Neues vom Betzenberg

 

Gries kündigt weitere Unterstützer an - Klose zum FCK?

Der FCK-Vorstandsvorsitzende Thomas Gries hat im SWR von Gesprächen mit weiteren Freunden und Förderern der Roten Teufel berichtet. Genannte Namen: Hans-Peter Briegel, Miroslav Klose und ein neuer Hauptsponsor.

Für Marketing-Vorstand Gries war es der erste Live-Auftritt in der Sendung "Flutlicht". Er sprach dabei über seine nach wie vor laufenden Sponsorengespräche, den neu gegründeten Teufelsrat und allgemein über die Lage beim 1. FC Kaiserslautern. Dabei gab er unter anderem die Mithilfe einer weiteren Betze-Legende bekannt: "Auch Hans-Peter Briegel wird den FCK künftig wieder als Repräsentant unterstützen und unter anderem bei einer Talkrunde beim Stadionfest zu Gast sein."

Gries über Klose: "Zumindest probieren sollten wir es"

Bei einer weiteren Personalie kam Gries ins sprichwörtliche Trudeln, bestätigte aber doch ziemlich eindeutig: Der FCK spricht mit Miroslav Klose - welch eine Nachricht! Gries antwortete auf Nachfrage von SWR-Moderatorin Valeska Homburg zu möglichen Gesprächen mit Klose: "Ich wäre, wie sagt man, mit Puder gepudert, wenn ich das nicht zumindest probieren würde - aber mehr kann ich jetzt nicht dazu sagen. (...) Für den FCK wäre das wie ein Jackpot, das große Los. Zumindest probieren sollten wir es." Ob der zurzeit noch vereinslose 38-jährige Weltmeister und Ex-Lautrer tatsächlich in der 2. Bundesliga spielen würde, bezweifelte Gries allerdings im gleichen Atemzug.

Last but not least deutete FCK-Vorstand Gries außerdem an, dass bei der Suche nach neuen Geldgebern bald weitere Erfolge verkündet werden könnten: "Wir haben ziemlich gute Gespräche und ich bin mir sicher, dass wir bald einen Hauptsponsor präsentieren können und neue Exklusivpartner." Der bisherige Hauptsponsor Maxda hat sein Engagement bei den Roten Teufeln mit Ablauf der vergangenen Saison beendet.

Ergänzung, 23:37 Uhr: Das komplette Interview mit Thomas Gries ist nun auch vollständig in der SWR-Mediathek verfügbar:

Quelle: Der Betze brennt

Kommentare 347 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken