Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Wer zieht in die nächste Pokalrunde ein?

1. FC Kaiserslautern
79
67%
Jahn Regensburg
39
33%
 
Abstimmungen insgesamt : 118

Beitragvon Gerrit1993 » 12.09.2020, 12:03


Bild

Vorbericht: 1. FC Kaiserslautern - Jahn Regensburg
Mit Selbstvertrauen gegen den Zweitligisten

"Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne". Das wusste schon Hermann Hesse. Diesen Ausspruch will sich auch der 1. FC Kaiserslautern zu eigen machen, wenn er am Sonntag (15:30 Uhr) gegen Zweitligist Jahn Regensburg in den DFB-Pokal startet.

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Im Fußball ist das ein geflügelter Ausdruck. Doch er ist mehr als eine Phrase, in ihm liegt jede Menge Wahrheit. Wenn das jemand weiß, dann der FCK. Im letzten Jahr besiegten die Pfälzer mit dem Lokalrivalen Mainz 05 und dem 1. FC Nürnberg schließlich einen Bundes- und einen Zweitligisten, und schafften es so am Ende bis ins Achtelfinale.

Charakteristisch für solche "Pokalsensationen" ist aber vor allem die unbändige Unterstützung der Fans. Erst recht in Kaiserslautern. Doch auf die müssen die Roten Teufel erneut verzichten. Obwohl andernorts bereits wieder Teil-Zulassungen von Fans stattfinden - Mainz hat beispielsweise eine Ausnahmegenehmigung für bis zu 1.000 Zuschauer erhalten, Dresden sogar für über 10.000 - haben die Stadt Kaiserslautern und die örtlichen Gesundheitsbehörden diesem Vorhaben beim FCK eine Absage erteilt. Erst am kommenden Dienstag will die Stadtspitze gemeinsam mit Gesundheits- und Ordnungsbehörden über eine Zulassung für Fans zum Liga-Start gegen Dresden (Freitag, 17:30 Uhr) entscheiden.

Von "normaler" Fußball-Atmosphäre könnte man damit natürlich noch lange nicht sprechen, aber es wäre ein erster Schritt in Richtung Normalität. Am Sonntag heißt es aber, noch einmal die bittere Pille "Geisterspiel" schlucken und trotzdem versuchen, dem höherklassigen Favoriten ein Bein zu stellen. Ein Sieg wäre für die sich in der Insolvenz befindenden Lautrer nicht nur wirtschaftlich wichtig, es könnte auch eine Aufbruchsstimmung erzeugen, die durch das kniffelige Liga-Auftaktprogramm tragen könnte.

Was muss man zum ersten Pflichtspiel der neuen Saison wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Die Vorbereitung auf die neue Saison war dieses Jahr eine besondere. Aufgrund der Corona-Problematik musste der FCK kurz nach dem Trainingsstart noch zwei Verbandspokalspiele der Saison 2019/20 absolvieren, an deren Ende zwar die Titelverteidigung und somit auch die Qualifikation zum DFB-Pokal stand, die jedoch spielerisch sehr durchwachsen waren. Im Finale setzten sich die Roten Teufel gegen Oberliga-Aufsteiger Waldalgesheim sogar erst im Elfmeterschießen durch. Doch in den anschließenden Testspielen gegen den Ligakonkurrenten Wehen-Wiesbaden und den Zweitligisten Sandhausen überzeugte der FCK weitestgehend. Gab es in Wehen noch eine 0:1-Niederlage, fuhren die Roten Teufel vergangenen Samstag einen überzeugenden 3:0-Sieg gegen den SVS ein.

Der Aderlass - insbesondere in der Offensive - ist nach den Abgängen von Timmy Thiele, Florian Pick und Christian Kühlwetter enorm. Zwar haben die Verantwortlichen des FCK angekündigt, auf dem Transfermarkt für adäquaten Ersatz sorgen zu wollen, bis zum DFB-Pokal-Auftakt ist das allerdings noch nicht gelungen. Gegen Regensburg muss FCK-Trainer Boris Schommers zudem um den Testspiel-Doppeltorschützen Marius Kleinsorge bangen, der wegen einer Rippenprellung auszufallen droht. Auch Sturm-Neuzugang Marvin Pourié ist noch nicht zu 100 Prozent fit und kommt allenfalls als Einwechselspieler in Betracht. Definitiv komplett fehlen werden Offensivspieler Nicolas Sessa, der wegen einer Bänderdehnung noch bis Ende September ausfallen wird, sowie die Langzeitverletzten Lukas Spalvis (Reha) und Lukas Gottwalt (Sprunggelenksfraktur).

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Alle Jahre wieder wird Jahn Regensburg von einer Reihe von Experten zu den vordersten Abstiegskandidaten in der 2. Bundesliga gezählt. Dabei gehen die Oberpfälzer bereits in ihre vierte Zweitliga-Spielzeit in Serie. Das Team von Trainer Mersad Selimbegovic, der den Jahn seit der letzten Saison betreut, musste mit Marco Grüttner (32 Einsätze, sieben Tore), Chima Okoroji (34 Einsätze, ein Tor), Andreas Geipl (25 Einsätze, kein Tor), sowie dem Ex-Lautrer Marcel Correia (31 Einsätze, ein Tor) gleich vier absolute Leistungsträger ziehen lassen. Außerdem verließ mit Stürmer Julian Derstroff ein weiterer ehemaliger Roter Teufel den Verein. Mit Stürmer André Becker konnten die Regensburger aber immerhin den Torschützenkönig der Regionalliga Südwest von Astoria Walldorf loseisen. Zudem stehen mit Erik Wekesser und Christoph Moritz seit wenigen Wochen zwei weitere ehemalige FCK-Spieler beim Jahn unter Vertrag.

Definitiv fehlen werden dem Zweitligisten Innenverteidiger Scott Kennedy (muskuläre Probleme Adduktoren), Linksverteidiger Niklas Beste (muskuläre Probleme Oberschenkel), die Mittelfeldspieler Max Besuschkow (Sperre aus der Vorsaison), Jann George (Oberschenkelverletzung), sowie Rechtsaußen Florian Heister (muskuläre Probleme). Außenverteidiger Benedikt Saller (Rückenprobleme) und Stürmer Sebastian Stolze (Adduktorenprobleme) sind noch angeschlagen und ihr Einsatz gegen den FCK ist somit fraglich.

Grundsätzlich agierte Regensburg in der Vergangenheit meist in einem 4-4-2 System, das auf aggressivem Pressing und schnellen Umschaltmomenten beruht. Der FCK sollte also gewarnt sein.

Frühere Duelle

Beide Mannschaften trafen insgesamt erst viermal aufeinander, immer in der 2. Bundesliga: Das bislang letzte Duell fand am 08. April 2018 im Fritz-Walter-Stadion statt. Beim 1:1-Unentschieden erzielte Sebastian Andersson den Ausgleichstreffer, der FCK stieg am Ende der Saison bekanntlich in die 3. Liga ab.

Fan-Infos

Wie schon erwähnt muss das Pokalspiel gegen Regensburg wegen der Corona-Pandemie erneut unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden - im Gegensatz zu einigen anderen DFB-Pokal-Partien am Wochenende. Die Partie wird vom Bezahlsender Sky live übertragen, außerdem gibt es die Möglichkeit das Spiel gegen eine einmalige Gebühr über die App von OneFootball zu verfolgen

O-Töne

FCK-Trainer Boris Schommers: "Wir sind sehr froh, dass es wieder losgeht und freuen uns sehr auf die Partie am Sonntag. Wir müssen höllisch aufpassen, dass wir gegen Regensburg die Räume gut schließen. Wenn wir das schaffen, haben wir schon gegen Sandhausen bewiesen, können wir auch einen Zweitligisten schlagen."

Jahn-Stürmer Babis Makridis: "Wir reisen mit einem guten Gefühl nach Kaiserslautern. Wir haben ein klares Ziel: Wir wollen gewinnen und weiterkommen. Das ist das Einzige, woran wir denken."

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Sven Waschitzki (Essen)

Voraussichtliche Aufstellungen

1. FC Kaiserslautern: Spahic - Schad, Winkler, Sickinger, Hlousek - Rieder, Ciftci, Bakhat - Röser (Kleinsorge), Skarlatidis, Huth

Es fehlen: Sessa (Bänderdehnung), Spalvis (Reha), evtl. Kleinsorge (Rippenprellung)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

Jahn Regensburg: Meyer - Hein, Elvedi, Nachreiner, Wekesser - Moritz, Gimber - Stolze, Vrenzi - Albers, Makridis

 Es fehlen: Beste, Heister (beide muskuläre Probleme im Oberschenkel), Kennedy (muskuläre Probleme in den Adduktoren), Besuschkow (Gelb-Rot-Sperre), George (OP nach Oberschenkelverletzung), evtl. Saller, Stolze

Quelle: Der Betze brennt / Autor: Gerrit1993



Beitragvon Oracel » 12.09.2020, 13:50


Ich denke wir fliegen gleich in der ersten Runde raus...hoffe aber dass wir weiter kommen.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 12.09.2020, 14:34


Wir haben in der Generalprobe ebenfalls ohne Zuschauer einen vergleichbar starken Zweitligisten mit 3:0 besiegt. Warum sollen wir da nicht auch Regensburg schlagen?

Die Aussage von dem Makridis klingt zudem ein wenig danach, dass die uns unterschätzen. Die Voraussetzungen für einen Sieg könnten daher kaum besser sein.

Ich tipp mal 3:1 für uns. Davon zwei Standardtore.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon diago » 12.09.2020, 18:17


Wir sind krasser Außenseiter. Ein Weiterkommen ist sehr unwahrscheinlich.



Beitragvon ChrisW » 12.09.2020, 20:17


Wenn Kleinsorge ausfällt und Pourie noch nicht bei 100Prozent ist, fragt man sich schon, wer das Tor schießen soll. Hinten und im MF mach ich mir keine Sorgen, aber vorne schon. Gerade gegen einen Zweitligisten könnte das nicht reichen. Hoffe zwar auf Huth, bin aber skeptisch.



Beitragvon Davy Jones » 12.09.2020, 20:41


diago hat geschrieben:Wir sind krasser Außenseiter. Ein Weiterkommen ist sehr unwahrscheinlich.



So ein Schmarrn. Auch die Wettanbieter sehen sonst nirgendwo eine so enge Kiste. Ist eine Münzwurfgeschichte.



Beitragvon breisgaubetze » 12.09.2020, 22:26


Gibt es tatsächlich keinen stream und nur Sky oder OneFootball?? Wer weiß etwas? Vielen Dank und morgen ein knapper Sieg für uns! :daumen: :teufel2:



Beitragvon Michel85 » 12.09.2020, 23:09


diago hat geschrieben:Wir sind krasser Außenseiter. Ein Weiterkommen ist sehr unwahrscheinlich.


So ein Schwachsinn. Sind in diesem Spiel kein Außenseiter. Das zeigen auch die Quoten bei allen Wettanbietern. Tippe morgen auf ein 2:0 für uns.



Beitragvon Red_Devil » 12.09.2020, 23:13


diago hat geschrieben:Wir sind krasser Außenseiter. Ein Weiterkommen ist sehr unwahrscheinlich.


Ich denke auch, die Chance ist so gering wie letzte Saison gegen Mainz und Nürnberg 8-)



Beitragvon oskarwend » 13.09.2020, 02:32


Es ist serviert wie all die Jahre zuvor. Die Spieler sind da.

Hoffen wir, dass die sportlichen Erfolge kommen werden.

Sonst ist Schommers bald FCK Trainer- Vergangenheit. Ade´



Beitragvon Zuzey » 13.09.2020, 08:22


oskarwend hat geschrieben:[b]
Sonst ist Schommers bald FCK Trainer- Vergangenheit. Ade´


Vorbericht zum DFB-Pokalspiel.
Noch kein Pflichtspiel gespielt. Saison beginnt erst in 2 Wochen und im 10. Beitrag wird schon der Trainer angezählt.

1. Was soll das überhaupt?
2. Was hat das in diesem Thread verloren?
3. Wenn du was gegen BS hast, von mir aus. Vielleicht findest du ja einen Thread wo es um die Fähig- & Möglichkeiten unseres Trainers geht. Da kannst du dich auslassen.

Mir geht dieses Zusammenhanglose "jetzt muss er aber, sonst ist er weg" sowas von auf den Geist. Man meint fast es wird nur drauf gewartet, sich drauf gefreut. Warum den Verein unterstützen wenn ich auch die ganze Zeit fatalistisch rumnörgeln kann. Widerlich.
Läuft im Spiel mal nichts zusammen,
und es will und will nichts geh'n,
so woll'n wir doch geschlossen,
hinter uns'rer Mannschaft steh'n,



Beitragvon joergi » 13.09.2020, 08:45


Es gribbelt schon seit Tagen. Ich bin echt aufgeregt und freu mich aufs erste richtige Spiel der Saison. :love:

Ich tippe auf ein 2:1 für uns, auch wenn ich etwas Bauchweh hab', dass Kleinsorge nicht dabei und Pourié nicht fit ist. Aber die Liste der Abgänge beim Jahn ist lang und die der angeschlagenen Spieler dort auch.

Also auf geht's... schiess ein Tor...
wegen mir auch zwei
:teufel2: :teufel2: :teufel2:



Beitragvon Alm-Teufel » 13.09.2020, 08:55


ChrisW hat geschrieben:Wenn Kleinsorge ausfällt und Pourie noch nicht bei 100Prozent ist, fragt man sich schon, wer das Tor schießen soll. Hinten und im MF mach ich mir keine Sorgen, aber vorne schon. Gerade gegen einen Zweitligisten könnte das nicht reichen. Hoffe zwar auf Huth, bin aber skeptisch.


Ich habe auch die Befürchtung, dass unser Sturm heute nicht gut genug besetzt ist. Finde auch für die 3. Liga die Besetzung zu dünn und hoffe noch auf 2 Verstärkungen. Dann sieht es nach einem starken Kader aus. Heute benötigen wir am Ende wohl ein Elfmeterschießen :)
3. Liga verhindern!



Beitragvon Iller-Teufel » 13.09.2020, 09:31


Ich freue mich auf das erste Pflichtspiel der Saison und tippe auf einen knappen Sieg. 2:1
Und für alle die jetzt schon wieder schwarz malen: Zweifler siegen nicht und Sieger zweifeln nicht. Hat mal jemand gesagt der von Fußball etwas versteht.
Ich wünsche jedem Fan einen optimistischen Blick in die Zukunft unseres FCKs. Selbst im unwahrscheinlichen Fall, das wir heute verlieren sollten :wink:
Pfälzer kämpfen mit Leidenschaft, siegen mit Freude und verlieren mit Respekt aber aufgeben - NIEMALS. :doppelhalter: :doppelhalter:



Beitragvon grasnarbe » 13.09.2020, 09:37


Ein Sieg heute könnte eine Initialzündung sein. Für mich ist die Startelf eine Wundertüte, ich weiß nicht was mich erwartet. Ein kämpferisch überzeugendes Spiel (mit einem Abseitstor/ Elfmeterschießen/ egal wie/ dreckigen/ glücklichen Sieg!) könnte bitter nötiges Vertrauen in die Arbeit des Trainers und unserer Spieler zurückbringen.
Und zweitens sichert ein Weiterkommen uns summierte Einnahmen in Höhe von >480.000 (?) €. Bitter nötig in unserer prekären Lage, wo auch immer diese Einnahmen anschließend hinfließen werden.

Wir werden siegen weil wir zum Siegen verdammt sind. :teufel2:
Die Roten Teufel vom Betzenberg



Beitragvon Miggeblädsch » 13.09.2020, 09:44


Falls Kleinsorge fit ist, kann ich mir diese Aufstellung vorstellen:
Bild

Falls Kleinsorge nicht spielen kann, kann ich mir auch hinten eine Dreierkette und Hercher und Schad als Außenbahnspieler vorstellen:
Bild

Bei Pourie hoffe ich, dass wir ihn wenigstens von der Bank bringen können, wenn's eng wird. Vielleicht war ja auch die Aussage, dass er noch nicht bei 100% sei, eine Nebelkerze und er steht in der Startelf ?

Bei mir jedenfalls kribbelt's und ich hoffe, dass wir den Regensburgern heute ermöglichen, dass sie sich in der kommenden Saison zu 100% auf die Liga konzentrieren können 8-)
Jetzt geht's los



Beitragvon Achim71 » 13.09.2020, 09:59


Die Mannschaft kann durch die vielen und teilweise späten Neuzugänge überhaupt nicht eingespielt sein. Daher wird es schwer gegen einen Zweitligisten zu bestehen.



Beitragvon KLKiss » 13.09.2020, 10:36


oskarwend hat geschrieben:Es ist serviert wie all die Jahre zuvor. Die Spieler sind da.

Hoffen wir, dass die sportlichen Erfolge kommen werden.

Sonst ist Schommers bald FCK Trainer- Vergangenheit. Ade´

Ich hoffe echt das bald bessere Kommentare von oskarwend kommen, sonst bist du bald DBB Vergangenheit.
Echt jetzt, noch kein Spiel gespielt und schon wird der Kopf des Trainers gefordert :knodder:
K-Town we Love you :teufel2:



Beitragvon Rheinteufel2222 » 13.09.2020, 11:00


KLKiss hat geschrieben:
oskarwend hat geschrieben:Es ist serviert wie all die Jahre zuvor. Die Spieler sind da.

Hoffen wir, dass die sportlichen Erfolge kommen werden.

Sonst ist Schommers bald FCK Trainer- Vergangenheit. Ade´

Ich hoffe echt das bald bessere Kommentare von oskarwend kommen, sonst bist du bald DBB Vergangenheit.
Echt jetzt, noch kein Spiel gespielt und schon wird der Kopf des Trainers gefordert :knodder:


1. Bist du hier jetzt der Mod, dass du entscheidest, wer hier schreiben darf und wer nicht?

2. Trifft es die Aussage von oskarwend vermutlich genau auf den Punkt. Wenn die sportlichen Erfolge nicht kommen, wird Schommers als FCK -Trainer bald Vergangenheit sein.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon iceman65 » 13.09.2020, 11:08


Bild

Und in der
,,,60. minute,,, :lol: :lol: :lol:
bei einer 3:0 Führung,
dann wechseln,
ciftci für Hercher, Morabet für pourié und Röser für Huth

Bild



Beitragvon Savage1 » 13.09.2020, 11:16


Rheinteufel2222 hat geschrieben:1. Bist du hier jetzt der Mod, dass du entscheidest, wer hier schreiben darf und wer nicht?

2. Trifft es die Aussage von oskarwend vermutlich genau auf den Punkt. Wenn die sportlichen Erfolge nicht kommen, wird Schommers als FCK -Trainer bald Vergangenheit sein.

Treffen die sportlichen Erfolge des FC Bayern München nicht ein, ist Hans Flick bald ade...glaube für Klopp könnte es ohne sportliche Erfolge auch eng werden, bin mir nicht sicher aber ich glaub das hängt mit deren Beruf zusammen, kann das möglich sein?!
Hoffe du und dein Vorredner sind keine von den ersten 5000 Fans im Stadion...Man...Man...Man...Man...
Einfach mal Daumen drücken und noch paar Stunden warten wenn ihr solche Aussagen unbedingt loswerden müsst!



Beitragvon Thomas » 13.09.2020, 11:40


Friedlich bleiben! Der Kommentar von @oskarwend war rein inhaltlich zutreffend, aber zugleich trotzdem überflüssig, wenn man ihn im Kontext "Spieltag / Saisonstart / vor dem Spiel" schreibt. Also bitte alle mal noch locker bleiben, aufs Spiel freuen und dann mal sehen, was dabei rauskommt: Standesgemäß der Sieg des Favoriten oder doch die Überraschung seitens des FCK.

Beim Gegner spielt Christoph Moritz, also ich glaube an die Chance auf einen Heimsieg. Und falls er einen Elfmeter schießen sollte, bitte in der Mitte stehen bleiben, Avdo. ;) Wir sind zwar Außenseiter, aber die Regensburger hätten sich bestimmt auch einen leichteren Gegner gewünscht.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Ktown2Xberg » 13.09.2020, 11:45


Es ist klar dass wir dieses Jahr aufsteigen müssen — aber warum man dann vor einem Pokalspiel gegen einen höherklassigen Gegner schon wieder das Lied vom Trainer anstimmen muss weiß wohl auch nur der der‘s tut.

Auf der einen Seite war Sandhausen „nur ein Testspiel“, auf der anderen Seite ist es jetzt schon wieder für manche ein Grund die komfortable Außenseiterrolle abzugeben.

Na ja, entschieden wird das Spiel zum Glück auf dem Platz. Ich hoffe die Jungs machen ein ansprechendes Spiel und zeigen zumindest auf dass eine Idee da ist — Regensburg wird in Sachen defensivstarke Gegner auf jeden Fall eine Hausnummer. Schade dass vorne noch so viel improvisiert werden muss, hoffentlich packt‘s Kleinsorge.

Auf geht’s :teufel2:
FCK 20/21 #einletztesgrossesding



Beitragvon Südwestpfälzer1988 » 13.09.2020, 12:03


Wir sind für Heute gut aufgestellt und der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze. Sollten wir gut ins Spiel kommen und Regensburg zeigen wer "Herr im Haus" ist, dann ist alles möglich. Was mir immer noch etwas den Kopf zerbricht ist die Tatsache, dass wir immer noch ohne Fans spielen müssen, wenn ich nach Rostock oder Dresden schaue dann ärgert mich das tierisch, in meinen Augen ist das schon Wettbewerbsverzerrung.
"Lautrer zu sein ist eine Lebenseinstellung"



Beitragvon Betziteufel49 » 13.09.2020, 12:07


Ich schätze mal die Situation so ein das es eine Entscheidung erst nach dem Elfmeterschießen geben wird.

Das wäre erstmal für uns ein Erfolg wenn wir mit Glück das Elfmeterschießen gewinnen würden. 8-)

Danach könnten wir am Freitag in die neue Saison starten. :teufel2:




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast