Neues vom Betzenberg

 

Bader plant Veränderungen bei der U23

Sportvorstand Martin Bader plant Veränderungen bei der zweiten Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern. Wie die "Rheinpfalz" am Dienstagabend berichtet, soll aus der U23 unter anderem eine U21 werden.

Am kommenden Samstag trägt die Lautrer U23 ihr Nachholspiel gegen den FV Engers aus und absolviert damit ihren Auftakt in das Pflichtspieljahr 2018. Chancen auf den Wiederaufstieg in die Regionalliga Südwest hat der 1. FC Kaiserslautern II dabei nur noch am Rande: Zwölf Punkte rangieren die "kleinen Teufel" hinter dem Relegationsrang zwei, auf dem aktuell der FK Pirmasens steht. Satte 18 Zähler ist der FC Homburg enteilt, der mit 22 Siegen in 22 Spielen die Liga dominiert.

Aus U23 wird U21 - Heimspiele am Fröhnerhof

Der FCK II soll die Rückkehr in die Viertklassigkeit aber weiterhin anstreben. Das Ziel gibt Sportvorstand Bader aus, der zudem weitere Veränderungen bekanntgab. "Aus der U23 wird eine U21, das wird eine Ausbildungsmannschaft", kündigte der 49-Jährige in der "Rheinpfalz" an. Ihre Heimspiele trägt die zweite Mannschaft außerdem ab sofort am NLZ-Standort Fröhnerhof aus, lediglich die Partie gegen Eintracht Trier stellt eine Ausnahme dar.

Bislang spielte der FCK II wie die Profi-Mannschaft im Fritz-Walter-Stadion, was allerdings zu einer starken Beanspruchung des Rasens führte. Der ursprünglich als Spielstätte geplante "Platz vier" auf dem Betzenberg schied auf Bitte des damaligen Cheftrainer Norbert Meier aus, da auf dem Nebenplatz das Bundesliga-Team regelmäßig trainiert.

Moser soll Trainer bleiben

Weiterhin Trainer der fortan als U 21 bestehenden zweiten Mannschaft soll Hans Werner Moser bleiben. Bader habe diesem "signalisiert", mit ihm weiterarbeiten zu wollen. Moser war zuletzt als Interimstrainer bei der ersten Mannschaft eingesprungen und trainiert den FCK II seit Juli 2016.

Quelle: Der Betze brennt

Kommentare 26 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken