Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Flo » 22.12.2019, 22:30


Bild

Spielbericht: SpVgg Unterhaching - 1. FC Kaiserslautern 1:1
Mit gutem Gefühl ins Jahr 2020


Auch bei einem Top-Team der Hinrunde kann der 1. FC Kaiserslautern seine aufsteigende Form der letzten Wochen bestätigen. Nach dem 1:1 bei der SpVgg Unterhaching verlassen die wieder zahlreich mitgereisten FCK-Fans zufrieden den Sportpark.

- Fotogalerie | Spielfotos: SpVgg Unterhaching - 1. FC Kaiserslautern
- Fotogalerie | Fanfotos: SpVgg Unterhaching - 1. FC Kaiserslautern

Offiziell hat der 1. FC Kaiserslautern in dieser Saison nur 19 Heimspiele. Allerdings waren auch in Unterhaching mindestens die Hälfte der offiziell 5.000 Zuschauer Sympathisanten der Roten Teufel. Diese sorgten über die gesamte Spieldauer hinweg für entsprechend gute Stimmung und hatten den Sportpark in ihrer Hand. Nicht nur auf der Hintertortribüne im Gästeblock, auch ein großer Teil der überdachten Gegentribüne war an diesem verregnet-trüben Samstagnachmittag mit FCK-Fans besetzt. Obwohl ihre eigene Mannschaft diesmal zeitgleich in Münster spielte, hatten sich auch wieder einige Freunde von 1860 München unter die Lautrer Anhänger gemischt.

Gedenken im Gästeblock: "Toto - unvergessen"

Neben zahlreichen anderen Zaunfahnen hing in der ersten Halbzeit auch ein großes Banner mit der Aufschrift "Toto - unvergessen" vor dem Gästeblock. Das in der Fanszene sehr bekannte und geachtete Lautrer Urgestein Toto war vor rund einem Jahr bei einem tragischen Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Im Hachinger Fanblock auf der Gegenseite bemühten sich rund 100 Fans Stimmung zu machen, hatten aber gegen die Übermacht der FCK-Fans keine Chance und außer einigen Fahnen auch optisch nicht viel zu bieten. Als das Heimteam während des Spiels mal etwas aufkam, waren auch mal ein paar "Haching, Haching"-Rufe von Haupt- und Gegentribüne zu hören.
 
Schneller Rückstand: Rote Teufel werden kalt erwischt

Die Gastgeber erwischten den besseren Start in die Partie. Nach einem Freistoß von Alexander Winkler aus dem Halbfeld stand Christoph Greger nach nur sieben Minuten am langen Pfosten völlig blank und köpfte zur Führung für die Spielvereinigung ein. Dieses besonders ärgerliche, weil vermeidbare 1:0 beschrieb ein Fan auf der Tribüne so: "Der war so frei, den hätte selbst ich gemacht." Die gut 2.500 mitgereisten FCK-Anhänger mussten sich kurz schütteln, hatten dann das Stadion aber wieder im Griff. Zehn Minuten vor der Pause hatte ihr Team dann die große Chance zum Ausgleich. Christian Kühlwetter lief auf dem linken Flügel seinem Gegenspieler Greger weg und servierte butterweich für Timmy Thiele. Doch der vergab freistehend kläglich und setzte den Ball neben das Tor. Ungläubiges Staunen auf den Tribünen. Wie konnte man den denn vorbeischießen? Die Hachinger machten vor der Halbzeit nochmal Druck und warum sie bisher nur 22 Gegentore kassiert hatten, demonstrierten sie bis auf die genannte Thiele-Chance eindrucksvoll. 

Angepeitscht von den Fans: FCK verbessert aus der Pause

FCK-Trainer Boris Schommers hatte zum Wiederanpfiff auf personelle Wechsel verzichtet. Trotzdem stand jetzt eine andere Lautrer Mannschaft auf dem Platz, die Kühlwetter dann bereits nach 51 Minuten belohnte. Toll von Florian Pick in Szene gesetzt, spurtete Hendrick Zuck auf der linken Bahn auf und davon und spielte den Ball flach zu Kühlwetter in den Strafraum, der nur noch einschieben brauchte - 1:1! Der 23-Jährige kann damit getrost als eine der Symbolfiguren für den Aufschwung seit Mitte November genannt werden. In jedem der vergangenen Spiele traf Kühlwetter, der gegen Halle gelbgesperrt fehlte, mindestens einmal. 

Nach dem Ausgleich witterten Mannschaft und Fans jetzt die Chance auf den sechsten Sieg in Folge und auch die Gastgeber mussten sich kurz schütteln. Es entwickelte sich in der Folge ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Im Fokus auf Seiten des FCK stand nach 63 Minuten wieder Thiele, der den Ball nach einem Eckball erneut freistehend nicht mal auf das Gehäuse von Hachings Keeper Steve Kroll brachte. 

Gerechtes Unentschieden nach offenem Schlagabtausch

Die Roten Teufel waren, von ihren Fans super nach vorne gepeitscht, in den letzten Minuten noch einmal am Drücker. Der Siegtreffer gelang ihnen aber nicht mehr, auch weil Kroll stark gegen Kühlwetter parierte. Am Ende verließen die FCK-Anhänger den Sportpark nach dem letzten Spiel des Jahres aber trotzdem mit überwiegend zufriedenen Mienen. Der Tenor war: Das 1:1-Unentschieden geht im Nachhinein betrachtet in Ordnung.

Seit sechs Spielen ist der FCK mittlerweile ungeschlagen und holte in dieser Zeit 16 der 18 möglichen Punkte. Neun Zähler beträgt der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Nach oben ist der Anschluss zumindest hergestellt. Auch in Unterhaching spielten die Roten Teufel bis zum Schluss auf Sieg. Das Auftaktprogramm im neuen Jahr mit Heimspielen gegen die Kellerkinder Großaspach und Münster und einem Auswärtsspiel beim Spitzenteam in Ingolstadt klingt verheißungsvoll. Dazu kommt dann noch das Pokalspiel gegen Bundesligist Düsseldorf. Jetzt gilt es aber erstmal, sich in den kommenden Tagen richtig von diesem vergangenen und sehr anstrengenden FCK-Jahr zu erholen. Frohe Weihnachten und schöne Festtage!

Quelle: Der Betze brennt
Bild



Beitragvon Ingo » 22.12.2019, 22:31


Bild

Stimmen zum Spiel
Schommers: "Wir nehmen den Punkt gerne mit"


Kein sechster Sieg in Folge, aber ein verdienter Punkt bei einem Spitzenteam: Trainer Boris Schommers konnte mit dem 1:1 des FCK in Haching gut leben, gab seinen Spielern aber auch eine Botschaft mit in die Weihnachtspause.

"Wir fahren mit einem guten 1:1 bei einem guten Gegner nach Hause", sagte der Lautrer Trainer nach dem letzten Spiel des Jahres 2019 für den 1. FC Kaiserslautern bei der SpVgg Unterhaching. "Unter dem Strich nehmen wir dieses Unentschieden gerne mit."

Seinen Spielern habe er nach dem Schlusspfiff im Mannschaftskreis gesagt, "dass ich nicht in enttäuschte Gesichter sehen will", ergänzte Schommers. "Wir waren ja nicht bei irgendeinem Gegner zu Gast, sondern bei einer sehr guten Drittliga-Mannschaft. Dort haben wir nach einer schwachen ersten Halbzeit 1:1 gespielt. Wir haben zuletzt 16 von 18 möglichen Punkten geholt. Ich kann viel verstehen, aber dass man dann so bedröppelt guckt, kann ich nicht verstehen."

"Mit 100 Prozent haben wir immer eine Chance"

Eine Erkenntnis der Partie sei allerdings auch, so der FCK-Coach: "Wenn wir nur mit 80 Prozent rausgehen, dann haben wir keine Chance. Deswegen war das heute vielleicht auch noch mal eine gute Lehre vor der Winterpause. Ohne Zweikämpfe kann man kein Spiel gewinnen. Mit 100 Prozent haben wir aber gegen jeden Gegner eine Chance. Wir sind auf einem guten Weg. Aber wir haben heute wieder gesehen, dass man hart arbeiten muss. Das habe ich den Spielern mitgegeben als Weihnachtsgruß."

"Die erste Halbzeit war wirklich sehr schlecht", erklärte FCK-Kapitän Carlo Sickinger bei "Magenta Sport". "Wir haben in der Pause gesagt, wir brauchen eine deutliche Steigerung. Die haben wir in der zweiten Halbzeit auf den Platz gebracht." "Wir hatten hinten raus sogar die ein oder andere Chance mehr", fand Schommers. "Ich hätte einen Lucky Punch gerne mitgenommen, aber so bin ich auch zufrieden." Zu den beiden Möglichkeiten von Timmy Thiele sagte der Trainer: "Der zweite war nicht so einfach, und der erste darf auch mal passieren."

Sickinger blickt voraus: "Alles möglich im neuen Jahr"

Sickinger blickte derweil nach dem erfolgreichen Jahresendspurt schon wieder voraus. "Wir gehen mit Euphorie ins neue Jahr. Vor einigen Wochen standen wir noch auf einem Abstiegsplatz. Daran sieht man ganz gut, was möglich ist", so der Lautrer Kapitän. "Wir haben jetzt noch fast eine komplette Rückserie. Es sind noch einige Punkte zu vergeben. Die anderen lassen auch Federn und jeder kann jeden schlagen. Deshalb ist alles möglich."

Quelle: Der Betze brennt



Beitragvon Thomas » 22.12.2019, 22:32


Blick in die Kurve
Auch in Haching großer Fan-Support für den FCK


Und schon wieder ein kleines Heimspiel für den 1. FC Kaiserslautern: Wie schon zuvor in München und Köln waren die Betze-Fans auch im Auswärtsmatch bei der SpVgg Unterhaching (1:1) zahlenmäßig und akustisch überlegen. Der Gästeblock stand heute aber auch im Zeichen des Gedenkens.

Exakt 5.000 Zuschauer wurden im Hachinger Sportpark durchgesagt, von denen gut und gerne die Hälfte es mit den Roten Teufeln hielt - wie etwa beim "Steht auf, wenn ihr Lautrer seid" oder später beim Torjubel zum 1:1-Ausgleichstreffer zu erkennen war. Mehrere hundert FCK-Fans hatten sich mit Karten außerhalb des offiziellen Gästebereichs eingedeckt. Trotz des ersten Punktverlusts seit Anfang November waren die Mitgereisten gut gelaunt und verabschiedeten ihr Team mit viel Applaus in die Winterpause.

Bild

Bild

In der ersten Halbzeit wurde des vor einem Jahr bei einem Verkehrsunfall verstorbenen Lautrer Fanszene-Urgesteins gedacht: "Toto - unvergessen" stand auf einem großen Banner, das quer vor dem Gästeblock und über den Zaunfahnen der Ultras und Hools gespannt war. In der zweiten Halbzeit zeigte der Zaun dann das gewohnte Bild.

Bild

Vor und nach dem Spiel lief im beschaulichen Unterhaching alles friedlich ab: Viele FCK-Fans statteten der Stadiongaststätte einen Besuch ab und wurden in geselliger Runde freundlich versorgt. Viele andere - oder teilweise auch dieselben - hängten nach dem Auswärtsspiel noch eine Nacht in München dran, um das vierte Adventswochenende auf dem Weihnachtsmarkt oder im Brauhaus ausklingen zu lassen.

Zu den kompletten Fotogalerien vom Auswärtsspiel in Unterhaching:

- Fotogalerie | Spielfotos: SpVgg Unterhaching - 1. FC Kaiserslautern
- Fotogalerie | Fanfotos: SpVgg Unterhaching - 1. FC Kaiserslautern

Quelle: Der Betze brennt
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Thomas » 22.12.2019, 22:33


Noten Haching-FCK: Kühlwetter ragt wieder heraus

Dieses Mal gab es keinen Sieg, aber dennoch einen versöhnlichen Gang in die Winterpause: Der 1. FC Kaiserslautern hat sich mit dem 1:1 bei der SpVgg Unterhaching aus dem Jahr 2019 verabschiedet - und darf sich dafür vor allem bei seinem Torschützen bedanken.

Christian Kühlwetter hat in den letzten Wochen die Rolle angenommen, die zuvor meistens Florian Pick oder Lennart Grill inne hatten: Seit Beginn der Lautrer Siegesserie im November gegen Uerdingen kratzt der Außenstürmer permanent an der inoffiziellen Auszeichnung zum "Teufel des Tages" und hat diese nun zum zweiten Mal in Folge erreicht. In der Spielerbenotung von Der Betze brennt kommt der unermüdliche Kämpfer und Torschütze zum 1:1 auf einen Notenschnitt von 1,9. Von der "Rheinpfalz" gibt es sogar die Bestnote 1,5, vom "Kicker" eine 2.

Die anderen Spieler müssen sich mit Blick auf die Haching-Partie hinten anstellen, haben aber allesamt auch ihren Teil zum Höhenflug der letzten Wochen beigetragen. Unglücklich: Timmy Thiele, der nach zwei vergebenen großen Chancen mit einem Notenschnitt von 4,5 hinter seinen Mitspielern zurückfällt.

» Zur kompletten Notenübersicht: SpVgg Unterhaching - 1. FC Kaiserslautern

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz / Kicker
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon yakuza » 23.12.2019, 03:53


Das war eine ganz schoen harte Zeit als der DBB Server gewartet wurde - :-o

Warum kam Skala diesmal nicht? Er sagte ja im Interview, dass er ‘etwas angefressen’ war als er letztes Mal nicht von Anfang an spielen durfte.
Schommers moechte zwar den Wettbewerb, laesst aber Thiele weiterspielen der die Dinger einfach nicht reinbekommt.



Beitragvon fastmm » 23.12.2019, 05:49


Thiele braucht definitiv mal eine Pause.Aber es wird nicht passieren, dass er als Joker gebracht wird leider.....



Beitragvon fckhighlander » 23.12.2019, 08:09


Rundum bin ich mit den letzten 6 Spielen mehr als zufrieden.
Es keimt jetzt doch ein Fünkchen Hoffnung auf.
Auch wenn es am Schluss nicht mehr reichen könnte, da die Mannschaften vor uns punkten werden.
Scotland the brave🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿



Beitragvon Rheinhessenposten » 23.12.2019, 08:14


fastmm hat geschrieben:Thiele braucht definitiv mal eine Pause.Aber es wird nicht passieren, dass er als Joker gebracht wird leider.....


ich behaupte mal ganz dreits, das Schommers ihn mindestens die nächsten 3 Wochen in keinem Spiel einsetzen wird....
Unsre Heimat, unsre Liebe, in den Farben Rot Weiß Rot,
Kaiserslautern, 1900, wir sind treu bis in den Tod!



Beitragvon Strafraum » 23.12.2019, 08:58


Wie ich schon im anderen Thread schrieb, waren sich viele auf der Tribüne einig, das es nicht TT‘s Tag war. Dennoch lief er wenigsten Gegner und Ball an, was man wiederum von Röser ( da waren sich auch viele einig ) nicht behaupten kann.

Hätte auch er den Skarlatidis nochmal gebracht, da er auch gut in Form ist, aber der Trainer wird sich dabei was gedacht haben.

Ich bin mit dem Eegebnis zufrieden, wenn man mal betrachtet wo wir vor ein paar Wochen noch standen und was fürn murks wir zusammen kickten.
Wir müssen diesen positiven Trend nach der Pause fortsetzen und kontinuierlich punkten, dann könnte es noch für Platz drei reichen.

Bin mal gespannt ob und wen sie in der Winterpause noch als Transfers ob Kauf oder Leihe aus dem Hut zaubern.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen eine schöne Zeit.
Der Pfad der Gerächten ist von beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyranneien böser Männer!



Beitragvon Eilesäsch » 23.12.2019, 10:29


Es ist ärgerlich das Thiele von 2 Großschancen keine gemacht hat, aber die Situationen waren gut herausgespielt.
Das Zuspiel passte, die Laufwege passten und das komplette umschalten.
Unser Tor war einfach sehr schön herausgespielt, Pick, Zuck, Kühlwetter und Tor. Herrlich.
Da hat sich auf jedenfall was getan.
Jetzt ne spaßige und fordernde Wintervorbereitung und im neuen Jahr richtig abgehen.
16 von 18 Punkten ist überragend, für mich ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk. Thx.

Gude.
Talent wächst mit Rückenwind, Charakter bei Gegenwind.

...aus meiner Sicht und ich denke die wird nicht ganz so verkehrt sein...



Beitragvon Davy Jones » 23.12.2019, 11:01


Ist das nicht auch Schommers erste Vorbereitung als Cheftrainer?
Von daher hat er ja erstmalig die Chance einer Mannschaft richtig seinen Stempel aufzudrücken. Man darf gespannt sein :)



Beitragvon Betze_FUX » 23.12.2019, 11:17


Ich binnauchh Mal gespannt wie die Mannschaft nach der WiPa aussieht. Wird es Umstellungen geben, werden andere Spieler zum Stamm gehören?! Was wird einstudiert?
Wenn man unserer Trainer so hört darf man da durchaus gespannt sein. Er sagt ja immer er freue sich das da noch mehr gehen kann/wird....
Mol gugge. Kann eine interessant und schöne (wäre ja auch Mal wieder was neues in den letzten Jahren) RR werden!



Beitragvon breisgaubetze » 23.12.2019, 11:42


Liebe FCK-Familie!
Endlich gibt es wieder erfreuliche Entwicklungen und eine gute Stimmung rund um den Verein. Lasst uns die besinnliche Zeit nutzen, um Kraft und Schwung für eine erfolgreiche Rückrunde zu tanken. Hält der Trend der letzten Spiele weiterhin an und können wir uns sogar noch verstärken, dann kann aus den Träumen am Ende sogar wirklich was werden. Klar, ist da noch ein sehr schwieriger Weg zu gehen und neben uns gibt es einige ambitionierte Kandidaten, die uns vor große Herausforderungen stellen, aber wer, wenn nicht der FCK, kann weiter über sich hinaus wachsen!
In diesem Sinne wünsche ich allen eine gute, kreative Pause und schöne Feiertage! :daumen: :teufel2:



Beitragvon Teufel51 » 23.12.2019, 13:09


Also ich kann an TT nur seine Verwertung beklagen,was Er sonst für die Mannschaft an Lücken reißt,sehe ich von keinem anderen Spieler.Treffen wird Er bestimmt wieder.Bin froh das Er in unserem Team ist.
Nach der Pause wird Er auch auf dem Betze Treffen.



Beitragvon jupp77 » 23.12.2019, 14:10


Die Spieltage bis einschließlich 32 sind zeitgenau angesetzt.
Quelle: DFB



Beitragvon ExilDeiwl » 23.12.2019, 14:22


Wohin macht man ein Adventskalendertürchen, das vollgepackt ist mit weihnachtlichen Grüßen? Na dahin, wo es gefunden werden kann! Vielleicht ist das hier. Hier ist auf jeden Fall das

23. Türchen des Lautrix’schen Adventskalenders:
Hinter diesem vorletzten Türchen verbirgt sich eine ganze Schar von Lautrix‘schen Einwohnern. Mit manchem diskutiert man nett, mit anderen wiederum zelebriert man die verbale Schlägerei mit stinkendem Fisch, manche lässt man auch einfach rechtsrheinisch liegen. Und mit ein paar wenigen kommt man sich auch abseits des Lautrix‘schen Wasserballets etwas näher, tauscht persönliche Dinge aus und freut sich auf ein erstes oder gar ein Wiedersehen - bei Cervisiam oder einem guten palatinischem Zaubertrank. Sie alle machen mit ihrer Vielfalt, ihren ähnlichen Meinungen oder eben auch mit ihrem Andersdenken eines aus: Lautrix! Ohne sie, wäre Lautrix nichts anderes, als ein kleines palatinisches Dorf, das von den römischen Investoren besetzt ist. Mit Ihnen ist Lautrix aber eines: besonders!

Ihnen und allen anderen, die hier nicht aufgeführt sind (man möge mir sie Unvollständigkeit verzeihen) wünsche ich frohe Weihnachten! Viel Spaß bei der Suche nach dem eigenen Namen in der folgenden (gänzlich unsortierten) Auflistung - nicht immer liegt es auf der Hand, wer gemeint ist. :p Und nicht vergessen, morgen kommt das letzte Türchen!

Kennix Monetix - kennt sich gut mit Talern aus
Rallefix
Achtefuchhzix (Beiname Angeltfix)
Westkurvix Veteranix
Wernius L (steht für Liberix - für die Vorsilbe Neo war leider kein Platz mehr in der Geburtsurkunde :wink: )
De Sandhofix - sieht fantasievolle bewegte Bilder im Kopp und ist auch sonst ein dufter Kerl!
Gerrix Lianix, der Westernautor - steht dem Sandhofix in nix nach
Develix Lonesomix - der einsame Lautrixer, der gar nicht so einsam ist
SEANix, die Kämpfernatur
Der Realix - weiß alles fix :wink:
Servius Urbanix - schwingt nen feschen Besen
Develix Antwortfix
Bjarnix redsmaGix (der Conaisseur des Britsichen Ballsports)
Bertix Voigtix, der Autogrammjäger
Juppus Colognix, de Köll’sche Jong
Grasnarbix, der Rasenpfleger
Shakix Heidnix
Klautagfix - klaut gar nix.
Develius Archillix
Mephistophelix
Mac Appelix
Garix
Spätzündix
Eulstrullix
Betze_FIX
JürgixRieschefix
WernerGallix
Jo Vierefuffzix
Babsackix
Herzdriggix
Miggefix Machplattix
Betzix Fer Immerix
David Johannix
Yogix
LautrixHochlandix
Hochwaldix
sandmanix
ElDeHix
Octobix
Steppix Wüstefix - ward nicht mehr gesehen
Shirix
Chrisix W-us
Betzixteufelix
Großblauix
Miamine, die Gutemine
Salamandix - glaubt selten an die Zukunft
LautrixMänznix
Lautrix Veritix
Schwedix
Schorlix Albis Arbores Autumnales
Eins:nix
Kalköflix
Michimiix
Stimpyx
Cincinnix Betzefix - der Gutsherr vom Schloss Betze
Cervisiam Cerealix Fermentix
Rhinus Develix
Bagaaschix
Markyx
Pinolinix, das Westernpferd
Ka-eSix
RalDenix
Teufelix Messerfix
Regentum Lautrix
Lautrix Schwenkbannix
Rossix Biancix
Markix Sibbesechzix
Hephaistix
De Eschix
Bertholdix
Palatinix Merdianix
Medicus Spatzus Angulix
Casix



Beitragvon Mephistopheles » 23.12.2019, 14:58


Teufel51 hat geschrieben:Also ich kann an TT nur seine Verwertung beklagen,was Er sonst für die Mannschaft an Lücken reißt,sehe ich von keinem anderen Spieler.Treffen wird Er bestimmt wieder.Bin froh das Er in unserem Team ist.
Nach der Pause wird Er auch auf dem Betze Treffen.


Spielt er gut, wird es von vielen Fans ignoriert. Vergibt er Chancen, wird auf ihn eingeschlagen. Fair sieht anders aus. Wäre er ein sicherer Schütze, wäre er nicht in der 3. Liga. Ich finde den Timmy gut! :daumen:



Beitragvon MonnemerTeufel » 23.12.2019, 16:44


Sehe ich ganz genauso. Auch wenn ich mir während des Spiels manchmal die Haare raufe wegen der vergebenen Chancen. Thiele ist ein Spieler der sich immer voll reinhängt und ist gerade in der Zeit, wo es richtig schlecht lief herausgestochen als einer der wenigen, die immer gekämpft haben und vollen Einsatz gezeigt haben. Wenn er jetzt noch alle Chancen sicher verwandeln würde, wäre er nicht bei uns sondern mindestens eine Liga höher.
Auch in Monnem gibts FCK Fans!!
Niemals zum Waldhof!



Beitragvon Betziteufel49 » 23.12.2019, 17:01


Mephistopheles hat geschrieben:
Teufel51 hat geschrieben:Also ich kann an TT nur seine Verwertung beklagen,was Er sonst für die Mannschaft an Lücken reißt,sehe ich von keinem anderen Spieler.Treffen wird Er bestimmt wieder.Bin froh das Er in unserem Team ist.
Nach der Pause wird Er auch auf dem Betze Treffen.


Spielt er gut, wird es von vielen Fans ignoriert. Vergibt er Chancen, wird auf ihn eingeschlagen. Fair sieht anders aus. Wäre er ein sicherer Schütze, wäre er nicht in der 3. Liga. Ich finde den Timmy gut! :daumen:

Also ich würde TT noch ein Spiel zu Hause spielen lassen. Wenn er gegen Asbach wieder die Krumm-beer- Füsse
nicht unter Kontrolle hat, dann sollte er ersetzt werden .Irgendwann ist die Wanne voll. :cry:
Wenn man solch exakten Zuspiele nicht verwertet dann tut es mir leid. :knodder:



Beitragvon NeverWalkAlone » 23.12.2019, 17:36


J Löh nächstes Jahr auch widder uffm Betze.
Als Münsteraner. :lol:

Frohe Weihnachten euch allen.

AUF GEHT'S LAUUTREE

NEGSCHDJOHR (ALSO RÜCKRUNDE) GREIFE MER AA
:prost:Ole Rot Weiß so laaft die Gschischd :prost:



Beitragvon viashivan » 23.12.2019, 18:11


Thiele Chancentod...es nervt schon langsam echt...



Beitragvon Lonly Devil » 23.12.2019, 18:32


Das Spiel ist schlecht zu bewerten.
Eine Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel hatte den 1.FCK zu Gast, der sich seit einigen Wochen im Aufwind befindet.

Unterhaching hat sich sehr früh im oberen Tabellendrittel festgesetzt und behauptet. Von da her waren die kein leichter Gegner. Aber sie wären auch schlagbar gewesen.

Nach dem Stolperstart unseres 1.FCK hatte keiner mehr mit so einer fulminanten Serie mit 5 Siegen in Folge gerechnet.
Aber Mannschaft und Trainerteam haben im beruhigten Umfeld die Wende und das schier unmögliche geschafft.
Mit dieser Serie im Rücken und etwas mehr Schussglück wäre auch in Unterhaching ein Sieg möglich gewesen.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge können wir aber mit dem Unentschieden zufrieden sein.

Zu TT9
Ich bewerte ihn nicht (mehr) als Stürmer, der er formell eigentlich ist, sondern als RA mit Zug zum Tor.
Und da macht er einen verdammt guten Job!

Bei meiner Benotung der Spieler hat sich nichts geändert.
https://www.der-betze-brennt.de/saison/ ... spiel=4369

Inzwischen jedoch nicht mehr aus Verzweiflung, sondern weil es durch die letzten Spiele verdient ist. :daumen:

-------------------------------------------------------------

@ALL
Bild
Aufbruch in eine neue und hoffentlich bessere Zukunft.
Abstiegsränge verlassen -> andere Ziele erfassen. :teufel2:
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon Sanchinho » 23.12.2019, 18:46


NeverWalkAlone hat geschrieben:J Löh nächstes Jahr auch widder uffm Betze.
Als Münsteraner. :lol:

Frohe Weihnachten euch allen.

AUF GEHT'S LAUUTREE

NEGSCHDJOHR (ALSO RÜCKRUNDE) GREIFE MER AA


Löst dann Löh seine verlorene Wette ein und läuft als Osterhase auf? :D
Uns're Heimat, uns're Liebe,
in den Farben Rot-Weiß-Rot,
Kaiserslautern 1900,
wir sind treu bis in den Tod



Beitragvon BetzePower67 » 23.12.2019, 19:13


Sanchinho hat geschrieben:
NeverWalkAlone hat geschrieben:J Löh nächstes Jahr auch widder uffm Betze.
Als Münsteraner. :lol:

Frohe Weihnachten euch allen.

AUF GEHT'S LAUUTREE

NEGSCHDJOHR (ALSO RÜCKRUNDE) GREIFE MER AA


Löst dann Löh seine verlorene Wette ein und läuft als Osterhase auf? :D

War da nicht sogar von einem rosa Hasenkostüm die Rede?
Muss mir nur noch überlegen wie ich die Packung Cornflakes ins Stadion bringe. :lol:
Es gibt Leute, die denken, Fußball sei eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann Ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly, Manager)



Beitragvon oskarwend » 24.12.2019, 00:54


MonnemerTeufel hat geschrieben:Sehe ich ganz genauso. Auch wenn ich mir während des Spiels manchmal die Haare raufe wegen der vergebenen Chancen. Thiele ist ein Spieler der sich immer voll reinhängt und ist gerade in der Zeit, wo es richtig schlecht lief herausgestochen als einer der wenigen, die immer gekämpft haben und vollen Einsatz gezeigt haben. Wenn er jetzt noch alle Chancen sicher verwandeln würde, wäre er nicht bei uns sondern mindestens eine Liga höher.

Als Handballer wäre TT sicher Weltklasse geworden. Gute Hebel, großer Körper. Wuchtig. Er hat sich für Fußball entschieden. Dann muss er aber noch an seiner Feintechnik feilen! Wenn er die beiden Buden macht, ist er der Held.




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Betzepower1973, oskarwend, Pe52, Tannenbaum und 25 Gäste