Allgemeine Fan-Themen und Fragen zu selbigen.

Beitragvon Thomas » 16.08.2020, 11:20


Einmal FCK, immer FCK: "Andi muss weinen"

Es gab den Meistertaumel. Dann ging es langsam bergab. Vom 1. FC Kaiserslautern kommt unser Autor Christian Baron trotzdem nicht los.

Als Andreas Brehme weinte, starb der Fußball. Zumindest in der Pfalz. Und das musste schon was heißen, damals. Ich war erst zehn Jahre alt an diesem 18. Mai 1996, aber ich fühlte mich wie ein Vater, der um seinen Sohn trauert. Zum ersten Mal in seiner Geschichte musste der 1. FC Kaiserslautern in die zweite Liga. "Wenn der FCK absteigt, dann stirbt die Region." Keinen Satz hatten sie öfter beschworen rund um den Betzenberg, in dieser "strukturschwachen" Gegend. Darum dieses Jammertal: Stefan Kuntz, Kapitän des Meisterteams von 1991, brach zusammen, ebenso wie der herzensgute Klubpräsident Norbert Thines, der staubtrockene Ministerpräsident Kurt Beck - und Brehme, der große Andi Brehme, Weltmeister mit Deutschland und mein Vorbild, der vor laufender Kamera im Arm seines Gegenspielers und Freundes Rudi Völler hemmungslos heulte.

Beinahe ein Vierteljahrhundert ist das her, und doch steht mir alles wieder vor Augen, als ich im Sommer 2020 unterhalb des Fritz-Walter-Stadions in Kaiserslautern am Elf-Freunde-Kreisel ankomme. Auf einer Rasenfläche residieren dort rot bemalte Statuen, die symbolisch für die Tradition der "Roten Teufel" stehen. Eine Tradition, deren Glanz zu verblassen droht, weil sportlich fatale Entscheidungen fielen und Funktionäre den Klub in die Insolvenz trieben. (…)

Quelle und kompletter Text: der Freitag
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon FORZA85 » 16.08.2020, 12:10


Heißt es nicht, dass Andi keine Trainer-Qualitäten besitzt?
Stumpf hat die ganze Arbeit gemacht..?

So habe ich es in Erinnerung..

Auch erzählt er die Geschichte, die ich damals erlebte.

Wir waren damals in Landstuhl, ich damals 11. Damals gab es Premiere und es lief live. Wir spielten damals Jugendfussball. Nach dem Spiel sind wir in die Taverne des SV Atzel Landstuhl gegangen und haben die unfairen Leverkusener erlebt..



Beitragvon asics2010 » 16.08.2020, 12:23


Christian spricht mir aus dem Herzen. Viel besser hätte ich meine Gefühlswelt in der Kürze nicht darstellen können. Ich hoffe der FCK bringt uns eines Tages wieder Freudentränen. Betze mer paggens!



Beitragvon Barbarossa11 » 16.08.2020, 12:36


Wahnsinn, genau so ist es. 1991 war ich in Köln und es war der Hammer. Die meisten Spiele habe ich im Auto meines Vaters in der Konferenz gehört, einige live im Stadion gesehen. Pures Fussballglück.
Einige Hammerjahre folgten.
Dann das Jahr 1996, wir saßen im vollbesetzten Bistro meines Onkels in Bruchmühlbach-Miesau. Es war klar, dass wir nicht absteigen können bis es dann doch passiert ist. Unglaublich schlecht, alle Erinnerungen sind nur noch verschwommen, wie durch eine Wolke.
2 Jahre später die Meisterschaft und diese Wahnsinnsfeier in Kaiserslautern. Geiler kann Fußball nicht sein.
Das waren die Höhepunkte und ich war fest davon überzeugt, dass noch viele folgen sollte.
Leider kam nicht mehr viel, ein paar geile Spiele, ein paar Hammer Erlebnisse, aber nichts im Vergleich zu den 90ern.
Das Herzblutfinale gegen Köln wo ich meinen besten Freund den Entzug der Freundschaft angedroht habe, da er das mit dem Karten besorgen fast vermasselt hat. Das Spiel, die Aufregung, die Erlösung.
Dann noch das Relegationsrückspiel gehen Hoppenheim und der Stolz, dass wir der geilste Club der Welt sind.
Das war’s - nach Marco Kurz habe ich keinen Trainer mehr gesehen der Betze lebt und der Fußball wurde immer schlechter. Ballgeschiebe oder auch Spiele ohne eigene, richtige Chance.
Und was das allerschlimmste ist. Der Fußball tritt immer mehr in den Hintergrund.
Da können einem schon mal die Tränen kommen, leider ist man aber schon darüber hinaus. Nun ist es pure Angst, denn wenn es den Betze nicht mehr richtig gibt, gibt es auch keinen Fußball mehr. Denn im Fußball gibt es nur eine große Liebe und das ist nun mal der FCK.
<3



Beitragvon Iller-Teufel » 16.08.2020, 12:40


Ja, so sieht die Gefühlswelt in puncto FCK bei mir auch aus. Danke für den Bericht. Es ist tröstend zu wissen dass man nicht alleine ist mit diesen Gefühlen.
Pfälzer kämpfen mit Leidenschaft, siegen mit Freude und verlieren mit Respekt aber aufgeben - NIEMALS. :doppelhalter: :doppelhalter:



Beitragvon Marc222 » 16.08.2020, 13:28


Was soll man dazu sagen? Jeder der diesen Verein liebt kennt diese Gefühle.

96 rief mein Lehrer meine Eltern an, dass meine Noten unerklärlicher Weise schlechter wurden.
Dabei war die Erklärung ganz einfach, der FCK war abgestiegen. Genau das teilten ihm auch meine Eltern mit.

Es folgten noch ein paar Highlights, Pokalsieg, Meisterschaft, Pokalfinale, UEFA-Cup Halbfinale. Ganz bitter, in der Saison unter Brehme, als wir im UEFA-Cup so weit kamen, hätten wir bis in den April, bis zu dem Heimspiel gegen Dortmund, auch noch Meister werden können.

Zum Abstieg in die dritte Liga schrieb ich kurz und knapp:

Es ist ein so abartig scheiß Gefühl...
Meine erste große Liebe, eine Liebe die auf ewig währt.
Ich kann nicht glauben, dass wir tatsächlich diesen bitteren Gang in die dritte Liga gehen müssen.
Aber wir gehen ihn zusammen mein 1.FC Kaiserslautern.

Nicht die Spieler, Trainer oder Vorstände die dafür verantwortlich sind, sondern du, ich und all die anderen Fans die diesen Verein so lieben.

Eines Tages kehren wir zurück, du mit mir und all den anderen Verrückten an deiner Seite.

Ich werde dich immer lieben, rot-weiß-rot, bis in den Tod!

Wir kommen wieder



Beitragvon Reddevil1901 » 16.08.2020, 13:45


Sehr schöner Text, in dem ich mich auch selbst wieder finden kann. Nicht bei den einzelnen Erlebnissen, eher bei den Gefühlen.

Ebenso trifft er auch bei seiner Aussage über die aktuelle Investorensituation meine Meinung. Ich war sehr erleichtert, dass wir nicht in Richtung des Dubai Angebotes gingen, dann lieber ein Ende mit Schrecken.

Zu Brehme möchte ich einfach noch sagen, dass er der mit Abstand beste Spieler gewesen ist, den ich je live im Trikot des FCK spielen sah. Genau genommen sogar der Beste den ich überhaupt jemals sah. Leider ernteten zu seiner Zeit nur die 10er die große Anerkennung. Klugscheiss-Fact: Brehme ist bis heute der einzigste Spieler, der bei Weltmeisterschaften je einen Elfmeter mit links und einen mit rechts geschossen (und verwandelt) hat.

Für mich sehr schade, dass er im Umfeld des FCK keine Rolle mehr spielt.



Beitragvon Alt FCK'ler » 16.08.2020, 13:51


Als ich heute ein aktuelles Bild von Andi Brehme sah, mußte ICH weinen. :(



Beitragvon Thüringen-Teufel73 » 16.08.2020, 14:40


Tja, da werden Erinnerungen wach.
Viele schöne und auch ein paar weniger schöne. Dann schafft man's vielleicht mal Abstand zu gewinnen, weil man sich das Elend nicht mehr antun will, und dann kommt nach ein paar Wochen ein kleiner Lichtblick und man ist wieder emotional voll dabei.
So ist das mit der Fußball-Liebe, die hält ewig, egal wie groß das Leid auch ist und auch egal ob die Vereinsführung und die Investoren einem passen oder nicht - FCK, du bist und bleibst meine perfect drug!



Beitragvon jones83 » 16.08.2020, 15:32


Und nun dieser Bericht unter dem sentimentale Rückblicksdeckmäntelchen, um der aktuellen Führung den Rücken zu stärken. Natürlich weiß man wer der Investor aus Dubai war und was er vor hatte, denn er hat einen unterschriftsreifen Vertrag vorgelegt. Was unsere Führung dazu bewogen hat, das Angebot unverhandelt abzulehnen. Man hat dieses Angebot nicht mal dazu genutzt, den Preis bei den Regionalen hochzutreiben. Nein man hat sich einfach freiwillig in eine miserabele Verhandlungsposition gebracht und den Verein an diese Leute ausgeliefert.
Jetzt im Nachhinein das so abzutun als wären die FCK-Fans so verzweifelt, dass sie auf irgendwelche Luftschlössern aus Dubai reinfallen würden, entspricht wirklich nicht den Tatsachen. Tatsache ist, dass es einen möglichen Investor gab, der in einem für die 3. Liga heftigen Ausmaß investieren wollte. Die Verantwortlichen nichtmal dorthin geflogen sind, um persönliche Verhandlungen zu führen.
Für mich verfolgt dieser Artikel nur genau den Zweck etwas positive Stimmung für Dr. Merk & co. zu machen. Finde ich billig.



Beitragvon Betzebu^^ » 16.08.2020, 16:22


Und du verkaufst hier wieder Sachen als Tatsachen, die rein auf deiner Meinung beruhen. Darauf aufbauend kommen dann Anschuldigungen gegen Merk und Co..
Es ist so armselig, was manche sich hier herausnehmen und es ist mit das, was mich am FCK mittlerweile selbst am meisten stört. Die "Unzerstörbar" zerstört sich selbst - von innen heraus.



Beitragvon Hefeweizen » 16.08.2020, 18:45


jones83 hat geschrieben:Und nun dieser Bericht unter dem sentimentale Rückblicksdeckmäntelchen, um der aktuellen Führung den Rücken zu stärken.


Wie nennt man noch mal diese Menschen? Die, die hinter jedem Stein vermuten, dass sich dort Leute untereinander absprechen, quasi verschwören. Und das, nur um etwas Böses zu tun.

Ich komme gerade nicht drauf...
Tradition gleicht den Laternen, die den Weg erhellen. Nur Betrunkene klammern sich an ihnen fest.



Beitragvon Begbie1980 » 16.08.2020, 20:08


Reddevil1901 hat geschrieben:Zu Brehme möchte ich einfach noch sagen, dass er der mit Abstand beste Spieler gewesen ist, den ich je live im Trikot des FCK spielen sah. Genau genommen sogar der Beste den ich überhaupt jemals sah. Leider ernteten zu seiner Zeit nur die 10er die große Anerkennung.


Hast du jemals Kadlec spielen sehen? Nicht mit der 10, sondern mit der 5. Ganz hinten als Libero. Und trotzdem so majestätisch.
Warst du mal im Stadion von Kaisers­­lautern beim Fußballspiel? Das ist die Hölle! Da denkt man immer, man kriegt sofort in die Schnauze gleich."

Olli Schulz, Sänger und Moderator in einem Interview beim RBB



Beitragvon FORZA85 » 16.08.2020, 21:50


Auch Kuntz, Klose, Kadlec, Hotic, Sforza oder Marschall..
So auf die Schnelle genannt..



Beitragvon jürgen.rische1998 » 16.08.2020, 21:53


Eines davon war hoch dotiert und kam aus Dubai – wer genau dahintersteckte, blieb im Dunkeln. Das andere kam von regionalen Investoren – die den Zuschlag erhielten, trotz offener Fragen. In Fan-Foren im Internet waren erboste Stimmen zu lesen, weil man lieber auf „alte Zöpfe“ setze, anstatt die „große Lösung“ zu suchen.

So verzweifelt sind viele Anhänger also schon, dass sie einen zwielichtigen Unternehmer als Messias anbeten? Das ist nicht mehr mein FCK


Die Passage macht den sonst ganz anständigen Beitrag zu einem nicht so Guten. Warum dieser Seitenhieb? Nicht mehr sein FCK weil es Leute gibt die es nicht gut finden warum man auf alte Zöpfe setzt? Dabei haben doch seine alten Zöpfe "gewonnen"? An der Stelle bekommt man in der Schule eben nicht Note 1, weil man da total das Thema verfehlt hat :wink: Übrigens warten wir auch immer noch bei den regionalen Rettern auf die große Transparenz, oder gar die Investition. Die Zeit wird knapp :!:
Omnia vincit amor



Beitragvon FORZA85 » 16.08.2020, 22:04


https://www.der-betze-brennt.de/news/31 ... ss-weg.php

Hier ein Beitrag von Hotic im Jahre 2007.
Buchholz ist immer noch da.. ;)



Beitragvon Reddevil1901 » 17.08.2020, 13:17


Begbie1980 hat geschrieben:
Reddevil1901 hat geschrieben:Zu Brehme möchte ich einfach noch sagen, dass er der mit Abstand beste Spieler gewesen ist, den ich je live im Trikot des FCK spielen sah. Genau genommen sogar der Beste den ich überhaupt jemals sah. Leider ernteten zu seiner Zeit nur die 10er die große Anerkennung.


Hast du jemals Kadlec spielen sehen? Nicht mit der 10, sondern mit der 5. Ganz hinten als Libero. Und trotzdem so majestätisch.


Selbstverständlich! Ebenfalls ein absoluter Weltklassemann. Da graut mir wenn ich unsere Helden gegen Morlautern bewundern muss. Zeiten ändern sich.



Beitragvon jones83 » 18.08.2020, 13:53


Hefeweizen hat geschrieben:
jones83 hat geschrieben:Und nun dieser Bericht unter dem sentimentale Rückblicksdeckmäntelchen, um der aktuellen Führung den Rücken zu stärken.


Wie nennt man noch mal diese Menschen? Die, die hinter jedem Stein vermuten, dass sich dort Leute untereinander absprechen, quasi verschwören. Und das, nur um etwas Böses zu tun.

Ich komme gerade nicht drauf...


Realist!



Beitragvon jones83 » 18.08.2020, 13:58


Betzebu^^ hat geschrieben:Und du verkaufst hier wieder Sachen als Tatsachen, die rein auf deiner Meinung beruhen. Darauf aufbauend kommen dann Anschuldigungen gegen Merk und Co..
Es ist so armselig, was manche sich hier herausnehmen und es ist mit das, was mich am FCK mittlerweile selbst am meisten stört. Die "Unzerstörbar" zerstört sich selbst - von innen heraus.


Habe bewusst nur Tatsachen genannt! Wenn man so ein Angebot nicht versucht in einem persönlichen Gespräch im Sinne des FCK zu verhandeln, dann ist das vereinsschädigend. Vor allem wenn man kein unterschriftsreifes Gegenangebot auf‘m Tisch hat.
Deine Kritik ist „armselig,“ denn es fehlt an Argumenten.




Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste