Neues vom Betzenberg

 

Warum in die Ferne schweifen ...

400 Fans. Wieder 400 Fans. Wie bei jedem Training drängt es sich dicht an dicht um den Herxheimer Sportplatz. Der 1. FC Kaiserslautern ist wieder da, zum dritten Mal in Folge hat er sein Trainingslager hier bezogen. Dass die Mannschaft aus der Fußball-Bundesliga abgestiegen ist - die Anhänger scheinen es verziehen zu haben, sonst wären sie wohl kaum so zahlreich gekommen. Vielleicht auch, weil der FCK wieder hierhin in die ländliche Idylle gekommen ist und sein Trainingslager nicht in der Ferne aufgeschlagen hat. So etwas danken die Fans, und wenn es nur mit einem Trainingsbesuch ist. "Wir wollten bewusst wieder nah bei unseren Fans sein", sagt Trainer Franco Foda.

(...)

Quelle und kompletter Text: Saarbrücker Zeitung

Kommentare 2 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken