Neues vom Betzenberg

 

Blick in die Kurve: Nur Blau-Weiß in Feierlaune

Frust pur bei den Anhängern des 1. FC Kaiserslautern: Viele wollten die letzten Minuten der Partie gegen Hansa Rostock nicht mal mehr mit ansehen. Die 3.500 Gästefans unter den insgesamt 21.517 Zuschauern feierten derweil einen mehr als gelungenen Osterausflug ins Fritz-Walter-Stadion.

Komplett in blauen Mottoshirts gekleidet, besetzten die Anhänger von der Ostsee einen großen Teil der Osttribüne und begrüßten ihre Mannschaft beim Einlaufen mit einer Pyroshow aus blau-weißem Rauch, Böllern und Feuerwerk. Vor und im Block prangten zahlreiche Zaunfahnen.

Auch im Spielverlauf und erst recht nach den beiden Hansa-Toren machten die Gästefans ordentlich Betrieb. Die lange Fahrt quer durch Deutschland - ein Sonderzug war am Samstagabend um 23:23 Uhr in der Hansestadt gestartet und kehrt Montag um 3:12 Uhr zurück - dürfte sich für die Rostocker also gelohnt haben.

Pyroshow der Rostocker zum Einlaufen

Während die FCK-Fans in der ersten Halbzeit und zu Beginn des zweiten Durchgangs im Anfeuerungsduell mit den Rostockern noch dagegen hielten, war die Luft und die Stimmung nach den beiden Gegentreffern fast völlig raus. Noch vor dem Abpfiff wurden die Zaunfahnen abgehängt. Als sich die Mannschaft nach dem Spiel in Richtung Westkurve bewegte, war diese nur noch spärlich gefüllt und der Bereich direkt hinter dem Tor schon komplett verlassen.

Schon vor dem Abpfiff wurden aufgrund der erneut katastrophalen Leistung die Zaunfahnen vor der Westkurve abgehängt

Am Vorsängerpodest vor der Westkurve erinnerten die FCK-Ultras unterdessen an Werner Kohlmeyer, einen der fünf Lautrer WM-Helden von 1954, der am Freitag seinen 95. Geburtstag gefeiert hätte.

Zum 95. Geburtstag: In Gedenken an Werner Kohlmeyer

Zu den kompletten Fotogalerien vom Heimspiel gegen Rostock:

- Fotogalerie | Spielfotos: 1. FC Kaiserslautern - Hansa Rostock
- Fotogalerie | Fanfotos: 1. FC Kaiserslautern - Hansa Rostock

Quelle: Der Betze brennt

Kommentare 169 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken