Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Dein Tipp: Wie spielt der FCK beim HFC?

Heimsieg für den Halleschen FC
27
23%
Unentschieden
25
21%
Auswärtssieg für den 1. FC Kaiserslautern
68
57%
 
Abstimmungen insgesamt : 120

Beitragvon Flo » 20.11.2020, 12:45


Bild

Vorbericht: Hallescher FC - 1. FC Kaiserslautern
Die Chancen einfach mal reinmachen

Auftakt zu drei Spielen in acht Tagen: Bei Tabellennachbar Hallescher FC nimmt der 1. FC Kaiserslautern den nächsten Anlauf, um in die Erfolgsspur zu finden. Der angestaute Frust soll an der Saale endlich in Freude umschlagen.

Der Ärger und die Unzufriedenheit waren bei den Roten Teufeln auch in dieser Woche noch omnipräsent. Grund ist nach wie vor die mangelnde Chancenverwertung im Spiel gegen Magdeburg. Am Ende einer Partie, die die Mannschaft von Jeff Saibene eigentlich klar hätte gewinnen müssen, stand wieder nur ein Unentschieden - schon das sechste im zehnten Saisonspiel. Viel zu viel. Denn wer, wenn nicht der 1. FC Kaiserslautern, wüsste besser, was passiert, wenn man bei der Drei-Punkte-Regel zu oft zwei Zähler unnötig verschenkt. Vor genau 25 Jahren spielte der FCK sage und schreibe 18-mal Remis und stieg am Ende erstmals aus der Bundesliga ab.

Den zweiten Dreier der Saison wollen die Roten Teufel zum Auftakt der vorletzten Englischen Woche des Jahres nun am Samstag beim Halleschen FC einfahren. Dort soll sich der letztes Wochenende angestaute Frust über die mangelnde Chancenverwertung in Freude über einen Auswärtssieg verwandeln. Anpfiff des Geisterspiels im Kurt-Wabbel-Stadion ist um 14:00 Uhr.

Was muss man zum Gastspiel in Halle wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen zum 11. Spieltag:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Der 1. FC Kaiserslautern läuft seinen eigenen Ansprüchen in dieser Saison weiter meilenweit hinterher und steht in der durch die vielen noch auszutragenden Nachholspiele der Konkurrenz ungeraden Drittliga-Tabelle nur auf dem 16. Platz. Da ist es auch nur ein schwacher Trost, dass die Roten Teufel seit drei Spielen ungeschlagen sind. Spannend dürfte sein, ob der FCK die gute Leistung der vergangenen Woche konservieren kann, denn schon oft folgte auf einen guten Auftritt ein sehr schlechter: Jüngstes Beispiel dafür sind Ingolstadt und Meppen. Fakt ist: Die Chancenverwertung muss endlich besser werden, Tore müssen her! Neben Angreifer Marvin Pourié müssen diesbezüglich nun aber auch andere Spieler in die Bresche springen. Bislang stellt der FCK mit nur neun Treffern aus zehn Spielen nach der Spvgg Unterhaching (acht Spiele, sieben Tore) die zweitschlechteste Offensive der Liga.

Personell hat Saibene für das Spiel in Halle die Qual der Wahl: Außer den Langzeitverletzten trainierten in dieser Woche alle Akteure mit. Marius Kleinsorge ist nach seiner Sperre wieder spielberechtigt, auch Alexander Winkler könnte endlich erstmals im Kader stehen. Großartige Veränderungen an der nun eingespielten Startelf dürfte Saibene aber nicht vornehmen.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Ziemlich ähnliche Sorgen wie der FCK hat der Hallesche FC. Auch die Saalestädter stehen im Klassement für ihre eigenen Ansprüche zu weit hinten. Bereits 18 Gegentore in neun Spielen bedeuten zusammen mit dem 1. FC Magdeburg die schlechteste Defensive der Liga. Nur elf Punkte sind für den aktuell Tabellen-14. HFC zu wenig. Das liegt wie bei den Roten Teufeln auch an der mangelnden Chancenverwertung. Die Nachholpartie am Dienstag beim MSV Duisburg (0:0) hätte Stürmer Terrence Boyd, vor der Saison ein heißer Kandidat als FCK-Neuzugang, im Alleingang entscheiden müssen. Doch der US-Amerikaner vergab mehrere große Möglichkeiten kläglich. Zuvor war Boyd allerdings in vier Partien jedes Mal erfolgreich.

Neben Janek Sternberg, der in der Winterpause nach Halle wechselte und zwischen Startelf und Ersatzbank pendelt, stehen seit dieser Saison auch zwei weitere Ex-Lautrer im Kader des HFC: Stipe Vucur und Julian Derstroff dürften am Samstag in der Anfangself stehen. Noch bis ins neue Jahr muss Coach Florian Schnorrenberg auf Defensivspieler Anthony Syhre (Sehnenentzündung) verzichten, am Samstag fehlt auch Mittelfeldstratege Marcel Titsch-Rivero weiter aufgrund einer Knieverletzung. Linksaußen Julian Guttau ist nach Adduktorenproblemen wieder eine Option.

Frühere Duelle

In Halle ist der FCK nach drei dort absolvierten Pflichtspielen noch sieglos. Im DFB-Pokal schied man 2016 durch ein 3:4 nach Verlängerung aus. Im August 2018 verloren die Roten Teufel nach ganz schwacher Leistung mit 0:2, im Juli dieses Jahres rettete Timmy Thiele beim 1:1 immerhin noch einen Punkt.

Fan-Infos

Aufgrund der Corona-Pandemie findet auch das Spiel am Samstag wieder als Geisterspiel statt. Die Partie ist dieses Mal nicht im Free-TV zu sehen, so dass den FCK-Fans nur die kostenpflichtige Übertragung via "Magenta Sport" oder der kostenfreie, aber nicht ganz neutrale Audio-Stream des "HFC-Fanradio" bleiben.

O-Töne

FCK-Trainer Jeff Saibene: "Wir brauchen das Bewusstsein und den Glauben daran, dass jeder Tore schießen darf und auch jeder Tore schießen kann. Wir dürfen nicht nur von Marvin Pourié abhängig sein. Halle ist sehr robust. Meiner Meinung sind sie in der Tabelle klar unter Wert klassiert."

HFC-Trainer Florian Schnorrenberg: "Kaiserslautern ist eine gut besetzte Mannschaft, die das ein oder andere Unentschieden zu viel auf der Liste hat. Natürlich würden wir sie gerne schlagen, dafür brauchen wir aber eine gute Leistung."

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Benen (Nordhorn)

Voraussichtliche Aufstellung:

Hallescher FC: Müller - Boeder, Vucur, Reddemann, Landgraf - Lindenhahn, Papadopoulos, Nietfeld, Derstroff - Boyd, Eberwein

Es fehlen: Menig (Reha nach Muskelfaserriss), Schilk (Reha nach Hüftverletzung), Syhre (Sehnenentzündung), Titsch-Rivero (Knieverletzung)

1. FC Kaiserslautern: Spahic - Hercher, Kraus, Sickinger, Hlousek - Rieder, Ciftci - Hanslik (Zuck), Ritter, Redondo - Pourié

Es fehlen: Bakhat (Bänderriss), Gottwalt (Sprunggelenk-OP), Schad (Wadenbeinbruch), Sessa (Muskelfaserriss), Spalvis (Knorpelschaden)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

Quelle: Der Betze brennt / Autor: Flo



Beitragvon wernerg1958 » 20.11.2020, 13:35


Mir stellt sich eine simple Frage, welche anscheinend doch ein riesen Problem darstellt. Warum muss Jeff Saibene betonen, daß es in jedem Spieler erlaubt ist Tore zu schießen und jedem erlaubt ist auch in den Strafraum zu gehen? Das klingt ja fast so als wäre es vor Saibene verboten gewesen. Daß dies alles ängstlich wirkt wie sich einige auf dem Platz verhalten, hat sicher auch damit zu tun, daß es nicht das Vertrauen gab/gibt welches es braucht den Abschluss zu suchen eben diese immer beschworene Geilheit und Gier auf Tore.
Ob die Jungs diese Kurve noch bekommen, und die Angst ablegen?



Beitragvon Talentfrei » 20.11.2020, 13:38


...............Spahic..............

....Kraus......Sickinger.....Hlousek

...........Rieder.....Ciftci........

...Kleinsorge....Ritter.......Redonto

...........Hanslik.....Pourie........


Dann Pressing, Pressing, Pressing schon am sechzehner beim Gegner. Wenn dann noch jeder für jeden kämpft und läuft, geil auf Fussball ist und gierig auf Tore kann nix mehr schief gehen.



Beitragvon deBärwillerer » 20.11.2020, 13:46


Moin,
der FCK muss einfach so spielen, wie die Spanier gegen unsere Deppen in scharzweiss, dann könnts was werden. Standards gegen uns vermeiden, weil unsere leichten Zwerge gegen die hallenser Leuchttürme nicht an den Ball kommen. Sieg wär mal schön, auch in der Nachspielzeit, aber das können scheinbar nur die Muffländer um unseren Ex Shipnoski :traurig:



Beitragvon Rickstar » 20.11.2020, 14:29


JG hat geschrieben:Dass wirklich welche meinen Sickinger wäre das Problem in der IV...
Gerade Sickinger ist der einzige, der von hinten heraus ein Spiel aufbauen kann, der eine gewisse Grundschnelligkeit mitbringt, der ein gutes Stellungsspiel hat und intelligent spielt.

Das Problem der IV ist und bleibt Kraus, der von allen angesprochenen Attributen keines hat.
Zugegebenermaßen hat Kraus allerdings in den letzten Spielen sein optimalstes rausgeholt und für seine Verhältnisse gut gespielt.
Und auch hat Sickinger in den ersten 8 Spielen nicht seine Leistung abgerufen. Alles richtig.
Aber wer ernsthaft Sickinger aus der IV nehmen würde und gleichzeitig Kraus weiterspielen lassen, der hat die letzten 2 Jahre unsere IV nicht beobachtet.

Also erstens war Kraus in jedem Spiel neben Sickinger dieses Jahr (mit Ausnahme Magdeburg) der bessere IV. Das belegt jetzt nicht nur die Wahrnehmung vieler User hier, sonders bspw. auch einfach seine Durchschnittsnote bei Kicker. Dass Kraus deswegen auch ein Unsicherheitsfaktor sein kann, bestreitet ja keiner, er ist nur der kleinere Unsicherheitsfaktor in dieser Saison gewesen. Ein Schwalbe macht noch keinen Sommer, weswegen ich persönlich jetzt Sickinger nochmal ein paar Spiele machen lassen würde. Wenn er wieder auf sein Niveau aus den ersten paar Spielen zurückfällt, würde ich ihn gegen Winkler austauschen. Generell fehlt mir hier ein wenig der Respekt vor der Leistung von Kraus, der sich seit 2.5 Jahren in jedes Spiel reinwirft und sich immer durchgesetzt hat. Er wird diese Saison wohl sein 100. Spiel für unseren Verein machen, da wünscht man sich schon ein wenig Respekt vor dieser Leistung. Wer hat als letztes Mal 100 Profispiele für uns gemacht???



Beitragvon deBärwillerer » 20.11.2020, 14:45


....also ich kenne 109 Spieler vom FCK, die mindestens 100 Spiele auf dem Platz gestanden haben.... :daumen:



Beitragvon Rickstar » 20.11.2020, 14:51


deBärwillerer hat geschrieben:....also ich kenne 109 Spieler vom FCK, die mindestens 100 Spiele auf dem Platz gestanden haben.... :daumen:

Ernstgemeinte Frage: Und wer ist nach 2010 von den 109 Spielern gekommen? Würde mich mal interessieren...



Beitragvon diago » 20.11.2020, 14:51


Also ich finde die ständige Kritik an Kraus und Sickinger völlig unangebracht. Sie sind ordentliche Spieler für die 3 Liga. Wir haben weitaus größere Baustellen. Die offensiven Außen zum Beispiel. Da weiß ich überhaupt nicht wer da spielen sollte. Hanslik, Redondo,Kleinsorge, Zuck, Morabet, sind alle keine guten 3-Liga Spieler. Sie können ihre Gegner nicht so unter Druck setzen wie beispielsweise Pick letztes Jahr. Daher sind wir auch vorne so ungefährlich. Es hängt alles von Pourie ab.



Beitragvon ChrisW » 20.11.2020, 14:57


Spielverlauf:
10. Minute: Hanslik läuft alleine aufs Tor und macht es diesmal besser. Ball geht an den Innenpfosten und spritzt raus.
15. Minute: Hercher rutscht weg, Sternberg flankt auf Kopf von Boyd...1-0
16. Minute: FCK wie gelähmt. Boyd läuft alleine auf Sphaic, der klärt mit toller Fußabwehr.
44. Minute: Diesmal wir Pourie geschickt und kurz vorm 16er von Vucur von den Beinen geholt. Rot!
Den fälligen Freistoß schießt Sickinger in die Mauer. Der Nachschuss von Ritter landet auf der leeren Tribüne.
2. HZ:
Die Mannschaften neutralisieren sich bis zur 80. Minute. Der FCK kann aus der Überzahl kein Kapital schlagen.
Doch dann setzt sich Kleinsorge auf rechts gegen Sternberg durch, passt auf den mitgelaufenen Zuck, der aus 11m trocken einschiebt.
Der FCK ist jetzt am Drücker.

89. Minute: Nach einer FCK Ecke großes Durcheinander im 16er. Kraus zieht ab, doch die Hand des Heimtorwarts zuckt heraus und lenkt den Ball an den Innenpfosten, von wo aus er ihm in hohem Bogen in die Arme fliegt. Die Partie ist zu Ende.

Ich tippe 2-1 für uns :wink:



Beitragvon diago » 20.11.2020, 15:02


Rickstar hat geschrieben:
deBärwillerer hat geschrieben:....also ich kenne 109 Spieler vom FCK, die mindestens 100 Spiele auf dem Platz gestanden haben.... :daumen:

Ernstgemeinte Frage: Und wer ist nach 2010 von den 109 Spielern gekommen? Würde mich mal interessieren...

Sippel, Dick, Lakic, Löwe, Altintop, Bellinghausen, Bugera



Beitragvon carpe-diabolos » 20.11.2020, 15:06


wernerg1958 hat geschrieben:Mir stellt sich eine simple Frage, welche anscheinend doch ein riesen Problem darstellt. Warum muss Jeff Saibene betonen, daß es in jedem Spieler erlaubt ist Tore zu schießen und jedem erlaubt ist auch in den Strafraum zu gehen? Das klingt ja fast so als wäre es vor Saibene verboten gewesen. Daß dies alles ängstlich wirkt wie sich einige auf dem Platz verhalten, hat sicher auch damit zu tun, daß es nicht das Vertrauen gab/gibt welches es braucht den Abschluss zu suchen eben diese immer beschworene Geilheit und Gier auf Tore.
Ob die Jungs diese Kurve noch bekommen, und die Angst ablegen?



Es gab ein Zeit, da war bspw. Sickinger ein torgefährlicher Spieler. Wer hat es ihm ausgetrieben? Und den anderen?

Ich erinnere mich an ein Geisterspiel, in dem an der Seitenlinie der Obergeist jeden Ballkontakt intoniert hat. Das nervt, raubt Selbstvertrauen und Kreativität. Bis das aus den Köpfen und Beinen ist...
Zuletzt geändert von carpe-diabolos am 20.11.2020, 15:36, insgesamt 2-mal geändert.
Qui diabolos odit, odit homines is
Wer die Roten Teufel hasst, hasst die Menschen
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
Was auch immer du tust, handele klug und bedenke das Ende



Beitragvon Rickstar » 20.11.2020, 15:10


diago hat geschrieben:
Rickstar hat geschrieben:Ernstgemeinte Frage: Und wer ist nach 2010 von den 109 Spielern gekommen? Würde mich mal interessieren...

Sippel, Dick, Lakic, Löwe, Altintop, Bellinghausen, Bugera

Danke, nette Liste. Wenn alle gesund bleiben sieht es dann nach der Saison wohl so aus:
Sippel, Dick, Lakic, Löwe, Altintop, Bellinghausen, Bugera, Kraus, Zuck.
Schad hätte es auch packen können, aber leider hat er sich ja verletzt.



Beitragvon Yogi » 20.11.2020, 15:39


ChrisW hat geschrieben:Ich tippe 2-1 für uns :wink:


Ein Sieg wär doch ein schönes Geburtstaggeschenk für mich :) ... da wegen Corona eh die Party ins Wasser fällt



Beitragvon tom.d-182 » 20.11.2020, 16:19


Am Besten spielen wie gegen Magdeburg und vorne dann mal die Dinger rein machen.
So einfach kann Fußball sein :teufel2:
Bild



Beitragvon JG » 20.11.2020, 16:45


Rickstar hat geschrieben:
JG hat geschrieben:Dass wirklich welche meinen Sickinger wäre das Problem in der IV...
Gerade Sickinger ist der einzige, der von hinten heraus ein Spiel aufbauen kann, der eine gewisse Grundschnelligkeit mitbringt, der ein gutes Stellungsspiel hat und intelligent spielt.

Das Problem der IV ist und bleibt Kraus, der von allen angesprochenen Attributen keines hat.
Zugegebenermaßen hat Kraus allerdings in den letzten Spielen sein optimalstes rausgeholt und für seine Verhältnisse gut gespielt.
Und auch hat Sickinger in den ersten 8 Spielen nicht seine Leistung abgerufen. Alles richtig.
Aber wer ernsthaft Sickinger aus der IV nehmen würde und gleichzeitig Kraus weiterspielen lassen, der hat die letzten 2 Jahre unsere IV nicht beobachtet.

Also erstens war Kraus in jedem Spiel neben Sickinger dieses Jahr (mit Ausnahme Magdeburg) der bessere IV. Das belegt jetzt nicht nur die Wahrnehmung vieler User hier, sonders bspw. auch einfach seine Durchschnittsnote bei Kicker. Dass Kraus deswegen auch ein Unsicherheitsfaktor sein kann, bestreitet ja keiner, er ist nur der kleinere Unsicherheitsfaktor in dieser Saison gewesen. Ein Schwalbe macht noch keinen Sommer, weswegen ich persönlich jetzt Sickinger nochmal ein paar Spiele machen lassen würde. Wenn er wieder auf sein Niveau aus den ersten paar Spielen zurückfällt, würde ich ihn gegen Winkler austauschen. Generell fehlt mir hier ein wenig der Respekt vor der Leistung von Kraus, der sich seit 2.5 Jahren in jedes Spiel reinwirft und sich immer durchgesetzt hat. Er wird diese Saison wohl sein 100. Spiel für unseren Verein machen, da wünscht man sich schon ein wenig Respekt vor dieser Leistung. Wer hat als letztes Mal 100 Profispiele für uns gemacht???


Wie ich schon sagte, haben die ersten Saisonspiele eher für Kraus gesprochen. Aber nochmal, Sickinger hat sich gerade seine erste Krise seiner Karriere genommen, ist erst 23 Jahre alt und de facto der weitaus talentiertere Kicker. Kraus ist seit 2,5 Jahren hier, hat deswegen so viele Spiele weil in dieser Zeit von Bader oder Notzon kein wirklicher Konkurrent für die IV verpflichtet wurde. Dementsprechend auch die Platzierungen der letzten 2,5 Jahre. Es ist wahrlich kein Ruhmesblatt in den letzten 2,5 Jahren viele Spiele für den FCK bestritten zu haben...ganz im Gegenteil...
Man muss nur sehen wo wir in dieser Zeit hingekommen sind.
Und ganz ehrlich, einzig die Spieler aus dem eigenen Nachwuchs haben in dieser Zeit halbwegs konstant überzeugt. Dagegen aber kaum ein externer Neuzugang der letzten 2,5 Jahre.



Beitragvon Rickstar » 20.11.2020, 17:25


@JG: Mir geht es nur darum, dass ich in den letzten Monaten und auch aktuell einen Kraus immer spielen lassen würde, weil man sich auf ihn verlassen kann, und sich für mich eher die Frage stellt, ob Sickinger oder Winkler spielen sollten. Sickinger ist nach der Saison eh weg, wozu ihm also noch Entwicklungszeit auf dem Platz zugestehen, wenn sich Kraus und Winkler einspielen können? Dass wir Sickinger irgendwas schuldig sind, sehe ich auch nicht. Da haben andere Spieler wie Schad oder Pick sich wesentlich mehr ins Zeug gelegt.
Vielleicht verstehe ich aber auch wirklich deine Argumentation nicht genau. Dass du Kraus besser siehst als Sickinger und dennoch Sickinger als gesetzt anzusehen scheinst, verwirrt mich. :wink:



Beitragvon 1:0 » 20.11.2020, 17:36


Und täglich grüßt das Murmeltier.
Wieder sind wir favorit, wieder unter Druck, wieder unten drin.
Wie seit 3 Jahren am Stück.
Wieder gibt es 100 Begründungen, warum wir optimistisch sein sollten. Und ahnen doch das Schlimmste.
Ich hasse das Murmeltier!!!



Beitragvon Betziteufel49 » 20.11.2020, 17:39


@Rickstar:
Wie gut oder schlecht Sickinger ist, werden wir erst wieder sehen, wenn er nicht mehr bei uns spielt. Im Moment kann man sich aber über ihn nicht beklagen. :teufel2:
Das Alte ist vergangen siehe es ist alles neu geworden.
01.10.2020 Jeff Saibene :teufel2:



Beitragvon BernddasBrot2 » 20.11.2020, 18:22


Das wird ein leichtes Spiel für den FCK.
Nach dem Grottenkick des HFC gegen die Zebras, ohne Chancen, Boyd trifft eh nix, wird das ein gefundenes Treffen.
Die Tormaschine schießt alles ab in Halle.
Klarer Sieg 1:4, den Schönheitstreffer gönnt der fck der Heimmannschft.
Die Seele des Vereins ist verkauft.
Der FCK reiht sich ein in das Konzert der käuflichen Liebe.
Dazu kommt, daß seit Jahren, die meisten Spieler das Trikot des Vereins überhaupt nicht tragen dürften!



Beitragvon Rheinteufel2222 » 20.11.2020, 18:25


ChrisW hat geschrieben:Spielverlauf:
10. Minute: Hanslik läuft alleine aufs Tor und macht es diesmal besser. Ball geht an den Innenpfosten und spritzt raus.
15. Minute: Hercher rutscht weg, Sternberg flankt auf Kopf von Boyd...1-0
16. Minute: FCK wie gelähmt. Boyd läuft alleine auf Sphaic, der klärt mit toller Fußabwehr.
44. Minute: Diesmal wir Pourie geschickt und kurz vorm 16er von Vucur von den Beinen geholt. Rot!
Den fälligen Freistoß schießt Sickinger in die Mauer. Der Nachschuss von Ritter landet auf der leeren Tribüne.
2. HZ:
Die Mannschaften neutralisieren sich bis zur 80. Minute. Der FCK kann aus der Überzahl kein Kapital schlagen.
Doch dann setzt sich Kleinsorge auf rechts gegen Sternberg durch, passt auf den mitgelaufenen Zuck, der aus 11m trocken einschiebt.
Der FCK ist jetzt am Drücker.

89. Minute: Nach einer FCK Ecke großes Durcheinander im 16er. Kraus zieht ab, doch die Hand des Heimtorwarts zuckt heraus und lenkt den Ball an den Innenpfosten, von wo aus er ihm in hohem Bogen in die Arme fliegt. Die Partie ist zu Ende.

Ich tippe 2-1 für uns :wink:



Nachdem jetzt bereits mehrfach Spieler von uns ihre besten Spiele seit langem gemacht haben, wenn ich vor dem Spiel der Meinung war, dass sie nichts taugen und in der Aufstellung nichts verloren haben, prognostiziere ich jetzt, dass morgen alle total schlecht sein werden und in der Aufstellung nichts verloren haben. Verstanden?
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon MD-Teufel » 20.11.2020, 18:31


Habe morgen Geburtstag , da muss doch bei den hier ungeliebten Halloren und Hallunken endlich mal ein Sieg für unseren FCK rausspringen.



Beitragvon SEAN » 20.11.2020, 18:47


Yogi hat geschrieben:Ein Sieg wär doch ein schönes Geburtstaggeschenk für mich :) ... da wegen Corona eh die Party ins Wasser fällt

Das einzig gute an Corona für dich ist, das Du den Whisky nicht teilen musst. :wink:
Ich werd im April 50, ich geh auch mal davon aus, das die Feier nicht teuer wird....... :|



Beitragvon iceman65 » 20.11.2020, 18:51


Bild
Die Aufstellung gefällt mir, es Weihnachten sehr.
Auf gehts, auf drei Punkte!!!!



Beitragvon iceman65 » 20.11.2020, 18:53


SEAN hat geschrieben:
Yogi hat geschrieben:Ein Sieg wär doch ein schönes Geburtstaggeschenk für mich :) ... da wegen Corona eh die Party ins Wasser fällt

Das einzig gute an Corona für dich ist, das Du den Whisky nicht teilen musst. :wink:
Ich werd im April 50, ich geh auch mal davon aus, das die Feier nicht teuer wird....... :|

Und ich auch im April (56) und es war dieses Jahr schon nicht teuer!!! :lol: :lol:



Beitragvon bagaasch 54 » 20.11.2020, 18:55


Diesmal bleibe ich bei einer Pukteteilung.
Man kann nur hoffen,dass die Hallenser nicht an ihr Heimspiel gegen Rostock anknüpfen.
Wenn doch,sollten wir uns warm anziehen und hoffen das Spahic einen besonderen guten Tag hat.Auch macht es mich etwas wuschich,wenn ich sehe das mehrere Ex-lauterer im Aufgebot des HFC stehen.Würde mich nicht wundern,wenn sie zur Hochform auflaufen.
Nicht zuletzt sahen wir in Halle noch nie besonders gut aus.
Das Pokalspiel stösst mir heute noch besonders negativ auf.
Lassen wir uns überraschen und hoffen das Beste.
:nachdenklich:




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Mic und 14 Gäste