Neues vom Betzenberg

 

Samstag, 14:00 Uhr: Debüt auf dem Betzenberg

Unabhängig davon, ob der neue FCK-Trainer schon auf der Bank sitzt, gibt es am Samstag mindestens ein Debüt im Fritz-Walter-Stadion: Erstmals in seiner Vereinsgeschichte trifft der 1. FC Kaiserslautern auf den 1. FC Magdeburg (Anstoß: 14:00 Uhr).

Der Europacupsieger von 1974 ist nach wie vor einer der größten Vereine aus dem früheren DDR-Gebiet, verbrachte die Zeit nach der Wiedervereinigung aber weitgehend in unteren Spielklassen. Letztes Jahr stieg der FCM in die 2. Bundesliga auf, aber auch direkt wieder in die 3. Liga ab.

Magdeburg: Fünf Unentschieden in acht Spielen

Zusammen mit "Fussballdaten.de" werfen wir einen Blick auf die Statistiken vor dem Spiel: Beide Klubs sind schwer in die Saison gestartet, beide haben in acht Spieltagen erst zwei Siege eingefahren und jeweils 13 Tore geschossen. Damit enden die Parallelen allerdings auch schon. Magdeburg hat satte fünfmal Unentschieden gespielt, erst einmal verloren und auch "nur" neun Gegentore kassiert. Der FCK hat 18 Gegentore.

Sprunggelenksprobleme: Dominik Schad noch fraglich

Der FCM wird vom rheinland-pfälzischen Coach Stefan Krämer trainiert und von einer stimmgewaltigen Fangemeinde unterstützt: Bis zu 4.000 Magdeburger Fans werden am Samstag am Betze erwartet und aus dem Gästeblock ordentlich einheizen. Beim FCK ist der Einsatz von Rechtsverteidiger Dominik Schad (Sprunggelenksprobleme) noch fraglich.


... Fussballdaten.de lädt

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern

Kommentare 63 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken