Vorbericht: SV Eichede - 1. FC Kaiserslautern

Pflichtaufgabe im hohen Norden

Pflichtaufgabe im hohen Norden


Start in die neue Pokalsaison! Mit Oberligist SV Eichede trifft der 1.FC Kaiserslautern am Samstag auf einen weitgehend unbekannten Gegner. Das Weiterkommen ist Pflicht.

In der ersten Runde tragen sage und schreibe neun von 32 Vereinen aus ganz verschiedenen Gründen ihre "Heimspiele" nicht "zuhause" aus, darunter die Extrembeispiele Würzburg und Koblenz. Dazu gehört auch FCK-Gegner SV Eichede, der sein Spiel gerne zuhause "auf dem Dorf" ausgetragen hätte, aber aufgrund des erwarteten Besucheraufkommens ins Stadion Lohmühle nach Lübeck ausweicht. Ins heimische Ernst-Wagener-Stadion hätten nur 3.000 Zuschauer gepasst, hinzu wären Probleme durch hohe Auflagen von DFB und Behörden gekommen.

Was Ihr vor dem Pokalspiel wissen müsst, erfahrt Ihr in unserem Vorbericht:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Der 1. FC Kaiserslautern geht als Zweitligist natürlich als klarer Favorit ins Spiel beim Fünftligisten. Ein Sieg ist Pflicht - es wäre gleichzeitig der erste in dieser Saison. Personell entspannt sich die Situation im Kader allmählich. Marcel Correia und Patrick Ziegler sind zurück im Mannschaftstraining, Giuliano Modica und Kacper Przybylko absolvierten Lauftraining. Das Pokalspiel kommt für alle vier aber noch zu früh.

Dass die gegen Darmstadt kämpferisch überzeugende Startelf erneut beginnt, ist zwar denkbar, aber unwahrscheinlich. Eher ist davon auszugehen, dass FCK-Trainer Norbert Meier gegen den Oberligisten nicht auf eine defensive Fünferkette zurückgreifen wird. Gervane Kastaneer könnte im Sturm eine Chance von Beginn an erhalten, auch sonst bietet das Pokalmatch eine willkommene Gelegenheit zum weiteren Aufbau der neuen Mannschaft.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Für das mit 848 Einwohnern kleinste Dorf im diesjährigen Wettbewerb ist das Duell mit dem zweifachen Pokalsieger das Spiel des Jahres. Gleichzeitig ist es für den Absteiger aus der Regionalliga Nord auch die erste Teilnahme am DFB-Pokal - und erstmal auch die letzte, denn für nächste Saison hat der SV Eichede die Qualifikation über den Landespokal (1:4 i.E. gegen Weiche Flensburg) schon verpasst. Auch das erste Saisonspiel gegen den NTSV Strand ging mit 1:2 in die Hose.

Personell kann Trainer Dennis Jaacks seine Mannschaft beinahe sorgenfrei auf das Spiel vorbereiten. Einzig Thorben Wurr fällt aus, Kapitän Nico Fischer und Stürmer Christian Peters stehen nach Verletzungspausen noch auf der Kippe. Viele weitere Informationen zum Gegner gibt es auf der Internetseite des SV Eichede, wo man neben Fanartikeln und Videoclips zum Pokalspiel auch schon das Stadionheft ansehen kann.

Frühere Duelle

Beide Teams treffen zum ersten Mal überhaupt aufeinander. Immerhin im Lohmühle-Stadion hat der FCK aber schon mal gespielt: Beim VfB Lübeck gab es in der Saison 1996/97 einen 2:0-Auswärtssieg durch Tore von Pavel Kuka und Martin Wagner.

Fan-Infos

Der FCK wird in einem schwarzen Pokal-Sondertrikot von Ausrüster Uhlsport auflaufen. Hauptsponsor top12.de macht die Brust für die Popart Gallery aus Pirmasens frei, das Jersey soll in limitierter Auflage auch bei ausgewählten Fachhändlern und im Uhlsport-Onlineshop verkauft werden.

Im Vorverkauf wurden für die Partie in Lübeck mehr als 3.000 Tickets abgesetzt, rund 1.000 FCK-Fans werden erwartet. Die Tageskassen öffnen für Kurzentschlossene am Spieltag um 14:00 Uhr. Im Stadion sind Fahnen und Doppelhalter bis 1,50 Meter Stocklänge erlaubt, außerdem große Schwenkfahnen nach Prüfung der Fahnenstange. Zaunfahnen können am Gästeblock und auch an den benachbarten Blöcken befestigt werden.

O-Töne

FCK-Trainer Norbert Meier warnt vor den eigenen Gesetzen des DFB-Pokals: "Mit Bielefeld war ich vor zwei Jahren als Drittligist im Halbfinale. Im Vorbeigehen werden Spiele niemals gewonnen."

SVE-Coach Dennis Jaacks freut sich auf das Spiel des Jahres: " Für uns wird es darum gehen, die richtige Mischung aus Kampfgeist, Angriffslust und taktischer Disziplin zu finden. Wir wollen und werden vor dieser für uns ungewohnten Kulisse einen leidenschaftlichen und mitreißenden Auftritt zeigen."

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Sven Waschitzki (Essen)

Voraussichtliche Aufstellungen

SV Eichede: Barkmann - Al-Tamemy, Wurr, Schubring, Kleine - Bojarinow, Maltzahn - Bieche, Gürsoy, Grant - Facklam

Es fehlen: evtl. Fischer (Faserriss), (Aufbautraining), evtl. Peters (Knieverletzung), Wurr (Muskelbündelriss)

1. FC Kaiserslautern: Müller - Kessel, Vucur, Koch, Guwara - Fechner, Albaek - Mwene, Atik, Halfar - Kastaneer (Osawe)

Es fehlen: Correia (Trainingsrückstand), Modica (Oberschenkelverletzung), Przybylko (Aufbautraining), Ziegler (Trainingsrückstand), Zoua (nicht nominiert)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

Autor: Flo

Kommentare 88 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken