Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon BeppoHofeditz » 13.05.2019, 11:01


Ke07111978 hat geschrieben:(...)
Anschließend muss dann aufgeräumt werden. Und zwar gründlich.


Alles richtig und mit Verve auf den Punkt.
Aber ist nicht das 'Aufräumen' unser tatsächliches Problem, seit Jahren?!
Insbesondere, so sieht es leider aus, finden wir keine integren Persönlichkeiten, die Fach- und Führungskraft bei uns sein können. In der jetzigen Sitaution wahrscheinlich noch schwerer ...



Beitragvon Wuttke73 » 13.05.2019, 11:04


@ Jupp77: Ja ich kritisiere einen Großteil der sich hier im Forum tummelnden Fans. Denn seit Wochen und Monaten wird nur Bashing betrieben. Thema egal. Neuer Trainer: Scheiße (noch vor dem 1. Tag), Investor: Scheiße (noch vor Einstieg), Benefizspiel Bayern: Ultimative Demütigung (selten so was dämliches gehört!). Was für eine Demütigung? Das ist das hohe Ross auf dem viele hier reiten. Es wird jedes Thema mit Tradition tot geschlagen und in der Vergangenheit gesuhlt. Nur davon kann kein Verein leben. Ich habe auch schon 31 Jahre Dauerkarte und ich kenne auch die Vergangenheit aber ich lebe jetzt. Und ich will guten Fußball sehen auf dem Betze. Was nämlich auch nicht passt ist alles abzulehnen und zu verteufeln und dann am Woe hier in diesem Forum zu stänkern wie schlecht sie kicken etc. Wer sich dauerhaft nicht für nen Investor öffnet wird hier auf Jahre weiteren Scheißfußball sehen.



Beitragvon Talentfrei » 13.05.2019, 11:14


Danke Wuttke73 ................................................................................................



Beitragvon Wuttke73 » 13.05.2019, 11:15


@ Jupp77: Was hat das jetzt mit Schröter-Lorenz zu tun? Deine Sätze muss man tlw. 3 Mal lesen bis man darin einen Zusammenhang/Sinn erkennt?



Beitragvon Spitzklicker » 13.05.2019, 11:18


Wuttke73 hat geschrieben:@ Jupp77: Ja ich kritisiere einen Großteil der sich hier im Forum tummelnden Fans. Denn seit Wochen und Monaten wird nur Bashing betrieben. Thema egal. Neuer Trainer: Scheiße (noch vor dem 1. Tag), Investor: Scheiße (noch vor Einstieg), Benefizspiel Bayern: Ultimative Demütigung (selten so was dämliches gehört!). Was für eine Demütigung? Das ist das hohe Ross auf dem viele hier reiten. Es wird jedes Thema mit Tradition tot geschlagen und in der Vergangenheit gesuhlt. Nur davon kann kein Verein leben. Ich habe auch schon 31 Jahre Dauerkarte und ich kenne auch die Vergangenheit aber ich lebe jetzt. Und ich will guten Fußball sehen auf dem Betze. Was nämlich auch nicht passt ist alles abzulehnen und zu verteufeln und dann am Woe hier in diesem Forum zu stänkern wie schlecht sie kicken etc. Wer sich dauerhaft nicht für nen Investor öffnet wird hier auf Jahre weiteren Scheißfußball sehen.


:daumen: :daumen: :daumen:
Den Rhein zu überqueren Richtung Westen, finde ich am Besten!



Beitragvon TeufelXXL » 13.05.2019, 11:19


Talentfrei hat geschrieben:Danke Wuttke73 ................................................................................................

Dem kann ich mich nur anschließen :daumen: :teufel2:



Beitragvon Dschohannes » 13.05.2019, 11:23


Wuttke73 hat zum Teil recht. Denn für mich ist dieses Spiel gegen Bayern eine ULTIMATIVE DEMÜTIGUNG. Das Spiel ist wichtig, klar, nehme es daher auch an und Danke dafür dem FCB. Auch werde ich nicht Pfeifen oder sonstiges.

Dennoch: Ich kann mir hier JETZT schon die ganzen Sprüche der roten hier in Minga geben. "Ohne uns wärt ihr weg, Pleiteclub, der Straftäter rettet euch."



Beitragvon steppenwolf » 13.05.2019, 11:25


Fand die Aussage von @paulgeht zum Bayernspiel gestern vor laufender Flutlicht-Kamera auch unmöglich. Jede helfende Hand zählt. Wir sind (leider) nicht in der Situation, (finanzielle) Hilfen abzulehnen. Wie heißt's so schön: Hochmut kommt vor dem Fall.
DBB aufwachen, wird sind nicht mehr in den "goldenen" 90ern. Und wenn wir je wieder Richtung Bundesliga schnuppern wollen, müssen wir auf dem Weg dorthin die eine oder andere Kröte schlucken.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon GerryTarzan1979 » 13.05.2019, 11:36


Die Spannung steigt ins unermessliche.

"Lightning-Littig" steht siegessicher auf der staubigen Hauptstrasse.

"Bang-Bang-Banf" gönnt sich nach seinem Ausflug ins "El Dorado" im Saloon noch einen Whiskey, er hat ja Durst. "Hey, Barkeeper, ich will Whiskey, aber nicht von dem billigen Fusel. Und lass gleich die ganze Flasche da."

"Lightning-Littig" kaut auf seinem Zahnstocher, langsam stellt sich "Bang-Bang-Banf" ihm gegenüber.

Schnell huscht ein unbekannter über die Strasse... "Wer bist du?" haucht BBB ihm zu.

"Mein Name ist Nobody" und war schnell wieder weg.

BBB und LL schauen sich wieder tief in die Augen. Zeitgleich rufen sie sich zu:
"Dieser Verein ist zu klein für uns beide!"

Das sind mir Zwei Banditen.

Wer hat nochmal den Gürtel mit den 2 Pistolenhalftern? (denn DER verliert IMMER im Western!)

Wer bleibt also heute stehen?
Bin einfach nur ein Gerry Ehrmann Fan... :schild:



Beitragvon Backtrog » 13.05.2019, 11:37


Hallo,
was Herr Wuttke sagt,kann ich mit 100% zustimmen



Beitragvon Sukram1978 » 13.05.2019, 11:51


Wuttke73 hat geschrieben:@ Jupp77: Ja ich kritisiere einen Großteil der sich hier im Forum tummelnden Fans. Denn seit Wochen und Monaten wird nur Bashing betrieben. Thema egal. Neuer Trainer: Scheiße (noch vor dem 1. Tag), Investor: Scheiße (noch vor Einstieg), Benefizspiel Bayern: Ultimative Demütigung (selten so was dämliches gehört!). Was für eine Demütigung? Das ist das hohe Ross auf dem viele hier reiten. Es wird jedes Thema mit Tradition tot geschlagen und in der Vergangenheit gesuhlt. Nur davon kann kein Verein leben. Ich habe auch schon 31 Jahre Dauerkarte und ich kenne auch die Vergangenheit aber ich lebe jetzt. Und ich will guten Fußball sehen auf dem Betze. Was nämlich auch nicht passt ist alles abzulehnen und zu verteufeln und dann am Woe hier in diesem Forum zu stänkern wie schlecht sie kicken etc. Wer sich dauerhaft nicht für nen Investor öffnet wird hier auf Jahre weiteren Scheißfußball sehen.


Top :daumen:



Beitragvon since93 » 13.05.2019, 11:52


BeppoHofeditz hat geschrieben:
Ke07111978 hat geschrieben:(...)
Anschließend muss dann aufgeräumt werden. Und zwar gründlich.


Alles richtig und mit Verve auf den Punkt.
Aber ist nicht das 'Aufräumen' unser tatsächliches Problem, seit Jahren?!
Insbesondere, so sieht es leider aus, finden wir keine integren Persönlichkeiten, die Fach- und Führungskraft bei uns sein können. In der jetzigen Sitaution wahrscheinlich noch schwerer ...


Wir räumen doch auf, seit begonnen wurde mit Kuntz aufzuräumen. Seit dem sind wir am räumen, putzen und schaufeln. Aber sobald ein kleines Stück Dreck endlich im Eimer ist, kommen zwei neue Stücke dazu. Hoffenltich schaffen wir es endlich mal diesen Teufelskreis zu durchbrechen.



Beitragvon AlterFritz1945 » 13.05.2019, 12:00


Wuttke73 hat geschrieben:@ Jupp77: Ja ich kritisiere einen Großteil der sich hier im Forum tummelnden Fans. Denn seit Wochen und Monaten wird nur Bashing betrieben. Thema egal. Neuer Trainer: Scheiße (noch vor dem 1. Tag), Investor: Scheiße (noch vor Einstieg), Benefizspiel Bayern: Ultimative Demütigung (selten so was dämliches gehört!). Was für eine Demütigung? Das ist das hohe Ross auf dem viele hier reiten. Es wird jedes Thema mit Tradition tot geschlagen und in der Vergangenheit gesuhlt. Nur davon kann kein Verein leben. Ich habe auch schon 31 Jahre Dauerkarte und ich kenne auch die Vergangenheit aber ich lebe jetzt. Und ich will guten Fußball sehen auf dem Betze. Was nämlich auch nicht passt ist alles abzulehnen und zu verteufeln und dann am Woe hier in diesem Forum zu stänkern wie schlecht sie kicken etc. Wer sich dauerhaft nicht für nen Investor öffnet wird hier auf Jahre weiteren Scheißfußball sehen.

Die ganze Situation beim FCK erinnert mich sehr an den Werdegang von TuS Koblenz. (Das ist der Verein, der uns mal in der 2. Liga eine deftige Packung verabreicht hat)
Dort gab es auch heftige Grabenkämpfe im Vorstand und im Umfeld. Zur Zeit spielt diese Mannschaft in der "Oberliga mit dem FCK II - !!!!!" und wurde sogar vom Lokalkonkurrenten Rot-Weiß Koblenz überrundet.
Diese Mannschaft steigt nun in die Regionalliga auf die TuS steht auf Platz 4.
Warum steigt Rot-Weiß auf? Dort wird seriös gearbeitet und gewirtschaftet.
Wir müssen jetzt endlich mal anfangen, die Kräfte im Interesse des Vereins zu bündeln und die Grabenkämpfe zu beenden. Sonst- siehe TuS Koblenz.



Beitragvon steppenwolf » 13.05.2019, 12:05


@Gerry, sehr schön. Bin gespannt auf deine Fortsetzung. :daumen:

Wenn's nach mir ginge, müssten BBB UND LL heute Abend freiwillig zurücktreten. Nur wenn die beiden Alphatierchen zurückstecken, wird wieder Ruhe einkehren können.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Davy Jones » 13.05.2019, 12:24


Hat jemand zufällig bereits zusammengefasst, was gestern bei Flutlicht alles gesagt wurde?



Beitragvon LDH » 13.05.2019, 12:26


Bei Flutlicht wurde auf jeden Fall gesagt, dass Quattrex rechtlich nicht mehr verpflichtet ist die ausstehenden 2 Mio. zu gewähren.
»Sie sollten das Spiel nicht zu früh abschalten. Es kann noch schlimmer werden.« (Heribert Faßbender)



Beitragvon Betze_FUX » 13.05.2019, 12:30


es ist schon erstaunlich...die beiden Beiträge zusammenaddiert sind wir bei ca 5000 Kommentaren.
5000 Kommentare indenen wir uns gegenseitig beweisen das wir nichts wissen. und bis auf sehr wenige Beiträge von ein Paar Fachkundigen sind die anderen nur für die Katz, bzw. bewirken das die Panik und Unsicherheit nur noch geschürt wird.

ich hoffe wir haben heute abend ENDLICH mal wieder ein positives Ergebnis

Und das unsere Jungs so paralysiert auf dem Platz rumlungern...naja, man kann mir viel erzählen, aber wenn ich nicht weiss ob ich in 2 Wochen meinen Arbeitsplatz noch habe, habe ich ein Problem mit 100% auf den Job zu konzentrieren...und ich musste das leider schon am eigenen Leib erfahren!
Es geht NICHT MEHR um den FCK!
Es geht NICHT MEHR um das Erbe Fritz Walters!

MEMENTO MORI FCK



Beitragvon WernerL » 13.05.2019, 12:31


Wuttke73 hat geschrieben:Benefizspiel Bayern: Ultimative Demütigung (selten so was dämliches gehört!). Was für eine Demütigung? Das ist das hohe Ross auf dem viele hier reiten. Es wird jedes Thema mit Tradition tot geschlagen und in der Vergangenheit gesuhlt. Nur davon kann kein Verein leben. Ich habe auch schon 31 Jahre Dauerkarte und ich kenne auch die Vergangenheit aber ich lebe jetzt. Und ich will guten Fußball sehen auf dem Betze.


Das Problem mit dem Bayern-Spiel ist der tiefere Hintergrund und die Tatsachen die überhaupt dazu geführt haben.
Denn es ist wohl klar, dass dies so wohl nie geplant war.

Und ehrlich passiert das auch keinem halbwegs arbeitenden Mittelständler, sondern immer nur usseligen, tölpeligen Traditionsvereinen.

Und der Hintergrund ist auch hier wieder, weil all die Gruppierungen die sich in einem solchen "Verein" versammeln es NICHT KÖNNEN.
Weder Fans, noch Mitglieder noch die von ihnen gewählten Aufsichtsräte - welche oft auch nur bessere Fans sind - hatten oft das know-how einen Club professionell zu steuern bzw überhaupt zu erkennen welche Strukturen hier falsch laufen.

Im Endergebnis wünscht der Fan keine Prostitution hinsichtlich Investoren, hat aber keine Probleme sich für Bayern München zu prostituieren.
Dabei ist das eine nicht besser als das andere, welches aus meiner Sicht ein Erkenntnisproblem darstellt.

Ich hätte lieber den gesamten Laden alla RB verkauft und in fähige und vermögende Hände gegeben, unter Umgehung von 50+1, als mich Bayern München an den Hals zu werfen.

Ich verstehe warum JETZT nun nach Bayern geschriehen wird.
Warum hat man voher nicht einfach nach fähigen Investoren geschriehen???
Richtig, weil man nicht das know-how hatte zu erkennen, dass wir eben beim FCB landen wenn wir so weiter machen.

Der sogenannte Traditionsfan ergeht sich aus meiner Sicht in einer unglaublichen unfähigen Doppelmoral indem zuerst alles kommerzielle abgelehnt wird um sich dann nach Rettern alla Bayern zu strecken, sorry das ist einfach dumm!
„Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.“ [George Bernard Shaw]



Beitragvon De Sandhofer » 13.05.2019, 12:33


GerryTarzan1979 hat geschrieben:Die Spannung steigt ins unermessliche.

"Lightning-Littig" steht siegessicher auf der staubigen Hauptstrasse.

"Bang-Bang-Banf" gönnt sich nach seinem Ausflug ins "El Dorado" im Saloon noch einen Whiskey, er hat ja Durst. "Hey, Barkeeper, ich will Whiskey, aber nicht von dem billigen Fusel. Und lass gleich die ganze Flasche da."

"Lightning-Littig" kaut auf seinem Zahnstocher, langsam stellt sich "Bang-Bang-Banf" ihm gegenüber.

Schnell huscht ein unbekannter über die Strasse... "Wer bist du?" haucht BBB ihm zu.

"Mein Name ist Nobody" und war schnell wieder weg.

BBB und LL schauen sich wieder tief in die Augen. Zeitgleich rufen sie sich zu:
"Dieser Verein ist zu klein für uns beide!"

Das sind mir Zwei Banditen.

Wer hat nochmal den Gürtel mit den 2 Pistolenhalftern? (denn DER verliert IMMER im Western!)

Wer bleibt also heute stehen?

Vielleicht niemand,den just in diesem Moment überfallen die Quatrexx-Apachen K-Town. :shock: :shock:
Man braucht nur ein einziges Arschloch im Leben. Das Eigene.Alle anderen sollte man loswerden.

Weibliche Kontaktanzeige: Suche Mann mit Pferdeschwanz, Frisur egal



Beitragvon LDH » 13.05.2019, 12:42


Die Situation ist so verfahren, dass da so schnell keine passende Lösung gefunden wird. Da lege ich mich fest.
Diesen Aufsichtsrat müsste man komplett austauschen. Aber wer kommt dann? Wenn ich mir nur die aktuellen Nachrücker anschaue....

Wir bräuchten Fachmänner oder Fachfrauen die den Verein neu aufstellen. Aber woher sollen die kommen? Wer außer irgendwelche Provinheini's tun sich das an?
»Sie sollten das Spiel nicht zu früh abschalten. Es kann noch schlimmer werden.« (Heribert Faßbender)



Beitragvon Miggeblädsch » 13.05.2019, 12:54


steppenwolf hat geschrieben:@FCK-Augustin, lies dir mal den Beitrag von User @Wuppi zum KSC durch und denk' mal in Ruhe darüber nach.

Vielleicht liegt ja doch in der Ruhe die Kraft und nicht in einem ultranervösen Umfeld, dass bei jedem kleinen Rückschlag gleich auf die Barrikaden geht und die Köpfe der Verantwortlichen fordert.


@Steppenwolf: Ja, in der Ruhe liegt die Kraft. Da gebe ich dir Recht. Ruhe und Kontinuität sind gut und wichtig. Und zwar die Ruhe und Kontinuität, die automatisch entsteht, wenn gut gearbeitet wird. Wenn die Leute sehen, dass die Vereinsverantwortlichen zum Wohle des Vereins handeln und ihre Eigeninteressen zurückstellen. Wenn die Leute sehen, dass eine homogene Mannschaft zusammengestellt wurde, wo die Spieler zusammen passen. Wenn die Leute sehen, dass die Mannschaft sich kontinuierlich weiter entwickelt. Wenn die Leute sehen, dass ein sportliches Konzept da ist. Dann, mein lieber @Steppenwolf, dann kehrt ganz automatisch Ruhe und Kontinuität in den Verein ein. Und diese Art der Ruhe wäre in der Tat wichtig für uns.
Was du hier aber immer wieder forderst, ist etwas völlig anderes:
Du forderst, dass die Fans einfach mal ruhig bleiben sollen, trotz der Dinge, die da oben ablaufen. Trotz des nicht vorhandenen Konzeptes, trotz den Eigeninteressen der Protagonisten, trotz des ganzen unprofessionellen Chaos, was uns Fans täglich vorgeführt wird. Und da behaupte ich, dürfen die Fans nicht ruhig bleiben. Die Ruhe muss von oben kommen, und aus ehrlicher Arbeit und Verantwortlichkeit heraus entstehen. Dann wird es automatisch auf dem Rasen besser laufen und auch auf den Rängen wieder ruhiger.

Merkst du den Unterschied?



Beitragvon paulgeht » 13.05.2019, 12:55


Michael Littig hat gegenüber der "Rheinpfalz" Auskunft zum Stand der Dinge gegeben.

Bild

Littig reicht weiter die Hand zur Zusammenarbeit

Aufsichtsrats- und Beiratsmitglied Michael Littig hat noch einmal unterstrichen, dass neben der pfälzischen Investorengruppe auch weitere Geldgeber den 1. FC Kaiserslautern unterstützen können und sollen - auch für Flavio Becca stehe die Tür weiter offen. Er reicht auch seinen Amtskollegen weiter die Hand zur kooperativen Zusammenarbeit.

In einem ausführlichen Interview mit der "Rheinpfalz" erklärte Littig erneut, offen für die Zusammenarbeit mit weiteren Geldgebern neben den Kaiserslauterer Investoren zu sein, die in einem ersten Schritt drei Millionen Euro Eigenkapital in den FCK stecken möchte. Damit sei "ein mögliches Fundament auch zum Engagement vieler weiterer" gelegt worden. Auch eine Zusammenarbeit mit Flavio Becca schloss Littig explizit nicht aus. Bislang sei allerdings leider noch kein direkter Kontakt zwischen ihm und dem Luxemburger zustande gekommen, der als Gegenforderung für sein Geld unter anderem den Rücktritt Littigs verlangt hatte. Nachdem die FCK-Gremien dies einstimmig ablehnten, hatte Becca sein Angebot sofort zurückgezogen.

"Unter Druck entstehen bekanntlich Diamanten!"

Das Angebot der regionalen Investoren sei seriös, so Littig weiter. "Ich hätte nie Briefträger für das Angebot gespielt, wenn ich unsicher gewesen wäre, dass der Absender sein gemachtes Angebot nicht halten kann. Im Gegenteil", sagte er. Am heutigen Montag müsse sich jedoch ein Sprecher der Gruppe öffentlich äußern. Auch zur Kritik an der bisherigen Vorgehensweise äußerte sich der Aufsichtsratsvorsitzende: "Das Ganze ist für alle sehr spontan und wirft natürlich viele Fragen auf. Sowohl technische als auch strategische Fragen. Die Annahme dieses Angebotes hängt sicher auch von den Alternativen ab. Sicher wären alle Beteiligten froh, Investoren und FCK, wenn man mehr Zeit hätte. Aber unter Druck entstehen bekanntlich Diamanten!"

Littig rechnet bis spätestens Donnerstag mit Klarheit

Die bereits Anfang April für rund 700.000 Euro verkauften Anteile an andere regionale Investoren werden, wie vertraglich vereinbart, ebenfalls an die aktuelle Bewertung der ausgegliederten Lizenzspielerabteilung angepasst. "Das sollte auch so sein: Diese Personen haben als erste ein bedingungsloses Bekenntnis zur Unterstützung des FCK eingebracht. Dafür muss auf Ewigkeiten gedankt werden", so Littig, der davon ausgeht, dass bis zur offiziellen Beiratssitzung am Donnerstag Klarheit über den Weg zur Lizenzsicherung besteht, "ganz gleich, welche Lösung und die Umsetzung durchgezogen wird".

Der komplette Artikel "Michael Littig geht im RHEINPFALZ-Interview auf Flavio Becca zu" ist in der Online-Ausgabe der "Rheinpfalz" (kostenpflichtig oder mit Abonnenten-Login) verfügbar.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Regionale Investoren unterstützen den FCK mit Eigenkapital
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon BetzePower67 » 13.05.2019, 13:08


De Sandhofer hat geschrieben:
GerryTarzan1979 hat geschrieben:Die Spannung steigt ins unermessliche.

"Lightning-Littig" steht siegessicher auf der staubigen Hauptstrasse.

"Bang-Bang-Banf" gönnt sich nach seinem Ausflug ins "El Dorado" im Saloon noch einen Whiskey, er hat ja Durst. "Hey, Barkeeper, ich will Whiskey, aber nicht von dem billigen Fusel. Und lass gleich die ganze Flasche da."

"Lightning-Littig" kaut auf seinem Zahnstocher, langsam stellt sich "Bang-Bang-Banf" ihm gegenüber.

Schnell huscht ein unbekannter über die Strasse... "Wer bist du?" haucht BBB ihm zu.

"Mein Name ist Nobody" und war schnell wieder weg.

BBB und LL schauen sich wieder tief in die Augen. Zeitgleich rufen sie sich zu:
"Dieser Verein ist zu klein für uns beide!"

Das sind mir Zwei Banditen.

Wer hat nochmal den Gürtel mit den 2 Pistolenhalftern? (denn DER verliert IMMER im Western!)

Wer bleibt also heute stehen?

Vielleicht niemand,den just in diesem Moment überfallen die Quatrexx-Apachen K-Town. :shock: :shock:


Es wird nicht mehr zum Duell kommen, weil beide vorher über die eigenen Klöten stolpern und sich dabei selbst erschießen - hoffe ich zumindest. :teufel2:
Es gibt Leute, die denken, Fußball sei eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann Ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly, Manager)



Beitragvon Corain » 13.05.2019, 13:09


Mal wieder viel geredet aber nichts gesagt.
Dass wir bis Donnerstag Klarheit haben, ist wohl jedem bekannt, da es der letzte Tag vor der Abgabe der Unterlagen ist.

Uns würde wohl mehr interessieren, was jetzt bei dem heutigen Termin zustande kommt (falls er noch nicht stattgefunden hat) oder zustande kam.

Des weiteren mag das Hand reichen zwar eine gut gemeinte Geste sein, aber wieso sollte z.B. Herr Becca darauf eingehen? Wir müssen uns bei Ihm melden und nicht er sich bei uns. (PS: Seit wann kommt der Knochen zum Hund.

Ich hoffe auf eine positive Neuigkeit für uns....



Beitragvon daachdieb » 13.05.2019, 13:12


Corain hat geschrieben:PS: Seit wann kommt der Knochen zum Hund.

Frag ich mich auch.
Der Knochen sind die Grundstücke und der Hund ist Becca - zudem noch so einer, der nur alleine am Fressnapf stehen will und keine anderen Hunde duldet.

Wir sind dabei nur die Brücke über die man gehen muss um an den Knochen zu kommen.
Zuletzt geändert von daachdieb am 13.05.2019, 13:20, insgesamt 1-mal geändert.
Oderint, dum metuant




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste