Neues vom Betzenberg

 

Abwehrchef Kraus braucht kein Rampenlicht

Kevin Kraus läuft seit dem vergangenen Sommer für den 1. FC Kaiserslautern auf. Ein entscheidender Faktor für seinen Wechsel in die Pfalz: Die Nähe zu seiner südhessischen Heimat.

Im Mittelpunkt stehen will Kevin Kraus gar nicht. Eigentlich will er einfach nur Fußball spielen. Seit dieser Saison tut er das für den Traditionsklub 1. FC Kaiserslautern. Nachdem sein Vertrag beim 1. FC Heidenheim, für ihn etwas überraschend, nicht verlängert wurde, freute sich der Verteidiger über das Interesse des FCK. Denn der 26-Jährige schätzt die Nähe zu seiner Heimat.

(...)

Quelle und kompletter Text: SWR

Kommentare 3 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken