Fragen, Antworten und Anekdoten zur Geschichte des FCK.

Beitragvon Flo » 22.11.2018, 12:39


Als ein Pfarrer Präsident des FCK war

Ein Pfarrer als Fußball-Präsident? Das geht vielleicht auf dem Dorf, aber doch nicht in der Bundesliga. Udo Sopp hat diesen Satz oft gehört - schließlich hat er vor 27 Jahren das Gegenteil bewiesen.

Man schrieb das Jahr 1981, da wurde der Pfarrer Udo Sopp aus Kaiserslautern Präsident des FCK. Das ließ sich gut mit seinem Verständnis von Christentum vereinbaren. Schließlich ist Albert Schweitzer eines seiner Vorbilder. Und der hat für ein lebensnahes Christentum geworben. Tätig. Bei den Menschen. Und als Präsident des 1. FC Kaiserslautern ist man ganz nah bei den Menschen. (…)

Quelle und kompletter Text: SWR
Bild



Beitragvon Betziteufel49 » 22.11.2018, 12:53


So was gebts nur in de Palz
De Parre geht mit de Peif in die Kerch
De Parre macht Präsident uffem Betze :teufel2:

Do war die Welt noch i.O.
Wenn ich noch könnte, würde ich meine Fußballstiefel
noch einmal anziehen, um zu helfen.Horst Eckel :daumen:



Beitragvon hardy68 » 22.11.2018, 12:56


Das ist dann aber schon 37 Jahre her ;-)

Ja, war ne tolle Zeit. Mitten in der Pubertät und alles von FCK aufgesaugt, was man bekommen konnte.
Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme! (Thomas Morus)



Beitragvon harryyy » 22.11.2018, 16:25


hardy68 hat geschrieben:Ja, war ne tolle Zeit. Mitten in der Pubertät und alles von FCK aufgesaugt, was man bekommen konnte.

das ist treffend ausgedrückt ! Genauso hab ich das für mich auch in Erinnerung !



Beitragvon gyula65 » 22.11.2018, 19:44


Ich glaube fuer unser Udo war sein Highlight das Spiel gegen Watford mit praesident ELTEN JOHN dass allein war schon ein Ereignis und Spektakel auf der NORD ! Fuer mich ein Mosaikstein in meiner FCK—Historie!



Beitragvon Steini » 22.11.2018, 19:49


Wurde vom Vereinspräsidenten konfirmiert welche Fußball Fan in der damaligen BRD konnte dies von sich sagen hehe ...

nur wir in Lautern ... :teufel2:


Erinnert mich nett an Watford auch da haben wir ein dummes Gegentor zuhause kassiert 3:1 ...

Damals dachte ich schlimmer geht nimmer da ahnte ich noch nix von Barcelona. 12/ 13 Jahre später.



Beitragvon Betzi1969 » 22.11.2018, 20:31


Hallo Betze-Brenner,

da geht mir das Herz auf, hat mich doch Udo Sopp (zusammen mit Hans-Peter Briegel) als FCK-Fan „gekauft“.

Wie?

Nun, für damalige Verhältnisse bahnbrechend gab es auf SWF 1 (so hießen die Mal) eine Neu-Deutsch „Call-in-Sendung“ mit den Beiden als Gast.

Ich als junger Bub kam von der Schule Heim und hörte den Aufruf, den beiden via Telefon Fragen zu stellen. Ich rief also an und kam doch wirklich durch. Vollkommen nervös im Radio mich selbst zu hören stotterte ich herum und wusste überhaupt nicht mehr was ich fragen wollte. Dabei war es ganz einfach: ich wollte fragen, wie man an Karten für das anstehende Spiel gegen die Bayern kommt - denn mein Papa hatte im ausverkauften Betze natürlich keine mehr bekommen.

Nach zwei/drei Anläufen hab ich es dann doch hinbekommen.

Unser Pfarrer-Präse meinte dann nur: „Bub. Bleib moal in de Leidung!“

Gesagt, getan.

Nachdem die Zwei dann noch andere Fragen beantwortet hatten und der nächste Song lief, hörte ich dann wieder die Stimme von Herrn Sopp: „Bub, gibbe moal dei Adress.“

Anschrift mitgeteilt, zwei Tage später zwei Tickets für Papa und mich im Briefkasten, nochmals zwei Tage später zum ersten Mal uff de Betze enuff, Heimsieg gegen die Bayern eingefahren, überglücklich nach Hause gefahren!

Anschließend die grün-weiß-schwarze Fohlen-Bettwäsche (ja, ich geb‘s zu: als 69er Jahrgang war ich erst Gladbach-Fan) raus, rot-weiß-rote Bettwäsche rein.

So hat mein Verein - bzw. unser Pfarrer - mich gefunden!

Falls Sie das lesen Herr Sopp: Danke!!!! Einfach nur Danke, dass Sie mich „bekehrt“ haben und auf diesen rechten Weg gebracht haben - auch wenn das in den letzten Jahren ein Leidensweg geworden ist.

Einmal Betze, immer Betze ...



Beitragvon Zicco 82 » 25.11.2018, 12:21


Das waren noch Zeiten.Da wurden noch Werte vertreten von Udo Sopp oder Thines.Leider ist das in der heutigen Zeit so einfach nicht mehr möglich. Deshalb einmal FCK-immer FCK




Zurück zu Vereinshistorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste