Neues vom Betzenberg

 

Osawe ist glücklich und lobt die FCK-Fans

Nachdem er zum Machtwinner gegen Bochum avancierte, zeigte sich Osayamen Osawe erleichtert und freute sich über die Reaktion des FCK-Anhangs. Tayfun Korkut hob indes die Defensivleistung der Roten Teufel hervor.

Er war der Mann des Abends: Mit einem Hattrick sorgte Osayamen Osawe quasi im Alleingang für den 3:0-Sieg des FCK über Bochum. "Ich fühle mich großartig", sagte der Engländer nach der Partie beim TV-Sender "Sky". Es sei ein schönes Gefühl, gewonnen und die Tore erzielt zu haben, fuhr der Stürmer fort. "Das war einer meiner besten Abende in meiner Karriere", betonte der 23-Jährige, der besonders über die Reaktion des FCK-Anhangs lächeln musste. "Es war witzig, als die Fans von Paris angefangen haben zu singen."

Dabei galt Osawe nach seinem ungenehmigten Ausflug nach Paris und der anschließenden Suspendierung noch vor einer Woche als Buhmann. "Mein Trip war unprofessionell. Ich habe mich beim Klub und meinen Mitspielern entschuldigt", gestand er unumwunden ein. "Jetzt schaue ich nach vorne." Ein Lob bekam der Angreifer von Tayfun Korkut. "Wir sind mit der Leistung von ihm zufrieden", sagte der Lautrer Coach, betonte aber gleich: "Mehr aber auch nicht, wir haben das nächste Spiel vor uns."

Koch erleichtert - Korkut lobt die Defensive

Ähnlich sah das Robin Koch. "Jetzt müssen wir nächste Woche gegen Fürth Gas geben", sagte der Innenverteidiger, der erstmals mit Ewerton in einer Viererkette die Innenverteidigung gebildet hatte. Dass der Sieg dem FCK guttat, bestätigte aber auch er: "Uns allen ist ein Riesenstein vom Herzen gefallen. Es war sehr wichtig, die drei Punkte zu holen."

Koch und seinen Abwehrkollegen zollte Korkut nach dem Spiel besonderen Respekt. "Es war kein einfaches Spiel für uns. Wir wussten, dass wir auf einen offensivstarken Gegner treffen", sagte der 42-Jährige. Nicht außer Acht lassen wollte er, dass die Bochumer in der Anfangsphase und auch im zweiten Durchgange einige Chancen ungenutzt ließen. "Wir hatten auch ein bisschen Glück", gab Korkut zu. "Wir mussten verteidigen. Das hat die Mannschaft gut und sicher gemacht."

Quelle: Der Betze brennt

Kommentare 222 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken