Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Flo » 22.02.2019, 15:37


Bild

"Transparent und ehrlich": Buck lobt Basisarbeit

Beim dritten Unternehmerabend des Jahres hat die Zukunftsinitiative FCK weitere Partner für den Verein geworben. Die beiden neuen Vorstände Wilfried de Buhr und Andreas Buck würdigten die ehrenamtlichen Netzwerker und appellierten an den Zusammenhalt.

Bei der Veranstaltung im Sportheim des SV Rodenbach unterzeichneten spontan drei Unternehmen eine Basis-Partnerschaft zu je 1.900,- Euro. Zudem konnte das Team um die Initiatoren Gero Scira, Paul Wüst und Zoltan Toth seit der letzten Veranstaltung Anfang Februar in Waldfischbach-Burgalben sechs neue Basis-Partner akquirieren. Darüber hinaus ist ein weiteres Unternehmen mit einem Sponsoring in Höhe eines Herz-der-Pfalz-Partners (ca. 20.000,- Euro) eingestiegen. Damit gibt es nun 58 Basis-Partner und vier Herz-der-Pfalz-Partner, was umgerechnet einem jährlichen Gesamtvolumen von knapp 200.000,- Euro als Sponsoring für den FCK entspricht.

Wie Gero Scira informierte, wurde auch die Zusammenarbeit mit dem 1. FC Kaiserslautern intensiviert. So ist zukünftig eine Erweiterung der Basis-Partnerschaft angedacht, die für Interessierte ein Sponsoring zwischen 4.000,- und 7.000,- Euro möglich machen soll. Diesbezüglich hat die Zukunftsinitiative mit dem Vermarkter Lagardère Sports und FCK-Marketing-Direktor Klaus Drach bereits erste Gespräche geführt. Die geplante Neuerung soll zeitnah umgesetzt werden.

Buck und de Buhr unterstützen Arbeit der Zukunftsinitiative FCK

Bei dem Unternehmerabend stellten sich auch die beiden neuen Vereinsvorstände Wilfried de Buhr und Andreas Buck den rund 50 anwesenden Fans vor. "Wir wollen da ansetzen, dass jeder das Gefühl hat, dass es transparent und ehrlich zugeht", gab Buck eine erste Marschrichtung für die Arbeit des neuen Führungsduos vor. Außerdem müsse man gewisse Werte vorleben: "Wenn eine Jugendmannschaft des FCK irgendwo auf dem Dorf spielt und den Gegner 12:0 vom Platz schießt, dann gehört es sich, dann man dem Gegner nach dem Spiel die Hand gibt. Das sorgt für eine gute Außendarstellung." Der neue Vorstandsvorsitzende Wilfried de Buhr schlug in eine ähnliche Kerbe. Wichtig sei Ruhe im Verein, aber auch endlich mal wieder positive Nachrichten in der Öffentlichkeit: "Gerade am vergangenen Wochenende haben wir eine der besten Nachrichten geschafft. Die Mannschaft hat das Derby gewonnen. Was kann uns Schöneres passieren?"

Der nächste Unternehmerabend der Zukunftsinitiative FCK findet am 07. März 2019 im Familienweingut Geiger in Dierbach statt (siehe DBB-Veranstaltungskalender).

Weitere Informationen: Zukunftsinitiative FCK - http://www.fck-partner.de

Quelle: Der Betze brennt
Bild



Beitragvon Betzelümmel » 22.02.2019, 19:42


Vielen Dank kann man hier nur sagen! Und für die ganzen Miesmacher, nur so lässt sich ein Verein am Leben erhalten.



Beitragvon wernerg1958 » 22.02.2019, 20:21


Alles richtig und wichtig und von den beiden EV Vorstaenden auch sicher so gelebt werden Aber, das Problem des FCK ist die Profiabteilung ist die GmbH.Und ich weis leider nicht sicher wo das Geld der Zukunftsinitiative hinfliesst zum EV oder der GmbH. Ich finde es aktuell auch schwierig dass Herr Wuest da offen auftaucht als einer des burgbefriedeten ARs. Er befindet sich da aus meiner Sicht zwischen Baum und Borke.Er sollte zu mindest bis nachdem angekuendigten Ende des Burgfriedens nicht mehr so oeffentlich auftreten.Und was nachdem 15.03.2019 noch passiert kann man derzeit noch nicht abschaetzen. Noch hat die GmbH keine klare und geklaerte Finanzierung zum Erhalt der Lizenz fuer die Saison 19/20. Ich befuerschte dass der "Blumenstrauss" schon verwelkt ist. Der Derbysieg deckt nur wieder die Probleme kurzzeitig zu. Es ist noch nichts garnichts erteicht.



Beitragvon steppenwolf » 22.02.2019, 20:34


@wernerg1958, auch wenn du “befuerschtest“ und noch nix „erteicht“ ist, gehe ich im Gegensatz von dir vom Positiven aus. Denn es gab bisher weder von Klatt noch von Bader ein Zurückrudern was die Lizenzvergabe betrifft. Also, think positive. :D
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon dehaagi » 23.02.2019, 00:59


jetzt mal auch wenn es schon spät ist,
und mit der Gefahr mich dem Spott der Drossel auszusetzen...…

ist es denn nicht möglich, einfach mal die Aktion der Zukunftsinitiative unseren Dank und Respekt, den Männern die dahinter stehen auszusprechen, den sie verdienen? ohne dabei aus Prinzip draufzuhauen? ist das echt so schwer?
Man muss doch Dankbar sein, für jeden Cent der dem Club zugute kommt. Man muss doch für jede Aktion, die Positiv in die Schlagzeilen kommt Dankbar sein, oder sehe ich da was falsch???

Oder muss man gegebenenfalls, aus Prinzip, in jedem Thread seine negative Meinung zum Besten geben, einfach Weil???? Oder Zwanghaft? Oder Tick?

Mea Culpa falls ich falsch liege, aber kommt mir irgendwie so vor....



Beitragvon wernerg1958 » 23.02.2019, 07:25


@Steppenwolf, was bitte soll man positiv sehen? Dass der FCK vom Erstligisten zum mittelmässigen Drittligisten mutiert ist! Dass der FCK seid Jahren seine Miete nicht zahlen kann sondern nur einen bescheidenen Teil davon.Dass der FCK so hoch verschuldet ist wie noch nie in seiner Geschichte.Dass der FCK immer seine Toptalente verkaufen muss und doch nix aufem "Lumpen" hat.Dass der FCK seid R.Geye keine SM mehr hat/hatte der seine Aufgabe kann usw. Was bitte ist Positiv? Und die Investorensuche und der AR-Zoff was bitte soll Anlass geben positiv zu denken? Wo bitte ist der greifbare und machbare Zukunftsplan? Ich sehe nur Flickschusterei die maximal wenns überhaupt klappt für ein weiteres Jahr überleben in Liga 3 darstellt. Natürlich ist es toll was die Initiative macht, aber erstens würde ich das Geld viel lieber beim EV als bei der GmbH sehen und zweitens wird das Geld der GmbH nicht helfen, es braucht 12 Mio in in paar Wochen! Das Geld von der Initiative sollte dem Breitensport des FCK zugute kommen, der wird ja durch das abgreifen der Mitgliedsbeiträge durch die GmbH schon mehr als genug gerupft. Ich meckere nicht ich stelle nur die Fakten dar! Und Netto das sollten die Herrn die unseren Verein führen mal in die Lehre gehen die wissen wie Unternehmen geht! Netto macht Gewinne :D
Zuletzt geändert von wernerg1958 am 23.02.2019, 09:29, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon MäcDevil » 23.02.2019, 07:27


Tolle Aktion und Respekt!
Trotzdem sind diese Sponsoren nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Mit diesen Sponsoren sind gerade ma die Busfahrten finanziert. Was der FCK braucht ist ein Ankerinvestor der permanent Geld in den Verein stopft wie z.B. bei Gladbach-Kyocera, Köln-REWE oder Hetha BSC-TEDI.
Dazu wäre es so langsam mal ratsam den Stadionnamen zu verkaufen. Fritz Walter in allen Ehren. Diesen Spieler kann man auch anders Gedenken!
Ja genau, mühsam ernährt sich das Eichhörnchen und jeder Cent ist wichtig für das Überleben eines Traditionsvereines. Hoffentlich hat das "Eichhörnchen" bis Ende März genügend Euros gesammelt, denn dann kommt der große Kassensturz und die Weichen für die Zuknuft werden gestellt!
...und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" ...und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!



Beitragvon allemann5 » 23.02.2019, 08:28


wernerg1958 hat geschrieben:@Steppenwolf, was bitte soll man positiv sehen? Dass der FCK vom Erstligisten zum mittrlmaessigen Drittligistem mutiert ist! Dass der FCK seid Jahren seine Miete nicht zahlen kann sondern nur einen bescheidenen Teil davon.Dass der FCK so hoch verschuldet ist wie noch nie in seiner Geschichte.Dass ds
er FCK immer seine Toptalente verkaufen muss und doch nix aufem "Lumpen" hat.Dass der FCK seid R.Geye keine SM mehr hat/hatte der seine Aufgabe kann usw. Was bitte ist Positiv? Und die Investorensuche und der AR-Zoff was bitte soll Anlass geben positiv zu denken?


.....Ei dann geh doch zu NETTO........ :?: :?:



Beitragvon Ratinho17 » 23.02.2019, 08:55


Zukunftsinitiative ist genau der passende Terminus. Macht euren Frieden mit den letzten 20 Jahren. Ihr könnt es eh nicht mehr ändern. Ich finde diese Aktion beispielhaft und sehe nicht nur den finanziellen Aspekt. Es ist eine rundum positive Aktion, deren Initiatoren höchsten Respekt verdienen. Hier wird auch im positivsten Sinne Imagepflege betrieben. Da haben wir in den letzten Jahren sicherlich einen genauso grossen Schaden erlitten, wie im sportlichen und finanziellen Bereich.
in good times FCK and especially in bad times FCK forever
We will come back-better than ever



Beitragvon Betze_FUX » 23.02.2019, 10:13


Ha, aber aber jeder Tropfen kühlt Fenster stein.und zeigt auch wie dir Region zum FCK steht.
Natürlich brauchen wir keine 19oo Eur Spender alleine zum Überleben. Aber jeder EUR hilft.
Für die 200.000 müssen schon mal keine 10% Zinsen gezahlt werden!
FCK - E ganzes Leewe!!!



Beitragvon Betziteufel49 » 23.02.2019, 10:33


....Ei dann geh doch zu NETTO........ :?: :?:
ei der war gut, oder besser gleich zu Penny das wer besser :lol:
hauptsach: die Kohle rollt. 8-)



Beitragvon ExilDeiwl » 23.02.2019, 13:04


Betze_FUX hat geschrieben:Ha, aber aber jeder Tropfen kühlt Fenster stein.und zeigt auch wie dir Region zum FCK steht.
Natürlich brauchen wir keine 19oo Eur Spender alleine zum Überleben. Aber jeder EUR hilft.
Für die 200.000 müssen schon mal keine 10% Zinsen gezahlt werden!


Natürlich machen es die einzelnen 1.900 Euro Sponsorings nicht aus und mit den 200.000 Euro alleine kommt man so weit auch nicht. ABER: Diejenigen, die sich hier engagieren bewirken ja noch mehr. Sie sind Multiplikatoren für den FCK. Ein Aufkleber an Der Eingangstür des Bäckereiladens, ein Herz-der-Pfalz-Logo auf dem Briefpapier des Dachdeckers, mit dem er seine Angebote und Rechnungen schreibt. All das sind lauter kleine Punkte, die den FCK positiv und ggf. auch unterschwellig den Leuten ins Gedächtnis ruft. Und wenn der Handwerksbetrieb tatsächlich ein Umsatzplus mit der Partnerschaft erzielen kann, dann ist das für beide Seiten, FCK und Partner, eine gewinnbringende Sache. Die breite Basis ist immens wichtig. Ich erlebe das in unserem Dorfverein. Wir hatten eine Oberligamannschaft, nur wenige kleine und dafür einen großen Sponsoren. Das Ganze war höchst defizitär. Der Verein hat die Bremse gezogen, die Mannschaft zum Saisonende aus der Oberliga abgemeldet (gab natürlich eine Menge Gemecker deswegen). Der Großsponsor ist inzwischen ersetzt durch viele kleinere Sponsoren und dem Verein geht es finanziell wieder gut. Was da an vielen kleineren und mittleren Beträgen herum kommt, ist für so einen Dorfverein nicht schlecht. Wenn man das Ganze auf den FCK überträgt, heißt das natürlich nicht, dass man auf Großsponsoren (oder gar Investoren) verzichten soll. Die sind unerlässlich. Ich will damit nur aufzeigen, welchen Stellenwert die vermeintlich kleinen Sponsoren haben. Das gilt gerade bei einem so großen Einzugsgebiet, wie es der FCK eigentlich hat. Was die Zukunftsinitiative da macht ist ganz vorbildliche Basisarbeit. Dazu muss man eine Menge Zeit investieren und deswegen ist das für einen Vermarkter auch nur wenig attraktiv, zumindest wenn die Basis erst wieder neu erarbeitet werden muss.

Mein Fazit: ganz tolle Arbeit, weiter so! :daumen: :teufel2:



Beitragvon SEAN » 23.02.2019, 13:53


Ich seh das auch so in etwa wie ExilDeiwl.
200.000 Euro hört sich erstmal nicht viel für einen Profiklub an, auch wenn es von vielen Sponsoren zusammen kommt. ABER:
Hier werden auch kleine Sponsoren gewertschätzt, und aus kleinen Sponsoren können schnell mal größere werden. Wir hatten mal vor längerem ne Diskussion über Sponsoren, wo noch wkv hier tätig war. Man sah z.B. auf die eigene Sponsorenwand, und fuhr dann nach Heidenheim. Die Wand dort 10x so groß, und auch 10x so voll mit Sponsoren. Da fällt es dann auch nicht ins Gewicht, wenn da mal 3-4 Sponsoren wegbrechen. Wie Exil es auch mit dem Beispiel Großsponsor geschrieben hat. Haste 4-5 größere, die viel Geld bringen, und da einer geht, haste gleich ein mächtiges Loch in der Kasse.
Ich finde das wie schon mal geschrieben richtig Klasse, was die Initiative bewegt und würd mich freuen, wenn es z.B. von ehemaligen Spielern dort weitere Unterstützung geben würde.
Und noch was zu den 200.000 Euro. Wenn einer meint, das wäre nicht viel, ich wäre froh, man hätte sie immer zur Verfügung, das würde nämlich für 2 professionelle Trainerteams für die U19 und U17 reichen.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon GeroScira » 23.02.2019, 14:17


Im Namen der "Zukunftsinitiative Fck" spreche ich den Dank, eines jeden Unterstützers aus.
Letzlich geht es um Basisarbeit, um "Image" für das FCK Umfeld, eben das sich eine Region wieder mit seinem Traditionsverein identifiziert.
Selbstverständlich ist eine "viertel Million €uro" am Ende auch ein toller Nebeneffekt...

Und genau für all diejenigen, die das Unterstützen mit Ihren lobenden Worten, ist es unser Antrieb und auch Anerkennung, noch mehr für unseren FCK zu erreichen !

Es ist jeder eingeladen Werner, sich für seinen Verein einzusetzen.

Wir wollen gemeinsam anpacken.
Denn selbst bei Resignation und Wut über die Arbeit der Vergangenheit, ist Emotion da, und diese Emotion allein sollte Antrieb sein zu kämpfen, und zu Verändern, und zwar egal wo die Reise des FCK hinführt !

Auf einen Heimsieg Morgen, schönes Wochenende zusammen ! :)



Beitragvon wernerg1958 » 23.02.2019, 16:59


@GeroScira,
ich finde eure Arbeit ja toll, nur sehe ich euer Engagement nicht gewürdigt von den Herrn die die Verantwortung in der jetzt GmbH haben! Seid Jahren ja Jahrzehnten wird im Profiberech Geld verbrannt verdummt egal wie man es nennt. Wir sind doch nur dadurch dahin geraten wo wir sind, weil Dilettanten die Geschicke des Vereins geleitet haben. Was hat man denn mit dem Geld z.B der Anleihe gemacht es wurde verbraten und die Rückzahlung ist nicht gesichert und ich bezweifele auch, daß dies im Mai geklärt ist, im Positiven. Der AR ist zerstrittener denn je! Bei der AOMV zur Ausgliedrung wurde den Mitgliedern vorgemacht, dass die Investoren mit den Hufen scharren um entlich zu investieren, wo sind sie?
Es gibt keine! Die Stadt will liebend gerne den Betze samt Stadion verkaufen, was ich bei der Schuldenbelastung verstehen kann, der Mieter kann seid Jahren und in Jahren die Miete nicht und nicht in voller Höhe zahlen. Der Investor aus der Schweiz der schon Geld in das Betzeareal gesteckt hat, hat am FCK kein Interesse.Ich setze mich für diesen Verein nicht mehr ein so lange die Situation so ist wie sie ist. Ich habe lange eine DK gehabt war Mitglied usw usw und mein FCK ist von 1-3 durchgerutscht. Wenn ich als Einzelunternehmer so wirtschaften würde hätte ich weder Geld noch Kunden. Ich finde es auch schade, dass das Geld welches ihr einsammelt in der GmbH landet und nicht im EV da wäre es besser aufgehoben. Ich sehe den FCK hier die GmbH&Co KG aA am Ende bevor sie wirklich anfing. Die neue Saison bekommt man vieleicht noch gerade lizenziert und dann? Dann reicht euer Mühen in allen Ehren bei weitem nicht aus. Ich warte mal den nächsten Termin ab 15.03.2019 was da für Infos kommen. Schönes Wochenende.



Beitragvon Lonly Devil » 23.02.2019, 17:39


Auch von mir, sei der Zukunftsinitiative gedankt für ihre Bemühungen. :verbeug: :danke:

Deren Arbeit sowie der Zuspruch der Sponsoren, zeigen doch, dass der 1.FCK noch nicht vergessen ist.
Möge das alles irgendwie noch von Erfolg gekrönt sein.
Aufbruch in eine neue und hoffentlich bessere Zukunft.
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon Lonly Devil » 23.02.2019, 17:42


hier die GmbH&Co KG aA


Ich hab es ja nicht so, mit diesen Firmenkürzeln, aber hoffentlich bedeutet dieses "aA" am Ende, nicht am Arsch. :shock: :nachdenklich:
Aufbruch in eine neue und hoffentlich bessere Zukunft.
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon Sanchinho » 23.02.2019, 21:10


GeroScira hat geschrieben:Im Namen der "Zukunftsinitiative Fck" spreche ich den Dank, eines jeden Unterstützers aus.
Letzlich geht es um Basisarbeit, um "Image" für das FCK Umfeld, eben das sich eine Region wieder mit seinem Traditionsverein identifiziert.
Selbstverständlich ist eine "viertel Million €uro" am Ende auch ein toller Nebeneffekt...

Und genau für all diejenigen, die das Unterstützen mit Ihren lobenden Worten, ist es unser Antrieb und auch Anerkennung, noch mehr für unseren FCK zu erreichen !

Es ist jeder eingeladen Werner, sich für seinen Verein einzusetzen.

Wir wollen gemeinsam anpacken.
Denn selbst bei Resignation und Wut über die Arbeit der Vergangenheit, ist Emotion da, und diese Emotion allein sollte Antrieb sein zu kämpfen, und zu Verändern, und zwar egal wo die Reise des FCK hinführt !

Auf einen Heimsieg Morgen, schönes Wochenende zusammen ! :)


Ich kann für Euer Engagement nur den Hut ziehen. *chapeau*

Solche Leute braucht unser :schild:

:danke:
Uns're Heimat, uns're Liebe,
in den Farben Rot-Weiß-Rot,
Kaiserslautern 1900,
wir sind treu bis in den Tod



Beitragvon betzeherz » 24.02.2019, 10:36


Wer die Arbeit bzw. das Engagement der Zukunftsinitiative kritisiert, hat es meiner Meinung nach "om Streisje", aber ganz gewaltig! Wie kann man als Prinzipiellallesschlechtredner auch daran ein Haar in der Suppe finden? Hauptsache, schlecht geredet! Wie kommt ihr in eurem bzw. mit eurem Leben zurecht?

Oder einfacher gesagt, macht es besser statt hier zu stänkern.

Ich habe es in den letzten Monaten ja schon mehrfach geschrieben, hätte man in der vergangenen Jahren auf der FCK-Seite mehr Wert auf die kleinen Sponsoren gelegt, wäre uns sehr viel erspart geblieben! Da wären gut und gerne zumindest 500 Kleinsponsoren mehr drinne gewesen. Sponsoren mit Aufklebern an Geschäften, Einganstüren, auf Briefbögen usw. Eine bessere Eigenwerbung in unserem Einzugsbereich könnte es nicht geben. Praktisch eine flächendeckende FCK-Werbung.
Aber ein "Großsponsor" mit 50.000 Euronen zählt anscheinend mehr als dreißig Kleinsponsoren mit je 1.900 Euronen (oder mehr). Diese sogenannten Großsponsoren haben aber auch eine Menge kleinere Sponsoren verdrängt, verärgert, verscheucht.

Der Weg der Zukunftsinitiative sollte auch für den FCK der Weg in die Zukunft sein.

Die ewigen Dauernörgler sollten sich von unseren Finanzgenies hier mal erklären lassen was es bedeutet, wenn 200.000 Euros jedes Jahr garantiert in die Kassen fließen, einfach so.
Das betzeherz benoetigt blut! Blut ist Bundesligafussball -
keine 3.Liga!



Beitragvon GeroScira » 25.02.2019, 12:28


Danke für die tollen Worte ! Genau das muss das Ziel sein, regionale Unternehmnen, wieder mit dem FCK zu verwurzeln, dafür stehen und arbeiten wir.



Beitragvon betzeherz » 25.02.2019, 17:33


das gibt ne PN (und Zeichen braucht es auch noch).
Das betzeherz benoetigt blut! Blut ist Bundesligafussball -
keine 3.Liga!




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Düwel, Google Adsense [Bot] und 9 Gäste