Themen zum Forum und zu "Der Betze brennt".

Beitragvon Rossobianco » 24.12.2016, 14:30


Bild

Weihnachtsgedicht 2016
Beschenkt eich reischlich, trinkt uff die Deiwel


Pfälzer Weihnachtsgrüße von Rossobianco: Auch zum diesjährigen Feste gibt es wieder unseren traditionellen Mundart-Rückblick auf die vergangenen Monate. Frohi Woihnachde, ihr Leit!

Wenn de Winner am kalschde werd,
un de Pälzer soin Gliehwoi zerrt,
is Zoit for’n Resimee anhand,
s’werd Woihnacht im Pälzerland.

Es Johr war lang, so wie fascht nie,
hett sich gezoh wie Kaugummi,
mer konnt grad wünsche, vor lauder Schocke,
die Oma häkelt Hüftstrumpsocke,
die weit bis iwwer die Ohre giehn,
dass mer das ganz Zeisch do net heere un siehn!
Es is soviel bassiert, isch hoff ihr kennt akzepdiere
Des isch hier jetzt net sooo viel iwwer Sport fabuliere.

S’hett schun losgang im Jänner mit Diskussione,
fange mer mit dem Isländer an oder doch ohne,
dann hieß es erscht, de Zimmer bleibt,
und dass er net in Stuttgad unterschreibt,
der Konny Fünfstück war frohen Mutes,
erwartet für die Rückrund Gutes,
doch hat die Rechnung ohne Acht,
und ohne den Kassenwart gemacht.

Seit Mitte Dezember wussten wir ja,
auf der Kapitänsbrücke ist gar nix mehr klar!
Professor Münchhausen wurd davon gejagt,
jedoch hat uns weiter der Kassenschwund geplagt,
ein Chefstratege der im grünen Wald spaziert,
und finanzielle Hirngespinste fabriziert,
ein gefallener Messias, der die Schnut vezieht,
und sich in Selbstdarstellung flieht,
ein neuer Ratschef ohne Erfahrung und Fortune,
und mit wenig Profil zunächst uff de Biehn,
und ein Trainernovize, der zwar fleißig übt,
sich awwer fünf Stück Zucker z‘samme lügt.

Und weil das nicht reicht, zum guten End,
e Taches-Zeidung, die nur uff die Uffrechte schennt,
un die alles verdreht, was wirklich g‘wese,
so konnt mer iwwer de Betze fascht nur Unsinn lese!
Känn guter Tschornalismus jedefalls,
iwwer die Deiwel zwischen Rhein und Pfalz.
Vielleicht hett jo aach jeder soi eischeni Sicht,
was vun dem Gemodder so stimmt und was nicht,
mah jo alles so sinn, awwer änns is klar,
es war e großer Schade für unsern FCK!

Am End war de Isländer fort, für Millione,
un de Zimmersch Bu aach, es musst ich jo lohne,
un mir wissen heit all, wenn mer uffg‘basst henn,
dass des Geld für den Schäng schunn bezahlt wor is, wenn,
die alt Seisong war noch net rum,
weil annersch wär‘s am Enn noch digger kumm!

Es Geld war all, am Limit, unterste Kante,
wer das net glääbt, der soll bei die Konfirmande!
Un der Messias johmert heit noch in der besagte Zeidung,
er wollt jo Spieler hole, ja steht der Typ uff de Leidung???
S’äänzischi was noch do war, allenthalb,
war die Kohle für soi Gehalt!
Und für die Tantieme vom Londauer Geldjongleur,
der schiebt die Penunze hien und her,
zwische Londau und Lautre, Berlin und Saarbrick‘,
zum rischdische Zoitpunkt ewe, dass is de Trick!

Musch nur gucken, dass die Summe voll und ganz,
am dreissischste Juno steht in de Bilanz,
dann kannsch du im Dezember die Mitglieder all,
beim Rondäävuu in der Nordtribün-Hall,
mit Pauer-Point und Flip-Tschart und viel dumm Geschwätz,
für dumm verkääfe, do kriehn isch die Kretz!
Spätschdens do war mir klar, ihr seid des wahren Deiwels Saat,
un geheert allegar vum Bersch enunner gejaat!

Sportlich konnts aach net gut giehn, des wor allen logo,
Die Jungs tanzten do unne mol Tango, mol Pogo,
der K5 hett dene wohl net g’saat vielleicht,
des Arschwackele un Grätsche heitzedaa nimmieh reicht!
Un jeder hett‘s g’wisst, bald isses ze schpät,
erscht recht mit dem Konny, der daat mir sau lääd.
Was hennse den Bu veräppelt und verarscht!
Das war’s letschde Kuntzstück vun dere Bagaasch!

Wie viel Spieler un Trainer hett dere Mann eischentlisch verbrennt,
un wieviel sinn weje ihm fort gerennt?
Un wieviel Geld is dodevor gefloss?
Und wer hett des Geld wohin buche geloss?
Und wen hett er alles dodefor installiert?
Und wen alles an de Nos erum gefiehrt?
Und wieviel Sponsore und Kunne verprellt?
Und verdammt nochemol, wo is unser Geld?
Es mah jo sinn, das ihr all den Fritz G. do verschellt,
awwer for misch hett do nur ääner die Verantwortung uff dere Welt!

Do sieht mer halt ewe wie weit dass es fiehrt,
wann änner dem onnri soi linke Tricks net kapiert,
und dann noch vezählt, es wär jo ze verstehe ganz leicht,
und alles legitim, nur sehr rissiggoreich! … Aha!
Ääns hett der Fritz dem Schdeffon uff jede Fall beigebracht,
wie mer aus fünnef Mark nämlisch änni macht!

Und wie mer dann de Leit drauße im Saal vezählt,
mit schäumenden Mundwerk, die Stirn blutgequält,
dass die änni Mark, die dem Veroi iwwrisch bleibt, im Sinn,
un die vier uffem eischeni Konto z’samme aach fünnef sinn!
Un wer so was verkääfe kann, und zwar an die meischde,
der kann aach em alde Cowboy in de Colt eninn scheiße!

Am Schluss war de Konny aach fort, es war jo klar so,
nicht mehr ze halle, mir… hetts weh geduu, .. is net geloh.
Un es bescht Stick war donn, die Leiche war noch net trocke,
das der Neururers Peter wollt de Betze rocke…
Un ey… wasn des? Wie … doch net entlosse?
Ja sah mol… was issen des für e Posse?
Do schreiben die Zeidunge schunn vun Stanislawski und Co,
zisch Name sinn dorsch de Pälzer Wald gefloh.

Und dann kummt der Kuntz, des war escht de Bringer,
und zeischt dem Uffsichtsrat de Mittelfinger!
De Neururer war stinkisch wie Nerr, der hett sisch schun gesiehn,
am kummende Sunndaach im Deiwels-Koschdüm,
Des war die Reduurkutsch vum Messias, des is wohl gewiss,
for das was de Uffsichtsrat im Januar hett ihn verriss.

Schdeffon, losst der g’saat sinn, dodemit heschs dann bewiss,
dass es der nur um disch selwscht geht, Danke und Tschüss!
Isch winsch der viel Glick bei de Uh-Ännezwanzisch,
ich hoffe aach dehääm wird die Butter net ranzisch,
bring doiner Fraa immer schänn Blumme mit,
du wääsch jo wo mer die besonnersch billische kritt,
un wanne dann hocksch mit ihr am Disch,
siehschde doi wunnerschänni Kich,
so bleibt der doch Ebbes vum "FCK",
kää Grund ze Joohmere, also fürwahr.
Un wann de ohmends uff de Couch hucksch, un bisch noch im Tran,
dann steck der ääfach e Feng-Shui-Reicherstäbsche aan!

De Summer konnt kumme, die Weiche gestellt,
der neie Kassierer säät awwer…. Mir henn immer noch kää Geld!
Soin onneri Gewährsmann, duut derweil die Schelle butze,
und sucht for de Vereoi iwwerall neie Nutze,
des kannte mer vorher so net, eiderdaus,
bislang ging die Suche meischt negativ aus,
die "scheuen Rehe" waren seit Jahren entlääfe,
net emol Briefmärkcher konnt de Betze sich kääfe.

So werd verzählt…. Bei de Poscht, … awwer des ist ohne Froo,
ganz bestimmt und dausendprozendisch geloh…
Wammer de Uffsichtsrat frääht, dann schreit der bestimmt: Lüge!
Un Ottmar wittert sogleich e persönlischi Intrige!
Des will isch net, isch zieh alles zerick, ganz beflisse…
henn nix g’saat, is nur g’fährlisches Ratte-Halbwisse.

Apropos Ratte, wer iss des dann weile?
Is des de Buchholz, orrer duun die sisch teile?
Sinn des Ex-Spieler, sinn des alles nur Lumpe?
Sinn des Mäzene, die Geld eninn pumpe?
Sinn’s die Tschornaliste, Busfahrer, Masseuse?
Orrer nur die, die bei DBB im Forum mit lese?
Sinn‘s Querulande, Hosebloser und ganz gemeine
Affezippel, Hefthoke und Waldhof-Schweine?
Oder doch … Wohltäter am Veroi, ewische Helde, Wahrheitsverbreiter?
Ehre, Stolz, Bewahrung des Feuers und so weider…?
Die denni ännzischi Ootrieb henn, denni Veroi ze beschütze,
vor Operette-Manager un ihre Heckeschütze? Mmmh.

Isch kenn die jo net, …awwer änns muss isch saan,
dank‘ schänn for die Unnachgiebischkeit, ihr wart jo fascht im Wahn,
ohne eich "Ratte", wäre mer wohl unverfror,
noch weiter und ewig dummdreist angeloh wor!
S’is manchmol sehr gut in so ämm Haufe vun Schääfe,
wenn noch drei ,vier debei sinn, die gradaus kenne lääfe!

Ach ja, wenn die Katz fort is,…. Danze die Meis uffem Disch,…
De Kuntzus Maximus war kaum Geschichte
und uffe äääämol wolle’s alle widder richte!
Änner is dodebei besonnersch stark uffgeträät,
desweje krieht er e Versje vun mir, grad ze lääd!

Johrelang nix geheert hemmer vum Zänndokter mit de Peif,
De Betze war net wischdig genuch for die bessere Leit.
Doch ewei,… schwupp do warer und forsch wie mern kennt,
wollt er kää anneri Poschde als nur Präsident!
Un als er g’saat krieht hett, dass er wirtschaftlich net sollt fiehre,
awwer des mer sisch freien däät, wenn er würd repräsendiere,
un dass mer sisch allentmol sischer sei,
dass for ihne e Platz is in unserm Veroi,…
Do war’er beleidischd wie e schimmlisch Leweerworscht,
un ist glei bei die Rheinpfalz gerennt, de Borsch!

Horsch zu Markus, wann du hättsch helfe wolle,
wärsch de willkomme gewes, mit all denen annere Tolle,
die weile im Teufelsrat sitze und schaffe,
un de Betze im Land wieder salonfähisch mache,
wie zum Beispiel Starreporter Reiff, der in de Jugend gekickt hett schon,
orrer wie de Deutschland-Chef vun Amazon…

Du awwer wolscht net helfe, sondern Chef sein un regiere,
un nur doin eischenes Konzept infiehre,
und ganz im Ernscht, das saan isch der grad eraus,
e egozentrische Regent, hatte mer lang genuch im Haus!
Mir brauchen Teamplayer un kää Oligarsch,
Könisch kannsche dehääm spiele in doiner Garasch,
Mir brauche Rudelführer und net de Leitwolf vum Zoo.
Isch denk mol, denni Zahn hemmer’m Zänndokter hortisch gezoh!

Summerpaus, ach je, des aldi Spiel,
wer wird Trainer, wer krieht wie viel,
un hole mer uns werklisch, ja hemmer die Kohle,
ja wolle mer echt e Sportdirekdor hole?
Ei, ei, ei… was soll das, mir hadde doch schun welche!
Manche so erfolgreich, wie dänische Elche!
Manche sinn kaltgestellt worre von obbe,
manche ohne Ahnung, do brauchsche doi Trobbe.

Und jetzt, Geduld orrer Schnellschuss ins Knie?
De Becker vun Stuttgad, der krieht des net hie!
De Schröder vun Brääme, ja des wär was, ihr Fääns,
awwer der geht leider bei die Karnevalischde no Määnz…
de Arnold vun Braunschweisch, jawoll das sinn Dinge!
Der soll als Trainer gleich soine liebe Knecht mit bringe!

Doch der zockt zu lang, mit Brääme und Stuttgart und Lautre,
Und am End bleiben beide in Braunschweisch, die Rabauke,
schad drum saan isch, das wäre mir gewes sehr recht,
drum, auf ein nächstes Mal, mein lieber Knecht!

Na gut, wenn der änni von Stuttgart net kann,
und der vun Braunschweich is net unser Mann,
dann hole mir den vun Kiel und schicke dene denni Becker,
dann kann der der Hoffenheimer noh Stuttgart un alles ist lecker,
wer noh Brääme geht ist mir doch egal, für drei Schecks,
und Braunschweich kann bleiwe, wo de Peffer wächst!

Willkommen in Lautre, zurück im Manöver,
Hau rein und loss jucke, Uwe Stöver!
Und als erschdes hol uns, damit es geht weider,
e teuflisch engagierte neiji Übungsleider,
ääner mit Biss und Arsch in de Bux,
der schnell spiele lisst und gut is fore Jux,
un wenn du känner finsch, dann gibt’s kää Geschenke,
dann soll de Gerry disch in de Lauter ertränke!

Slomka, Schaaf, sogar Armin Veh,
hett so manch ääner bei uns uffem Betze geer g‘seh‘,
Sforza, Matthäus, Jeff Strasser sogar,
waren angeblich bereit für wenig Honorar.
Gisdol hatte kein Bock, wäre für uns auch ein Schock,
Luhukay wurd gesichtet, von Favre wurde berichtet,
alles Käse ihr Zwerge, mir stehn die Haare zu Berge!

Luhukay wollte viel Geld, hat uns wie Lieberknecht,
lange zappeln lassen, das war wohl sehr frech,
alle onnri, die ihr Fieß abtrede uff dere Matte,
standen daasäschlich wohl nie zur Debatte.
Es blieben am Ende abzüglich Lieberknecht und Luhukay,
mit Rehm, Schwartz und Korkut der Namen drei.

Schwartz war ze deier, Rehm Favorit,
Korkut zenäggsch auße vor, doch wie mer sieht,…
Rehm schunn fascht sischer, wollt unterschreiwen,
dann soll er doch am Sonnehof bleiwen…
Die Spannung wächst, was koscht die Welt?
Rehm wechselt, … jo ehrlich… noh Bielefeld!
So lief des Karussel, mit denni all,
und am Enn ist de Tayfun for uns hinne runter g’fall,
weil er beim Stöver un beim Presi ufftrat wie ein Geschoss,
un hett de beschdi Inndruck hinnerlos.

Isch wääß das heert sisch krass aan, wemmer das so vezählt,
un isch will aach kännem soi Illusion nemme, die mir halt fehlt.
So isses Geschäft zwischen Raubtiere halt,
aach wann uns des schunn lang niemieh so g’fallt,
am End frisst Bär Löwe und Löwe frisst Tiger,
herzlich Willkommen in der Bundesliga!

Was die Transfers betrifft, mach ich hier mol e Punkt,
mer krieht was mer bezahle kann, aach wann so mancher unkt,
mer sinn joh gewiehnt, dass immer viel kummen un giehn,
mer muss sisch net wunnere, als wo sonscht noch hien,
do dran merkt mer, dass Betze ääfach ohne Geschiss,
kää gut Adress mieh in de Liga wohl is.

Die änzele uffzezähle erspar ich mir do weile,
ich schreib schun so viel, un bin aach in Eile,
Nur um mei Meinung klar ze stelle hier,
ich bin froh dass die aldi Wortführer sinn fort aussem Revier.
Karl, Löwe machts gut, Jenssen, Müller tschüssikowski,
die Namen sie wechseln wie bei Frau Erna Koslowksi.
Fomitschow, Colak, Bödvardson, Zimmer, eiii jooooh…
Mockenhaupt, Alomerovic und Schulze, bald is känner mieh doooo…
Tschüss Klich und Pich, Tschüss Klick und Klack,
und Dick und Doof, Tick, Trick und Track!

Willkommen Moritz, Aliji, Mwene, Dittgen und Frey,
Kerk, Ewerton, Weis, sinn aach nei debei,
Zoua, Osawe, Stieber und drei vier annere noch…
Awwer änner ganz besonnere, du Bu vum Harry Koch!

Ich hett nie gedenkt, dass isch misch so freie kennt,
iwwer e junger Bu nochemol mit so’me Talent.
Will die annere net schmälere, awwer der is mer doch ohne Flachs,
iwwer Naacht ganz schnell ans Betze-Herz gewachs.
Und ich heers schunn demnäggscht, wenn er hochsteigt, Fuß iwwer Knie…
Und die Weschtkurv schreit endlich widder…. HARRYYYYY!
Er hett die Ruhe vum Vadder und die Iwwersicht , un die derre Haxe…
Awwer Robin, loss der bloß die Hoot net lang wachse!

Was soll ich sonscht iwwer die Saison do jetzt saan?
Ich will net liehe, ich bin aach ganz zahm.
Mir stiehn net do wo isch gedenkt henn, dass mer stiehn.
So weit unne drinn henn isch uns net gesiehn…
Annererseits mache mer uns nix vor,
owwe in de Spitz hemmer gar nix verlor!
Wer geje die vier letschdi Mannschafte macht känn ännzisches Tor,
der kummt aach in de zwäädi Saisonghälft nimmieh ganz vor!

Mir henn uns g‘feschdischt, in de letschde paar Woche,
vor allem hinne is die Null meischdens versproche,
die Inneverteidischung spielt harmonisch und konsequent,
aach wenn mer se als mol ze leicht iwwerrennt.
So wie in Nürnbersch weile in de allerletschdi Sekunn,
Alla fort, Leit, so isses… junge Buwe, na unn?

Mir kennen meckere und motze, greine un kreische,
doch das wird am End aach net zu Punkte gereiche.
Es bleibt uns nix iwwerisch, als nuffer ze gehe,
un Woch für Woch treu zur Fahne ze stehe!
Isch bin sicher die Buwe wissen, worums geht,
un wie schwer dass das werd, und ganz eng, und ganz schpät!
Bis zum letschdi Spieldaach vielleicht, bis zur letschdi Flanke,
bis zur allerneunzischdi Minud vielleicht,… deshalb losst uns net zanke!

Losst uns den Weesch weider giehn, Niederlaache gibt’s wie nass Holz!
Doch mir giehn en mit Würde und Ehre, mit Demut und Stolz!
Mir kennen unnerschiedlich denke, un differenziere,
kennen iwwer Taktik un Uffstellung Streitespräche fiehre.
Awwe losst uns dodebei immer dro denke, wie‘s frieher mol war,
un dass mer allegar z’samme änns sinn, nämmlisch de FCK!

Mir brauche kää halbschwangeres Hosegeblose,
und es gieht aach ohne Miro Klose!
Es geht ohne Rombach, den konnsche dir schenken,
es geht ohne Stenger, und erst recht ohne Schwenken,
Es geht ohne Kuntz, ohne Merk allenthalb,
und erst recht geht’s ohne Fritz aus dem grünen Wald.
Und wenn der sogar einen Onkel Tom braucht aus Kölle,
dann braucht er‘s auch bald mit der ganz groben Kelle!
Net mol de Arsch in de Bux um selwscht uffzetauche,
und e Statthalter schigge statt Auche um Auche!
Awwer bei RTL die ganz Republik anliehe,
und de FCK wie noch nie änner in de Dreck ninn ziehe!
Du konsch mit doiner Piepsstimm zum Bohlen dackele,
awwer bloß nie mehr enuffer uff de Betze wackele!

Wie de Marcel Reiff g’saat hett, statt hopp-hopp und schnell-schnell,
liewer langsam und g‘mietlisch, un ewe gern provinziell!
Mir sinn nit die Großkopferte, un mir werres net werre,
aach wenn manche Dollkepp mit de Hufe als scherre,
un määne mir kennte e Global Player hole,
der uns net däät de Arsch versohle…
ich glääb das net, un‘s es is mer net bang,
der Weesch is steinisch un jooh, er is lang,
awwer wer will, der derf ihn mit uns giehn,
es ist mir eine Ehre, ganz egal wohien!

So, das wars, ihr leit machts gut,
vor eich ziehn isch de greeschdi Hut,
uff dass ihr weider im schännschdi Stadion uff dere Welt,
dass de Name trääht vun unserm greeschdi Held,
eier Schals hebt und Gas gebbt, wie echdi Pälzer Krischer,
wie AC un wie DC und net wie die Fischer,

Laut und bees, Rot und Weiß,
Damit in Deitschland jeder weiß:
Wenn am Schluss mir dann doch Sieger sind,
dann wird es allen klar,
solangs in Deutschland Fußball gibt,
gibt es auch den FCK!

Beschenkt eich reischlich, trinkt uff die Deiwel
In de Palz, an Saar un Noh, in Hunsrick un Eifel,
un iwwerall sunscht wo de Deiwel dehääm,
in unsere Herze un unnerm Tannebääm.
Alla fort, isch muss, es hett schunn geleit…
Frohi Woihnachde, ihr Leit!

Das gesamte Team von Der Betze brennt schließt sich den Wünschen von Rossobianco an: Euch allen fröhliche Weihnachtsfeiertage! Wir halten Euch natürlich auch "zwischen den Jahren" über alles Wichtige rund um die Roten Teufel auf dem Laufenden.

Quelle: Der Betze brennt / Gastautor Rossobianco
Wenn du das Unmögliche ausgeschlossen hast, dann ist das, was übrig bleibt,
die Wahrheit, wie unwahrscheinlich sie auch ist. | Sir Arthur Conan Doyle

rossobianco | fidei defensor



Beitragvon Atti1962 » 24.12.2016, 15:28


Danke Rossobianco und Frohe Weihnachten allen FCK-Fans! :love:
Lautern ist der geilste Club der Welt! :teufel2:



Beitragvon Alex76 » 24.12.2016, 18:35


Danke für das Gedicht, Rossobianco.

Frohe Weihnachten und alles Gute im neuen Jahr!



Beitragvon Rheinteufel2222 » 24.12.2016, 18:41


Klich un Pich,
dem Kuntz soi Kich,
alles dabei, und was reimt sich auf Klose?
Hosegeblose!

Großartig, Rosso! Selbst für deine Verhältnisse. Und wenn man das Gedicht genau liest, lernt man sogar noch das eine oder andere Detail.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon ExilDeiwl » 25.12.2016, 10:12


En guhde Johresrickblick in de schennschde Pälzer Mundart, so ebbes liest mer gärn. Merssi dodefor em Rossobianco!

Ihm unn alle onnere wünsch ich frohe Woihnachde. Feiern schä unn kummen guhd ins Naije Johr, ehr Lait! :teufel2:
Nur zusammen sind wir Lautern! :teufel2:
#ZusammenLautern http://www.nur-zusammen.de



Beitragvon FW 1920 » 25.12.2016, 11:44


Danke für des Gedischt!!!
Frohe Weihnachde an alle!
Ich will eich Mud mache: "Mehr schaffe des" -
ich wehs bloß ned was - aber do bin ich jo in beschder Gsellschafd!!



Beitragvon der ilse » 25.12.2016, 17:06


Wow. Hört, Hört. Leute, es rentiert sich alles zu Lesen. Wie jedes Jahr, einfach mehr als Lesenwert. Allen ein frohes Fest und uns bessere rot weiße Zeiten.
Freiler ist häßlich



Beitragvon EchterLauterer » 25.12.2016, 19:43


Unn wann er aa sunscht nimmie so viel schreibt - awwa wann er mol was schreibt, isses gscheid.

(Do gebbds Leid dohin im Forum, die schreiwe Hunnerde Beiträäsch, un ned ääner is gscheid).
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet
.



Beitragvon FW 1920 » 26.12.2016, 10:40


EchterLauterer hat geschrieben:Unn wann er aa sunscht nimmie so viel schreibt - awwa wann er mol was schreibt, isses gscheid.

(Do gebbds Leid dohin im Forum, die schreiwe Hunnerde Beiträäsch, un ned ääner is gscheid).

Vielen Dank! Deswegen antworten hier so wenig. Wegen jedem Scheiß eine Unmenge Beiträge, wenn man einmal etwas länger lesen und vielleicht nachdenken muss, kommt verdammt wenig!
Schade! :shock: :shock:



Beitragvon Lonly Devil » 26.12.2016, 12:43


FW 1920 hat geschrieben: ... wenn man einmal etwas länger lesen und vielleicht nachdenken muss, kommt verdammt wenig!
Schade! :shock: :shock:

Gelesen, registriert und für gut befunden. :daumen:
Das sollte unsere Gegner erwarten: Burn In Hell https://www.youtube.com/watch?v=kdsJUxVIANk
Political correktness? NICHT IM STADION !!



Beitragvon Miggeblädsch » 27.12.2016, 11:34


@Rossobianco: Wunderbar. Ganz großes Kino!
Vielen Dank dafür. :daumen: :daumen: :daumen:



Beitragvon Peifedeckel » 27.12.2016, 19:16


Auch von mir ein herzliches Dankeschön an @Rosso!
Schon vor mehreren Wochen habe ich gedacht, es wird wieder Zeit für ein "richtiges" Weihnachtsgedicht: ohne groß Harmonie und Kitsch, dafür aber mit einer genauso klaren wie streitbaren Haltung, treffendem mit Humor gesegneten Formulierungen un des alles nadierlisch wie sich's g'hehrt uff pälzisch! :daumen:
Betzenberg - Bastion der Emotion



Beitragvon Tibon » 29.12.2016, 10:16


Rosso! Aufgrund aktueller Ereignisse benötigen wir eine aktualisierte Version. :teufel2:




Zurück zu Ankündigungen, Fragen, Vorschläge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste