Neues vom Betzenberg

 

Spielernoten: FCK-Profis erhalten Denkzettel

Das 0:2 gegen den Halleschen FC hat die Euphorie beim 1. FC Kaiserslautern deutlich gebremst. Für den bislang schwächsten Saisonauftritt erhalten die FCK-Profis fast durch die Bank schlechte Noten.

Das 0:2 beim HFC hat im Lager des 1. FC Kaiserslautern für große Enttäuschung gesorgt. Schwach, fahrig und ideenlos präsentierte sich die Mannschaft von Cheftrainer Michael Frontzeck. Die Leistung spiegelt sich auch in den Spielernoten wider. Torhüter Jan-Ole Sievers kommt bei den Lesern von Der Betze brennt (3,5) und bei der Rheinpfalz (3,0) noch am besten weg.

Am schwächsten bewertet werden Özgür Özdemir (5,0 / 5,6), der den Elfmeter verschuldet hat, sowie alle Offensivspieler. Florian Pick (5,2 / 6,0) und Christoph Hemlein (5,0 / 5,0) erhalten ebenso Denkzettel wie die Stürmer Lukas Spalvis (4,9 / 5,5) und Timmy Thiele (5,0 / 5,5).

Nur bei Kraus geteilte Meinungen

Geteilte Meinungen gibt es derweil bei Abwehrmann Kevin Kraus, der bei DBB eine 4,2 erhält. Die Rheinpfalz gibt dem Neuzugang dagegen die mit Abstand beste Note an diesem Spieltag: 2,5.

Die Spielernoten aus dem "Kicker" folgen wie gewohnt am Montag.

» Zur kompletten Notenübersicht: Hallescher FC - 1. FC Kaiserslautern

Quelle: Der Betze brennt

Kommentare 230 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken