Neues vom Betzenberg

 

Martin Bader: "Dritte Liga ist ein Grab"

(...) [Martin Bader] kann sich zur Kaderplanung und zu Einkäufen erst äußern, wenn die Lizenzfrage beantwortet und klar ist, wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) das Zahlenwerk aus Kaiserslautern bewertet. Auch die Neuausrichtung des Nachwuchsleistungszentrums und personelle Fragen können erst angegangen werden, wenn die Lizenzierung klar ist.

Ziel der Sportlichen Leitung ist es, mit einem bewährten und eingespielten Kader in die nächste Saison zu gehen, nicht wieder eine Stunde null ausrufen zu müssen. "Fast alle Spieler haben ja laufende Verträge", frohlockt Bader, bestrebt die Mannschaft gezielt zu verstärken, um im zweiten Anlauf den Wiederaufstieg zu schaffen. "Die Dritte Liga ist ein Grab", urteilt Bader. Nach 29 von 38 Spieltagen hat der FCK acht Punkte Rückstand auf den SV Wehen Wiesbaden auf Rang drei, dem Relegationsplatz.

(...)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz

Kommentare 40 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken