Neues vom Betzenberg

Trotz Pausenführung: FCK spielt nur 1:1 in Halle

Trotz Pausenführung: FCK spielt nur 1:1 in Halle


Der 1. FC Kaiserslautern hat sich auch in der Partie beim Halleschen FC mit einem Unentschieden begnügen müssen. Der Führungstreffer von Kenny Prince Redondo reichte am Ende nur für ein 1:1 (1:0).

Redondo verwertete schon in der Anfangsphase eine feine Vorarbeit von Hikmet Ciftci und Adam Hlousek zum 1:0 (12.). Einmal mehr eine Standardsituation sorgte kurz nach dem Beginn der zweiten 45 Minuten für den Ausgleich durch Antonios Papadopoulos (53.).

Die Lautrer, die unmittelbar vor dem Anpfiff den eigentlich für die Innenverteidigung vorgesehen Carlo Sickinger (muskuläre Probleme) durch Janik Bachmann ersetzen mussten, hatten durch Redondo (40.) und den eingewechselten Mohamed Morabet (61.) zwei weitere Riesenchancen. Redondo scheiterte aber an HFC-Torwart Sven Müller, Morabet traf freistehend den Ball nicht richtig.

Halle hätte im zweiten Durchgang bei zwei guten Gelegenheiten von Terence Boyd (58., 83.) das Spiel aber auch komplett drehen können. Die beiden Abschlüsse des wuchtigen Angreifers strichen jeweils am Kasten von FCK-Keeper Avdo Spahic vorbei.

Durch das siebte Unentschieden im elften Spiel treten die Roten Teufel im Tabellenkeller weiter auf der Stelle. In den kommenden Tagen geht es mit gleich zwei Partien weiter. Am Mittwoch (19:00 Uhr) gastiert zuerst der VfB Lübeck im Fritz-Walter-Stadion, am kommenden Sonntag (14:00 Uhr) geht es zum Derby zum 1. FC Saarbrücken.

Wie bewertest Du die heutige Leistung der Roten Teufel? Hier geht's zur Spielerbenotung zum Auswärtsspiel beim Halleschen FC.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: Hallescher FC - 1. FC Kaiserslautern 1:1

Kommentare 346 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken