Fragen, Antworten und Anekdoten zur Geschichte des FCK.

Beitragvon grumbeerstambes » 04.03.2016, 18:16


FCK trauert um Helmut Rasch

Der 1. FC Kaiserslautern trauert um sein Mitglied der Meistermannschaft von 1951, Helmut Rasch, der am Donnerstag, 3. März 2016, verstarb. Das Mitglied der Walter-Elf wurde 88 Jahre alt.

Helmut Rasch wurde am 8. Oktober 1927 in Ostpreußen geboren und kam 1950 nach Kaiserslautern. Er schloss sich dem 1. FC Kaiserslautern an, spielte zunächst in der Amateurmannschaft und rückte dann in die erste Mannschaft auf. In der Walter-Elf spielte an der Seite von Werner Kohlmeyer in der Verteidigung. In der Saison 1950/51 erreichte er mit seinen Mannschaftskameraden das Finale um die Deutsche Meisterschaft gegen Preußen Münster, das der FCK mit 2:1 für sich entschied und somit erstmals Deutscher Meister wurde.

Im Jahr 1952 wechselte Rasch nach Darmstadt, wo er für den SV Darmstadt 98 spielte und ein Maschinenbaustudium absolvierte. Bis zu seinem Tode blieb Rasch in Darmstadt heimisch und dem 1. FC Kaiserslautern eng verbunden. So war er Ehrenmitglied im FCK-Fanclub Red Angels und besuchte regelmäßig Spiele im Fritz-Walter-Stadion sowie sonstige Veranstaltungen des Vereins, beispielsweise im FCK-Museum oder beim Totengedenken.

„Ich bin sehr traurig über diese Nachricht. Mit Helmut Rasch verliert der FCK nicht nur einen großartigen Sportler und Deutschen Meister von 1951, sondern auch einen ganz besonderen Menschen, der die Werte der Walter-Elf wie Demut, Bescheidenheit und Volksnähe an die kommenden Generationen im Verein weitergegeben hat und der sich auch im hohen Alter stets vorbildlich und mit viel Lebensfreude in das Vereinsleben eingebracht hat“, so der FCK-Vorstandsvorsitzende Stefan Kuntz zum Tod von Helmut Rasch.

Der 1. FC Kaiserslautern drückt den Angehörigen, Freunden und Bekannten von Helmut Rasch sein tiefstes Mitgefühl aus und wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Quelle: fck.de
Der Betze brennt
We don't like mondays!



Beitragvon Odenwalddevil » 04.03.2016, 21:10


Ruhe in Frieden Helmut
Und beileid an alle Angehörigen



Beitragvon jürgen.rische1998 » 04.03.2016, 21:20


Traurige Nachricht. Vielleicht macht ihm das Team nachher ein Geschenk. Ruhe in Frieden Helmut.
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon FCK58 » 04.03.2016, 21:22


So gehen sie dahin. Einer nach dem anderen.
Mein Mitgefühl gilt seiner Familie.
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon CharlyRedDevil » 04.03.2016, 21:49


Der wunderbare, humorvolle Helmut. :( Ich bin dankbar, dass ich ihn kennenlernen durfte.

Man konnte ihm stundenlang zuhören, wenn er mit strahlenden Augen von früher, von seinem FCK, "vom Fritz" und "vom Ottes" erzählt hat. Sein erstes Probetraining beim FCK bekam er über Fritz Walter, der hat ihn nach seiner Schuhgröße gefragt, ihm Fußballschuhe bringen lassen und ihm gesagt, er soll mal zeigen, was er kann. Darauf durfte er in der zweiten Mannschaft spielen und kam von dort dann zur Waltermannschaft. Sein Gehalt betrug 80 DM im Monat.

Obwohl er in Darmstadt gewohnt hat, war er jahrelang bei jedem Spiel auf dem Betze, sein Haus (ich durfte ihn einmal zum Kaffee besuchen) sah in manchen Räumen wie ein eigenes, kleines FCK-Museums aus - ein Lautrer durch und durch.

Vor fünf Jahren hat er in der Museumsebene an einem sehr bewegenden Abend von früher erzählt und gemeinsam mit Norbert das Lied der Waltermannschaft gesungen. Wer einen Eindruck davon bekommen möchte, hier ein kleines Video (bis zum Ende anschauen!)...

https://www.youtube.com/watch?v=AzfB-XjaLkE

Ruhe in Frieden, lieber Helmut, ich werde Dich nicht vergessen.
"Libertatem quam peperere maiores digne studeat servare posteritas”
“Die Freiheit, die errungen die Alten, möge die Nachwelt würdig erhalten”



Beitragvon jürgen.rische1998 » 05.03.2016, 00:11


CharlyRedDevil hat geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=AzfB-XjaLkE

Ruhe in Frieden, lieber Helmut, ich werde Dich nicht vergessen.


Großartig. Kannte ich bisher nicht. Danke fürs teilen!
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon FCK58 » 05.03.2016, 00:25


Jaja, de Steini unn de Rudi...
De ääne is abgehaue zu denne Pikte,de onnere hott die Schnauz voll.
Die Betzeoma is leider nimmi do. Do wollen mer awwer hoffe, dass die annere zwää uns nit vergesse lossen, was de Betze is.
Unn denne Kerle mit soiner gonz private Buzzhalteschtell wolle mer glei gar nit vergesse. :D
https://www.youtube.com/watch?v=vjnaGJQ6vH4:wink:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon Lilie » 06.03.2016, 12:57


Vielleicht waren das wirklich die besseren zeiten, als es noch nicht um Millionen ging...

Helmut Raschs größter sportlicher Erfolg war zweifelsohne der Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Jahr 1951 mit dem 1. FC Kaiserslautern. Im Endspiel gegen Preußen Münster, das die Pfälzer mit ihrem Kapitän Fritz Walter mit 2:1 für sich entscheiden konnten, ließ Rasch den sogenannten "100.000-Mark-Sturm" aus Münster kaum zur Entfaltung kommen. Noch zu Lebzeiten schwärmte Rasch immer wieder über diese Zeit mit seinem großen menschlichen und sportlichen Idol Fritz Walter.

Raschs Wechsel nach Darmstadt in die Zweitklassigkeit hatte in erster Linie berufliche Gründe. Im Jahr 1951 entschloss er sich zu einem Maschinenbaustudium an der TU Darmstadt, sodass nur der SV 98 ihm die Möglichkeit zum höherklassigen Fußball bot. Zu Beginn seines Studiums spielte er noch eine Saison für die "Roten Teufel" und pendelte so zwischen Darmstadt und Kaiserslautern. Ab 1952 wechselte er dann zu den Lilien. Sein damaliger Vertrag beim SV 98 belief sich auf 280,- DM, worüber er gerne und oft schmunzelnd berichtete.

Quelle: http://www.sv98.de/home/lilien/aktuelles/top-news/details/news/helmut-rasch-verstorben/?tx_news_pi1controller=News&tx_news_pi1action=detail&cHash=b78d40180bb7429d4faa6aa475782dd9



Bild
Er hat zwar in der linken Hand (auch) den "Lilienkurier", aber man erkennt deutlich um ihn herum, was seine Leidenschaft geblieben ist.

Grüße, Lilie



Beitragvon Lautern-Fahne » 06.03.2016, 14:08


Ruhe in Frieden.
........................................................



Beitragvon deBuzz » 07.03.2016, 00:42


Ruhe in Frieden lieber Helmut, und grüß mir die WalterElf. Du warst wirklich ein ganz großer!
My lovely Mister Singing Club




Zurück zu Vereinshistorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast