten die Lautrer durch Tore von Jan Löhmannsröben und Timmy Thiele mit 2:0.

Fan-Infos

Zum ersten FCK-Heimspiel in 2020 ist am ungeliebten Montagabend mit rund 17.000 Zuschauern zu rechnen. Aus Großaspach werden maximal 100 Fans ihr Team in die Pfalz begleiten.

Im Umlauf des Fritz-Walter-Stadions gibt es bei diesem Heimspiel einiges zu kaufen: FCK-Hauptsponsor Layenberger bietet für je 5,- Euro Fan-CDs der pfälzischen Rock-Band "GooGs". Die kompletten Einnahmen kommen dem Nachwuchsleistungszentrum zu Gute. Am Infostand des Pfalz Inferno in der Westkurve ist die 15. Ausgabe des FCK-Fanzines "Paranoid" erhältlich. Nebenan bei der Generation Luzifer können Fahrkarten für den geplanten Sonderzug nach Magdeburg erworben werden. Und last but not least bietet das FCK-Museum am Infostand in der Nordtribüne sowie im Fanshop in der Südtribüne die letzten Exemplare seines hochwertigen Fritz-Walter-Kalenders für das Jubiläumsjahr 2020 an.

Gegen Großaspach, Münster und Zwickau sammelt das Fanbündnis FCK wieder Pfandbecher, aus deren Erlös am Saisonende Geschenke für die Rollstuhlfahrer vor der Südtribüne gekauft werden sollen. Darüber hinaus haben FCK-Fans im Internet angekündigt, im Stadion Flyer zum Thema Stadionmiete und Stadtrat zu verteilen.

O-Töne

FCK-Trainer Boris Schommers: "Wir gehen mit großem Respekt in das Spiel und wissen um die Schwere der Aufgabe. Aber vor allem freuen wir uns, dass es wieder losgeht und wollen die Partie gewinnen."

Aspach-Trainer Mike Sadlo: "Wir wollen unsere Außenseiterchance nutzen, es Kaiserslautern so schwer wie möglich machen und auf dem Betzenberg punkten."

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Justus Zorn (Freiburg)

Voraussichtliche Aufstellungen

1. FC Kaiserslautern: Grill - Schad, Kraus, Hainault, Hercher - Kühlwetter, Bachmann, Sickinger, Zuck - Pick, Thiele

Es fehlen: Esmel (Kreuzbandriss), Hemlein, Jonjic, Sternberg (alle nicht berücksichtigt), Otto (Oberschenkelverletzung), Spalvis (Knorpelschaden), evtl. Ciftci (muskuläre Probleme)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen. 

Sonnenhof Großaspach: Reule - Poggenberg, Slamar, Sommer, Leist - Vlachodimos, Ünlücifci, Jüllich, Krasniqi - Röttger, Morys

Es fehlen: Burger (Adduktorenprobleme), Dem, Gerezgiher (beide im Aufbautraining), Gipson (Rot-Sperre), Meiser (Knie-OP), Vitzthum (Hüftverletzung)

Autor: Flo

Kommentare 95 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken