Neues vom Betzenberg

 

1. FC Kaiserslautern muss 4000 Euro Strafe zahlen

Der 1. FC Kaiserslautern ist wegen den Fan-Ausschreitungen zu Beginn der Zweitliga-Partie gegen den Karlsruher SC (1:1) am 29. Januar zu einer Geldstrafe von 4000 Euro verurteilt worden. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ahndete damit die Vorfälle in der 8. Minute, als aus dem Karlsruher Fanblock zwei Raketen abgefeuert worden waren. Zudem zündeten die Gäste-Fans eine Rauchbombe, woraufhin die Begegnung für zwei Minuten unterbrochen werden musste. Der FCK hat das Urteil bereits akzeptiert.

Quelle: Focus Online

Kommentare 42 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken