Neues vom Betzenberg

 

Scout-Vertrag endet: Olaf Marschall nach Leipzig?

Der Vertrag von Meister-Torjäger Olaf Marschall als Scout des 1. FC Kaiserslautern läuft im Sommer aus. Nun soll der gebürtige Sachse zum engeren Kreis für den Sportdirektoren-Posten bei Regionalligist Lokomotive Leipzig gehören.

Der Viertligist möchte auf lange Sicht in die 3. Liga aufsteigen und stellt sich dafür strukturell und personell neu auf. Marschall ist laut "Bild"-Zeitung einer von sieben Kandidaten, mit denen der Klub Gespräche führt. Der 53-jährihe spielte zu DDR-Zeiten für "die Loksche" und absolvierte 137 Oberliga-Spiele.

Über weitere Stationen beim FC Admira/Wacker (Österreich) und Dynamo Dresden kam er 1994 zum 1. FC Kaiserslautern. Dort reifte er zum Nationalspieler, wurde 1998 Deutscher Meister und nahm an der WM-Endrunde in Frankreich teil. Nachdem er im FCK-Nachwuchsbereich gearbeitet hatte, wurde Marschall 2015 Chefscout beim FSV Frankfurt und kam im Sommer 2016 zusammen mit dem damaligen FCK-Sportdirektor Uwe Stöver schließlich als Scout zu den Roten Teufeln zurück. Dort endet sein Vertrag im Sommer.

Olaf Marschall (3.v.l.)

Quelle: Der Betze brennt

Kommentare 27 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken