Neues vom Betzenberg

 

Zusätzliche Züge FCK - Rostock

Mit je einem zusätzlichen Zugpaar zwischen Mannheim und Kaiserslautern sowie zwischen Karlsruhe und Kaiserslautern wird die Deutsche Bahn AG am Freitag, den 9. Februar, in Zusammenarbeit mit dem Zweckverband SPNV Rheinland-Pfalz Süd das halbstündliche Zugangebot des Rheinland-Pfalz-Taktes auf den Bahnstrecken Kaiserslautern Mannheim und Neustadt Karlsruhe ergänzen.

Der Zug aus Mannheim startet um 15:53 Uhr in Mannheim Hbf, die Abfahrt in Neustadt/Wstr. ist für 15:39 Uhr vorgesehen, die Ankunft in Kaiserslautern erfolgt um 16:55 Uhr.

Auf dem Streckenabschnitt zwischen Neustadt/Wstr. und Kaiserslautern erfolgt kein Halt, um den Fußballfans aus dem Rhein-Neckar-Raum bzw. Neustadt/Wstr. eine möglichst zügige Hin- und Rückfahrt zu ermöglichen.

Eine zusätzliche Rückfahrtmöglichkeit ab Kaiserslautern in Richtung Neustadt und Ludwigshafen/Mannheim bietet sich mit einem außerplanmäßigen Zug um 20.49 Uhr, Wobei der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr als Besteller dieses Zuges ausdrücklich darauf hinweist, dass auch dieser Zug zwischen Kaiserslautern und Neustadt/Wstr. nicht hält. Zwischen Neustadt/Wstr. und Mannheim (Ankunft dort um 21.49 Uhr) werden alle Halte bedient.

Weitere Rückfahrtmöglichkeiten mit Halten an allen Bahnhöfen des Neustadter Tals bestehen u. a. mit den Zügen des Rheinland-Pfalz-Taktes um 19.58 Uhr, 20.33 Uhr, 20.58 und um 21:41 Uhr.

Quelle: fck.de

Kommentare 20 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken