Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

Beitragvon rm_fussball » 05.07.2016, 08:03


Christoph Moritz freut sich auf den FCK

Sportlich werden die Fußabdrücke des Christoph Moritz beim Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 schnell von anderen Kickern überlaufen werden. Auf dem Rasen wurde er in seinen drei Jahren in Mainz nicht so richtig glücklich. Aber menschlich wird der 26-Jährige noch lange nach seinem Wechsel zum Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern Spuren hinterlassen. Das Image eines charakterlich sehr angenehmen Typen kam sogar schneller in der Pfalz an als Moritz selbst. Bei den „Roten Teufeln“ freuen sie sich zu Recht auf eine Verstärkung – auf und neben dem Platz. Ein Fußballer mit vielen Facetten.

Moritz, der Gefühlsmensch. „Ich habe sehr schnell ein Gefühl für diesen Verein entwickelt und denke, das passt“, sagt Moritz im Gespräch mit dieser Zeitung. Aufstieg und Meisterschaft des FCK seien seine ersten Fußballerinnerungen. „Der Fallrückzieher von Olaf Marschall, Mario Basler mit Hut – das habe ich alles vor dem Fernseher verfolgt“, erinnert er sich. „Von daher ist es für mich sehr besonders, für so einen Traditionsverein spielen zu dürfen.“ (…)

Quelle und kompletter Text: Wiesbadener Kurier



Beitragvon Schlossberg » 05.07.2016, 10:19


Wie man hier hören kann, hat auch Moritz eine Ausstiegsklausel:

Thomas Gries bei FCK-Blog hat geschrieben:"(...) Und dann gibt es halt Spieler - das ist ja auch durch die Presse gegangen - wie einen Christoph Moritz: Ja, der hat 'ne Ausstiegsklausel. Aber anders hätten wir den nicht bekommen. Und wir können wirklich als FCK, als Zehnter in der zweiten Liga froh sein, einen solchen Spieler zu bekommen."


Anders gesagt, er freut sich darauf, so lange beim FCK zu spielen, bis ein anderer Verein ... Nun ja, es ist eben heute so, das Fußballgeschäft.
Heintz ist ja in Köln aus seiner Ausstiegsklausel ausgestiegen, hat sie sich aus dem Vertrag streichen lassen. Vielleicht haben wir irgendwann auch mal wieder genug Geld, um solche Ausstiege finanzieren zu können.

Never give in, never give in, never, never, never, never

(Winston Churchill)



Beitragvon AlterFritz1945 » 05.07.2016, 11:01


Ich freue mich auf einen charakterstarken, netten,
Top-Fußballer auf dem Betze.
Herzlich willkommen. Du tust uns gut-Christoph Moritz.



Beitragvon RedDevil\96 » 05.07.2016, 11:41


wäre durch aus interessant wie hoch diese ist :nachdenklich: :?:
"Aber ich weiß auch, was Pfälzer, wenn sie zusammenhalten, bewegen können. Was vorher nie denkbar war, ist beim FCK möglich!" (Norbert Thines) :teufel2:
"Das geht nur in Lautern" (Thomas Gries) :teufel2:



Beitragvon Hessenland » 05.07.2016, 11:57


@Schlossberg

schönes Interview! Hier werden einige Sachverhalte schön erklärt und dargestellt.
Die Stelle mit dem Horst... einfach genial :lol:


Lieber Vorstand,

vielleicht rufen Sie mich ja auch mal an oder schreiben mir wahlweise eine PN :lol:



Tolle Arbeit, die momentan beim FCK geleistet wird. Der FCK ist auf dem absolut richtigen Weg.
Dies merke ich vor allem dann, wenn ich mich zurzeit mit befreundeten Eintracht-Fans unterhalte, die von Bobic und Konsorten berichten, was mich direkt an die Arbeitsweise in unserer jüngsten FCK-Vergangenheit erinnert.
Positiv ist auch die Tatsache, dass der Wiesbadener Kurier über den FCK berichtet, was übrigens früher Standard war!



Beitragvon waschbaerbauch » 05.07.2016, 12:39


Naja... für was er bei einem 2-Jahres-Vertrag auch noch eine Ausstiegsklausel braucht, aber es gibt schlimmeres.



Beitragvon flammendes Inferno » 05.07.2016, 12:48


waschbaerbauch hat geschrieben:Naja... für was er bei einem 2-Jahres-Vertrag auch noch eine Ausstiegsklausel braucht, aber es gibt schlimmeres.

wenn er gut spielt ,ist er weg
wenn er schlecht spielt und/oder langfristig verletzt ist,bleibt er "treu"
so einfach ist das zu erklären



Beitragvon Betze8.1west » 05.07.2016, 12:55


Ausstiegsklausel, ist glaube ich bei einem 2 Jahresvertrag nicht so das entscheidende aber gibt dem Spieler ein gutes Gefühl und nimmt eventuell die Sorge in der 2. Liga festzuhängen wenn die Zusammenarbeit in die Hose gehen sollte. Wenn wer weg will macht es eh keinen Sinn ihn halten zu wollen.

Viel interessanter fand ich das Gespräch in seiner Gesamtheit, vlt hören sich das mal die an, die gerne immer alles besser machen würden, um zu sehen, dass vlt nicht immer alles ganz so einfach ist wie sie sich das denken.

Aufschlußreich war zB auch die Tatsache das wir wohl im Vergleich "Einnahmen - Ausgaben Lizensbereich" zu allen anderen Profiteams ziemlich schlecht dastehen bzw wohl am Ende der Liste rangieren. Auf den ersten Blick ist das erschreckend aber auf den 2. Blick liegt da wohl auch ein ziemliches Potential das durch Einsparungen bzw Optimierung noch abgeschöpft werden kann, mal sehen was da in Zukunft noch passiert.

Gries deutete auch an das im Kader wohl noch einiges passieren wird, könnten noch interessante Wochen werden.
! Einmal FCK - immer FCK !



Beitragvon Betzebu^^ » 05.07.2016, 12:58


Gries gibt in dem Interview ne super Figur ab. Finde es auch klasse, dass er sich die Zeit nimmt und sich diesen Fragen stellt. Dass Moritz für uns ein "Königstransfer" ist, stellt Gries noch einmal heraus. Und dass man ihn nur mit Ausstiegsklausel verpflichten konnte, auch. Außerdem lobt er Korkut, der den Blick nach oben in die erste Liga wirft und dort nach Talenten sucht die uns weiter bringen. Weiter so, ich freu mich auf die neue Saison!!!



Beitragvon ChrisW » 05.07.2016, 14:29


Heißt das übersetzt: Wir können uns eine Hinrunde an Moritz freuen?
Hoffentlich gilt so etwas nur am Saisonende, dann haben wir ihn zumindest für ein Jahr.
Seinen vollen Vertrag kann er dann erfüllen, wenn er schlecht spielt. Scheiß Geschäft.
Das vermiest einem doch die positive Stimmung schon wieder.
Stellt euch vor, Moritz und Frey machen zwei gute Spiele... dann geht der Abgesang schon im Herbst los.
Trotzdem gute Verpflichtung, auch wenn man kotzen könnte.
Am besten für unsere Zukunft wäre ein Aufstieg oder Platz 10-15. Beim Aufstieg kann man Leute halten und bei Platz 10-15 will keiner unsere Spieler.
Gefährlich wäre Platz 4-7. Dann gehen die Guten und wir fangen wieder neu an.
Schizophren ist das schon im "modernen" Fußball.
Nürnberg spielt gut und fällt auseinander...samt Trainer. 1860 spielt Scheiße und kriegt zur Belohnung einen Neuaufbau durch Gelder irgendeines Scheichs. Da fragt man sich langsam, warum es immer noch Fußballfans gibt. Leider können wir nicht anders.



Beitragvon Forever Betze » 05.07.2016, 14:38


Habt ihr euch das Interview überhaupt angesehen, oder seid ihr wieder im Hass Modus?
Habt ihr überhaupt eine Vorstellung was eine AK für einen Sinn hat?
Christoph Moritz hat vor 3-4 Jahren noch gegen Real und Barca gespielt, ist ein gestandener Bundesliga Profi mit über 100 Pflichtspielen in der höchsten Klasse und vom Potenzial auch jemand, der dort wieder seinen Stammplatz finden wird.
Wie es Gries sagt: "Wir sind Tabellen Zehnter und können uns glücklich schätzen, so jemanden bekommen zu haben."
Wir sind nicht der Deutsche Meister, auch wenn manche noch denken, wir sind in den 90er.
Meint ihr so jemand, mit dem Kaliber kommt auf den Betze ohne AK? Was wenn wir absteigen?
Jedem sollte bewusst sein, das wir für so einen Spieler, nur eine Zwischenstation sind und das ist am Ende auch scheißegal, wenn wir diese Saison geilen Fußball spielen, hier Ruhe einkehrt und das Stadion voll gespielt wird.
Wenn wir aufsteigen, bleibt er 100% bei uns, egal wie gut er spielt.
Wenn wir oben mit spielen, er zu frieden ist und sich wohl fühlt, wird er auch bleiben.
Doch wenn es so eine Saison wird, wie letztes Jahr, dann geht er sofort wieder in die Bundesliga und das kann man einem Spieler mit dem Kaliber nicht verübeln.
Wir haben einen Königstransfer an Land gezogen, für 2. Liga Verhältnisse und anders war der Transfer nicht machbar.
Wenn wir 3. Liga Spieler holen, wir rumgemeckert, aber wenn wir Bundeslig Spieler mit AK holen, ist es auch nicht Recht. Euch kann man es nicht Recht machen. Kein gestandener Profi, geht zu uns, ohne die Möglichkeit, wieder abspringen zu können, sollte das Schiff sinken und auch ein Niedermeier wird bescheuert sein, wenn er ohne AK hier her kommt.
Das man nem Müller, HEintz, Orban, Zimmer und Co. eine AK gibt, ist eine ganz andere Sache. Das sind Spieler aus unserer Jugend, denen darf man beim Besten Willen keine AK geben, die sollen erstmal froh sein, einen Profivertrag erhalten zu haben.
Doch ein Moritz wäre nur gekommen, mit der Möglichkeit wieder gehen zu können, sollte die Saison in einer Katastrophe enden.
Doch wenn wir mit ihm aufsteigen, wird er auch bleiben.
Wenn wir eben doch nicht aufsteigen, aber ne Top Saison gespielt haben, geht er eben, aber dann haben wir auch wieder TV Gelder eingespielt und das Stadion gefüllt.
Also hört euch erstmal den Dubbepass mit Gries an, bevor ihr wieder alles schlecht macht, genau solche Kommentare kritisiert er auch im Dubbepass.
Durch genau solche Kommentare macht ihr es den Verantwortlichen viel schwieriger gute Spieler zu bekommen, denn die gucken auch was in den Foren abgeht.
Meint ihr sie ziehen es vor, zu einem Verein zu gehen, bei denen sie komplett beschossen werden, bevor er überhaupt angefangen hat?
Wir sind Bundesliga 10. geworden und haben einen Moritz verpflichtet. DIe AK ist scheißegal, wenn wir aufsteigen, dann wird er sofort verlängern, also kommt runter.



Beitragvon Forever Betze » 05.07.2016, 14:43


Sehe es auch wie Chris. Kotzt mich total an, vor allem das mit 60. Mein Freund sind die lange nicht mehr, ich identifiziere mich nicht mit sowas, was die da grad treiben, aber wir müssen das hinnehmen, 60 weghauen, dafür reicht es noch...

Interessant gefunde habe ich übrigens, das bei uns schon ein paar zugesagt haben, aber kurz vor der Unterschrift bei einem anderen Verein unterschrieben haben.
Deshalb halte ich von Gerüchten sehr wenig, die überall verbreitet werden, denn das macht andere Vereine nur aufmerksam.
Gries meinte ja: "Tayfun ist die ganze Zeit auf der Suche, nach Bundesliga Spieler, die in ihrer Rolle momentan vielleicht nicht allzu zufrieden sind und ein machbarer Transfer mögich wäre."
Deshalb zucke ich immer zusammen, wenn in den Medien ein neues Gerücht kursiert.
Der Niedermeier hat doch 100% ne Menge Angebote reinbekommen, nachdem einige Vereine wie 60 und Union mitbekommen haben, das sich ein Niedermeier anscheinend auch eine Saison in LIga2 vorstellen kann.
Gegen solche aufdringlichen Journalisten, wie die der BILD, Transfermarkt und dem Kicker, können wir nichts machen, aber wenigstens wir sollten aufhören, da rum zu suchen und irgedwie die Gerüchte aufzusaugen, von irgendwas, wo wir mal was gehört haben.
Wenn er auf dem Betze unterschreibt, erfahren wir früh genug, doch wenn wir zu neugierig sind, machen wir Stöver und Korkut einen Strich durch die Rechnung.
Ich bin mir sicher, das Höhn einer der Kandidaten war, den Gries gemeint hatte.
Zuletzt geändert von Forever Betze am 05.07.2016, 14:54, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon karsten » 05.07.2016, 14:50


" Christoph Moritz freut sich auf den FCK "

Wunderbar und freue ich mich auf Christoph Moritz und unseren " neuen " FCK :teufel2: :daumen:
Zuletzt geändert von karsten am 05.07.2016, 15:03, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon kotteschul » 05.07.2016, 14:51


:o :o

es kommt ein Spieler , auf Leihbasis,

die Sau wird durchs Dorf getrieben..

es kommt ein Spieler, ohh er hat eine Ausstiegsklausel,

die Sau wird durchs Dorf getrieben,

das Stadionfest ist an einem Freitag,

die Sau wird durchs Dorf getrieben,


der Betze-Brennt als Psychopharmaka fuer alle die im taeglichen Leben zu wenig Skepsis, Negatives oder Kritisches Erfahren , haben nun hier die Moeglichkeit sich die Seele vom Leib zu schreiben.

:lol: :lol:

Ich halte es wie Gerry Ehrman:

Sieger Zweifeln nicht und Zweifler Siegen nicht !

By the way, Super Interview von Thomas Gries , unserem VV hier

https://m.youtube.com/watch?v=UD5Os0ZsPgg

:daumen: :)



Beitragvon mxhfckbetze » 05.07.2016, 17:42


Herzlich willkommen aufm Betze.
Haue rein, dann brauchst du auch nicht aussteigen.



Beitragvon werauchimmer » 05.07.2016, 23:47


kotteschul hat geschrieben:
By the way, Super Interview von Thomas Gries , unserem VV hier

https://m.youtube.com/watch?v=UD5Os0ZsPgg

:daumen: :)


Bei Minute 27:30 sagt Gries das, was ich schon seit Jahren hier predige: Aufwand und Ertrag stehen in keinem Verhältnis. Jeder Cent muss in den Kader.

Er sagt: Das ist das größte Problem hier in Lautern, das Verhältnis zwischen Umsatz und dem was davon im Lizenzbereich ankommt, dieses Verhältnis ist extrem schlecht. Wenn ich mich vergleich mit anderen Bundesligisten, 1. oder 2. Liga, da haben wir die rote Laterne oder sind ganz nah dabei. Wir müssen die Erlöse steigern und die Kosten senken.

Das, was viele immer geleugnet oder einfach gar nicht kapiert haben, das was jedem aber sofort auffallen musste, das was meiner Meinung nach zum Himmel stinkt, das hat er jetzt schon kapiert.

Ich wünsche ihm alle Kraft den Sumpf trocken zu legen.

Die Zeiten in denen wir Vorstandsbäuche statt Fussballerbeine finanziert haben, scheinen vorbei zu sein und das ist gut so!!

PS: Was macht den eigentlich Marco Haber?



Beitragvon wkv » 06.07.2016, 08:00


werauchimmer hat geschrieben:Er sagt: Das ist das größte Problem hier in Lautern, das Verhältnis zwischen Umsatz und dem was davon im Lizenzbereich ankommt, dieses Verhältnis ist extrem schlecht.


Eigentlich nervt dieses "Ich habe es doch gesagt".

Es trifft hier aber vollumfänglich zu.
Es gab hier etliche, welche die Verteilung der zur Verfügung stehenden Mittel kritisierten.

Jetzt sagt es Gries.
Wird wohl was dran gewesen sein.
Nemo me impune lacessit



Beitragvon ollirockschtar » 06.07.2016, 09:00


Jep, so sieht es aus. Gefällt mir das solche Dinge offensichtlich erkannt werden und hoffentlich optimiert werden. Wovon ich allerdings ausgehe.
Sehr transparent :applaus:
Nichts gegen die Bielefelder Alm und den Bökelberg, aber der Mount Everest des deutschen Fußballs steht in Kaiserslautern: der Betzenberg :teufel2:

FCK ein Leben lang



Beitragvon Fragile X Factor » 06.07.2016, 10:38


..ich habe es schon immer gesagt..

Eine Phrase die an sich schon hochnotpeinlich ist. Es gab in diesem Zusammenhang und zu diesem Aspekt hier auf dbb selten wirklichen Widerspruch, oder? Hier wird eher an der eigenen Legende gestrickt und imaginäre Widersacher bedient.

Die Vorwürfe und deren Widersprüche waren doch vom Grundsatz her fast immer personalisiert (s.o. es geht ja nicht ohne Klassenkampfrhetorik) und nachrangig dem Verhältnis Umsatz/Lizenzspielerkader geschuldet.

Wirkt auf mich auch ein wenig widersprüchlich, die Massendurchflutung von Spielern und das Israeldebakel auf der einen Seite zu kritisieren und dann hier so aufzutrumpfen.

Und Moment mal, wie verhält sich die Aussage bei diesem Interview mit der Pressekonferenz im Verbund mit Klatt? Wurde nicht darauf hingewiesen, dass der Spielerkaderetat dieses Jahr weiter sinken soll? Ach, schon vergessen, ist gerade alles so schön transparent hier…

Der Ertrag war Scheiße. Das ist/war die Crux. Und dieser wurde immer beschissener. Ich sag es nochmal: Der Ertrag war Scheiße! Das Verhältnis Umsatz/Kader ist doch letztlich nur ein Indikator. Schaffe ich es mit minimalem Mitteleinsatz, das Maximum zu erreichen. Das ist der FCK. Das war er gestern und das ist er heute.

Deswegen freue ich mich ja gerade wie sich der FCK aufstellt und neu positioniert. Die Neuverpflichtungen fühlen sich besser an. Moritz und Frey sind vom Papier her starke Transfers. Vor allem, wenn man es mit letztem Jahr vergleicht. Nur müssen wir halt mal schauen, wer noch alles geht und wie kommende Saison der Ertrag aussieht.
"Are you gonna bark all day, little doggie, or are you gonna bite " (Mr. Blonde)

"The biggest thing for me is just to get out on that field. Just to do that will be incredible" (Jonah Lomu)



Beitragvon wkv » 06.07.2016, 11:32


Mein fragiler Freund, das mit dem "Ich hab das schon immer gesagt" mag in einer Runde, in dem nur das gesprochene Wort vorhanden ist peinlich sein.

Hier steht geschrieben, was einer sagte, und wann.

Und nein, der Ertrag war allein nicht das Problem. Sondern die Verteilung der Gelder. Allein die 2.4 Mio Euro, um die der Lizenzspieleretat sank, während der "andere" Etat um diese Summe stieg, spricht Bände. Einfach anschauen, wie viele Mitarbeiter wir hatten vor, und am Ende der letzten "Amtszeit". Wie der Etat der Lizenzspieler sank im Verhältnis zum Umsatz, bei sinkenden Ausgaben für Stadion..und ich meine, bei mehr oder weniger in Stein gemeißelten 44 Mio. Euro Umsatz. Der Gesamtetat blieb auch, wenn ich mich richtig erinnere, in etwa gleich. Aber der Etat der Lizenzspieler sank. Während die Kosten für Berater usw. stetig anstieg. Bis heute kann mir keiner sagen, was Ansgar Schwenken für seine 135.000 Euro eigentlich lieferte. Wieso wir so viel Geld für Prozesse vor dem Arbeitsgericht haben ausgeben müssen.

Das hat nix mit "Ertrag" zu tun.

Und wenn Gries sagte, dass der Etat sinken müsse, dann war damit mit Sicherheit nicht gemeint, dass wir zu viel für Spieler ausgeben. Sondern nicht genug Geld mehr da ist, um selbst die zu bezahlen, die wir haben.

Nur ein Indikator:
Vier Assistenten der Geschäftsleitung.
Zeitweise ZWEI Teammanager. Mit einer Leistungsbeschreibung, die eine Sekretärin ausüben könnte. Hotels buchen ist nicht zwingend der Job eines Teammanagers.

Keine Ausreden verkaufen.


Fazit:
Geld ist da.
Es wird nur für das Verkehrte ausgegeben.
Punkte werden nicht durch Assistenten, Teammanager oder Mitarbeiter fernab des Rasens erzielt.
Nemo me impune lacessit



Beitragvon Rückkorb » 06.07.2016, 11:53


wkv hat geschrieben:
werauchimmer hat geschrieben:Er sagt: Das ist das größte Problem hier in Lautern, das Verhältnis zwischen Umsatz und dem was davon im Lizenzbereich ankommt, dieses Verhältnis ist extrem schlecht.


Jetzt sagt es Gries.
Wird wohl was dran gewesen sein.


Das Interview hätte eigentlich einen eigenen Thread verdient.

Wenn ich daran denke, dass man bei der letzten JHV ankündigte, man brauche einen Einnahmen-Vorstand, damit mehr Geld in die Mannschaft fließen kann, ist das nun die diametrale Analyse.

Zurück zu Moritz: Das mit den Ausstiegsklauseln hat Gries super einfach auf den Punkt gebracht, als dass alles eine Frage der Preisfindung entsprechend den Marktgegebenheiten ist, um es mit werniger Worten mal etwas komplizierter zusammen zufassen. Alle, die zu dem Thema in der Vergangenheit Hassattacken absonderten, sollen im Falle einer Aufgeregtheit dann doch nochmals das Video ansehen.

Das Thema der Aufgeregtheit, auf das auch Gries angesprochen wurde, will ich dann doch auch bemühen. Internetforen und nicht nur diese, sind insoweit auch für ihn ein Problem. Da finde ich meine häufige Bitte um Sachlichkeit gut untergebracht. Bei Gries gefällt, dass er zu diesem Thema wohl auch entsprechend seiner Art ein höheres Maß an Gelassenheit mitbringt.
Auch das kann ein Rückkorb noch aufladen.



Beitragvon Fragile X Factor » 06.07.2016, 16:02


wkv hat geschrieben:Mein fragiler Freund, das mit dem "Ich hab das schon immer gesagt" mag in einer Runde, in dem nur das gesprochene Wort vorhanden ist peinlich sein.

Hier steht geschrieben, was einer sagte, und wann.


..und wäre es bei den Reden gegen Catilina niedergeschrieben worden, wäre es dann etwa nicht peinlich? Ich mag das Stilisieren zum einsamen Kämpfer für die selbstgerechte Sache einfach nicht. Aber wenn er sich nun bestätigt sieht, dann ist es ja auch gut.

Trotzdem, hier im Forum hat es inhaltlich keinen so großen Dissens darüber gegeben. Der Dissens herrschte doch vielmehr über Köpfe. (Haber und so, ne? Wie lange noch, Haber, wirst du...)

Dein Hinweis auf die Bilanz. Alles richtig. In so einer Situation ist das verschieben des Etats bei gleichbleibendem Umsatz nicht vermittelbar. Trotzdem, in meinen Augen geht alles über den Ertrag: sportlich und pekuniär.
Das grundsätzliche Problem ist doch, dass sich kaum jemand über die Verteilung aufgeregt hätte, wenn sportliche und damit finanzielle Ziele erreicht worden wären. Dann hätte jeder Zweck wieder die Mittel geheiligt. Es gab doch z.B. die Aussagen der alten Vereinsführung, dass man mit der bisherigen Transferpolitik die Löcher stopfen konnte. Warst du mit den erzielten Erträgen zufrieden? Ich jedenfalls nicht.

Ein geringer Spieleretat ist doch per se nicht schlecht, oder? Vereinfacht gesagt: Es sind Kosten und die sollen bekanntlich doch runter beim FCK. Wir haben jetzt drei Spieler bekommen für den Preis von einem (Ziegler) unter der letzten Führung. Die sportlichen Ziele müssen trotzdem damit erreicht werden. Dann kann ich Erträge abschöpfen. Mich stört nur die leichte Logik von wai, wenn im Gegenzug der Aufbau der Vereinsinfrastruktur als Vehikel dafür dient.

Diese kritisierst du ja auch. Quer durch das Pfälzer Kartoffelfeld. :D Zu Recht, aber ich würde trotzdem darüber nachdenken, dass der grundsätzliche Bedarf beim FCK besteht. Der Teufelsrat z.B. ist doch Ausdruck dessen, was der FCK an Infrastruktur braucht und nicht immer einkaufen sollte. AR, Vereinsführung, Teufelsrat, alles wird im Moment breiter aufgestellt. Und das Schwenken, FengShui etc. pp. nicht nur der argumentative Tod war, yupp, gehe ich doch absolut d´accord.

wkv hat geschrieben:Keine Ausreden verkaufen.


Warum sollte ich Ausreden verkaufen und an wen? Was ist denn der Preis dafür? Ist es nicht eher so, dass hier noch einige Rechnungen beglichen werden sollen? Was meinst du wie ich hoffe, dass es mit der Umstrukturierung professioneller und besser läuft. Allein damit Gries & Co. nicht dieselben simplen Argumente auch auf die Füße fallen.

P.S. Thomas, verschieb uns wohin du willst.. :oops:
"Are you gonna bark all day, little doggie, or are you gonna bite " (Mr. Blonde)

"The biggest thing for me is just to get out on that field. Just to do that will be incredible" (Jonah Lomu)



Beitragvon suYin » 12.07.2016, 12:32


Christoph Moritz: Das zentrale Ordnungselement

Es war ein langer Weg, den Christoph Moritz (26) mit seinen neuen Mannschaftskollegen vom 1. FC Kaiserslautern am Samstagabend nach einem Testspiel in der Schweiz in das Trainingslager in Zams in Westtirol zurücklegen musste. „Aber wir haben uns die Zeit mit Karten spielen gut vertrieben“, verrät der vom FSV Mainz gekommene Neuzugang, der beim FCK wieder Stammspieler sein möchte.

In Mainz war er zuletzt nicht mehr so richtig glücklich. „Mein Ziel war es immer, mich als Fußballer weiter zu entwickeln. Durch die Verletzungen wurde ich dann aber wieder ein Stück zurückgeworfen“. 2014/2015 zwangen Moritz Rückenprobleme von Oktober bis März in die Zuschauerrolle. 15 Spiele unfreiwillige Pause für den am Ball ruhig agierenden und technisch versierten Mittelfeldakteur. (...)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz
Bild



Beitragvon Miggeblädsch » 12.07.2016, 15:52


Sehr sympathischer Typ. Ich glaube, der wird uns sehr gut tun. :daumen:




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste