Neues vom Betzenberg

Mehr als 200.000 Euro für den Nachlass von Horst Eckel

Mehr als 200.000 Euro für den Nachlass von Horst Eckel


Der Nachlass von Horst Eckel, Ehrenspielführer des 1. FC Kaiserslautern und Welt­meis­ter von 1954, wurde am Samstagmittag wie angekündigt versteigert. Das Trikot vom Wun­der von Bern brachte 78.000 Euro, auch viele FCK-Stücke kamen unter den Hammer.

Bei der von "AGON SportsWorld" durchgeführten Auktion ersteigerte ein nicht namentlich genannter Telefonbieter mit der Nummer "43" das DFB-Trikot vom WM-Endspiel 1954 für 78.000 Euro, die zugehörigen Adidas-Schuhe für 20.000 Euro und die goldene Siegermedaille für 76.000 Euro. Die Startpreise für diese drei Top-Exponate hatten jeweils bei ungefähr der Hälfte des nun erzielten Preises gelegen. Wohin die Stücke gehen, ob sie in Deutschland bleiben oder ob sie zukünftig öffentlich ausgestellt werden, wurde zunächst nicht bekannt.

Zahlreiche weitere Exponate wie Ehrenplaketten/-nadeln, Autogrammsammlungen und sonstige kleinere Teile wurden zudem für drei- bis vierstellige Summen verkauft. Besonders begehrt waren dabei die Teile von der WM 1954: Eine Herberger-Uhr brachte 4.100 Euro, die Siegernadel vom Endspiel 3.500 Euro, Eckels Teilnehmerausweis 2.800 Euro. Zudem ging ein Spielball von der WM 1958 für 5.900 Euro über den Tisch.

Aber auch von Eckels Zeit beim 1. FC Kaiserslautern wurden einige Exponate versteigert: Für die zwei Meisternadeln von 1951 und 1953 wurden 1.800 beziehungsweise 2.700 Euro geboten. Die Urkunde zur Ernennung als Ehrenmitglied des FCK brachte 500 Euro ein, für die 2017 überreichte Urkunde zur Ernennung als Ehrenspielführer wurde unter der Auktionsnummer "2112" kein Gebot abgegeben. Der goldene Meisterring, den Eckel bis ins hohe Alter trug, wurde nicht versteigert und bleibt im Besitz der Familie.

Insgesamt kamen weit über 200.000 Euro für den Nachlass des am 3. Dezember 2021 im Alter von 89 Jahren verstorbenen Horst Eckel zusammen. Die Versteigerung hatte vor einigen Wochen seine Tochter Dagmar Eckel unter großem öffentlichen Aufsehen angekündigt. Das Geld soll für die langfristige Pflege von Witwe Hannelore Eckel (85) verwendet werden.

Die Auktion wurde per Live-Stream im Internet übertragen und kann momentan noch unter folgendem Link angeschaut werden:

» Live-Stream: AGON Live Auktion inkl. Sonderauktion Horst Eckel

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Nachlass von FCK-Legende Horst Eckel wird versteigert

Kommentare 35 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken