Ohne Worte

Heute vor 25 Jahren: Lauterns höchster Auswärtssieg

Der 10. April 1994 ist bis heute fest in den Statistiken des 1. FC Kaiserslautern verankert. An jenem Sonntag gelang den Roten Teufeln beim MSV Duisburg der höchste Bundesliga-Auswärtssieg in ihrer Historie.

Sieben zu eins. Dieses Ergebnis stand nach dem damals einzigen Sonntagsspiel an einem Fußball-Wochenende in der Bundesliga auf der Anzeigetafel des Duisburger Wedaustadions. Vor 24.100 Zuschauern hatten Winter-Neuzugang Pavel Kuka mit einem Dreierpack, Andreas Brehme mit zwei verwandelten Foulelfmetern, Martin Wagner und Axel Roos die Tore für den FCK erzielt, der sich damit für das wichtige Meisterschaftsduell gegen den FC Bayern vier Tage später (4:0) einschoss. Die "Initiative Leidenschaft" blickt heute ausführlich auf den höchsten Auswärtssieg der Roten Teufel zurück - und wir haben das passende Video dazu rausgesucht:

» Zum Video vom 10. April 1994: MSV Duisburg - 1. FC Kaiserslautern 1:7

Autor: Flo

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: MSV Duisburg - 1. FC Kaiserslautern 1:7

Kommentare 26 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken