Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon -=knight=- » 12.05.2019, 01:33


Satanische Ferse hat geschrieben:@ Rheinteufel

Eine AOMV wäre keine gute Entscheidung.[...]

Wer würde denn überhaupt zu diesem Zeitpunkt eine Kandidatur in Erwägung ziehen, nach diesen monatelangen hinterlistigen Indiskretionen und hysterischen Fahndungsszenen? Zur Zeit stellen wir ein gefundenes Feuchtbiotop für Schaumschläger, Hasardeure und Heiratsschwindler dar, die man dadurch magisch anziehen würde. Seriöse, Rechtschaffene und Experten mit Sachverstand fühlen sich eher nicht angesprochen. Die verbanfen sich erst einmal und machen um den FCK einen weiten Bogen.


So schaut es aus. :!:
Die Mitglieder wählen zuverlässig die falschen Personen, man lese nur mal die Kommentare vor der letzten Wahl zu Banf und JG. Ein Großteil des Charmes von Becca rührt genau daraus, dass derartige Gremien wohl irrelevant geworden wären.



Beitragvon grasnarbe » 12.05.2019, 08:26


Wir werden die Lizenz für die nächste Saison erhalten, das sagt mir mein normaler Menschenverstand. Es gibt eine Realität jenseits dieses Forums und des Blätterwaldes die mich optimistisch stimmt. Die regionale Investorengruppe komplettiert das nötige Finanzpaket, beim DFB wird die Erteilung der Lizenz ohne großes Aufsehen über die Bühne gehen.
Ich vertraue den Gremien/Räten/Personen, die sich für die Investorengruppe statt Becca entschieden haben, die sind ja nicht per se alle verblödet. Ihre Entscheidung gibt dem FCK etwas von seiner verlorenen Würde zurück. Wir haben uns nicht erpressen lassen und haben überdies den Vorteil, EK eingesammelt zu haben statt Zinsen für einen weiteren Kredit zahlen zu müssen. Das weitere darüber hinaus in Aussicht gestellte Finanzvolumen war ja bei Becca auch noch nicht in trockenen Tüchern.
Froh bin ich, dass in diesen Tagen User wie @Ken, @Mörserknecht u.a. versuchen der Hysterie entgegenzuwirken. Das ganze Tintengeschmiere und z.T. bösartige Geschrei des Untergangs ohne einen Becca im Verein konnte mich kein Jota überzeugen. Und was manche immer mit dem @daachdieb haben: wenn er 20 Stunden am Tag hier postet wird er schon seine Gründe haben, es gibt ja genug Unsinn und bewußt gestreute Unwahrheit die nicht unwidersprochen stehen bleiben darf. Und ob er die Zeit dazu hat weil er arbeitslos, Rentner, Hartz-IVler oder Millionär ist hat mich überhaupt nicht zu interssieren.
Was mich viel mehr umtreibt als die noch ausstehende Lizenz ist die Frage, wie soll das alles in der nächsten Saison auf dem Fußballplatz weitergehen. Das Gespann Bader/Notzon bringt es nicht. Mit diesen Verantwortlichen werden wir auch in der neuen Spielzeit keinen Blumentopf gewinnen, daran würden auch keine neuen Millionen was ändern. Was nützt das ganze Geld, wenn das Gespür für die richtige Kaderzusammenstellung fehlt. Wer den Aufstieg als Ziel ausgibt und dann so kläglich scheitert, der hat auch keinen mich überzeugenden Plan für die nächste Saison.
Zum Trainer: das Argument "er hat ja den Kader nicht zusammengestellt" lasse ich so nicht gelten, das gilt auch für andere Trainer in anderen Vereinen. Ein neuer Trainer übernimmt das Amt seines Vorgängers und weiß, dass es nicht seine Wunschspieler sind. Also hat er die verdammte Pflicht mit dem existierenden Kader besser zu arbeiten und mehr Punkte zu holen als sein geschasster Kollege zuvor. Schaut nach Augsburg, da klappt es mit Schmidt. Beim VfB hat es mit Weinzierl überhaupt nicht funktioniert, Reschke ist dort als der Verantwortliche aber auch nicht mehr im Amt. Unsicher bin ich mir, ob wir mit Sascha in die neue Saison gehen sollen. Wer soll ihm einen Kader zaubern mit dem er erfolgreich sein wird, wie muss dieser Kader dann aussehen, wo soll das Geld dafür herkommen und wer soll den Kader denn aussuchen. Bader+Notzon traue ich keine sportlich zukunftsweisenden Entscheidungen mehr zu.
Wie es in der Führungsetage nach dem Desaster der letzten Wochen weitergehen soll ist mir total schleierhaft. Dazu bräuchte man mutige Männer die bereit sind zur Versöhnung und einem Neuanfang im Interesse des FCK. Von beiden Seiten. Wie sagte Kennedy damals: Fragt nicht, was euer Land für euch tun kann - fragt, was ihr für euer Land tun könnt.

Bei allen Bedenken und Unwägbarkeiten zur Zeit: ich glaube an eine Zukunft unseres FCK.

Und jetzt geh ich unter die Dusche...
Die Roten Teufel vom Betzenberg



Beitragvon bjarneG » 12.05.2019, 08:40


Wuppi hat geschrieben:
FCK1965 hat geschrieben:Nur mal zum Vergleich:Laut der Zeitschrift Forbes hat der FC Liverpool einen Marktwert von 1,7 Mrd. €. :o


Ohne Kloppo wären es nur 0,7 Mrd. €


Auch wenn das erstmal nach Nonsens klingt, liegst Du von den Zahlen gar nicht so verkehrt. 0,874 Mrd waren es noch 2015. Hauptgrund für die Steigerung sind die CL-Einnahmen und die neue Haupttribühne (10.000 zusätzliche Sitzplätze).

https://www.forbes.com/teams/liverpool/#c4adf6f60456

@grasnarbe: :daumen: :daumen: :daumen:



Beitragvon ohliwa » 12.05.2019, 10:08


Danke @Grasnarbe für diesen Post. Recht hosch und an ALLE: Schönen Sonntag und schönen Muttertag. Mer sinn de FCK. All minnanner.
Das war schon bei Fritz Walter so, daß wird nie anders sein...



Beitragvon ATS » 12.05.2019, 10:59


Devil's Answer hat geschrieben:
ATS hat geschrieben:Sportlich am Ende.
Finanziell am Ende.

Erst mal nur kurz davor
Dass da in 19/20 eine Aufstiegstruppe spielt, ist sehr unwahrscheinlich.

ATS hat geschrieben:Basler hat recht.

Das wäre jetzt aber wirklich das erste Mal
Einmal ist immer das erste Mal.

ATS hat geschrieben:Nur die Hoffnung bleibt.
Und die stirbt zuletzt.

Die Hoffnung stirbt nie!

Bei Vielen ist die Hoffnung schon mausetot.
Heubach mit klarer Ansage, warum es in Lautern nicht einfach ist als Spieler: „Die Unzufriedenheit auf den Rängen war vor dem Spiel schon spürbar“.



Beitragvon TeufelsFilou » 12.05.2019, 11:07


Danke für den Beitrag an Grasnarbe :daumen:

Vergessen sollte man dabei nicht den Trainerstab. Dazu wiederhole ich mich gerne:
„Unverändert mitgeschleppt bei den letzten Trainerwechsel.
M. Raschick Spielanalyst
B. Becker Athletik- und Rehatrainer
A. Bugera Co-Trainer“
Der beste Trainer nutzt uns nichts, wenn schlecht zugearbeitet wird. Beispiel: Standards, Fitness, Spielanalyse!
"Alles was uns imponieren soll muss Charakter haben" (Johann Wolfgang v. Goethe)
Kein Risiko ist das größte Risiko!



Beitragvon Pinolino » 12.05.2019, 11:08


grasnarbe hat geschrieben:Wir werden die Lizenz für die nächste Saison erhalten, das sagt mir mein normaler Menschenverstand. Es gibt eine Realität jenseits dieses Forums und des Blätterwaldes die mich optimistisch stimmt. Die regionale Investorengruppe komplettiert das nötige Finanzpaket, beim DFB wird die Erteilung der Lizenz ohne großes Aufsehen über die Bühne gehen.
Ich vertraue den Gremien/Räten/Personen, die sich für die Investorengruppe statt Becca entschieden haben, die sind ja nicht per se alle verblödet. Ihre Entscheidung gibt dem FCK etwas von seiner verlorenen Würde zurück. Wir haben uns nicht erpressen lassen und haben überdies den Vorteil, EK eingesammelt zu haben statt Zinsen für einen weiteren Kredit zahlen zu müssen. Das weitere darüber hinaus in Aussicht gestellte Finanzvolumen war ja bei Becca auch noch nicht in trockenen Tüchern.
Froh bin ich, dass in diesen Tagen User wie @Ken, @Mörserknecht u.a. versuchen der Hysterie entgegenzuwirken. Das ganze Tintengeschmiere und z.T. bösartige Geschrei des Untergangs ohne einen Becca im Verein konnte mich kein Jota überzeugen. Und was manche immer mit dem @daachdieb haben: wenn er 20 Stunden am Tag hier postet wird er schon seine Gründe haben, es gibt ja genug Unsinn und bewußt gestreute Unwahrheit die nicht unwidersprochen stehen bleiben darf. Und ob er die Zeit dazu hat weil er arbeitslos, Rentner, Hartz-IVler oder Millionär ist hat mich überhaupt nicht zu interssieren.


Welch ein toller Beitrag.
Unaufgeregt und ruhig.
Von dieser Sorte gibt es leider viel zu wenig !

Ich wünsche einen angenehmen Muttertag:-) :teufel2:



Beitragvon Rheinteufel2222 » 12.05.2019, 11:16


ohliwa hat geschrieben:...schönen Muttertag.


:danke:
Mit dem Beitrag hast du mir gerade eine Menge Ärger erspart.

Soll noch mal einer behaupten, dieses Forum wäre zu nichts gut.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon sandman » 12.05.2019, 11:20


TeufelsFilou hat geschrieben:Danke für den Beitrag an Grasnarbe :daumen:

Vergessen sollte man dabei nicht den Trainerstab. Dazu wiederhole ich mich gerne:
„Unverändert mitgeschleppt bei den letzten Trainerwechsel.
M. Raschick Spielanalyst
B. Becker Athletik- und Rehatrainer
A. Bugera Co-Trainer“
Der beste Trainer nutzt uns nichts, wenn schlecht zugearbeitet wird. Beispiel: Standards, Fitness, Spielanalyse!


Apropo „Fitness“...ich habe grade Philipp Hoffmann im Interview bei der Eintracht gesehen...da wär mir schier der Becher aus der Hand gefallen. DER Phillip Hoffmann, der bei uns immer pummelig trabend kaum was zustande gebracht hat....total drahtig und durchtrainiert. Und DER bringt Leistung momentan.

Aber mit Sicherheit liegt das alles nur am „schwierigen Umfeld“ und der ach so böhsen „ hohen Erwaruntungshaltung“...
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon SEAN » 12.05.2019, 11:46


TeufelsFilou hat geschrieben:Vergessen sollte man dabei nicht den Trainerstab. Dazu wiederhole ich mich gerne:
„Unverändert mitgeschleppt bei den letzten Trainerwechsel.
M. Raschick Spielanalyst
B. Becker Athletik- und Rehatrainer
A. Bugera Co-Trainer“
Der beste Trainer nutzt uns nichts, wenn schlecht zugearbeitet wird. Beispiel: Standards, Fitness, Spielanalyse!


Wer wie was Hildmann zuarbeitet, schwer zu sagen. Was ich auf jeden Fall für eine Verschwendung ansehe ist, das man Bugera damals zum Co-Trainer machte. Der hätte besser seinen Weg über Köln, die U19 und U21 gemacht, und man hätte ihn reifen lassen sollen. Dann wär ein Trainer dagewesen, der von der Pike auf den FCK in seinen sportlichen Strukturen kennt, wie es leider bei Mainz seit Jahren gut läuft. Immer mal wieder einen von unten aufbauen, dann kann man auch schnell mal reagieren, wenn es mit dem Trainer nicht läuft, und muß nicht immer und immer wieder alles über den Haufen werfen. Es ist ja immer das selbe, Trainer weg, neue Spieler, neue Spielart, null konstante. Gerade wenn man finanziell so schlecht da steht wie der FCK, muß man mehr aus den eigenen Möglichkeiten machen, und die fängt an der Basis an.
Der Ruf im der Jugendarbeit beim FCK hat sich ziemlich verändert. Hieß es vor 10-15 Jahren noch, hoffentlich schaff ich es in die Jugendabteilung des FCK, heißt es heute, dahin kann ich es immer noch versuchen, wenn ich bei Mainz, Hoffenheim oder Frankfurt nicht unterkomme.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Markie » 12.05.2019, 12:25


Pinolino hat geschrieben:Welch ein toller Beitrag.
Unaufgeregt und ruhig.
Von dieser Sorte gibt es leider viel zu wenig !

Ich wünsche einen angenehmen Muttertag:-) :teufel2:


Ja, dieses kindliche Gottvertrauen passt sehr gut zum heutigen Tag. Und die hypnotische Wirkung tut dem Form gut - gerade jetzt vor der Woche der Wahrheit.



Beitragvon Strafraum » 12.05.2019, 12:40


So, bei mir dauert es immer etwas länger, aber was ich definitiv für gut empfinde ist, das man sich als Verein nicht hat erpressen lassen.

Hab mir aber auch nochmal Gedanken gemacht, seit wann es mit dem FCK bergab ging....
Da fiel mir ein, eigentlich ab dem Zeitpunkt als ein Aufsichtsrat eingeführt wurde. Mittlerweile Gang und Gebe das es solch einen Rat gibt, aber schaut man genauer hin, lief es die ersten zwei drei Jahre mit dem AR gut und danach ging es stetig bergab. Entweder wurde alles durchgewunken da man ein Defizit an Durchblick hatte, oder einfach Gutdünken den Sonnenkönig unterstützte.Dann kamen die Ahnungslosen wie Riesenkampf... Jetzt sind es persönliche Machtspielchen um der große Retter des FCK zu sein. Ich finde das keiner der große Retter / weiße Ritter sein wird. Unsere Säulen werden sich Mühsam füllen, bis wir wieder in die Spur kommen. Ab dann wird es zum Selbstläufer, da braucht es aber noch eine Menge Zeit und sportlichen Erfolg.

Das Sportliche:
Da Martin Bader und Boris Notzon diese Saison (letzterer auch Saisons davor) in der Kaderzusammenstellung kein glückliches, fachlich gutes Händchen bewiesen hatten würde ich mich zumindest erst einmal von Notzon trennen.
Wohl hatte Bader ein Konzept dem Becca vorgelegt ( ob es ein sportliches war keine Ahnung ).
Für mich persönlich muss hier das Gleichgewicht zwischen NLZ und Profikader stimmen. Wir brauchen die Jugend, das hat man ja diese Saison gesehen. Deshalb brauchen wir einen sehr guten NLZ-Leiter und auch in Zukunft sehr gut ausgebildete Trainer. Damit geht einher, das das Scouting Sichtungsabteilung besser funktionieren muss. Zwingend! Bein den Mainzern ist sogar ein Rouwen Schröder mal persönlich unterwegs und schaut sich Spieler an. Das scheint bei uns nicht zu funktionieren!

Nun zu größten Sorge unserem Profikader....

Ausmisten ist hier angesagt!

Weg müssen:
- Özdemir
- Dick ( auch kein anderer Job machen lassen beim FCK ! )
- Löhmannsröben
- Albaek
- Zuck

Bedingt behalten (unsicher):
- Sternberg
- Hemlein

Bei dem Trainerteam bin ich mir selbst nicht so einig.... liegt es nur an den Co Trainern oder auch an Hildmann.... Schwieig.

Geht man mit Hildmann in die neue Saison, läuft man Gefahr, das diese so endet wie unter Frontzeck. Aber wer würde sich den FCK noch antun.... das hat nicht nur mit der Mannschaft zu tun, sondern mit dem ganzen Umfeld.

Und wir als Fans oder auch Mitglieder müssen den Aufsichtsrat ausmisten, dringend!

Von einer Stellung rücke ich nicht ab. Hört auf damit irgendwelche ehemaligen Spieler von uns oder andere mit Stallgeruch zu fordern.

Normalerweise bräuchten wir eine Art Alleinherrscher der den Laden und uns Fans/Mitglieder + Mannschaft + Verein wieder auf Spur bringt!


Schönen Sonntag noch!
Der Pfad der Gerächten ist von beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyranneien böser Männer!



Beitragvon daachdieb » 12.05.2019, 13:26


Service-Post:

Heute Abend wäre eine gute Gelegenheit das unbeliebte "Flutlicht" auf SWR3 mal wieder anzuschauen.

Zu Gast bei Valeska Homburg sind Carsten Schröter-Lorenz vom Kicker Sportmagazin, Frederik Paulus von der FCK-Fanplattform "Der Betze brennt" und Jürgen Schmidt, SWR Sportjournalist.


https://www.swr.de/sport/sendungen/flut ... e-100.html

Leider kein Ulli Schauberger dabei :lol:
Zuletzt geändert von daachdieb am 12.05.2019, 13:32, insgesamt 1-mal geändert.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon steppenwolf » 12.05.2019, 13:31


Strafraum hat geschrieben:Und wir als Fans oder auch Mitglieder müssen den Aufsichtsrat ausmisten, dringend!


Vielleicht reicht es schon, wenn die beiden Protagonisten Littig und Banf nach der morgigen Sitzung ihre Ämter zur Verfügung stellen. Das könnte schon für die notwendige Ruhe im AR/BR sorgen.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Rheinteufel2222 » 12.05.2019, 13:32


daachdieb hat geschrieben:Leider kein Ulli Schauberger :lol:


Die wollten wahrscheinlich nur Journalisten.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon steppenwolf » 12.05.2019, 13:33


Was mich ein wenig optimistisch stimmt, es ist auch kein Insolvenzexperte in der Runde.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Thomas » 12.05.2019, 13:38


Von dem Termin morgen war zwar schon zu lesen, aber weil es wichtig ist, hier nochmals zur Hervorhebung:

Zukunft weiter unklar: Krisentreffen am Montag

Der sportliche Abwärtstrend ist beim finanziell angeschlagenen 1. FC Kaiserslautern nur noch Nebensache. Gehemmt von den Sorgen um die Zukunft und abgelenkt vom nicht enden wollenden Machtkampf in der Führungsriege kassierten die Pfälzer mit dem 0:2(0:1) bei den Würzburger Kickers am Samstag die vierte Niederlage in den vergangenen sechs Partien. Die Frage, ob der Traditionsverein die fehlenden finanziellen Mittel für die Lizenz in der kommenden Drittliga-Saison auftreiben kann, ist weiter ungeklärt.

Am Dienstagabend läuft eine Frist des Kreditgebers Quattrex ab, die für den FCK entscheidende Bedeutung hat. Am Montag soll es nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur zu einem Treffen aller Beteiligten kommen. Finanz-Geschäftsführer Michael Klatt, der Aufsichtsratsvorsitzende Michael Littig, die noch nicht bekannten regionalen Investoren und Vertreter von Quattrex werden dann über die Zukunft des viermaligen deutschen Meisters verhandeln. (…)

Quelle und kompletter Text: dpa

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Regionale Investoren unterstützen den FCK mit Eigenkapital
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Block7 » 12.05.2019, 13:49


Lasst es den Becca machen!!!!!!!!!!
Dieses Ungewisse nervt!



Beitragvon daachdieb » 12.05.2019, 13:52


Block7 hat geschrieben:Lasst es den Becca machen!!!!!!!!!!
Dieses Ungewisse nervt!

Lass uns den Montag abwarten.
Vorfreude ist die schönste Freude.
Wenigstens etwas, was beim FCK noch prickelt.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon Betze_FUX » 12.05.2019, 14:03


De Betze war schon immer für eine Überraschung gut!
Hoffen wir das es eine positive wird!!!!
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon DerLetzteLibero » 12.05.2019, 14:09


Wieder ein Krisentreffen, wieder ein ungewisser Ausgang. Ich hoffe, dass es eine gemeinsame Zielsetzung gibt und diese dem Wohl und der Zukunft des Vereins gilt.
Ich brauche Spieler, die am Ball besser sind als am Mikro. (Otto Rehhagel)



Beitragvon TeufelXXL » 12.05.2019, 14:12


daachdieb hat geschrieben:
Block7 hat geschrieben:Lasst es den Becca machen!!!!!!!!!!
Dieses Ungewisse nervt!

Lass uns den Montag abwarten.
Vorfreude ist die schönste Freude.
Wenigstens etwas, was beim FCK noch prickelt.


Stimmt morgen müssen alle Karten auf den Tisch und eine Lösung her. Zur Not muss auch der ein oder andere Kopf rollen. Am liebsten wäre mir wenn der Komplette Aufsichtsrat so schnell wie möglich ausgetauscht wird.

Das der CC- KL auf seiner Homepage mittlerweile??? weder Telefonnummer noch Impressum hat und von Immo D. auch nix zu finden ist beunruhigt mich etwas. Gibt es da morgen den großen Knall mit dem keiner was zu tun haben möchte?

Den gerade der hier müste doch wissen das ein Impressum gesetzlich vorgeschrieben ist:
https://www.rheinpfalz.de/lokal/kaisers ... tt-belegt/

Aber dem FCK ein Angebot zu bringen das nicht wirtschaftlich Angesichert ist, so blöd kann ja kein Mensch sein. Das beruhigt mich wieder etwas.



Beitragvon daachdieb » 12.05.2019, 14:21


TeufelXXL hat geschrieben:Das der CC- KL auf seiner Homepage mittlerweile??? weder Telefonnummer noch Impressum hat und von Immo D. auch nix zu finden ist beunruhigt mich etwas.

Ja, kann man monieren - vielleicht sogar abmahnen.

Die Seite war lt. Google-Cache am 07.April auch nicht anders. Postadresse und Kontakt via eMail sind aber angegeben. Also können Abmahnungen und Anfragen auch übermittelt werden. Frage ist doch eher, ob diese CC-KL Leute unter den Investoren sind. Und das glaube ich eher nicht.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon Block7 » 12.05.2019, 14:22


Also ganz ehrlich, wenn die regionalen Investoren es nicht auf die Kette bekommen, dann lasst den Becca endlich ran!
Littig dürfte dann auch Geschichte sein.
Ich erinnere mich noch an ein Interview von Littig, wo er sagte zu 99% erhalten wir für die nächste Saison die Lizenz.
Eigentlich sollte doch dann schon klar gewesen sein, dass Investoren die auch flüssig sind parat stehen. Ansonsten macht er sich doch lächerlich ohne Ende.

Warten wir Montag ab und hoffen auf ein positives Ergebnis im Chaos Club FCK



Beitragvon LaOla43 » 12.05.2019, 14:23


Der Störenfried Littig --- sollte endlich seinen Hut nehmen !!
Er hat alles noch schlimmer gemacht !!
Und er wollte Banf und Bader -- entlassen
Und seine geheimnisvollen Investoren ??? warum macht er SIE nicht öffentlich ??
:(




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: FCK-Ralle und 12 Gäste