Neues vom Betzenberg

 

Löh: "Die Wiedergutmachungstournee hat begonnen"

Nach dem gelungenen Jahresauftakt herrschte beim 1. FC Kaiserslautern große Erleichterung. Jan Löhmannsröben erklärte den Dreier gegen Sonnenhof Großaspach sogleich zum Beginn der Wiedergutmachungstournee 2019.

"Man hat von Anfang gesehen, wer das Spiel gewinnen will", freute sich Sascha Hildmann nach dem verdienten 2:0. Sein Team habe "wahnsinnigen Aufwand" betrieben, "mit vielen Zweikämpfen und guten Szenen". "Die Mannschaft hat im richtigen Moment das 1:0 gemacht", betonte er außerdem.

Beim Führungstreffer wuchtete Jan Löhmannsröben eine Flanke des umtriebigen Christoph Hemlein per Kopf in die Maschen. In der Folge waren die Lautrer weiter am Drücker, ließen jedoch - wie auch über weite Strecken im zweiten Durchgang - die nötige Präzision vermissen. "Die Abschlussschwäche tut uns immer noch weh", so Hildmann.

Thiele: "Keine Ahnung, wie er den hält. Vielleicht mit dem Zehnagel"

"Wir hätten ein Tor mehr machen müssen", hielt auch Kevin Kraus fest. Der Innenverteidiger hatte einige Konter des FCK in der Schlussphase allerdings nur noch von der Bank aus gesehen. Zuvor musste er mit einer Knieblessur ausgewechselt werden (Hildmann: "Wir hoffen, dass er nicht schwerer verletzt ist").

Immerhin stand es da aber schon 2:0: Timmy Thiele schoss den Ball aus rund 18 Metern in die Maschen und stellte damit endgültig die Weichen auf Sieg. "Das haben wir uns erarbeitet", sagte der Stürmer, der schon im ersten Durchgang eine hundertprozentige Chance ausgelassen und an Sonnenhof-Keeper Kevin Broll gescheitert war. "Keine Ahnung, wie der den hält. Vielleicht mit dem Zehnagel", beschrieb der Angreifer die Szene nach dem Spiel.

Löh: "Mein kleiner Sorgenfall kann bestimmt gut schlafen"

Seinen Treffer feierte Thiele ausgiebig gemeinsam mit Löhmannsröben und einer kleinen Tanzeinlage. Der Mittelfeldmann, vergangene Saison mit Thiele schon bei Jena am Ball, freute sich ganz besonders über Thieles zweites Tor im zweiten Spiel nacheinander. "Mein kleiner Sorgenfall kann heute bestimmt gut schlafen", sagte er mit einem breiten Grinsen.

Den Sieg bezeichnete Löh als "Start der Wiedergutmachungstournee 2019". "Wir hatten alle Krämpfe und haben blaue Flecken, aber wir haben uns nichts anmerken lassen", betonte der Mittelfeldmann, der mit seinen Mannschaftskameraden schon am Freitag in Münster wieder gefordert ist. "Es hat mir heute Spaß gemacht", sagte Hildmann. "Ich hoffe, dass wir das in Münster genauso umsetzen können."

Jan Löhmannsröben (M.) beim Torjubel

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Erst Löh, dann Thiele: FCK schlägt Aspach 2:0 (Der Betze brennt)

Kommentare 127 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken