BetzeHistorie: Das 7:6 des FCK gegen Meppen

FCK is coming home!

Vor 20 Jahren, am 11. Juni 1997, vollendete der 1. FC Kaiserslautern zum ersten Mal die Rückkehr in die Bundesliga. Zum Saisonabschluss gegen den SV Meppen lieferte das Team von Otto Rehhagel eine ganz spezielle Partie ab.

Sportlich ging es zwar um nichts mehr, denn der Aufstieg wurde rechnerisch schon am 18. Mai 1997 gegen den VfB Lübeck (7:0) klar gemacht. Aber doch bleibt von diesem letzten Spieltag an einem Mittwochabend im Juni einiges in Erinnerung: Die insgesamt 13 Tore beim 7:6-Erfolg des 1. FC Kaiserslautern bedeuten einen bis heute gültigen Rekord in der Geschichte von Bundesliga und 2. Bundesliga. Die Roten Teufel führten zur Halbzeit schon mit 6:2 und hätten den Sieg in der Schlussphase fast noch aus der Hand gegeben - wobei von den Zuschauern sowieso jedes Tor bejubelt wurde und die Meppener Mannschaft anschließend auch auf der Bühne hinter der Westkurve mitfeierte. Überhaupt war dieses Spiel gegen das Zweitliga-Symbol aus dem Emsland ("Wir fahren nur einmal nach Meppen") eine einzige Party, bei der als i-Tüpfelchen auch noch der zeitgleiche Abstieg des verhassten SV Waldhof bejubelt werden durfte (ohne Handy und Internet skandierte die Westkurve alle paar Minuten mit Blick auf das Parallelspiel der Mannheimer: "Wie steht's in Lübeck?"). Mitten in die Feierlichkeiten kam es danach zum öffentlichen Eklat zwischen Sportdirektor Hans-Peter Briegel ("Der FCK ist nicht der FC Rehhagel") und Trainer Otto Rehhagel ("Herr Briegel hat gemerkt, dass er einen oder zwei Sterne weniger hat als ich"), infolge dessen sich Rehhagel auch Pfiffe der Fans gefallen lassen musste und Briegel seinen Rücktritt erklärte.

Zu diesem Zeitpunkt ahnte noch niemand, dass in der folgenden Saison 1997/98 das Fußballmärchen schlechthin folgen sollte...

Mehr dazu in den kommenden Monaten in unserer Serie "BetzeHistorie" hier auf DBB sowie bei Facebook und Twitter.

Der letzte Spieltag der Aufstiegssaison 1996/97 im fantastischen YouTube-Kanal von "Australautern":

Autor: Thomas

Kommentare 21 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken