Neues vom Betzenberg

 

Derby im Wildpark: Was dem FCK Mut machen kann

Am Samstag (14:00 Uhr) steht das Südwest-Derby im Wildparkstadion an. Ein Blick auf die Statistik verrät: Der Karlsruher SC ist zwar momentan besser in Form, doch die Historie spricht für den 1. FC Kaiserslautern.

Trotz einer noch ausstehenden Partie am Dienstagabend (beim FSV Zwickau) steht der Karlsruher SC in der Tabelle der 3. Liga sehr gut da. Die Badener rangieren auf Platz 2 und haben in der laufenden Spielzeit zwölf Siege und sieben Remis eingefahren. Erst dreimal ist der KSC als Verlierer vom Platz gegangen. Besonders auffallend: Das Team von Alois Schwartz hat mit 38 Toren eine stattliche Offensivbilanz.



In der Tabelle trennen den KSC und FCK mittlerweile neun Plätze. Während Blau-Weiß in der Spitzengruppe steht, dümpelt der FCK im Mittelfeld herum. Übrigens: Nur dreimal (1., 2. und 13. Spieltag) standen die Roten Teufel vor den Karlsruhern, wie die nachfolgende Grafik von "Fussballdaten.de" veranschaulicht:



Was macht dem FCK Mut? Natürlich die Historie! In bislang 60 Duellen gewannen die Pfälzer 21, der KSC hingegen nur 14. 25-mal endete eine Partie ohne Sieger, so wie auch das Hinspiel im August (0:0).

Quelle: Der Betze brennt

Kommentare 117 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken