Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Eilesäsch » 08.03.2020, 11:17


Einen 2 Torevorsprung nach 70 Minuten darf man als Mannschaft auch mal gerne über die Zeit "retten".
Enttäuschung und Frust machen sich breit, wie kann man Woche für Woche -nach eigener Führung- jedesmal den Zugriff aufs Spiel verlieren?
Da werden teilweise schöne Tore herausgespielt und man hat plötzlich Angst den 3er mit nach Hause zu nehmen? Ich verstehs nicht!
Wieviele Bälle gingen gestern durch saudummes und hektisches Passspiel verloren?
1 gegen 1 Situationen vorm Tor dürfen gern gemacht werden! Habt ihr Schiss zu feiern? Verstehs net!
Grill sah gestern überhaupt nicht gut aus, keine Ahnung wo der gedanklich ist.
Elfer verschuldet, obwohl Nandzik den Ball klar verteidigt hatte.
Den 3:2 Anschlusstreffer darf man als Nummer 1 meines Lieblingsvereins auch gerne halten.
Schad von dem ich sehr viel halte, wirkte gestern über weite Strecken platt!
Männers, der krankheitsstand darf keine Entschuldigung für die Nachrücker sein, gestern konnten sich wieder einige zeigen und sie versteckten sich.
Röser hat hier nen schlechten Stand bei den Fans, dann sollte er langsam mal hinterfragen weshalb das so ist und anfangen sich zu zeigen!
Wir hatten gestern wieder 3-4 gute Torchancen (Starke/Pick) und nutzen diese einfach nicht.
Spiel für Spiel! Warum?
Ich als Fan würd euch gern helfen, ich weiß aber nicht wie/wo ich ansetzen soll.
Ihr müsst clever das Ding zu Ende bringen, ihr müsst auch mal die 80-100%-gen Chancen ausnutzen und netzen.
Ihr erarbeitet euch 70 Minuten lang einen soliden 3:1 Vorsprung und schenkt das Spiel innerhalb von 3-4 Minuten komplett her/ab.
Was geht in euren Birnen vor? Was läuft da schief?

Meine Fresse bin ich pisst!

Magdeburg könnt/dürft/müsst ihr euch wieder beweisen, lernt aus Fehlern und macht es besser.
Ich möchte keine Videos mehr sehen, wo Trainer und Team "abgefangen" werden und sich teilweise blöden Fragen stellen müssen. Muss wohl manchmal sein, ich könnte aber darauf komplett verzichten.

Es seidenn dir hats gefallen Flo Pick? 8-)

Ich würde gern nochmal das Foul an Ciftci sehen, hat das jem. von euch parat?

Peace.
Talent wächst mit Rückenwind, Charakter bei Gegenwind.

...aus meiner Sicht und ich denke die wird nicht ganz so verkehrt sein...



Beitragvon Yogi » 08.03.2020, 11:18


Mal eine Frage.
Ist euch bekannt das der FCK total verschuldet ist. Rechnet euch mal aus wieviele Euro jedes HS verloren gehen bei dem schlechten Besuch. Und ihr redet von Preisen senken? In der komfortablen Lage ist der FCK nicht, leider.



Beitragvon breisgaubetze » 08.03.2020, 11:22


Ein schwacher Trost: Duisburg, Unterhaching und Ingolstadt haben auch nur 3 Punkte aus den letzten 3 Spielen oder noch weniger.
Ich würde Spahic eine Chance geben. Wer weiß was der Weggang von Ehrmann für Grill bedeutet?



Beitragvon Technorunner » 08.03.2020, 11:23


Egal wie Gerry sich in der Vergangenheit geführt hat oder auch nicht, er hat immer den Finger in die Wunde gelegt. Behäbigkeit, Faulheit, Desinteresse, Dekadenz ... alles nicht seine Tugenden.
Schommers ist der erste, der sich gegen Gerry aus der Deckung gewagt hat. O.K. ... aber wenn Schommers ansonsten nicht mehr anzubieten hat, als unser einziges Synonym für Tugenden, die wir so schmerzlichst vermissen, auszumisten ... dann ist das herzlichst wenig.
Schommers ist nicht in der Lage, ein Spiel zu lesen, wie sonst sind seine Maßnahmen zu verstehen, die er so während einem Spiel trifft ?
Schommers ist verbrannt, selbst wenn er es tatsächlich noch schaffen sollte (woran ich nicht glaube, er ist stur und geht mit der Mannschaft gnadenlos seinen Weg in die Regionalliga), den drohenden Abstieg abzuwenden, ist er kein Trainer mehr für eine neue Saison. Im Grunde weiss er es auch selber, er kann es machen wie er will, mit ihm kann es niemals in 20/21 einfach so weitergehen. Niemals ! Er ist jetzt schon eine "Lame Duck" , unser Tausendsasa ...
Virtute, non verbis ... :teufel1:



Beitragvon Eilesäsch » 08.03.2020, 11:25


breisgaubetze hat geschrieben:Ein schwacher Trost: Duisburg, Unterhaching und Ingolstadt haben auch nur 3 Punkte aus den letzten 3 Spielen oder noch weniger.
Ich würde Spahic eine Chance geben. Wer weiß was der Weggang von Ehrmann für Grill bedeutet?


Grill wurde mit Leverkusen in Verbindung gebracht, da wäre Gerry auch nicht zur Stelle gewesen.
Der Junge kann, er muss -wie alle anderen auch- jetzt liefern.
Talent wächst mit Rückenwind, Charakter bei Gegenwind.

...aus meiner Sicht und ich denke die wird nicht ganz so verkehrt sein...



Beitragvon woinem77 » 08.03.2020, 11:25


Yogi hat geschrieben:Mal eine Frage.
Ist euch bekannt das der FCK total verschuldet ist. Rechnet euch mal aus wieviele Euro jedes HS verloren gehen bei dem schlechten Besuch. Und ihr redet von Preisen senken? In der komfortablen Lage ist der FCK nicht, leider.


Hi Yogi,

Wie sollen wir das rechnen?
15.000 mal 20 Euro im Schnitt? Sind 300k pro Spiel.
Macht 5.7 Mio in einer Saison.
Kann nur schwer sagen wie schlimm es dann wäre da man nicht weiss wieviel mehr kämen bei niedrigeren Preisen oder?
Wenn dann bei 18 Euro im Schnitt 17.000 kommen wäre es immernoch positiv.
Und die Essen und Trinken ja auch...
Aus meiner Sicht sind zumindest die Sitzplätze für ein „leeres“ Stadion eine Drittligisten zu teuer.....
Zuletzt geändert von woinem77 am 08.03.2020, 11:29, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon kh-eufel » 08.03.2020, 11:26


BernddasBrot2 hat geschrieben:Meppen besitz den 4 stärksten Sturm, der FCK die 5 schlechteste Abwehr.
Durch die Erkrankung ist fast die komplette Abwehr ausgefallen, das hat man gemerkt in einigen Situationen.
Nach dem 1:0 der Elfmeter, der normalerweise nicht kommen darf.
Danach übernahm Meppen das Heft in die Hand, mussten sie auch, denn bei ihnen ist das Ziel Aufstieg und die Mannschaft hat ab und an auch gezeigt warum.
In der zweiten Hälfte kämpfte sich der FCK ins Spiel und daraus resultierten zwei Treffer.
Fällt der vierte Treffer, ist der Sack zu, aber Starke trifft wie Grill die falsche Entscheidung und langsam kippt das Spiel wieder.
Die Grundordnung wurde nicht eingehalten.
Aus der Vorwärtsbewegung kassiert der FCK den zweiten Treffer und letztlich auch den dritten Treffer.
Eins sollten die Kritiker hier nicht vergessen, die stehen auf Rang 4 und haben gegen eine neue Abwehr gespielt, da kannst du schnell mal umkippen.
Ein 3:3 nach einem 1:3 würde bei weitem nicht so negativ gesehen werden.
Leider rauben die vielen negativen Schauplätzen alle die notwendige Kraft und auch objektivität beim einen oder anderen.
Trainerwechsel? Was soll das bringen? Weiter das Geld durchs Fenster werfen.
Welcher Trainer will denn in der jetztigen Situation überhaupt (noch) zum FCK?
Es rächt sich die Zusammenstellung des Kaders, die mangelenden Alternativen auf wichtigen Positionen.
Mich wundere mich, warum Röser den Vortritt gegenüber unseren Griechen bekommen hat.
Warum Schad nicht von Fechner ersetzt wurde.
Vielleicht gibt es so schwerwiegende Gründe die wir nicht kennen.
Letztlich waren die zwei vergebenen Chancen, der Elfer und die Unordnung bei der Vorwärtsbewegung unser Verhängnis.


So sieht's aus:
Wir haben von Anfang an die Besten auf dem Platz, wechseln deutlich vor der 86. MINUTE, bringen das Mentalitätsmonster Röser, stabilisieren mit weiteren Wechseln unter Druck und durch die Defensivarbeit des vorgenannten die Abwehr, machen den Fehler von Grill vergessen und holen einen Punkt. Klasse! Der Punkt geht auf den Trainer. 

Ich hoffe, dass er trotz vielfältiger Angebote aus höheren Ligen bleibt. Hoffentlich haben heute die Manager großer Vereine anderes zu tun gehabt, als dieses Spiel zu schauen.  Er wird uns treu bleiben. 



Beitragvon Rheinteufel2222 » 08.03.2020, 11:28


breisgaubetze hat geschrieben:Ein schwacher Trost: Duisburg, Unterhaching und Ingolstadt haben auch nur 3 Punkte aus den letzten 3 Spielen oder noch weniger.
Ich würde Spahic eine Chance geben. Wer weiß was der Weggang von Ehrmann für Grill bedeutet?


Da fällt mir dieser Artikel von Ulli Schauberger von vor der Saison ein:
Lautern: Spahic kommt wegen Gerry Ehrmann
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Miggeblädsch » 08.03.2020, 11:51


FCK-Michi hat geschrieben:
B3tz3bub hat geschrieben:Mir geht bei der ganzen Diskussion um Schommers der Herr Notzon völlig unter.
Er hat drei Saisons in Folge einen miserablen Kader zusammengestellt. Es gab noch nie in der Geschichte des Fußballs einen legitimeren Kündigungsgrund!


Ganz genau so ist es. Die Klasse werden wir schon irgendwie halten. Zumal wir die Spiele meistens dominierten und in den letzten Minuten hergeschenkt haben.

Wenn ein Notzon nun wieder am Kader herumfuhrwerken darf ist die nächste Saison genau so hergeschenkt. DAS ist unsere größte Baustelle.


Das sehe ich genauso. :daumen:

Während Boris Notzon gerne in Interviews herumtrompetet, dass sich im aktuellen Kader massenhaft umworbene Spieler mit Erstligapotential tummeln, zeigt die Realität einen inhomogenen Kader, der sich in der dritten Liga mehr als schwer tut. Notzon darf auf gar keinen Fall an der Zusammenstellung des Kaders für die nächste Saison beteiligt werden. Möglicherweise hatte das blinde Huhn Notzon als Scout das eine oder andere Korn gefunden, aber für die Zusammenstellung eines Kaders reicht es definitiv nicht. Ich bin mir aber recht sicher, dass Voigt diesbezüglich den Überblick und die Befehlsgewalt hat.

Was Schommers angeht, so muss er in der Tat jetzt liefern, sonst ist er natürlich nicht zu halten, schon gar nicht für die nächste Saison. Was mir gestern ein wenig aufgestoßen ist: Im Interview nach dem Spiel sah er uns als die bessere Mannschaft und redete von 2 verlorenen Punkten. Klar, muss man das Spiel gewinnen, wenn man kurz vor Schluss 3:1 führt. Aber die bessere Mannschaft waren wir definitiv nicht. Aber auch hier bin ich mir sicher, dass Voigt den Überblick hat und intern die Trainerfrage gewiss ein Thema ist.
Jetzt geht's los



Beitragvon Rotweisrotsaar » 08.03.2020, 12:01


Genau das ist es!!!!
Notzon muss als erstes weg!
Es sind jetzt 3 Trainer an dem Kader gescheitert und wir spielen die zweite Saison hintereinander gegen den Abstieg!
Für mich steht fest was Werner schon vor der Saison gesagt hat,mit diesem Kader geht es Richtung Regionalliga oder Oberliga!

Voigt hat gesagt man muss in 2 Jahren aufsteigen!
Wie soll das geschehen?
Da muss ein oder mehrere Investoren kommen die mindestens 30 millionen(was niemals passieren wird) auf den Tisch legen und dann muss man davon (aber bloß nicht von notzon!) einen gescheiten Kader zusammenstellen!
Und selbst dann ist keine Garantie da....
Für mich persönlich steht fest das mit dieser Truppe wie sie jetzt da steht in 2 Jahren Ende im Profifußball ist(wenn das nicht schon in ein paar Wochen passiert!)!

Es muss jemand mit sportlicher Kompetenz sportdirektor werden und Geld muss her,ansonsten geht es kaiserslautern bald wie Erfurt!!!!!



Beitragvon Casper5 » 08.03.2020, 12:04


Schommers macht meiner Meinung nach vieles Falsch, es fängt bei der Aufstellung an. Vielleicht kommt er von seinem hohen Ross runter und lässt sich mal was sagen, wenn er schon absolut Ahnungslos ist.

1. Spahic hat eine Chance verdient, wenn nicht jetzt wann dann! Grill macht zu viele Fehler, ich will ihm sein Talent nicht absprechen aber vielleicht kommt er mit dem Druck nicht klar.
2. Sickinger gehört in die Abwehr, er ist der einzige der in der Lage ist einen ordentlichen Spielaufbau zu betreiben und unsere Schnelligkeits Defizite auszugleichen. Kraus besetzt die 2 IV Position.
3. Hercher muß links spielen wenn er fit ist. Nandzik kann nur rennen und fighten, leider ist er vom jeglichen Fußball Talent verschont geblieben. Als Backup aber ok.
Schad bleibt rechts, auch wenn er total unter seiner Form spielt, leider gibt es keine Alternativen.
4. Pick muß/kann nur links außen spielen. Thiele oder Skarlatidis nur rechts.
Unsere 6er sind die größte Baustelle. Ein 6 ist im heutigen Fußball der Kopf der Mannschaft und der Taktgeber. Leider bei uns nicht vorhanden. Deswegen Bachmann als Abräumer und Starke/Bergmann könnte die Impulse setzen.
5.Sturm: Kühlwetter und Röser/Bjarnason im Sturm. Hier muß man ein wenig Geduld aufbringen. Röser/Bjarnason sind zwar absolute Fremdkörper im Spiel aber ein Stürmer braucht auch das Gefühl, dass der Trainer Vertrauen in einen hat, auch wenn er mal nicht trifft und ein schlechtes Spiel macht. Voraussetzung ist natürlich auch die Trainingsleistung. Es hilft keinen Stürmer wenn er sieht, dass ein Mittelfeld Spieler im Sturm spielt und er darf auf der Bank Platz nehmen.Wenn er mal von Beginn an spielen darf, muß er sofort liefern, wenn nicht ist er wieder draußen.
Bestes Beispiel Thiele, er bekommt immer wieder seine Chance egal wie er spielt.

Also Herr Schommers, es wird Zeit für Veränderungen und ein wenig Geduld und Vertrauen in die evtl. vorhandenen Stärken der Spieler. Jeder Spieler kann seine Stärken nur ausspielen, wenn er auf der richtigen Position spielt. Bei unseren Trainer habe ich das Gefühl, dass er es nicht weiß und vielleicht sogar irgendwann mal den Grill in den Sturm und Zuck ins Tor stellt. Es wurde genug experimentiert!

Plan B: Schommers raus und einen erfahrenen/der sein Handwerk versteht Trainer holen.
Zuletzt geändert von Casper5 am 08.03.2020, 13:41, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Talentfrei » 08.03.2020, 12:04


Bevor ich einen Trainer entlasse muss ich nach Alternativen Ausschau halten. Da seh ich aber weit und breit niemanden. Die richtig guten kommen bestimmt nicht zu einem 3.Ligisten der gegen den Abstieg spielt und sind auch bestimmt nicht zu bezahlen. Bei einer Entlassung müsste dann erst mal Moser interimsweise übernehmen.Da hätte ich aber ein noch schlechteres Gefühl.
Zuletzt geändert von Talentfrei am 08.03.2020, 12:16, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon breisgaubetze » 08.03.2020, 12:13


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
breisgaubetze hat geschrieben:Ein schwacher Trost: Duisburg, Unterhaching und Ingolstadt haben auch nur 3 Punkte aus den letzten 3 Spielen oder noch weniger.
Ich würde Spahic eine Chance geben. Wer weiß was der Weggang von Ehrmann für Grill bedeutet?


Da fällt mir dieser Artikel von Ulli Schauberger von vor der Saison ein:
Lautern: Spahic kommt wegen Gerry Ehrmann


Bildzeitung ??? Was die für einen Stuss schreiben, wissen wir doch!
Abgesehen davon, es muss in der Defensive was passieren. Warum nicht Bachmann mit ins Tor stellen? :wink: Kraus ist einfach zu behäbig, dass konnte man gestern wieder gut erleben. Schöner Kopftreffer, aber einfach zu langsam im 1:1.
Ich würde mit der 4-er Kette hinten das Einparken vor dem gegenerischen Tor üben. Zur Not können die 4 davor den Bus noch mit schieben! Bei der nächsten Führung muss die Maurertruppe ordentlich Beton anrühren. BB(Bus und Beton) heißt die Devise. Scheiß auf Schönspielen!!!



Beitragvon Allievi89 » 08.03.2020, 12:14


Es wäre ganz geil, wenn ihr mal diesen Gerry-Diskurs hier raushalten würdet. Das hat null mit dem Spiel zu tun. Außerdem ist die Sache jetzt erledigt. Danke.



Beitragvon Yogi » 08.03.2020, 12:18


woinem77 hat geschrieben:
Yogi hat geschrieben:Mal eine Frage.
Ist euch bekannt das der FCK total verschuldet ist. Rechnet euch mal aus wieviele Euro jedes HS verloren gehen bei dem schlechten Besuch. Und ihr redet von Preisen senken? In der komfortablen Lage ist der FCK nicht, leider.


Hi Yogi,

Wie sollen wir das rechnen?
15.000 mal 20 Euro im Schnitt? Sind 300k pro Spiel.
Macht 5.7 Mio in einer Saison.
Kann nur schwer sagen wie schlimm es dann wäre da man nicht weiss wieviel mehr kämen bei niedrigeren Preisen oder?
Wenn dann bei 18 Euro im Schnitt 17.000 kommen wäre es immernoch positiv.
Und die Essen und Trinken ja auch...
Aus meiner Sicht sind zumindest die Sitzplätze für ein „leeres“ Stadion eine Drittligisten zu teuer.....


morsche, ich denke wenn die Leistung stimmt sind Preise eher nebensächlich.
Und ganz ehrlich so wie die zur Zeit spielen wären mir 5 Euro für den besten Sitzplatz zu viel....
Ich bewundere echt die Leute die sich das jede 2. Woche an tun...
Hut ab. !
Die Tendenz geht aber auch bei den Hartgesottenen nach unten.
Gruß



Beitragvon Rolfson » 08.03.2020, 12:19


Rheinteufel2222 hat geschrieben:...
Da fällt mir dieser Artikel von Ulli Schauberger von vor der Saison ein:
Lautern: Spahic kommt wegen Gerry Ehrmann


Danke @Rheinteufel, nach dem Artikel hatte ich selbst gesucht. Das Spiel gestern wurde aber ganz bestimmt nicht wegen Grill verloren. Es war ja nichts anderes, als eine gefühlte Niederlage. Die Mannschaft kommt aus der Halbzeitpause und es geht genauso weiter, wie zum Ende der ersten Halbzeit. Man kann froh sein, dass man nicht in den ersten zehn Minuten komplett fertig gemacht wird. Zum Glück vergab Meppen in der Phase Chance um Chance. Keine Ahnung, was in der Pause angesprochen wurde aber es kann bei der Mannschaft nicht angekommen sein oder war komplett daneben. Schommers muss bereits in der 57. wechseln und bringt Röser. Ein so früher Wechsel ist immer ein kleiner Offenbarungseid für den Trainer, denn Zuck war nicht verletzt.

Der FCK kommt endlich etwas besser ins Spiel aber hauptsächlich wegen der individuellen Leistung von Pick, der ein paar gute Aktionen hat. Man schießt zwei Tore in wenigen Minuten. Trotzdem kommt keine Ruhe ins Spiel. Keine Befreiung. Nichts. Der Mannschaft gibt das spürbar keine Sicherheit. Schad pumpt zu dem Zeitpunkt bereits wie ein Maikäfer. Auswechslung? Fehlanzeige. Neidhart wechselt zwei frische Stürmer ein und nimmt den platten Guder runter, der ein bockstarkes Spiel gemacht hat.

Es kommt das, was bereits in der Luft lag. Meppen macht durch den eingewechselten Düker den Anschluss, Schommers stellt in der Abwehr um, holt Bachmann raus. Warum? keine Ahnung? Zeitspiel durch Umstellung in der Abwehr? Absolut unverständlich. Eine Minute später klingelt es wieder, diesmal durch den eingewechselten El-Helwe. Man kann froh sein, dass nur drei Minuten nachgespielt wurden, ansonsten hätte man verloren.

Meppen war über weite Strecken schlicht und ergreifend die bessere Mannschaft, mit dem Willen zum Sieg. Der FCK ist von der Moral her ein Wrack, die Körpersprache der Spieler ein Trauerspiel, kein Wille, kein Stolz, außer bei Pick und Kühlwetter, Neidhart hat den Erfolg eingewechselt. Schommers Wechsel versteht niemand, wahrscheinlich nicht mal er selbst. Es liegt auf der Hand, warum Gerry explodiert ist.



Beitragvon Brieschel » 08.03.2020, 12:23


Bin bestimmt kein Freund von Schommers, aber der FCK hat gar kein Geld um ihn zu entlassen oder freizustellen...der Fehler war halt Ihn als Trainer zu holen!
Mit diesem Kader....von Mannschaft spreche ich nich(leider)...um den Klassenerhalt Bangen zu müssen ist schon heftig und erbärmlich, das muss man erstmal hinbekommen!! :shock:
Und falls er dann doch gehen muss befürchte ich das H.W. Moser es machen muss.
Wirds dann besser????? :(



Beitragvon Datenleak » 08.03.2020, 12:49


Es ist schon kurios. Die eine Hälfte sagt immer mit diesem Kader darf man nie im Leben absteigen, schommers macht alles falsch.
Die andere Hälfte postet gebetsmühlenartig notzon ist der Schuldige weil der Kader nicht drittligareif ist und das ja auch schon seit Jahren klar ist.

Dazu werden die Postings noch mit Namen gespickt die bei anderen Mannschaften aktuell funktionieren. Man geht davon aus das die dann logischerweise auch beim FCK funktionieren.
Thiele, Starke, Bachmann, Skalatidis.. Die haben alle vorher funktioniert und jetzt leider nur noch bedingt.
Es ist nicht so einfach wie das hier teilweise behauptet wird



Beitragvon Yogi » 08.03.2020, 12:51


Jerrylee hat geschrieben:
Achim71 hat geschrieben:
Es geht vielmehr darum, warum Schommers ein funktionierendes System geändert hat und an dem nicht funktionierenden System festhält.


ich weiß nicht ob es eine Frage des Systems ist.

Auffällig ist das wir jedes Spiel 2-3 100 Prozentige nicht machen...
Gestern wieder mal Zuck völlig frei einen fast ruhenden Ball aus 10 m über das Tor schießt ...nur mal als Beispiel.
Was aber auch auffällt, nachdem vor der Winterpause das Spiel ganz gefällig war...
Es wird unnötig in 1: 1 Situationen gegangen , der Ball wird verloren oder geht ins Aus, obwohl man locker den freien Mitspieler hätte anspielen können.
Da wird zum Mitspieler gepasst obwohl der von 3 blauen eingekreist wird...
Die Zweikämpfe gestern auch ein Witz.
Jeder Meppener hat immer den Ellbogen eingesetzt, kompromisslos gefoult im MF, geschubst, in den Rücken gedrückt...
Was macht der FCK .läuft nebenher und macht die Begleitung..
Das ist ein zurück fallen in alte Strukturen , ich dachte unter BS hätten wir das hinter uns gelassen...
Versteh auch nicht warum man nach dem 3:1 nicht mal Bjarneson bringt und Skarlatidis ...wo man doch sehen konnte das die Abwehr Entlastung braucht und Schad sich verausgabt hatte.



Beitragvon Toppizcek » 08.03.2020, 12:58


Kein Trainer dieser Welt würde es schaffen die Geschehnisse außerhalb des Sportlichen rund um den FCK von den Spielern fern zu halten.
Die Sorgen um die eigene Zukunft bei vielen Spielern liegt vermutlich schwer auf dem Gemüt und ist sicher nicht leistungsfördernd.
Die Gewissheit des anderen Teils der Mannschaft, nächste Saison an anderer Stelle sein Geld zu verdienen, ebenso wenig.
Solange die wirtschaftliche Zukunft über die nächsten zwei Jahre hinaus nicht gesichert und konkret formuliert ist, ändert sich daran auch in der nächsten Saison nichts! Bei der augenblicklichen Perspektivlosigkeit, selbst wenn der sportliche Abstieg noch vermieden werden kann, gibt es für gute Trainer und Spieler doch keinen rationalen Grund zum FCK zu kommen.
Wir brauchen keinen neuen Trainer, sondern einen Geldgeber, und zwar sofort.
Das ist keine neue Erkenntnis und sollte deshalb jedem klar sein, der mal wieder Köpfe rollen lassen will.
Zuletzt geändert von Toppizcek am 08.03.2020, 13:05, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Bää$cht » 08.03.2020, 13:03


Einer, der sich offenbar benommen hat, wie der letzte Mensch, bekommt Applaus. Er ist der Beste und wenn er komplett über die Stränge geschlagen hat, dann "hat er bestimmt Recht gehabt"

Spieler, die sich selbst nicht belohnen, bekommen keinen. Sie bekommen Hass.

Der Trainer, der sie versucht vor äußeren Einflüssen zu schützen, bekommt auch puren Hass. Jenseits jeglicher angemessener Kritik

Ich würde im Leben nicht beim FCK anfangen, in keiner Funktion. Seit dieser Saison, haben wir die peinlichsten, dümmsten, asozialsten und UNLOYALSTEN Fans in ganz Deutschland. Was den durchschnittlichen FCK-Fan heute auszeichnet ist ein tiefer Hass auf den FCK. Wieviele hocken denn daheim und hoffen auf den Abstieg, nur dass sie "Recht gehabt haben"?

Der Betze hat mal Gegnern Angst gemacht, heute macht er Spielern, Trainern etc. Angst. Tolle Wurst.
Zuletzt geändert von Bää$cht am 08.03.2020, 13:04, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon woinem77 » 08.03.2020, 13:04


@ Yogi:
Skalatidis versteh ich auch nicht. Da muss irgendwas im Training nicht stimmen. Seine letzten Einsätze waren gut und er ist jemand der Entlastung nach vorne bringen kann.
Aber auch hier die Meinungen.
Hälfte will nach 3:1 auf 4:1 spielen. Andere Hälfte mit Mann und Maus verteidigen.
Er nimmt Bachmann raus, was vermutlich (im Nachhinein) nicht geholfen hat.
Bleibt Bachmann drinnen und es fällt ein Tor, heisst es er muss schlauer sein und Wechseln und Zeit von der Uhr nehmen.
Zu den Zweikämpfen: hast Du völlig recht!
Ich bleib trotzdem dabei, dass die Mannschaft alleine durch dumme Aktionen und Auslassen von 100%, mehr oder weniger alleine schon 9 Punkte hat liegenlassen in der Rückrunde. Fehler BS hin oder her...



Beitragvon 100%FCK1984 » 08.03.2020, 13:05


Das hat gestern wieder unglaublich weh getan...

Die knallharten Fakten allerdings schmerzen noch mehr.
8 Spiele ohne Sieg, Zuschauer Minusrekord, die Stimmung in der West peinlich still und unspektakulär....
Ich habe einfach kein Betze Gefühl mehr...
Bin gespannt was wir diese Saison noch für fragwürdige Rekorde fürs Geschichtsbuch erreichen werden. Kein Sieg bis zum Saisonende, Unentschieden Könige und trotzdem abgestiegen keine Ahnung...
Es macht einfach keinen Spaß mehr! !
Der FCK verkommt immer mehr zur Lachnummer. Als langjähriger Fan erntest du nur noch Hohn und Spott oder wirst belächelt egal wo du hinkommst.
Zu BS äußere ich mich nicht da steht es mir nicht frei meine wahren Gedanken zu äußern. Die Euphorie die im Dezember durch die neue Führung ausgelöst wurde ist bei mir schon lange wieder verpufft...
Ich hoffe das Beste, befürchte aber das schlimmste.



Beitragvon goddessofsin » 08.03.2020, 13:36


Talentfrei hat geschrieben:Bevor ich einen Trainer entlasse muss ich nach Alternativen Ausschau halten. Da seh ich aber weit und breit niemanden. Die richtig guten kommen bestimmt nicht zu einem 3.Ligisten der gegen den Abstieg spielt und sind auch bestimmt nicht zu bezahlen. Bei einer Entlassung müsste dann erst mal Moser interimsweise übernehmen.Da hätte ich aber ein noch schlechteres Gefühl.


Achja und warum schaffen es dann andere 3 Liga Vereine fähige Trainer zu verpflichten? Z.B 1860???



Beitragvon Thomas » 08.03.2020, 13:59


So sehen die Einzelbewertungen zum gestrigen Spieltag aus:

Spielernoten FCK-SVM: Kollektiv mit Schwankungen

Der 1. FC Kaiserslautern spielt trotz 3:1-Führung zuhause nur 3:3 gegen den SV Meppen. Woran hat's gelegen? Der Blick auf die Spielernoten zeigt ein differenziertes Bild.

Er wolle keinen einzelnen Spieler an den Pranger stellen, sondern sehe den abermaligen späten Punktverlust vom Kollektiv verursacht, sagte Boris Schommers nach dem Schlusspfiff. Die Einzelkritik des FCK-Trainers wird also in der Kabine bleiben - die der Zuschauer und Beobachter allerdings nicht:

Die Fans auf Der Betze brennt und die Reporter der "Rheinpfalz" sind sich diesmal in ihrer Notenabgabe ziemlich einig. Auf die besten Werte kommen im Heimspiel gegen Meppen Kevin Kraus, Florian Pick sowie natürlich Doppel-Torschütze Christian Kühlwetter. Schlecht schneiden hingegen der erkältungsgeschwächte Dominik Schad sowie Hikmet Ciftci ab. Umstritten: Die Note für Torwart Lennart Grill, über dessen Beteiligung am Meppener Elfmeter diskutiert wird. Alle anderen FCK-Spieler landen kollektiv im Notenbereich "ausreichend".

» Zur kompletten Notenübersicht: 1. FC Kaiserslautern - SV Meppen

Bild

Die DBB-Noten zum Heimspiel gegen Meppen können noch bis heute, 15:45 Uhr abgegeben werden: Zur Notenabgabe FCK-SVM. Die Bewertungen des "Kicker" folgen am Montag.

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz

Weitere Links zum Thema:

- Stimmen zum Spiel | Wieder kein Sieg: "Es gibt keine Entschuldigung" (Der Betze brennt)
- Blick in die Kurve | Fans nehmen Scheinheiligkeit des DFB aufs Korn (Der Betze brennt)
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste